Frage zur Kontoverwaltung in Outlook

M1lchschnitte

Freizeitschrauber(in)
Moin

Ich habe vor ein paar Tagen Outlook installiert und möchte darin meine Mailkonten, Kontakte und Kalendereinträge bündeln. Ich habe dann aber schnell gemerkt, dass Outlook doch ein bisschen komplexer ist als Thunderbird und der Google Kalender.

Bevor ich Zeit hineinstecke und alles konfiguriere, brauche ich eine Info zur Kontoverwaltung, die ich mit meinem schlauen Büchlein und Google nicht wirklich befriedigend klären konnte:
Outlook macht ja standardmäßig das erste zugefügte Mailkonto zum Hauptkonto, in dem dann alle Einstellungen, Kontakte und Kalendereinträge gespeichert werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Dabei habe ich durch einen Zufall herausgefunden, dass man auch ein Konto ohne hinterlegte EMail erstellen kann, indem man einfach eine .pst Datei erstellt und als Standard definiert. In dieses Konto kann ich jetzt beispielsweise auch wichtige Mails von anderen Konten verschieben, die dann lokal (und in Onedrive) gespeichert werden und die ich dadurch leicht sichern kann.
Ich überlege jetzt, ob es sinnvoll ist, das so zu lassen. Ich habe also ein lokales Hauptkonto, hinter dem keine Mailadresse steckt. Darüber verwalte ich meine Kontakte und Kalender und außerdem kopiere ich wichtige Mails aus meinen regulären Mailkonten dort hinein. So habe ich alle wichtigen Daten beisammen und kann einfach ein Backup von der .pst Datei erstellen.

Meine Frage ist jetzt: Macht das Sinn oder hat das einen Nachteil, den ich noch nicht sehe? Wie gesagt, ich habe mich erst sehr oberflächlich mit Outlook beschäftigt, aber ich will die Einrichtung schon richtig machen.

Besten Dank schonmal. :)
 
TE
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Freizeitschrauber(in)
Ich antworte mir mal selbst, falls jemandem die Info nützt. ;)
Die Idee mit dem Outlook-Konto ohne hinterlegte E-Mail-Adresse funktioniert zwar, aber nur solange man seine Kontakte und Kalender nicht mit der Outlook-App auf dem Smartphone synchronisieren möchte.
Die App greift leider nicht auf die im Onedrive hinterlegte .pst zu, sondern nutzt zur Synchronisation das E-Mail-Konto, was in diesem Fall natürlich nicht möglich ist.

Dabei bin ich noch auf ein weiteres Problem gestoßen. IMAP erlaubt keine Synchronisation von Kontakten und Kalendern, dadurch funktioniert es mit den meisten E-Mail-Konten nicht und man benötigt optimalerweise eine outlook.com Adresse.

Nix funktioniert so wie ich das möchte. :ugly:
 
TE
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Freizeitschrauber(in)
Das mit der pst war keine gute Idee, erst recht, wenn man auf diese Daten mit mehreren und besonders mobilen Geräten zugreifen möchte.
Habe ich gemerkt. :)
Den vollen Funktionsumfang mit syncen von allem geht nur mit einem O365 Konto. Workarounds gibt es allerdings auch, wie diesen hier: https://www.heise.de/tipps-tricks/Google-Kontakte-mit-Outlook-synchronisieren-so-geht-s-6548684.html
Meine Kontake und Kalender habe ich schon importiert, aber sichtbar sind sie aktuell eben nur auf dem PC, nicht auf dem Smartphone. Mein Plan war, in Zukunft alles über Outlook zu organisieren, also Mails, Kontakte und Kalender. Die Google Apps wären dann außen vor.

Am einfachsten ist es dann wohl, mir eine outlook.com-Adresse zu erstellen und darüber zu syncen.
 

Odie0506

Kabelverknoter(in)
IMAP erlaubt keine Synchronisation von Kontakten und Kalendern
Das ist auch nicht der Zweck von IMAP. Für Kontakte und Kalender gibt es CardDAV und CalDAV, was der Anbieter des Hauptpostfaches dann auch unterstützen muss.
Bei MS-Konten unter Outlook.com wird auch nicht IMAP/POP3 und SMTP genutzt, sondern Exchange Active Sync. Das ist ein vollständig anderes Protokoll, in dem auch Kontakte und Kalender abgeglichen werden können. Die Daten liegen dann auch nicht auf den Endgeräten, sondern online im Outlook.com-Konto. Was ein Endgerät entgültig löscht, ist für alle Endgeräte gelöscht! (Die Idee mit der eingebundenen PST-Datei ist also gar nicht mal so falsch und kann zumindest auf dem PC dazu genutzt werden, Daten zur Archivierung abzulegen. Dadurch verschwinden die Daten dann von den übrigen Endgeräten ohne tatsächlich gelöscht zu werden.)
 
TE
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Freizeitschrauber(in)
Das ist auch nicht der Zweck von IMAP. Für Kontakte und Kalender gibt es CardDAV und CalDAV, was der Anbieter des Hauptpostfaches dann auch unterstützen muss.
Bei MS-Konten unter Outlook.com wird auch nicht IMAP/POP3 und SMTP genutzt, sondern Exchange Active Sync. Das ist ein vollständig anderes Protokoll, in dem auch Kontakte und Kalender abgeglichen werden können. Die Daten liegen dann auch nicht auf den Endgeräten, sondern online im Outlook.com-Konto. Was ein Endgerät entgültig löscht, ist für alle Endgeräte gelöscht! (Die Idee mit der eingebundenen PST-Datei ist also gar nicht mal so falsch und kann zumindest auf dem PC dazu genutzt werden, Daten zur Archivierung abzulegen. Dadurch verschwinden die Daten dann von den übrigen Endgeräten ohne tatsächlich gelöscht zu werden.)
Wie ich gelesen habe, unterstützt Google Exchange Active Sync nicht mehr für private Konten. Mein MS-Konto läuft über meine gmail-Adresse, daher mein Problem.
Aber ich kann ja ein outlook-Konto erstellen und darüber Kalender und Kontakte syncen oder ergibt das auch wieder ein Problem, das ich grad nicht sehe?
Edit: Nein, das geht nur in Verbindung mit einem neuen MS-Konto, was ich ja nicht will. Bleibt die Alias-Methode.

Ansonsten könnte ich wohl ein outlook-Konto als Alias in meinem MS-Konto einrichten, aber da muss ich mich noch einlesen.

Edit2: Ich habe eine Anleitung für genau meinen Fall gefunden, werde das mal testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten