• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

FX-8350 VRM Throttling / Custom P-States

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
[Musste aus Datenschutz-/ Copyrightgründen entfernt werden]

Ab S. 3 geht es weiter mit Lösung und ohne Screenshots :)

Für die Nachwelt: Grundproblem war: FX-8350 hält den Takt unter Last nicht, Lösung war: Custom P-States, heute zusätzliches VRM Cooling.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Ich finde, das sieht alles ganz normal aus.

Der Turbo-Modus (sowohl bei AMD oder Intel) ist nicht dafür da, dauerhaft alle Kerne zu beschleunigen. Sondern bei sehr ungleicher Auslastung einige wenige Kerne zu übertakten, üblicherweise maximal die Hälfte.
Der Sinn dahinter ist, dass sehr schlecht multithreadoptimierte Programme besser laufen, ohne dass die Gesamtwerte der CPU in Bezug auf Temperatur oder Stromverbrauch überschritten werden.

Insofern ist es absolut korrekt, dass die CPU bei prime mit 4Ghz läuft.
 

Joker_54

Software-Overclocker(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Die CPU Spannungsversorgung (Spannungswandler) sind ein Witz und heillos überfordert. Wenn die dann schön warm werden, können sie irgendwann nicht mehr die erforderliche Leistung abliefern und Ende ist.
Warum Mainboardhersteller nach wie vor bei 4+1 Phasen die FX8XXXer auf die Supportlisten setzen ist mir nach wie vor ein Rätsel.
 

Skurax

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Mit dem Board stimmt glaub ich sowieso was nicht, core temp zeigt Werte zwischen 9 und 12 Ghz an:ugly:
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Cinnayum

Volt-Modder(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Der max. Turbo liegt nur an, wenn Last auf 1 oder 2 Kernen liegt.
Davon unabhängig hat das Biostar TA-970 nur 4+1 Wandlerphasen für die CPU.

Selbst wenn der Hersteller angibt, das Board packe damit 140W CPUs, erweisen sich die FX-8350 immer wieder als zu anspruchsvoll für solch eine dünne Spannungsversorgung.
Biostar TA970 in Mainboards: AMD Sockel AM3+ | heise online Preisvergleich
Ich nehme an, dass die Wandler überhitzen und das Board die max. Stromversorgung herunterregelt. Zu spüren ist das an Takt- / FPS-Einbrüchen.

Evtl. gezielt einen Lüfter aufs Board richten (die SpaWas sind die Teile, die man unter Last nicht anfassen will ;) ) oder die CPU undervolten. -0,05 oder sogar -0,1V gehen meistens und senken die Temperatur erheblich. (nicht von der CPU, sondern von der Spannungsversorgung !)
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Joker_54

Software-Overclocker(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Jetzt bezogen auf das TA-970? Das Board wurde ja in vielen Foren als Preis-Leistungs-Tipp gelobt & für den FX-8350 empfohlen... Wäre traurig.
In jedem Fall dann komisch, dass die Performance-Einbrüche erst jetzt am Start sind und nicht von Anfang an...
Ja, bezogen auf das Biostar. Das Board ist mit 4+1 Phasen nicht geeignet für die großen FX. Cinnayum hat das super erklärt, könnte ich nicht besser :daumen:

Wo und warum das Teil als P/L-Sieger empfohlen wird weiß ich nicht, aber es ist jetzt nicht unbedingt ein Geheimnis, dass die FX stromhungrig sind... Dementsprechend braucht man auch gute SpaWas. Auch das ist kein Geheimnis :schief:
 

xiiMaRcLeoN

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Wäre mein Board dafür geeignet, nur mal so gefragt?.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Nach meinen persönlichen Erfahrungen sind die 140W Boards mit 4+1 Phasen eigentlich ausreichend für den großen FX. Es bleibt nicht besonders mehr viel Potential übrig, aber normalerweise reichts.

Fehlende Kühlung könnte natürlich trotzdem ein Problem sein. Und ich hätte auch ein größeres Board empfohlen.


Zu den Auslesefehlern: HWMonitor und CPU-Z zeigen alles korrekt an, nur CoreTemp macht Unsinn. Das würde ich eher als Software-Problem sehen.


@xiiMaRcLeoN:
Offiziell sollte dein Board für den FX 8350 reichen, ja. Viel Potential zum Übertakten bleibt aber nicht.
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

.....
 
Zuletzt bearbeitet:

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Bei dem Mainboard und dem Netzteil krieg ich Herpes. :ugly:

Hast du das aktuellste Bios auf dem Board? Vielleicht hilft ein Update gegen die Auslesefehler. Hab ich so extrem zumindest noch nie gesehen.
Aber ganz davon, dass 4 CPU Phasen Murks beim Vishera sind, wie bereits angemerkt.
Warum das Problem erst jetzt auftritt, ist natürlich fraglich.

Edit: Hast du APM deaktiviert?
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

@DARPA: Ja, das Netzteil ist auch nicht gerade die beste Wahl. Aber es sollte im Normalfall trotzdem reichen. Außerdem sähe das Fehlerbild ganz anders aus, wenns am Netzteil läge.



Können wir bei den Performance-Problemen denn ausschließen, dass es an etwas anderem liegt? Bei schwankenden Ergebnissen eines Benchmarks, der die ganze Hardware testet, würde ich erstmal die Grafikkarte verdächtigen. Oder nach Softwareproblemen suchen.
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

.....
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

......
 
Zuletzt bearbeitet:

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

@DARPA: Ja, das Netzteil ist auch nicht gerade die beste Wahl. Aber es sollte im Normalfall trotzdem reichen. Außerdem sähe das Fehlerbild ganz anders aus, wenns am Netzteil läge.
Das Teil ansich ist für mich schon ein Fehlerbild ;) Aber will da jetzt nicht drauf rumreiten.


Wird denn der CPU Takt durchgängig gehalten unter Last oder gibts Drops?
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Ihr seid echt fix :)

Jetzt je nach Tool und immer auf Prime95 bezogen: HWMonitor - alle Kerne bei Vollast @ 4 GHz, gelegentlich wird einer für 1-2 Sekunden runtergetaktet. CoreTemp: 4/8 Kernen brechen alle paar Sekunden auf Multiplikator 7.0x (statt 20.0x) ein.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Du kannst ja mal die CPU-Geschwindigkeit während des Benchmarks kontrollieren. Wenn die stabil bleibt, sollte die CPU nicht das Problem sein.
Sollte der Takt der CPU während des Benchmarks schwanken, wissen wir wo wir suchen müssen.


Zum Thema Netzteil und Mainboard:
Ja, gerade bei Netzteilen ist das Forum hier sehr "religiös", manche Leute hier sehen das etwas zu streng. Ändert aber nichts daran, dass sie grundlegend Recht haben.
Dein spezielles Modell hat beispielsweise das Problem, dass es eine zu starke Restwelligkeit hat. Das ist ein Problem für die restliche Hardware.

Zum BioStar Mainboard kann ich ehrlich gesagt nicht viel sagen. Da kauft kaum noch jemand, weshalb es auch sehr wenig Tests und Erfahrungsberichte dazu gibt ... das Preis-Leistungs-Verhältnis sieht gut aus.
Trotzdem bleibt in meinem Kopf die Frage, warum jemand die größte AMD-CPU mit dem billigsten passenden Mainboard kombiniert. Insbesondere, da der Aufpreis zur Mittelklasse und selbst zu den HighEnd-Boards für AMD sehr gering ist. :huh:


Edit:
Zu den Taktschwankungen: Wie sieht denn die Auslastung dazu aus?
Taktsenkung unter Volllast kann nur auf Sicherheitsfunktionen oder einem technischen Fehler beruhen ...
 

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Dann haste schonmal die Erklärung für die FPS Einbrüche, wenn die CPU runtertaktet.
Gibt dafür nur 2 Ursachen: Temps zu hoch oder Spannungsversorgung wird begrenzt (APM)

Kann bei deinem Bios nicht wirklich erkennen, ob das Board eine Einstellung fürs Power Management bietet.
Sonst probier das mal:
Es gibt Mainboards, die im Bios nicht die Option bieten, APM ein- und auszuschalten.

Dann kann man AMD MSR Tweaker nutzen:
1. Downloaden: http://extreme.pcgameshardware.de/at...weaker_1.1.zip
2. benötigte Version entpacken
3. im entpackten Ordner eine Batch erstellen mit dem Inhalt: AmdMsrTweaker.exe APM=0
4. wenn man die Batch ausführt, wird APM deaktiviert
4. für den Comfort eine Verknüpfung zur Batch im Autostart Ordner erstellen
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

.....
 
Zuletzt bearbeitet:

rhyn2012

Software-Overclocker(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

@XiiMarLeon: Dein Board ist okay !
Hatte es selbst in Gebrauch und auch OC freundlich
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Wird die CPU im IDLE noch runtergetaktet, oder hast du schon alle Stromsparfunktionen abgeschaltet?
Falls ja, dann schalte mal alles aus, so dass sie unabhängig von der Last immer auf 4Ghz läuft.

Wenn nein ... Dann kann es eigentlich nur eine amoklaufende Sicherheitsfunktion sein.
 

DARPA

Volt-Modder(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Zum Thema APM - muss das denn zwingend auch "APM" im BIOS heißen? Ich gehe nochmal auf die Suche. Vor dem Tweaker habe ich ehrlich gesagt etwas Schiss...
Heisst eigentlich immer so, steht für Advanced Power Management. Als Optionen dürfte es nur an und aus geben.
Also den Tweaker hab ich selbst regelmäßig auf nem AM3 Board genutzt. Musst ja nur mal testen, ob damit der Takt gehalten wird.

Aber empfehlen würde ich dir trotzdem ein vernünftiges Board. Dann kannste auch mehr Potential von der CPU nutzen :nicken:
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Ok, ich hab jetzt folgendes gemacht:

- Alle Stromsparfunktionen aus (auch ACPI)
UND
http://666kb.com/i/cx65ppjd7mo2ib6ui.jpg
Das war auf automatisch gestellt und hat die Werte oben (schwarz) ausgelesen. Ich bin jetzt auf manuell gegangen und habe eben diese ausgelesenen Werte fix eingetragen.
Save& Exit --> Voila, KEINE Drops mehr unter Vollast. Problem gelöst.

ABER: Jetzt rechnet der Kollege halt immer mit 4.0 GHz durch. Wird mich das nicht richtig viel Strom kosten? Der Rechner ist gerne mal 8h/Tag in Betrieb..
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Ok, da ist dann wohl eine Stromsparfunktion falsch gelaufen.

Hm, ja etwas mehr Strom braucht er natürlich dadurch. Am Ende wird das vermutlich ein einstelliger Eurobetrag pro Jahr sein, das fällt meist nicht so ins Gewicht.
Wenn die CPU dabei nicht belastet wird, braucht sie ja trotzdem nicht so viel Strom wie unter Volllast. Außerdem kannst du auch mal testen, ob nicht andere Stromsparfunktionen noch funktionieren. Gerade AMD Cool&Quiet ist eine tolle Funktion, die auch dann meistens noch funktioniert, wenn sonst nichts mehr mit Werkseinstellungen betrieben wird.be
 

SubLeo

Software-Overclocker(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Perfekte Lösung!

Durch das umschalten auf "manuelle P-States" hast du den Turbo-Boost deaktiviert.
Kannste ja noch ein wenig verfeinern. (Takt höher oder Vcore senken)
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Ich muss doch noch mal ran...

Durch ACPI aus & Manuelle P-States ist das Problem der Drops unter Vollast in Prime gelöst. Nicht aber in Spielen. Hier besteht (egal ob BIOS-Standardconfig. oder meine Lösung) das Problem immer noch.

Beispiel Cities: Skylines. Ich kann stundenlang gezoomt spielen oder die Stadt von ganz oben betrachten etc. Hohe Framerate, keine Probleme. Alle 8 Cores laufen währenddessen mit 4100 MHz laut HWInfo (max. Core-Temp. 51°C). Wenn ich jetzt aber die Maus zügig an eine CPU-intensive Stelle bewege, z.B. große Kreuzungen, brechen alle (!) Kerne schlagartig auf 1400 MHz ein.

Screenshot: [entfernt]

Das dauert vielleicht eine Sekunde, danach laufen sie wieder alle mit 4100 MHz und es geht flüssig weiter. Ist absolut reproduzierbar so. Vergleichbar, wenn ich bei GTA: EFLC in eine große Kreuzung heize oder mit dem Hubschrauber tief fliege.

Und nu...?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Eigentlich sollte man das mal auf einem anderen Mainboard testen. Das ist mittlerweile mein Hauptverdächtiger.

Wozu gehört denn da oben der Sensor mit 80°C ? Grafikkarte? Falls nicht, dann könnte der das Problem verursachen, außer der Grafikkarte dürfte kein Bauteil einen solchen Temperaturwert liefern.
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

80°C auf der Northbridge? :hmm:
Würde ich eigentlich nicht für normal halten. Wobei eine tatsächlich überhitzte Northbridge wohl eher unwahrscheinlich ist, in den meisten Fällen liegt es am Sensor. Oder der Kühler sitzt nicht richtig. Das passiert auch schonmal.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass es sehr widersprüchliche Meinungen dazu gibt, was bei der NB noch "normal" ist.

Ich kenne nun nicht die Details des Mainboards, aber vielleicht regelt da eine Schutzmaßnahme.


Hast du im UEFI mittlerweile wirklich alles abgeschaltet, was in den Takt eingreifen kann?
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Habe das Verhalten in Cities: Skylines eben noch mal beobachtet und dein Tipp war scheinbar genau richtig - siehe Edit meine letzten Posts
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

oh, sehr gut. Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn :D

Tja, das ist nun ein Problem. Ich weiß nicht, warum die Hersteller so vielen Sensoren nur generische Namen geben, mit denen keiner was anfangen kann ... Dazu kommt der große Spaß, dass die gleichen Dinge bei verschiedenen Herstellern andere Namen bekommen.
Eine Index-Suche im Handbuch hab ich gerade schon gemacht, da sind die Sensoren garnicht aufgelistet.

Es gibt dennoch etwas, das "HTC Temperatur" heißt. Was auch immer das sein soll. Aber dessen Temperaturlimit könntest du vielleicht mal anheben. Laut Handbuch ist das voreingestellte Limit bei 90°C, das könnte ja ungefähr zu unserem Fehlerbild passen.
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Ok - HTC Temperature und TMPIN2 sind scheinbar nicht dasselbe. Habe im BIOS die HTC-Temperatur auf 95°C (mehr geht nicht) erhöht, die Drops bleiben aber bei TMPIN2=85°C. Scheint eindeutig so zu sein, dass bei diesen ominösen 85°C der Takt kurzzeitig reduziert wird.
Stromspar-Funktionen sind alle aus, ja..

Langsam krieg ich echt Pickel hier. :(
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Argh ... das nervt wirklich.

Hab gerade gefunden, dass du nicht der Einzige mit dem Problem bist. Bei genau dem Sensor, und genau bei der Temperatur.

Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit soll der Sensor entweder auf der Sockel-Rückseite oder bei der Spannungsversorgung liegen. Sonst fallen mir auch keine weiteren Plätze ein, wo man noch einen brauchen könnte ...


Das löst aber auch nicht das Problem. Du kannst nochmal gucken, ob du weitere temperaturabhängige Sicherheitsfunktionen im UEFI findest, die du testweise mal abschalten könntest.

Ansonsten solltest du entweder den Hersteller anschreiben oder direkt das Mainboard tauschen.
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Eine letzte Sache noch - "Handwarm-Probe". alle un-/passivgekühlten Teile auf dem Board, die mit Händen erreichbar sind, kann man bei Vollast locker länger anfassen. Am wärmsten wird dieser Passivkühler zwischen CPU-Lüfter und Graka:
[entfernt]
(nein, es haben keine Kabel vom Netzteil Kontakt mit dem CPU-Kühlkörper. Liegt an der Perspektive, da ist locker eine Handdicke Platz)

Edit: Du warst schneller. ;) Also wie oben geschrieben, "spürbar heiße" Stellen finde ich nicht. Schön zu wissen, dass ich nicht der einzige bin, nur.... Und jetzt? Wird schwer werden, ein 1 Jahr altes Board bei mindfactory deshalb umzutauschen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Das würde ich auch so erwarten. Metalle empfindet man ab ~60°C als heiß. Wenn du ein Bauteil von 85°C anfassen würdest, würde dein Hand bereits reflexartig Zurückzucken.

Normalerweise wird außer den Rechenchips nichts so warm.


Die Frage ist also nur: Wie sagen wir dem Mainboard, dass es diesen Sensor ignorieren soll?
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

Nein, leider habe ich keine wirklich Lösung gefunden.

Aktuell würde ich von einem defekten Sensor ausgehen, nicht davon dass wirklich etwas überhitzt. Aber du hast natürlich Recht, für den Fall wäre es doof die Warnungen zu ignorieren.

Ich würde mit Mindfactory reden und denen das Problem erklären. Ich denke, das fällt sehr wohl unter den Begriff "Sachmangel", da es ein technisches Problem ist das dich von der uneingeschränkten Nutzung abhält.
 
TE
BreakinB

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
AW: FX-8530 - wahllose Werte in Tools & Performance-Einbrüche

.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten