Gaming PC für 1.200€ (erstmal ohne GPU)

13a5ti

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

mein aktueller Rechner von 2013 gibt so langsam den Geist auf und es an der Zeit einen neuen zusammenzustellen.
Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen und Tipps zu den Komponenten geben.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
GPU: MSI GeForce GTX 1070 (soll durch eine 3080 oder ähnliche GPU ersetzt werden, sobald die Preise wieder human sind)
Speicher: Samsung 840 Series 120 GB SSD mit Windows 10
Seagate 1TB HDD
Crucial MX500 1 TB SSD (Speicher entweder jetzt oder später aufrüsten)

Der Rest ist zu alt und muss ersetzt werden. (ASRock B75 Pro3, Intel i5-3570 CPU 3.40GHz, 8 GB RAM DDR3, 480 W Netzteil)

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1. Bildschirm: 1980x1080 144 Hz (ZOWIE XL LCD) (wird dann zum 2. Bildschirm degradiert) und
2. Bildschirm auf dem Browser/Twitch/Youtube offen ist: 1980x1080 60 Hz (wird ersetzt siehe 5.)
und ab und an mal am Fernseher 4k 60 Hz zocken, wenn die neue Grafikkarte da ist (mit Hilfe von DLSS oder FSR)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Gefühlt so ziemlich alles.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Wahrscheinlich in den nächsten 2-3 Wochen (außer es lohnt sich auf neue Komponenten zu warten)

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Einen neuen Hauptmonitor 27 Zoll WQHD 144Hz

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
ca. 1.200 € (ohne die Grafikkarte), wenn es sich lohnt auch mehr.
und ca. 400-500 € für den Bildschirm

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Path of Exile, World of Warcraft, Doom, hier und da mal ein AAA-Spiel
Ab und an mal für Freunde streamen, hat aber keine Priorität.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1-2 TB SSD

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
  • leise
  • geschlossenes Case
  • kein RGB notwendig
  • Overclocking evtl. wenn es Sinn macht,hab es aber vorher noch nie gemacht
  • Langlebigkeit

Ich hatte mir schon ein paar Komponenten rausgesucht, bin mir da aber nicht sicher, ob ich damit irgendwo einen größeren Bottleneck haben werde bzw. ob alles zusammenpasst:
CPU: AMD 5600X oder 5800X? Mehr lohnt sich glaub ich nicht für Gaming.
Kühler: Noctua NH-D15
Motherboard: Asus ROG Strix B550-F Gaming Reicht das? (Evtl. mit WI-FI, man weiß ja nie, ob man es braucht)
RAM: G.Skill Ripjaws V 32 GB DDR4-3600 16
GPU: Irgendwann die 3080 oder die nächste Generation
Speicher: keine Ahnung worauf ich hier achten muss (Samsung 970 EVO Plus oder etwas von WD? Benötigt das Ding noch einen eigenen Kühler?)
Netzteil: Bin ich mir nicht sicher, ob 650W oder 750W, Gold oder Platinum
z.B. be quiet! Straight Power 11 750W Gold
oder be quiet! Straight Power 11 750W Platinum
Case: irgendwas schlichtes und geschlossenes, der Rechner steht sowieso unter dem Schreibtisch: irgendetwas von be quiet! oder der Fractal Design Define R5?
Monitor: absolut keine Ahnung

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus 13a5ti,

so könnte man es machen:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken 3 / Mugen 5 oder Dark Rock Pro 4
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite V2 oder MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
SSD: Western Digital BLACK SN750 1TB oder PNY XLR8 CS3030 2TB
Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1070 (vorhanden)
Netzteil: 750 Watt
Gehäuse: Silent Base 802
Monitor: LG UltraGear 27GL850-B oder *klick*

Bei der CPU würde grundsätzlich der Ryzen 5 5600X reichen, im Hinblick darauf das der Sockel AM4 aber ausläuft, ist man mit dem 8-Kerner vermeintlich besser aufgestellt.

Für beide CPUs reichen die erst genannten Kühler, wenn du mehr Geld ausgeben möchtest, bekommst du mit dem Dark Rock Pro 4 einen stärkeren.

Beim Mainboard hab ich dir eines mit WLAN, und eines ohne vorgeschlagen.

Eine extra Kühler für die M.2-SSD ist nicht nötig, bei den meisten Boards ist für den ersten Slot einer dabei, ansonsten reicht eigentlich auch der Luftstrom im Gehäuse.

Die vorgeschlagenen Netzteile sind alle gut, ob Gold / Platinum hängt davon ab welche Effizienz du möchtest.
Wenn der PC oft und lange unter Last läuft, kann sich ein Platinum lohnen.

Das Silent Base 802 finde ich sehr gut, da du hier die Option hast es geschlossen, oder offener zu nutzen.
Bei der angedachten stärkeren Grafikkarte, macht die Option auf eine luftigere Konfiguration in jedem Fall Sinn.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
1

13a5ti

Kabelverknoter(in)
Hi Lordac,

das ging ja fix. :)
Werde dann den 5800X nehmen.
Case, Monitor und der Rest sehen sehr gut aus.

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Rückmeldung.

Beste Grüße und einen schönen Abend!
 
Oben Unten