Gaming-Laptop bis 2000€

Venger16

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Leute,

ich suche nach einem Gaming-Laptop, habe aber leider keinerlei Erfahrungen mit solchen Geräten. Bevor der Tipp mit „lieber Desktop-PC zulegen“ kommt: Geht nicht – privat/beruflich reise ich viel, habe keinen festen Wohnsitz und deshalb brauche ich einen Laptop.

Das Gaming ist gar nicht so entscheidend. Vor allem will ich nicht austesten, wie sehr neueste Spiele das Teil zum Glühen bringen (dafür würde ich dann eher eine Konsole kaufen) und ich brauche auch kein Raytracing. Ich brauche den Laptop mehr für die Arbeit. Allerdings will ich etwas hochwertiges kaufen, was eben auch Gaming-Optionen bietet. Und da lande ich dann bei den gängigen Herstellern von Gaming-Laptops.

In Kurzform meine Anforderungen:
  • Preislich ist 2000 € eine Schmerzgrenze
  • 15 Zoll Bildschirm
  • Gehäuse bestenfalls eher hochwertig
  • Stabilität: Sollte regelmäßige Reisen im Rucksack gut überstehen
  • Ein Akku, der den Namen verdient
  • AMD-Prozessor bevorzugt (weil ich mehrfach gelesen habe, dass Intel ganz schön hinterherhinkt) aber kein KO-Kriterium
  • SSD-Festplatte mit 1TB (ist aber kein KO-Kriterium, gibt ja externe Erweiterungsoptionen)
  • mindestens 16GB RAM eher 32, nicht primär fürs Gaming, sondern für rechenintensive Simulationen im Rahmen meines Jobs (zwecks mangelndem Skill will ich ungern selbst aufrüsten, und an den Orten, wo ich so lebe, bin ich seeeeehr weit entfernt von irgendwelchen Dienstleistern)
  • früher hatten Laptops ja DVD-Laufwerke. Heute gibt es das wohl nicht mehr. Will es nur erwähnen, dass ich bei ansonsten sehr ähnlichen Modellen eines mit Laufwerk bevorzugen würde. Ebenso scheint es fast nur noch entspiegelte Displays zu geben, aber das wird wohl seine Gründe haben.
  • Gewicht, Kühlungs-Lautstärke und Erhitzung sollten sich die Waage halten. Ich will weder über 3 Kilo mit mir rumschleppen, noch eine leichte, aber saulaute Heizplatte auf meinem Schreibtisch. Wie ich in Foren lese, sollte man stark darüber nachdenken, nicht das allerneueste Zeug zu kaufen, wo man mit obergeiler Grafikkarte und Prozessor schon von Beginn an am Limit ist.
Ich kann recht tief in die Tasche greifen, Preis-Leistungs-Verhältnis ist also nicht so entscheidend. Wichtig ist mir vor allem eine Einschätzung zu den unten aufgeführten Herstellern und Modellen und ob es wirklich klüger ist, ein bezüglich Prozessor/Grafikkarte etwas veraltetes Modell zu holen, das dafür einfach nicht so arg erhitzt.


Einige Hersteller sind auf meiner roten Liste, die ich mir nicht (mehr) ins Haus holen will:
  • ASUS: Mein Mittelklasse-Modell hat chronische Probleme (Treiber, Wlan-Verbindung, Soundausgabe-Erkennung). Insbesondere Internet-Probleme kann ich mir schlichtweg nicht erlauben, weil ich in meinem Beruf Programme laufen lasse, die konstant online sein müssen!
  • ALIENWARE: Fancy Name, teuer, Sponsor von diversen Youtubern – da läuten bei mir alle Alarmglocken.
  • HP: Die sind nicht so präsent im Gaming-Segment, da kann, denke ich, schnell mal ein neues Modell richtig in die Hose gehen. Ebenfalls schlechte Erfahrungen im Mittelklasse Bereich gemacht. Wenn ich von Rückruf-Aktionen bei Akkus höre, werde ich auch nicht unbedingt zuversichtlicher bezüglich HP.

Bei einigen Herstellern bin ich skeptisch:
  • LENOVO: Aus China. Mein Handy ist (noch) von den Chinesen und ich will eigentlich nicht auch noch einen Laptop von denen. Das ist nur deshalb schade, weil das „Legion 5 pro“ so oft empfohlen wird.
  • MONSTER: Neue Marke, türkisch. Da rechne ich von Haus aus mit mehr Problemen als bei etablierten Herstellern. Preis-Leistung und Design macht aber auf dem Papier einen guten Eindruck.
  • ACER: Aus irgendeinem Grund assoziiere ich diese Marke negativ
Bei diesem Hersteller bin ich neutral, weil ich nichts genaues dazu recherchiert habe:
  • GIGABYTE (gelegentlich habe ich von den „Aorus“-Modellen gelesen)

Diese drei Hersteller habe ich ins Auge gefasst:
  • XMG: Recht teuer, aber sieht sehr hochwertig aus, Marke scheint renommiert zu sein. Im Gegensatz zu Alienware eher unter dem Radar. Konfigurierbarkeit deutet darauf hin, dass bei Problemen einfacher Komponenten ausgetauscht werden können als bei der Konkurrenz. Auf dem Radar habe ich die zurückhaltenderen „Fusion 15“ und „Focus 15“ (leider nur Intel), das „Apex 15 E20“ mit der alten Nvidia-Generation und das „Neo 15 E21“ mit sehr starker neuer Nvidia-Karte (das Modell war bei einigen Tests sehr weit oben)
  • RAZER: Etablierter Hersteller, der in Tests selten schlecht wegkommt. Eines der „Blade 15“ Modelle müsste meine Anforderungen zufriedenstellen; leider aber nur mit Intel-Prozessor.
  • MSI: Ein konkretes Modell habe ich nicht gefiltert, aber die Marke machte auf mich einen guten Eindruck.
 

hugolost

Komplett-PC-Käufer(in)
Lenovo Legion 5 Pro, für den Preis gibt es nichts besseres. Es hat unteranderem mit eines der besten Displays.
 

jvb1994

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich wollte das Thread hier nochmal pushen weil ich ein ähnlichen Laptop suche. Primär zum Arbeiten aber gerne hin und wieder auch zum zocken. Ich arbeite sehr viel mit Docker und Co und benötige am besten schon 32 GB RAM.

Ist der Lenovo Legion 5 Pro noch immer die beste Wahl und wenn ja mit welchem Prozessor?

Und ja vermutlich total gegensätzlich aber habt ihr noch ein Model mit etwa der selben Leistung ohne GPU zu empfehlen? Weiß nicht obs sich fürs hin und wieder zocken lohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Shorty-

Volt-Modder(in)
In dem Preisbereich hab ich mir bei XMG genau passend eine Config zusammengestellt.
Neben div. Hardwarevarianten bekommt man da ne ordentliche Tastatur und auf Wunsch sogar noch bessere Wärmeleitpaste ab Werk.
  • AMD-Prozessor bevorzugt (weil ich mehrfach gelesen habe, dass Intel ganz schön hinterherhinkt) aber kein KO-Kriterium

Mir völlig gleich welche Wahl du letztlich triffst, selber stand ich aber vor dem selben Problem. Die mobilen AMD-CPU's wirken sehr verlockend bzgl. ihrer schieren Leistung und Kernen. Aber ignoriert bitte nicht, dass dort nur PCI-E x8 zum Einsatz kommt. Bei GPU's bis zur RTX2060mobile reicht das gerade noch aus. Alles drüber verpufft aufgrund fehlender Bandbreite.

Also wenn eine AMD CPU, weil man die Leistung braucht, dann braucht es auch keine dicke GPU.

Falls es doch auf ne größere GPU als 2060mobile hinauslaufen sollte, wird die Leistung nur mit Intel und 16x PCI-E richtig nutzbar.

Ich wurde wie gesagt bei XMG/Schenker fündig und kann nicht klagen.
Alles gut verarbeitet, Innenleben gut zugänglich, keinen verlöteten RAM oder so Späße und 2x m2.Slots auf 15" mit 120hz Panel, mech. bel. Tastatur. Alles dran.

Das Gehäuse zeigt von außen keinerlei Gamingbezug, bis auf die Lüfteröffnungen.
Keine LED Spielereien oder verchromte Schriftzüge mit tollen Mustern.
Einfach mal anschauen.

Selber nutze ich ein Fusion-15, siehe Signatur und meine Erfahren oben beziehen sich auf dieses Gerät. Die Nachfolger sind aber optisch sehr ähnlich.
 
Oben Unten