G502 Lightspeed Switches tauschen oder zurück?

GamingMaker

Kabelverknoter(in)
Moin zusammen!
Ich habe seit knapp 1 1/2 Jahren eine Logitech G502 Lightspeed.
Ich liebe diese Maus: den Sensor, die Haptik und die Akkulaufzeit sind genial! Was nicht genial ist: die Switches...
Sie waren von Anfang an nicht sooo die besten und es wurde mit der Zeit immer schlimmer.. Ich halte Rechtsklick gedrückt (Shooter) und es "flackert" also es wirkt, als ob der Kontakt nicht mehr wirklich vorhanden ist, sobald ich ein wenig druck rausnehme (Taste ist aber weiterhin gedrückt)... Echt kacke... Außerdem habe ich bei der rechten Taste das Doppelklickproblem...
Jetzt bin ich am Überlegen: Lohnt es sich, die Maus zurück zu schicken und nach nem Jahr ggf. wieder die gleichen Probleme zu haben? Oder soll ich mir einfach Switches bestellen und selber Hand anlegen (ich liebe diese Maus sonst über alles).
Dann wäre die Frage: welche? Ich mag eigentlich die Haptik der OEM Switches deshalb habe ich an OMRON d2f-01f gedacht. Die sind von der gleichen Marke aber aus Japan statt China und sollen extrem gut und langlebig sein.. Weitere Frage: Woher bestellen? Amazon kannste knicken, Ebay auch wenig da, Digikey will 20 Euro versand und AliExpress habe ich Angst, fakes etc. zu bekommen...
Hat jemand vllt. Erfahrung mit dem Thema? Vielleicht sogar bei dieser Maus?

Besten Dank im Voraus!
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Du hast doch noch Garantie. Nutze sie.
Wenn du es über Logitech machst, darfst du deine alte höchstwahrscheinlich behalten und kannst dran rumbasteln.
 
TE
TE
G

GamingMaker

Kabelverknoter(in)
Das Problem an der Sache: man liest immer mehr online, dass die Dinger so Anfällig dafür sind.. Vor allem Mittelklick etc. und solche Probleme habe ich halt gar nicht und ich hab Angst, eine noch beschissenere Maus zu erhalten als ich sie eh schon habe...
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Irgendeinen Tod musst sterben. Ich würde die Maus reklamieren.
Hab mit zwei g502 gar keine Probleme, beide sind einige Jahre alt.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Das Problem an der Sache: man liest immer mehr online, dass die Dinger so Anfällig dafür sind.. Vor allem Mittelklick etc. und solche Probleme habe ich halt gar nicht und ich hab Angst, eine noch beschissenere Maus zu erhalten als ich sie eh schon habe...
Rumbasteln kannst du ja letzten Endes immer noch.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Solange du Garantie hast, nutze sie und lass sie von Logitech austauschen.
Für spätere Eingriffe gebe ich dir den ultimativen Tipp, der bei mir bisher jeden Doppelklick, egal ob Maus oder mech. Tastatur, beseitigt hat: el. Kontaktspray. Reinsprühen, betätigen, läuft wieder (für Monate/Jahre/immer). Grund für die Doppelklickerkennung ist das Prellen, was jeder mechanische Schalter hat. Früher war das weniger ein Problem, weil man den Mäusen einfach eine ordentlich Portion Prellzeit gegönnt hat, aber heute dürfen Gaming-Geräte ja nur noch ein paar Millisekunden Verzögerung haben und darum wird die Prellzeit dann zum Problem, weil je mehr Fremdkörper (Staub) in den Schalter dringen, desto mehr prellt er.
Durch das Kontaktspray "reinigt" man wieder die Kontakte und es läuft im Normalfall wieder.

Als Alternative zu herkömmlichen mechanischen Schaltern gibt es mittlerweile welche mit Lichtschranke, die dann keine Prellzeit mehr haben.
Mäuse dazu, und auch wenn ich wenig von Razer halte, wäre eine Alternative zur G502 Lightspeed die Basilisk Ultimate.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten