Gamescom: Veranstalter äußert sich zum Chaos um MontanaBlack

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gamescom: Veranstalter äußert sich zum Chaos um MontanaBlack

Bei der Gamescom 2022 sorgten besonders die bekannten Gäste für Aufsehen. Während an einem Tag ein Streit zwischen Streamern eskalierte, geriet an einem weiteren Tag der Besuch von MontanaBlack außer Kontrolle. Die Fans von "Monte" sollen sich auf der Messe dermaßen daneben benommen haben, dass sich nun der Veranstalter äußerte.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Gamescom: Veranstalter äußert sich zum Chaos um MontanaBlack
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Naja, er hats vielleicht über Twitter angekündigt aber man kann ja wohl kaum von den Veranstaltern irgendeines Events erwarten, dass diese alle Twitter Accounts von jedem Deppen mitlesen. Nur um vorgewarnt zu sein ob die Deppen kommen.

Es hätte wohl mehr Personal vor Ort gebraucht, da kann man nur abwarten. Einmal ist keinmal, aber sollte sich so etwas wiederholen kann man es dem Veranstalter ankreiden.

Abgesehen davon sind mir Idole, Vorbilder und alle die so etwas brauchen oder sich dafür halten schon grundsätzlich suspekt.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Das Dumpfbackengefolge rüpelt sich hinter Ihrem "Idol" hinterher, und nebst prügeln sich die Protagonisten selbst? @Jeretxxo bin da ganz bei Dir. Live-Streaming-Verbot ohne vorherige Genehmigung der Veranstalter, bleibt er halt vor der Tür stehen.

Gleichzeitig "lernt" der Smombie zuhause mehr und mehr, dass er sich ja ähnlich verhalten könne. Die Verrohung schreitet fort und fort, ebenso erodiert das Vertrauen in unabhängigen Journalismus hin zu "Gläubigkeit"
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Manche Streamer ziehen eben ein etwas spezielleres Publikum an. Und die Sache mit Tanzverbot (kleines Rumgeschubse irgendwo Backstage) war auch komplett unnötig, am Ende dann aber auch irrelevant.

Wenn du heute irgendwo etwas in eine Menschenmenge wirfst, triffst du mit Sicherheit irgendeinen "Streamer". :ugly:
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Was ist denn das für ein Assi Bild? Fotografiert in seinem Unterhemd!
Da kann man ja froh sein, dass die klischeehaften Senf Flecken drausen sind ;)
Naja, ein Teil seiner Fans kommt wohl aus der gleichen Sparte, Leute umschubsen und über Autos klettern (die dabei bestimmt verkratzt werden) etc.
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Das Dumpfbackengefolge rüpelt sich hinter Ihrem "Idol" hinterher, und nebst prügeln sich die Protagonisten selbst? @Jeretxxo bin da ganz bei Dir. Live-Streaming-Verbot ohne vorherige Genehmigung der Veranstalter, bleibt er halt vor der Tür stehen.

Gleichzeitig "lernt" der Smombie zuhause mehr und mehr, dass er sich ja ähnlich verhalten könne. Die Verrohung schreitet fort und fort, ebenso erodiert das Vertrauen in unabhängigen Journalismus hin zu "Gläubigkeit"
Du meinen Kindern erkläre ich das so:" das ist sein JOB der Schauspielert damit die Deppen dafür zahlen. Und heute Furzt er morgen Rülbst er und übermorgen was auch immer. Man braucht ja ab und zu was neues.

Ist ja nicht so da die in Pornos nur in der Missionar Stellung schauspielern.
 

-Loki-

Freizeitschrauber(in)
Das wäre ganz einfach zu handhaben gewesen. Komerzielle Filmaufnahmen sind bei solchen Events in der Regel ohne Genehmigung nicht erlaubt. Also Raus mit dem Typen und gut ist. Aber dazu war wahrscheinlich nicht genug Security da um das umzusetzen. Aber dafür holt man sich dann halt die freundlichen in Blau um das dann zu regeln.
Und wenn die "Fans" dann meinen aufzumucken Großeinsatz mit Rechnung an MB der den Einsatz ja grob fahrlässig zu verschulden hat.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
Viel trauriger sind die Menschen die so einem Kasper extra nachlaufen :rollen:
Der schei*** genauso wie wir alle um es auf gut Deutsch auszudrücken.
Dieses Streamer/Youtuber/Influencer Zeug wird mir langsam zu sektenartig und es scheint keinen zu stören, kaputte Welt.
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
Ich hab zwar keine Ahnung von diesem Montana-Typen, aber die Aufregung verstehe ich dennoch nicht. Hab jetzt irgendwie nicht rauslesen können, dass er Mist gemacht hätte - und dämliche Fans sind nun doch irgendwie schon selbst an der eigenen Schei*e schuld. Da kann man ja auch gleich Fußballspieler XYZ verknacken, wenn sich ein paar Fans die Zähne ausschlagen, weil er einen wichtigen Schuss vergeben hat... Oder hab ich was überlesen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Healrox

Software-Overclocker(in)
Ich hab zwar keine Ahnung von diesem Montana-Typen, aber die Aufregung verstehe ich dennoch nicht. Hab jetzt irgendwie nicht rauslesen können, dass er Mist gemacht hätte - und dämliche Fans sind nun doch irgendwie schon selbst an der eigenen Schei*e schuld. Da kann man ja auch gleich Fußballspieler XYZ verknacken, wenn sich ein paar Fans die Zähne ausschlagen, weil er einen wichtigen Schuss vergeben hat... Oder hab ich was überlesen?
Ganz so einfach ist es nicht.
Er hat hunderte Fans hinter sich her gezogen. Wenn man ein halbes Hirn hat und merkt, das es Probleme macht, bricht man die Aktion halt ab. Das lag schon in seiner Verantwortung.
Auch wenn ich selbst sehr gerne Gronkh schaue, bin ich auch der Meinung, dass die meistens Streamer halt echt nicht gerade den tiefen Teller erfunden haben.
Das die Medaille immer zwei Seiten hat, sieht man an Rezo. Die Zerstörungsvideos sind sehr gut, aber er verdient sein Geld halt mit 90% (manchmal lustigem) Schwachsinn.
 

Anubarak16

Schraubenverwechsler(in)
Ich hab zwar keine Ahnung von diesem Montana-Typen, aber die Aufregung verstehe ich dennoch nicht. Hab jetzt irgendwie nicht rauslesen können, dass er Mist gemacht hätte - und dämliche Fans sind nun doch irgendwie schon selbst an der eigenen Schei*e schuld. Da kann man ja auch gleich Fußballspieler XYZ verknacken, wenn sich ein paar Fans die Zähne ausschlagen, weil er einen wichtigen Schuss vergeben hat... Oder hab ich was überlesen?
Jain.
Prinzipiell hast du vollkommen recht, der Fußballer kann nichts für die dämlichen Fans, die randalieren. Aber die Fußballer verhalten sich auch in der Regel nicht so asozial.

Wenn du deiner Community permanent ein schlechtes Vorbild bist und ihnen dauerhaft zeigst, dass du mit schlechten benehmen, Sexismus, Frauenfeindlichkeit und generell mit der Demütigung anderer Leute berühmt wirst und das immer wieder vorzeigst sollte doch eigentlich vollkommen klar sein, was du dir für eine Community heran züchtest.

Anderes (extremes) Beispiel: würdest du einen Sektenanführer oder Leiter einer rechtsextremen Gruppe auch sagen, dass die doch nichts für die Taten ihrer Leute können, wenn sie permanent ein völlig abstruses Gesellschafts - und Weltbild anzeigen?

Wenn du über ein Event gehst und das filmst würdest du und jeder andere mit einer halben Gehirnzelle doch abbrechen wenn ein Haufen leute, andere bedrohen und belästigen nur um dich zu sehen oder nicht? Montana hingegen würde wahrscheinlich am liebsten dann noch mit der Kamera drauf halten und sich freuen - würde zumindest zu einem Menschen passen, der es amüsant findet im livestream auf offener Straße Frauen zu belästigen und ihnen hinterher zu rufen und zu pfeifen wie ein Affe.
 

Rayken

Software-Overclocker(in)
Es hätte wohl mehr Personal vor Ort gebraucht, da kann man nur abwarten. Einmal ist keinmal, aber sollte sich so etwas wiederholen kann man es dem Veranstalter ankreiden.
Der war zweimal auf der Gamescom am Freitag und am Sonntag, spätestens am Sonntag hätten die Veranstalter der Gamescom den Auftritt verbieten sollen. Insofern kann man es dem Veranstalter sehr wohl ankreiden....
 

bynemesis

Software-Overclocker(in)
wieder so ein nichtsnutz der dümmlichen Leuten das Geld aus der Tasche zieht.
Wie kann man solche Selbstdarsteller 'toll' finden? Können tut er nichts.
 
Oben Unten