• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Frage zur Installation GPU-Block GPU-X2

stna1981

Freizeitschrauber(in)
Hi Leute,

ich hab gestern einen Watercool GPU-X2 auf meine GTX280 geschraubt. Allerdings bin ich etwas beunruhigt, da an den Stellen, wo verschraubt wird, sich das PCB sichtbar gebogen hat. Ich hab jetzt nicht übermäßig fest angezogen, aber der Block sollte ja schon fest sitzen, d. h. ein wenig Spannung muss die Schraube ja schon haben...

Ist das normal, dass sich das PCB an diesen Stellen biegt, kann dadurch die Karte beschädigt werden? Die Leiterbahnen sind ja manchmal doch recht empfindlich... dann frage ich mich aber, wie man den Block gescheit montieren soll, denn selbst wenn man die Schrauben nur ganz locker anzieht, wird das PCB schon gebogen, wenn auch vielleicht nicht ganz so stark. Aber dann hätte ich eher Angst, dass der Anpressdruck zu gering ist...

Viele Grüße

Stefan
 
M

Madz

Guest
Die Biegung des PCBS ist normal, sollte aber im Rahmen bleiben. Wenn du die Schrauben ale gleichmässig verteilt befestigst, ist dies aber kein Problem.
 
TE
stna1981

stna1981

Freizeitschrauber(in)
Also das PCB ist jetzt nicht stark gewölbt oder so, es sieht eher ein bisschen "wellig" aus an den Schraubstellen, da es von den Schrauben an den Kühlblock herangezogen wird, an den anderen Stellen nicht... Als ich die Schrauben ein wenig gelockert habe, hat das PCB minimal geknarzt, aber ich denke das ist normal, oder?

Heut Abend werd ich die WaKü in Betrieb nehmen, aber mit einem doch mulmigen Gefühl in der Magengegend :( Drückt mir mal die Daumen...
 

ZeroToxin

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
sollte die graka dann nich funzen, die schrauben einfach mal n bissl lockern. das hilft im normalfall.

ich hab die schrauben immer nur so angezogen, dass das ganze hielt. sprich n paar umdrehungen gemacht, bis ich gemerkt hab, jetz kommt etwas mehr wiederstand und dann abgelassen.

wichtig bei dem ganzen: das PCB sollte nicht zu stark gebogen sein. auch das "wellig" kann schon reichen dass die graka hin und wieder einen aussetzer hat oder gar nich funzt.

sollte es dir also möglich sein, das ganze noch n stück zu lockern, würd ich das auf jedenfall machen
 
TE
stna1981

stna1981

Freizeitschrauber(in)
Ich hab den beigelegten Inbus benutzt, extra hochkant, damit ich keine so große Hebelwirkung habe. Ich versuche mal später ein Bild davon zu machen, wobei letzt endlich wird es nur ein Test zeigen können.

Davon ab wundert es mich aber nicht, dass die GTX280 ab Werk Hitzeprobleme hat, dieser feste Klumpen irgendwas auf dem Die war sicher zu vielem geeignet, aber nicht, um Hitze zuverlässig zum Kühlkörper zu leiten...
 
TE
stna1981

stna1981

Freizeitschrauber(in)
Tjo, so wies aussieht ist wohl doch was kaputt gegangen, Graka läuft zwar noch, aber zeigt lauter bunte Fehler-Symbole, irgendwas ist kaputt. Blöder Mist, blöder. Naja, beim nächsten mal weiß ichs. Wieso gibts für die GTX 280 keine passende Backplate oder so, wie für CPUs, um den Druck gleichmäßig zu verteilen?
 
TE
stna1981

stna1981

Freizeitschrauber(in)
Ja den kenne ich, aber ist der auch kompatibel zum Heatkiller, weil er ja für den EK konzipiert ist? Meine ich hätte gelesen, dass man was an den Bohrungen ändern muss..

Wieso gibts gerade nur für die GTX280 ne Backplate?
 
S

ScreamSchrei

Guest
Beschreibung

Diese von EK Waterblocks produzierte Backplate ist speziell für die 280/260 GTX Grafikkartenkühler entwickelt worden. Sie beugt dem zu starken Verbiegen der Grafikkarte vor und bietet zusätzliche Sicherheit beim Montieren. Zusätzlich verteilt sich mit der Backplate der Anpressdruck der einzelnen Schrauben gleichmäßiger auf die Karte.

Steht auf der Website.. das Problem werden andere Karten wohl nicht haben. Genau deswegen gibt es eine Backplate für die GTX280. ;)
 

Monsterclock

Freizeitschrauber(in)
Hast du schonmal versucht die Schrauben wieder zu lockern?
Wenn ja schieb sie mal in den Backofen, hier im Forum gibts einen Thread dazu vielleicht hat sich durch das Verbiegen eine Lötstelle gelöst....
 
TE
stna1981

stna1981

Freizeitschrauber(in)
Ich hatte die Schrauben sogar komplett entfernt und den Kühler nur mal durch händisches Andrücken fixiert, brachte nichts. Das mit dem Backofen hab ich noch nicht versucht, was genau muss ich da machen, also wieviel Grad und wie lange? :)

Wie fest muss denn so ein Wasserblock auf der GPU sitzen? Bei der CPU sollte ja der Anpressdruck so hoch wie möglich sein, was durch Backplates und entsprechende Montagemöglichkeiten auch erreicht wird. Aber bei der GTX z. B. ist das ja nicht so gesund wie man sieht, da darf man den Block nur ganz leicht anziehen, quasi nur so fest, dass er nicht abfällt ^^ ist das nicht irgendwie widersinnig?
 

Xylezz

PCGH-Community-Veteran(in)
So ca. 80° ne halbe Stunde/Stunde und wenn sie danach wieder funktioniert, kauf dir einfach die Backplate damit du sicher sein kannst ;)

MfG Xy
 

Marquis

Software-Overclocker(in)
Warum widersinnig, siehst doch was passieren kann!?
Zumal du auch bei CPU Kühlern das MB schrotten kannst, wenn man die Schrauben zu fest anziehst und besonders ohne Backplate. Desweiteren ist ist auch soviel wie möglich nicht optimal, in der Anleitung des Heatkillers werden genaue Werte angegeben, wie fest die Schrauben angezogen werden sollen und das ist noch lange nicht das Maximum.
 
TE
stna1981

stna1981

Freizeitschrauber(in)
Widersinnig, weils für CPUs Backplates en masse gibt und für GPUs scheinbar quasi gar keine, obwohl die ebenfalls von hohem Anpressdruck profitieren. Dass man auchn Board schrotten kann, wenn man zu fest anzieht, ist ja klar, daher schrieb ich ja, mit Backplate...

Ich weiß nicht, was du für eine Anleitung hast, aber bei dem "Blättchen", das meinem Heatkiller beilag, ist die Rede von "vorsichtig" und "handfest". Vorsichtig war ich, aber handfest ist in meinen Augen alles andere als eine genaus Angabe, da hat wohl jeder eine andere Auffassung, oder? Und scheinbar war das schon zuviel, also war ich schon überm Maximum, wies aussieht...
 

Marquis

Software-Overclocker(in)
Die hier: http://www.watercool.de/_uploads/File/MA_HK30_A5_(GER).pdf
Ich erreiche Abstand X=19,6mm wenn ich die Schrauben handfest reindrehe, mehr Druck ist nicht empfehlenswert. (lt. Watercool)

Das es keine Backplates gibt, ist wirklich nicht gut, habe dich aber so verstanden, dass du den Widerspruch darin siehst, dass man die Kühler locker lassen soll obwohl mehr Anpressdruck mehr Sinn macht, was wiederum Widersinnig ist, da man so die Graka schrottet.
Bei mir reicht sehr geringer Anpressdruck schon aus, d.h. sobald der erste Widerstand zu spüren war, habe ich aufgehört zu schrauben. Temps gehen trotzdem nicht über 45°C.
 
TE
stna1981

stna1981

Freizeitschrauber(in)
Achso, ich bezog mich auf die Anleitung des GPU-X², die ist leider nicht so ausführlich. Scheinbar ist der Anpressdruck bei den GPUs doch nicht so wichtig, möglicherweise sind die einfacher zu kühlen, wer weiß. Sonst würde es wohl auch mehr Backplates geben wie bei den CPUs...
 

Marquis

Software-Overclocker(in)
Sorry, hab mich unklar ausgedrückt welchen Heatkiller ich meine :ugly:
Handfest halte ich für ganz vernünftig bei der Graka, kommt natürlich auf die Schrauben an, bei dem CPU Heatkiller geht das natürlich.
 
Oben Unten