• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC ~ 3.500 Euro +- / Bitte um Komponenten-Freigabe

SnamiBog

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen neuen Rechner hinstellen. Mein zur Verfügung stehendes Budget beträgt um die +-3.500 Euro.
Er muss nicht zusammengebaut werden, das würde ich selbst machen.

Ferner habe ich noch genügend M.2 SSDs und normale SSDs hier rumliegen, weshalb keine in der Konfiguration auftaucht.

Ich habe folgendes herausgesucht:

- Gehäuse: https://www.alternate.de/Fractal-De...ark-Tint-Tower-Geh%E4use/html/product/1669742
- Mainboard: https://www.alternate.de/ASUS/ROG-STRIX-X570-E-GAMING-Mainboard/html/product/1555257
- CPU: https://www.alternate.de/AMD/Ryzen-9-5900X-Prozessor/html/product/1685590
- CPU-Kühler: https://www.alternate.de/ASUS/ROG-RYUJIN-360mm-Wasserk%FChlung/html/product/1490890
- Netzteil: https://www.alternate.de/be-quiet/Dark-Power-12-850W-PC-Netzteil/html/product/1728541
- Grafikkarte: https://www.alternate.de/MSI/GeForc...TRIO-12G-LHR-Grafikkarte/html/product/1753152
- RAM: https://www.alternate.de/Crucial/DIMM-32-GB-DDR4-3600-Kit-Arbeitsspeicher/html/product/1706213
- Zusätzliche Lüfter: ?

* Ich nutze 2x 1440P Monitore mit 165 Hz
* Außerdem habe ich vor, den PC manchmal an meinen 120 Hz 4K TV per HDMI 2.1 anzuschließen.
* Anwendungsbereiche: Aktuelle Games, teilweise Streaming

EDIT:

Alternativ habe ich folgenden fertig-PC gesehen: https://www.notebooksbilliger.de/pc+systeme/gaming+pc+pc+systeme/omen+desktop+pc+gt13+0023ng+695134

Kostenpunkt: 3.499 Euro, allerdings mit einer RTX 3090 statt einer 3080 Ti. Dafür aber wahrscheinlich mit anderen, schlechteren Komponenten, nehme ich an.

Besten Dank euch :)

LG
Snami
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Snami,

sollen die Spiele auf beiden Bildschirmen wieder gegeben werden, oder nur auf einen?

Im Allgemeinen finde ich das du viel Geld ausgeben möchtest.
Wenn du nicht beruflich spielst/streamst, solltest du dir das gut überlegen.

Da ich den Stream über die Grafikkarte laufen lassen würde, mach ich dir einen Alternativvorschlag.

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Mugen 5
Mainboard: Gigabyte B550 Aorus Elite V2
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16
SSD: vorhanden
Grafikkarte: RTX3080Ti
Netzteil: Straight Power 11 850W
Gehäuse: Meshify 2
Deckellüfter: Arctic P14

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

SnamiBog

Kabelverknoter(in)
Hey Lordac,

vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung :)

Die Spiele werden wenn, nur auf einem der Monitore wiedergegeben. An eine 3080 Ti statt einer 3080 hatte ich wegen dem 4K-TV gedacht. Die Ti bietet da ja doch etwas mehr Leistung.

Das ist ein interessanter Alternativ-Vorschlag. Wenn das doch so ein hoher Preisunterschied ist, verzichte ich gerne auf 5-10 % Mehrleistung und entscheide mich für deine Variante.

Ich hatte irgendwo aufgeschnappt, dass die B-Board den X570 Board sehr unterlegen sind. Wie äußert sich das denn? Ist da ein großer Unterschied?

Bei der CPU-Kühlung, ist da ein z. B. be quiet Dark Rock Pro 4 einer AiO vorzuziehen? Wie sieht es da denn bezüglich Lautstärke aus? Ich glaube, eine Luftkühlung habe ich seit sehr vielen Jahren nicht mehr verwendet. Hatte meistens eine AiO im Einsatz.

Netzteil scheint ja dann wirklich ein Straight Power 11 850W auszureichen. Oder denkst du, für die Zukunft, sollte ich direkt zu einem Dark Power Pro greifen?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
An eine 3080 Ti statt einer 3080 hatte ich wegen dem 4K-TV gedacht. Die Ti bietet da ja doch etwas mehr Leistung.
ok, da musst du wissen wie oft du das nutzt.
Für einen WQHD-Monitor finde ich ansonsten schon eine RTX3060Ti/RX6700XT gut geeignet.

Beim Netzteil könnte man dann auf 550 Watt runter gehen, sofern man (Stand heute), in der Mittelklasse bleiben möchte.
Das ist ein interessanter Alternativ-Vorschlag.
Zu den CPUs kannst du dir dir PCGH-Benchmarks anschauen:
Ich hatte irgendwo aufgeschnappt, dass die B-Board den X570 Board sehr unterlegen sind.
Ein Mainboard hat an sich keine Leistung.
Der X570-Chipsatz bietet mehr voll angebundene M.2 PCIe 4.0-Steckplätze, welche ich aber nur dann sinnvoll finde, wenn man zwei oder mehr solcher SSDs hat, und täglich (beruflich) sehr viel hin- und her kopieren muss.

Ansonsten reicht ein B550-Mainboard vollkommen aus.
Bei der CPU-Kühlung, ist da ein z. B. be quiet Dark Rock Pro 4 einer AiO vorzuziehen?
Ich finde sowohl den Brocken 3 als auch Mugen 5 schon gut genug für den Ryzen 7 5800X.
Man kann natürlich auch den stärkeren Dark Rock Pro 4 nehmen, ich sehe den erst bei einem Ryzen 9.

Eine Kompaktwasserkühlung würde ich nur dann nehmen, wenn es um die Optik geht, und du beleuchtete Komponenten (RAM, Lüfter...) willst.
Auch wenn ich den Trend verstehen kann, bei einer angedachten Grafikkarte für ~ 1800,- Euro, würde ich ernsthaft darüber nachdenken ob es nicht sinnvoller ist auf den Monitor, an statt in den PC zu schauen!
Netzteil scheint ja dann wirklich ein Straight Power 11 850W auszureichen. Oder denkst du, für die Zukunft, sollte ich direkt zu einem Dark Power Pro greifen?
Hmm, Gegenfrage, reicht z.B. der VW Polo, oder bin ich mit dem VW Golf besser für die Zukunft aufgestellt?

Das Dark Power (Pro) 12 ist nur eine Serie höher wie das Straight Power 11.
Wenn kein Defekt auftritt, entscheidet die Leistungsstufe und welche Grafikkarte du irgendwann mal dran hängen willst wie lange du es nutzen kannst.
Da niemand von uns sagen kann was künftige Karten für Anforderungen stellen, welche Ansprüche du selbst hast, und ob du in z.B. drei Jahren gar nicht mehr spielst, ist es schwer einen Rat zu geben.

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten