• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Frage zu C16 3200Mhz / C18 3600Mhz und den Latenzen

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Moin,

aktuell haben ich 4 x 8GB c16 3200Mhz Riegel verbaut.
In einem Pc Games Hardware Video haben ich gelesen dass es eine Formel gibt die besagt wie man das Verhätnis zwischen Timeings und Mhz berechnen kann.

Bei meinem aktuellen Riegel wären das 3200 (Mhz) / 16 (C16) = 200

Hatte mir dann folgenden Riegel angeschaut:

4 x 8GB c18 3600Mhz. Laut dieser Rechnung 3600 (Mhz) / 18 (C18) = 200

Laut dem Video gäbe es für mich keinen Unterschied in Sachen Leistung. Beide Varianten sind also 200 (Punkten?).

ABER, einige Spiele würden aber durch die höhere Mhz Anzahl (+400Mhz) profitieren.
Daher dachte ich mir dass ich mit dann das 3600Mhz Kit bestelle. Auch wenn rein rechnerisch kein Unterschied ensteht.

Hintergrund ist schlicht weg die RGB Spielerei.

Jetzt zum eigentlichen Probelem für mich. Mir viel ein dass mein i7 8700k diese 3600Mhz eh nicht schaffen wird. Ich glaube dass ich sogar nur 2666Mhz anliegend habe (Bin gerade auf der Arbeit).

Wenn ich jetzt also meinen jetzig verbauten RAM mal rechne: 2666Mhz / 16 = 166 (Punkte) Dies ist der aktulle Stand zuhause.

Rechne ich jetzt aber das gerade bestellte Kit: 2666Mhz -18(!) = 148 (Punkte)

Bedeutet also dass ich mit dem neuen Kit bei anliegenden 2666Mhz definitiv schlechter fahre, aufgrund der C18 als mit meinem jeztigen C16 Kit.

Stimmt das so wie ich mir das errechnet habe? Wenn ja, müste ich den RAM stornieren da ich ja schlechter da steht als vorher?

Bord und CPU werden erst im Herbst getauscht. Daher würden die 3600Mhz eigentlich eher sinn machen. Aber wenn meine Rechnung stimmt, macht das keinen Sinn. Oder ich muss die C16 Varinate nehmen (selbe Leistung wie jetzt, nur mit RGB). Aber dies wäre doch dann fürs nächste Board dumm, wenn dieses dann mehr als 2666Mhz packt?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Die grundsätzliche Frage wäre:
Willst du für 1-2% (maximal 3%) mehr Leistung im CPU Limit nochmal extra Geld ausgeben?

Und wie du selbst sagst: Je nach Applikation (sei es ein Spiel oder irgendeine Software) ist entweder die Taktrate oder die Latenz wichtiger. Pauschal gibt es da eigentlich keine Antwort, außer evtl.:
Hauptsache genug RAM ;)

Bord und CPU werden erst im Herbst getauscht.
Warte bis zum Herbst und dann könnte man (auch gern gemeinsam) schauen, welcher RAM für das neue System sinnvoll ist.

Jetzt den RAM zu tauschen wegen ein paar MHz oder ns mehr oder weniger ist nur Geldverschwendung mMn.
Mit 3200Mhz@CL16 bist du schon echt gut dabei :ka:

PS: Wo hast du eigentlich diese "Formel" her?
 
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
@chill_eule

Du hast schon recht wa das Thema Leistung angeht. Mir geht es ALLEIN um das optisch in Sachen RGB. Habe eine Custom WaKü System. Der retzigen Ram verkaufe ich. Da wird mich dieser Wechsel unterm Strich 50euro kosten.
Wenn ich für die SELBE Leistung die Optik verbessere, ist das ok für mich.
WENN Sie aber die die Leistung nach unten korrigiert, ist der Wechsel uninteressant.

Formel, siehe Video:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Bei 12:50min.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Du würdest dir jetzt natürlich keinen RAM mit 2666Mhz, sondern einen mit 3000-3600Mhz kaufen. Den bekommst du auch vergleichsweise günstig mit CL16.
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Was man berechnen kann ist die Latenz. Wenn man bei Geizhals schaut, ist die im Normalfall sogar immer schon mit angegeben.

Die Formel ist: (CAS / RAM-Takt) x 2000 -> Ergebnis ist die Latenz in ns

Bei deinem Beispiel ist die Latenz beider Kits gleich, daher ist das Kit mit mehr RAM-Takt auch einfach schneller.

Wenn du 2 Kits vergleicht, wo das eine x% mehr Takt hat aber dafür x% laschere Latenzen, ja da wird es dann komplexer, was wie bei welcher Software besser durchschlägt. Das kann man nicht pauschal beantworten.
 
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Der eine oder andere hat leider nicht verstanden wo für mich das Problem ist. Dies versteht man nur wenn man sich die Rechnung genau anschaut.
Habe jetzt mal gerade nachgeschaut. Mein aktueller 3200mhz RAM läuft auf 3200Mhz. Passt also .
Bei diesem RAM handelt es sich ein C16 RAM. Also 3200 geteilt durch 16 = 200 PUNKTE

So, jetzt der NEUE RAM. Dieser hat 3600 MHZ. Er wird aber trotzdem mit 3200 Mhz laufen. Also wie der ALTE RAM.

ABER, der NEUE RAM ist ein C18! Also 3200 geteilt durch 18 = 177,78 Punkte

BEDEUTET also dass der NEUE RAM langsamer ist (aufgrund der nur verfügbaren 3200Mhz) mit C18 als der C16 mit selber Mhz Anzahl.

Ich möchte jetzt eifach nur wissen ob ich mit auf Grund der C16/C18 Geschichte verschlechtere?
Die Mhz sind in diesem Fall egal.

Danke für helfen :-)
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
1. Warum wird der neue RAM denn mit 3200MHz statt 3600MHz laufen?
2. Wenn der neue RAM eingebremst wird, kannst du da auch die timings straffen, auch auf CL16 wahrscheinlich.
3. Ja, klar, würdest du ca. 0-1% weniger Leistung haben, wenn Takt gleich, aber die CAS Latency bei 18 statt 16 ist :ugly:
 
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
@chill_eule

Damit kann ich arbeiten :-)

Zu 1: Weil mein Board das wohl nicht unterstützt. Bin mir aber NOCH nicht sicher. Muss ich noch genau nachschauen.
Zu 2: Okay, wusste nicht dass ich zb von 18 auf 16 "overclocken" kann. Schaue ich mir dann mal an.
Zu 3: Mir fehlte wirklich das Gefühl dafür wa das ausmacht :-)
Danke.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
1. Du könntest uns ja verraten welches Board du hast, und dann sehen wir ja, ob mehr als 3200MHz machbar sind.
2. RAM Tuning funktioniert in beide Richtungen: Takt rauf und/oder Latenzen runter.
3. Es macht wenig aus, wieviel % genau hängt immer vom Einzelfall ab, also welches Spiel bspw.
Meistens bemerkst du davon aber nichts, wenn du keine direkten Benchmarkvergleiche anstellst.

:D
 
Oben Unten