• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Folding @ Home 2021: Corsair-Faltwoche zum Weltkrebstag mit tollen Preisen

Kitty26

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei mir ist es auch so. ;-( Ein Teil der WUs sind noch immer nicht verschickt und man verliert Credits.
Irgendetwas stimmt was nicht mit den Servern und die Client Seite geht oft auch nicht auf.
folding@home wus.png
 

newdeal

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe das falten wieder aufgegeben nachdem...

Faltet also mit bedacht, nur so als tipp für Neulinge und Neugierige. ^^

Zahle 6 Euro für die 8 Tage Faltwoche. Werden so ~4 Mill. Punkte. Abhängig welche Projekte rausgeschickt werden, bißchen wie Lose kaufen, nur dass immer Punkte drin sind. :D

Tag 1 und Tag 2 in meiner Statistik:
Tag 1 und 2.PNG


Interessenten können sich einfach auf die jährliche Aktionswoche beschränken, in der beigesteuerten Teamleistung kann man ohne finanzielle Fallstricke am Erfolg teilhaben. Es ist doch eine Community Aktion, oder?

Im Winter falten spart Heizung = Heikosten. Im Sommer hingegen verursacht je nach Aufstellort die Kühlung zusätzlich Stromkosten.

Effizient falten kann man ausserdem auch bei alter hardware, GPU Spannung runtersetzen bzw. am Powerlimit drehen usw. Klar verliert man ein paar Punkte bei niedrigeren Taktraten.

Muss zudem niemand 24 Stunden durchfalten lassen, ein paar Arbeitsaufgaben am Tag und die Woche kostet 3-4 Euro.

Logisch, wer extrem sparen muss der lässt solches Engagement besser bleiben. Und verzichtet konsequent aus PC Spiele, das braucht u.U. ne Menge Strom, meine olle GPU muss ich für Spiele hochtakten, damit´s rund läuft.

Neue GPU im Jahr 2021 kaufen kostet umgerechnet richtig viel Geld. Von den Zinsen dieses gesparten Konsums könnte ich jede Woche Faltwoche machen. :ugly:
 

Skajaquada

PC-Selbstbauer(in)
Also ich weiß nicht, ob ich hier irgendwas falsch mache. Aber seit gestern bekomme ich für meine abgeschlossenen WUs keine Punkte mehr. Mein Zähler ist einfach auf dem Stand von gestern stehen geblieben.
Auf der Folding@home Seite gibts verschiedene Apps, womit man überprüfen kann, ob die bearbeitete WUs gezählt wurde und da taucht jetzt ein anderer Name als meiner auf....
Hier ein Screenshot
Recommented content - Imgur An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Imgur. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Sollte mir das irgendwie zu bedenken geben oder mache ich was falsch?
Die Statistik kann einen Nickname nur einmal verarbeiten. Wenn es den Namen schon gibt, dann werden deine Punkte wohl automatisch dazugerechnet.
Deshalb gibt es auch nur einen User Anonymous, dem alle anonymen WUs zugerechnet werden.
Ich habe das falten wieder aufgegeben nachdem ich letztes Jahr mehr als 600€ Strom nachzahlen durfte und mein Monatsabschlag für einen 1-Personenhaushalt auf 100€ gesetzt wurde.

Faltet also mit bedacht, nur so als tipp für Neulinge und Neugierige. ^^
Ja das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. Man spendet halt die Rechenleistung und die kostet Strom.
Und ältere Hardware frisst meist relativ viele kWh für wenig Workunits.
Die alte GeForce 980Ti frisst 200-250W und kommt auf etwas über 1 Mio PPD.
Eine 2080Ti hat einen ähnlichen Verbrauch und macht 4,2 Mio PPD
Und wenn man200W 24/7 laufen lässt, kommt da eine Menge Strom zusammen.
Ich schätze alleine meine Stromkosten für das "Hobby" auf 1200€ für dieses Jahr.

Daher bitte vorher kalkulieren wie der finanzielle Rahmen der Spende ist.
Sonst gibt es ein böses Erwachen.

Einen schnellen Überblick über den Verbrauch kann man übrigens mit dem Chrome Plugin F@H in the Dark einsehen.
Da gibt es auch Statistiken zu den jeweiligen GPUs und Projekten.
 
Zuletzt bearbeitet:

MadRab

Schraubenverwechsler(in)
Die Statistik kann einen Nickname nur einmal verarbeiten. Wenn es den Namen schon gibt, dann werden deine Punkte wohl automatisch dazugerechnet.
Deshalb gibt es auch nur einen User Anonymous, dem alle anonymen WUs zugerechnet werden.
Mein Nick ist genauso wie hier im Forum "MadRab". Der Name der bei meinen abgeschlossenen WUs auftaucht ist "JonMudrick". Außerdem habe ich meinen Namen vorher überprüft. Laut der Datenbank von Extreme Overclockers gab es den vorher noch nicht. In meinem Profil bei denen werden meine WUs teilweise noch mir zugerechnet, aber auch nicht alle.
Aber da anscheinend andere ähnliche Probleme haben, wird es nicht an mir liegen.
Damit kann ich dann leben :-)
 

A.Meier-PS3

Lötkolbengott/-göttin
Die Statistik kann einen Nickname nur einmal verarbeiten. Wenn es den Namen schon gibt, dann werden deine Punkte wohl automatisch dazugerechnet.
Deshalb gibt es auch nur einen User Anonymous, dem alle anonymen WUs zugerechnet werden.
Wenn zwei Falter den selben Namen haben aber unterschiedliche Passkey's wird da nix zusammengezählt.

Da der Passkey indiduell an eine E-Mail-Adresse und einen Faltnamen gebunden ist fälschliches zusammenzählen bei korrekter Passkeyeingabe ausgeschlossen.
 

kampfschaaaf

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das ruhiger angehen lassen wirft ein blödes Licht auf uns Falter:
"Mit rund 347,7 Millionen Punkten ließen es die PCGH-Falter am Montag zwar etwas ruhiger angehen als an den vorherigen Tagen,[...]"
Das sind diese verflixten Projekt 17800. Minimoleküle, die auf Radeons nur ein Drittel der PPD erzeugen. Das ist der Grund für den Punkterückgang. Aber hier und da kommen noch dickere Berechnungen, die der Radeon liegen.
- also: "Weiter aufs Ziel zu..."
 

cann0nf0dder

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
tja, caseking hats diesmal für mich versaut :schief:
meine psu macht dicht beim falten und rechner stated neu, seit 3 wochen wird auf ersatz gewartet ... erst gabs probleme mit der zahlung und diverse kontaktaufnamen später war das gewählte netzteil nicht mehr verfügbar .... :ugly:
 

Skajaquada

PC-Selbstbauer(in)
tja, caseking hats diesmal für mich versaut :schief:
meine psu macht dicht beim falten und rechner stated neu, seit 3 wochen wird auf ersatz gewartet ... erst gabs probleme mit der zahlung und diverse kontaktaufnamen später war das gewählte netzteil nicht mehr verfügbar .... :ugly:
Oh Mist, aber PSUs sind auch im Moment echt Mangelware. Wenn es absehbar gewesen wäre, hätte ich auch ein Netzteil ausleihen können. Aber jetzt ist es wohl zu spät ;-(
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Tja ... jetzt hab ich angeblich gestern ~10 Lillionen Punkte geschafft. Das dürfte zumindest ein Teil der fehlenden sein da mir die beiden Systeme einmal ~6Mille und einmal ~1Mille PPD anzeigen, also 7 Mille insgesammt etwa , somit fehlten mir in den letzten Tagen so 2,5+Mille PPD in der Statistik .
 

MadRab

Schraubenverwechsler(in)
Das sind diese verflixten Projekt 17800. Minimoleküle, die auf Radeons nur ein Drittel der PPD erzeugen. Das ist der Grund für den Punkterückgang. Aber hier und da kommen noch dickere Berechnungen, die der Radeon liegen.
- also: "Weiter aufs Ziel zu..."
Das Projekt hat heute auch bei mir eingeschlagen. Selbst wenn man andere Forschungsfelder priorisiert, lande ich immer irgendwie bei diesem Projekt. Vielleicht wurde der Rest bereits durchgefaltet und es gibt keine anderen Projekte mehr :schief:
 

Skajaquada

PC-Selbstbauer(in)
Dafür kommen jetzt am Ende der Aktion die interessanten WUs bei mir rein. Da kann sogar die RX6800xt mal zeigen wozu sie theoretisch in der Lage wäre :D
 

Anhänge

  • PPD Rekord.PNG
    PPD Rekord.PNG
    99,6 KB · Aufrufe: 68

V1p3R0105

PC-Selbstbauer(in)
Das Projekt hat heute auch bei mir eingeschlagen. Selbst wenn man andere Forschungsfelder priorisiert, lande ich immer irgendwie bei diesem Projekt. Vielleicht wurde der Rest bereits durchgefaltet und es gibt keine anderen Projekte mehr :schief:
Hatte dies auch Tagelang :-D Alleine das fiepen war schon nervig bei der WU
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Netzteile, sogar BQ hatte mein Laden "um die Ecke".
Die waren mal Mangel.

Mein Laden sagt aber auch das sie bei Geizhals auslisten weil zu viele Klicken ohne zu kaufen.

Hab mir fü die Aktion sogar 32GByte Überbrückungs-RAM gekauft da mein 64GByte in RMA ist.

Und ja, WUs sind teilweise keine da oder brauchen ewig zum Up/Down-Load.

Aber, dickere CPU Wus habe ich z.Z.
 

Hawky1980

Freizeitschrauber(in)
Keine Cancer-Wus also auch keine Punkte von mir. Sinnlose Aktion hier die unter falschen Tatsachen hervorgerufen wird. Besten Dank an Folding@Home.
Und sollte jemand eine Cancer Wu bekommen haben, kann er oder sie Diese auch behalten. Und nochmal, die Punkte von anderen Wus interessieren mich nicht bei solch einer Aktion , genauso wenig wie irgendwelche Preise.

Das wars diesbezüglich von mir zum Thema Weltkrebstag und Folding @Home .

Ps: Jetzt könnt ihr mich gern zerreißen!!! :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Skajaquada

PC-Selbstbauer(in)
Na jeder wie er mag, das ist hier alles freiwillig. Und wenn von den Forschern nicht genug Cancer Projekte reingestellt werden, dann wird die Rechenleistung halt anderweitig genutzt.
Bloß weil gerade international der Focus auf Corona liegt, sollte man nicht gleich alles abblasen.

Bei meinen 17800ern hatte ich übrigens kein Spulenfiepen, weder auf den 2080Ti, noch der 3080 oder RX6800xt. Nur die Punkte waren ca 30% niedriger als sonst, aber bei 22000 Atomen auch normal.
 

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
Dafür kommen jetzt am Ende der Aktion die interessanten WUs bei mir rein. Da kann sogar die RX6800xt mal zeigen wozu sie theoretisch in der Lage wäre :D
ich bekomm dafür grad gar keine. ^^
8:02:44:WU01:FS01:Connecting to assign1.foldingathome.org:80
18:02:45:WARNING:WU01:FS01:Failed to get assignment from 'assign1.foldingathome.org:80': No WUs available for this configuration
18:02:45:WU01:FS01:Connecting to assign2.foldingathome.org:80
18:02:47:WARNING:WU01:FS01:Failed to get assignment from 'assign2.foldingathome.org:80': No WUs available for this configuration
18:02:47:WU01:FS01:Connecting to assign3.foldingathome.org:80
18:02:48:WARNING:WU01:FS01:Failed to get assignment from 'assign3.foldingathome.org:80': No WUs available for this configuration
18:02:48:WU01:FS01:Connecting to assign4.foldingathome.org:80
18:02:49:WARNING:WU01:FS01:Failed to get assignment from 'assign4.foldingathome.org:80': No WUs available for this configuration
18:02:49:ERROR:WU01:FS01:Exception: Could not get an assignment
 

raFINNiert

Schraubenverwechsler(in)
Ich hatte es von Samstag bis Montag, dass ich weniger Punkte bekommen habe, als mir die Anwendung hochgerechnet hat (20 GPUs haben während der Faltwoche gearbeitet, deswegen weiß ich nicht, welche WUs nicht direkt mit Punkten bedacht worden sind). Am Dienstag wurden dann die fehlenden Punkte "nachgereicht" und ich habe über 57 Mio Punkte an einem Tag gutgeschrieben bekommen (ca 27,5 Mio pro Tag hätten es sein müssen). Es scheint da also Probleme zu geben, was die sofortige Vergabe der Punkte angeht. Bin froh, dass sich das noch während der Aktion geklärt hat. Einen genauen Grund kenne ich aber auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

raFINNiert

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe das falten wieder aufgegeben nachdem ich letztes Jahr mehr als 600€ Strom nachzahlen durfte und mein Monatsabschlag für einen 1-Personenhaushalt auf 100€ gesetzt wurde.

Faltet also mit bedacht, nur so als tipp für Neulinge und Neugierige. ^^
Ich fürchte, es ist schon vielen so gegangen, die überrascht sind, wieviele kWh ein PC mit durchlaufender Berechnung auf selbst einer einzelnen Grafikkarte über Tage hinweg so "verschlingt". Elektrische Enrergie ist leider nicht kostenlos, besonders nicht in Deutschland, das sollte man beim "Falten" selbst über eine Woche im Blick behalten.
Ich habe im Februar 2015 das erste mal mitgemacht. Damals gingen die Aktionen über drei Tage und ich hatte drei oder fünf (schon so lange her) Grafikkarten im Einsatz. Selbst da kommen einige kwH zusammen.
Bei dieser Aktion (zum Weltkrebstag 2021) hatte ich 20 GPUs in 12 PCs im Einsatz und habe über 700 kWh (über 4500 Watt Leistung, nur die PCs gemessen) investiert. Da muss man sich bewusst sein, dass das über 200 Euro sind. Selbst wenn ich etwas gewinne, deckt das nicht die Kosten, was aber nicht mein Ansatz ist. Ich habe auch "gefaltet", als es noch nichts zu gewinnen gab, außer Punkte und Erkenntnisse in Form vom Simulationsergebnissen für Folding@Home.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich schon zweimal gewonnen habe (Gigabyte GTX 1060 und Corsair Netzteil im September 2020). Beim Gewinn der GPU, die damals, aufgrund der ersten Mining-Boom-Blase zu der Zeit ca. 400 € kostete, hat sich das finanziell nie gerechnet. Mich motivieren hauptsächlich vier Punkte:
1. Spaß am zusammenstllen von PCs und diese auch für den 24/7 Betrieb stabil zum Laufen zu bringen.
2. Die Forschung nicht nur gegen Krebs, sondern auch gegen Parkinson (und andere Krankheiten) zu unterstützen.
3. Die Abwärem im Winter / Herbst zu nutzen, um die Heizung mit fossiler Energie zu reduzieren (Erdgas bzw. Heizöl).
4. Auch der "Wettkampf-Gedanke" während der Faltaktionen möglichst hinter bumblebee / theWasp auf Platz zwei zu liegen. ;-)
...irgendwann mal evtl. bumblebee für eine Woche zu überflügeln, aber da muss vorher mein Bausparvertrag zuteilungsreif sein und ich brauche 400 m² Solarfläche :-D und 10 neue RTX 3080 %-) , sonst wird das wohl nie etwas werden.

Der langen Vorrede kurzer Sinn: Behaltet den Stromverbrauch im Auge. Ich habe vor jeden PC die Schaltaktoren für die FritzBox vorgeschaltet, da kann ich schön einfach rückwirkend den Stromverbrauch addieren und im Auge behalten. 2019 hatte ich noch zwei Falt-Standorte mit jeweils über 10.000 kWh Jahresverbrauch. Das muss man natürlich wollen und auch bezahlen können. Ich versuche die Abwärme möglichst gut im Haus zu verteilen, um Heizkosten zu reduzieren, was auch gut funktioniert und messbar ist. Wer auch schon elektrisch "geheizt" hat, weiß wie teuer das ist.

Daher Dank an alle, die trotz der Strompreise Rechenleistung bereitstellen und für die größte, kobinierte Rechenleistung eines "Computing-Netzwerkes" weltweit sorgt. 🤟
Keine Cancer-Wus also auch keine Punkte von mir. Sinnlose Aktion hier die unter falschen Tatsachen hervorgerufen wird. Besten Dank an Folding@Home.
Und sollte jemand eine Cancer Wu bekommen haben, kann er oder sie Diese auch behalten. Und nochmal, die Punkte von anderen Wus interessieren mich nicht bei solch einer Aktion , genauso wenig wie irgendwelche Preise.

Das wars diesbezüglich von mir zum Thema Weltkrebstag und Folding @Home .

Ps: Jetzt könnt ihr mich gern zerreißen!!! :-D
Niemand zerreißt dich (hoffentlich), Hawky1980. Auch wenn ich etwas Resignation / Frust aus deinen Zeilen herauslese, kann ich dem Grundgedanken, am Weltkrebstag nur WUs der Krebs-Forschung bearbeiten zu wollen, durchaus etwas abgewinnen. Habe ich auch schon gemacht, sowohl bei Krebs als auch bei Alzheimer. Wenn aber kaum WUs zum download bereitstehen, dann stelle ich auf "Any" um, sonst kommt ja nichts dabei rum. Das Phänomen kannte ich aus 2015 bis 2017 gar nicht. Mit Corona, als dann auch große Publikationen und "global Player" zum Folding@Home aufgerufen haben, war es eine Zeit lang ja ganz dünn bei allen Projekten / WUs. Da habe ich dann auch zu der Zeit gar nichts gefaltet, da PCs im Leerlauf auch elektrische Leistung abrufen, ohne etwas sinnvolles zu tun.

Ich bedauere es, dass Du, Hawky1980, nicht mehr mitmachen möchtest, aber kann es, wie beschrieben, auch nachvollziehen, wenn du entscheidest, dass du mit der Einschränkung am Weltkrebstag keine Krebs-Forschungs-WUs zugeteilt zu bekommen, nicht mehr "falten" möchtest.

Ich hoffe, dass du irgendwann wieder Spaß dran findest und evtl. wieder einsteigst. Es gibt ja viele Möglichkeiten etwas gegen Krebs und andere Krankheiten zu tun, nicht nur Rechenleistung bei Folding@Home.
Vielen Dank für deine eingebrachte Rechenleistung und die berechneten WUs.
 
Zuletzt bearbeitet:

tunexor

PC-Selbstbauer(in)
Ich finde die Idee hinter Folding@home ungenutzte Hardware für die Forschung zu nutzen ja eine super Sache. Aber hierzu meine Gedanken:

1. Die hohen Kosten einer kWh in Deutschland muss ja jeder persönlich bezahlen und ist daher jeden sein eigenes Bier/Problem wenn man bereit ist das zu bezahlen, aber der Strom hierzulande wird nicht Ökologisch produziert, daher halte ich das für äußerst fragwürdig.

Einerseits versucht man den Klimawandel mit teilweise obskuren Ideen aufzuhalten, und andererseits blasen wir Tonnen an CO2 und andere Sch*iße in die Luft für Folding@home (über andere sinnlose Arten der Stromverschwendung will ich hier nicht sprechen, es geht mir jetzt einzig und alleine um die Sinnhaftigkeit von F@H)

Daher fände ich es Sinnvoller wenn in Skandinavien bspw. Rechenzentren für die Forschung gebaut und dort mit 100% Wasserkraft betrieben sowie mit der polaren Außenluft gekühlt werden. Natürlich geht das Konträr der Idee der Nutzung ungenutzter Hardware, aber so wie es jetzt läuft schaffen wir uns nur an anderer Stelle Probleme. Wenn ihr Supporten wollt, spendet lieber 500€ per Anno für den Bau eines für solche Zwecke gebauten Rechenzentrums an die entsprechenden Universitäten, anstatt sie eurem Stromanbieter für seine Kohle und Kernkraftwerke zu überweisen.

2. Ist eher eine Frage: Wie viel bringt denn so eine F@H Unit die mein PC errechnet hat? Wie viel bringt das die Forschung weiter? Kann man das in irgend einer Form quantifizieren bzw. benennen, was zehntausende Folder da „produzieren“? Ich habe da eher so meine Zweifel, dass da wirklich viel nennenswertes bei rumkommt.

Versucht einfach mal nüchtern darüber nachzudenken und weniger Idealismus gesteuert auf irgend einen Zug aufzuspringen. (Betrifft übrigens alle Lebensbereiche!)
 

newdeal

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn ihr Supporten wollt, spendet lieber 500€ per Anno für den Bau eines für solche Zwecke gebauten Rechenzentrums an die entsprechenden Universitäten, anstatt sie eurem Stromanbieter für seine Kohle und Kernkraftwerke zu überweisen.

Mein Stromanbieter ist eine Genossenschaft seit 1999.

Nix da mit Kohle und schon gar nicht AKW.

Du solltest mal updaten, was es am Markt selbst für kleine Stromabnehmer gibt.

Ja, Ökostrom ist teurer.

Nein, statt 500 Euro zu spenden, beziehe ich lieber - seit zwei Jahrzehnten - für alle Lebensbereiche Ökostrom statt "nur" etwas für Folding@home auf CPU/GPU falten zu lassen.

Nein, ich habe nicht die allerneueste hardware, wie in Signaturen manch anderer nachzulesen ist. Konsum von hardware über das Notwendige hinaus - bei mir ist konkret die Bildschirmauflösung - halte ich gerade bei den kritischen/bewussten/argumentierenden Geistern für sehr kurios. Eine 5800X und eine 6800XT angesichts der aktuellen Preise ist natürlich fern jedes Trends ... :ugly:

Jeder hat seine blinden Flecken, Thema war hier die Faltwoche. Eine Woche. Klar man daraus hochextrapolieren und argumentieren, hätte jeder notebook/PC Besitzer mitgemacht, welche Schäden für die Umwelt ... etc.

Sehe ich mir die Neue-Millionen-Liste für das Team an, waren da 30-40 Leute dabei, die intensiver mitgefaltet haben. Ups, da ist natürlich ein Überdenkammscheren aller notwendig, die auf die blöde Idee kommen, mal für eine Woche mitzumachen.
Folding ist Grundlagenforschung, wer damit nix anfangen kann, lässt es bleiben. Easy peasy. :bier:
 

tunexor

PC-Selbstbauer(in)
Mein Stromanbieter ist eine Genossenschaft seit 1999.

Nix da mit Kohle und schon gar nicht AKW.

Du solltest mal updaten, was es am Markt selbst für kleine Stromabnehmer gibt.
Oh eine Genossenschaft :lol: Und du glaubst, weil du einen Ökostrom Tarif bezahlst, auch 100% ökologischer Strom aus deiner Dose kommt? Oder du die Situation verbesserst? Was glaubst du versorgt deinen F@H PC wenn wenig Wind geht und kaum Sonne scheint? Les dich mal ein zu den Problemen mit dem Handel von Ökostromzertifikaten. Diese Augenwischerei funktioniert nur weil nicht alle Ökostromtarife haben wollen. Wäre dem so, würden alle Lichter ausgehen. Aber das 2 Ecken weiter Denken ist heutzutage offenbar zu viel verlangt.
Nein, ich habe nicht die allerneueste hardware, wie in Signaturen manch anderer nachzulesen ist. Konsum von hardware über das Notwendige hinaus - bei mir ist konkret die Bildschirmauflösung - halte ich gerade bei den kritischen/bewussten/argumentierenden Geistern für sehr kurios. Eine 5800X und eine 6800XT angesichts der aktuellen Preise ist natürlich fern jedes Trends ... :ugly:
Bin mir nicht sicher ob da jetzt der Neid aus dir gesprochen hat oder du meinen Beitrag nicht verstanden hast. Jeder kann mit seinem Geld machen was er will. Und du weißt weder was ich mit meiner Hardware mache noch dafür bezahlt habe. :-P

Du hast weder meine Frage beantwortet noch konstruktiv etwas zu meinem 1. Gedanken beigetragen. Anscheinend gehst du lieber in die Angriffsposition anstatt dich mehrschichtig wirklich mit dem Thema auseinander zu setzen.
Folding ist Grundlagenforschung
Jaaaa blaaaa....arbeitest du im Marketing? Da kommt auch viel heiße Luft. :lol:
 

raFINNiert

Schraubenverwechsler(in)
Oh eine Genossenschaft :lol: Und du glaubst, weil du einen Ökostrom Tarif bezahlst, auch 100% ökologischer Strom aus deiner Dose kommt? Oder du die Situation verbesserst? Was glaubst du versorgt deinen F@H PC wenn wenig Wind geht und kaum Sonne scheint? Les dich mal ein zu den Problemen mit dem Handel von Ökostromzertifikaten. Diese Augenwischerei funktioniert nur weil nicht alle Ökostromtarife haben wollen. Wäre dem so, würden alle Lichter ausgehen. Aber das 2 Ecken weiter Denken ist heutzutage offenbar zu viel verlangt.
Das ist die sehr sehr alte Diskussion um Stromversorgung und woher die Energie stammt.
Ja, es gibt auch "greenwashing" beim Ökostrom (gerne auch mit Pumpspeicherkraftwerken etc.), aber man muss die wirtschaftliche Bezahlung von der Physik trennen, denn: Kein einziges Elektron, dass durch meine elektrischen Leiter und Gerätschaften in der Wohnung / im Haus fließt, hat je ein Kraftwerk gesehen (ist ja Wechselstrom). Das heißt physikalisch kann man nicht feststellen, wie der elektrische Strom initiiert wurde. Alle Kraftwerke im gesamten Europäischen Verbund arbeiten mit der gleichen Erregerfrequenz daran, dass trotz Umsetzung von elektrischer Energie sowohl Spannung, als auch Strom (und Frequenz) nicht abfallen. Es bleibt also nur die wirtschaftliche Betrachtungsweise.
Hier warnen ja auch durchaus Umwelt-Organisationen davor, jedem Anbieter zu vertrauen, woher er die Leistung einkauft oder wie er diese erzeugt. Ich selbst bin z.B. Kunde bei einem Stadtwerk, dass kein grünes Label hat, aber die einzelnen Wasserkraftwerke in Norwegen benennt, wo es die zusätzliche Energie einkauft. Dieser Anbieter betreibt zwar in kleinem Umfang auch eigene, grüne Energiequellen, aber das würde nie für die Abdeckung der von seinen Kunden abgefrufenen Leistung ausreichen. Ich als Kunde kann das aber nicht wirklich prüfen, da ich keinen Einblick in die Lieferverträge meines Stromanbieters erhalte. Die physikalische Realität und die Naturgesetze sorgen nur dafür, dass nicht mehr elektrische Energie abgerufen werden kann, als in das gesamte Netz eingespeißt wird.
Wie die Physik reagiert (Abfall Netzfrequenz bei zu wenig Einspeisung) und wie die Netzbetreiber das kompensieren würden, wurde erst jüngts wieder beschrieben:
Wenn jeder zu 100% Ökostrom haben wollte, würde das derzeit nicht funktionieren, das stimmt. Aber die Aussage "aber der Strom hierzulande wird nicht Ökologisch produziert" ist auch nicht ganz richtig. Man müsste genauer sagen, "wird nicht nur Ökologisch produziert".
Trotzdem war 2020 das erste Jahr, wo in Deutschland über 50% der Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen abgedeckt wurde. Da habe ich noch vor weniger als 10 Jahren lesen müssen, dass dann das gesamte Netz zusammenbrechen würde. OK, seit dem wurde auch das Netz durchaus auf diese Anforderungen hin angepasst und die Anpssungen werden auch noch weiter fortgeführt und sind auch nötig.
Offizielle Zahlen vom Buddhistischen Standesamt ... äh Statistischen Bundesamt: Artikel von heise.de (etwas bequemer lesbar):
Wenn ich also keine Stromanbieter unterstützen möchte, die Kohlestrom, Atomstrom oder sonstige fossile Energieträger einsetzen, muss ich einen wählen, der andere Energiequellen heranzieht. Dass das gesamte Netz derzeit ohne die Ausgleiche über Gas- oder Kohle- oder sontsige Ausgleichskraftwerke nicht stabil laufen würde, ist nicht in meinem Sinne, aber trotzdem derzeit die Realität. Hier muss das Netz durch andere Pufferspeicher umgebaut werden, um weiter den Anteil der erneuerbaren Energiequellen steigern zu können. Wer das unterstützen möchte, sollte und muss eigentlich einen entsprechenden Tarif wählen. Hier ist es ggf. ratsam Vergleiche von den entsprechenden Umweltverbänden zu Rate zu ziehen, um auch sicher sein zu können, dass kein "greenwashing" betrieben wird. Aber auch hier kann man das selbst nicht prüfen, schmecken, messen, sondern muss letzendlich in die Prüfungen der Verbände oder Labels vertrauen. Allein sich mit den Regeln für die unterschiedlichen Ökostrom-Labels auseinanderzusetzen, ist aber schon eine eigene Forschungsarbeit.

Wenn man den Gedanken umdreht und sich mal unrealistischer Weise vorstellt, alle hätten Tarife, die Atom-Strom oder Kohle-Strom ausschließen, dann müssten diese Kraftwerke etwas anderes mit ihrer Energie anfangen oder dicht machen. Leider wird das Kohlekraft werk dann vermutlich eher "grünen Wasserstoff" mit Kohle und viel CO² produzieren, statt den Dienst einzustellen (https://www.spiegel.de/wirtschaft/h...werden-a-faef8206-0298-46c4-9551-243af0051683).

Zu behaupten, dass bei den Ökostrom-Tarifen alles Augenwischerei sei, ist allerdings auch nicht ganz richtig, da über die Hälfte der Stromproduktion 2020 (247 TWh bzw. Milliarden KWh) aus erneurbaren Quellen stammt und dieser Strom ja auch abgenommen werden muss. Irgendwer muss den "Mist" ja auch kaufen, sonst muss der bei den Leuten heimlich untergeschoben werden, die lieber "sauberen" Atomstrom haben möchten und das wäre ja auch nicht fair, oder? ;-)

Ich hoffe, ich habe hiermit zwei Ecken weitergedacht. Wer auch bei drei Ecken mit dem Denken noch nicht an Grenzen kommt, kann sogar Solarenergie / Photovoltaik auf's Dach packen und kennt dann die Quelle seiner elektrischen Energie. Da muss man dann nur hoffen, dass die Solar-Panels in Fabriken mit Öko-Strom produziert wurden und mit Wasserstoff-LKWs zum Haus transportiert wurden. Es muss eben an allen Ecken vorwärst gehen mit der Umstellung auf nachhaltiges wirtschaften, damit man irgendwann an den Punkt kommt, wo man endlos weitermachen kann ohne an globale Grenzen zu stoßen. Ob wir dann alle noch im 24 Monats-Zyklus neue Grafikkarten für´s Falten bekommen können, zeigt mir meine Glaskugel leider nicht. Evtl. bestehen die neuesten GPUs / Grafikkarten dann aus Hanf, Mais, Kohlenstoff (muss eh wieder aus der Atmosphäre rausgezogen werden) oder sonstigen Materialien. Nur bei den Halbleitern selbst wird es schwierig werden, auf Naturmaterialien zurückzugreifen.

So, jetzt bin ich aber sehr abgeschwiffen. Wollte aber die Strom-Thematik so nicht stehen lassen. Ich gehe jetzt an meinen Gaming-PC und setze etwas deutschen Strom-Mix in Wärmeenergie um. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)

sentinel1

Software-Overclocker(in)
Der reale Strom wird vermutlich aus dem Ausland aus dem AKW kommen, dennoch wird der grüne Strom gehandelt und dies ist schon der richtige Weg, wenn auch noch nicht das Ziel.

Derzeit bin ich bei:

PV - Strom für:
91€ Grundpreis im Jahr; 23,55 Cent/kWh

Derzeit etwas teurer mit 50€ Amazon - Gutschein

Letztes Jahr konnte ich nicht wechseln ( 2 - Jahresvertrag übersehen ) und hatte 1800€ für 5300 kWh Ökostrom bezahlt.
 

binär-11110110111

Software-Overclocker(in)
Die Transparenz läßt zu wünschen übrig... :hmm:

Und wieso ... gewinnt nicht auch mal ein alter Hase etwas ??? ... abgesehen von unserer Oberbiene.

Nun gut - Glückwunsch unbekannterweise :)
 

A.Meier-PS3

Lötkolbengott/-göttin
Als ich gewonnen hatte, war das auch schon so dass man mit der Mitteilung gewartet hatte bis man mit allen Gewinnern Kontakt aufgenommen hatte.
Dann hatte jeder Gewinner seine persönliche Liste eingeschickt was er am liebsten hätte und wenn es Überschneidungen gab entschied das Los.

Meine Vermutung ist dass einer der Gewinner nicht so ganz abkömlich ist und deshalb das Ganze ins Stocken gekommen ist.
 

Ogami

PC-Selbstbauer(in)
Tolle Leistung und herzlichen Glückwunsch!!!

Bei mir ist leider das Internet ausgefallen, nachdem ein Nachbar einen Stock tiefer gezogen ist und seinen Telefonanschluß umklemmen ließ. Hat soweit funktioniert, nur das mein Telefonanschluß samt Netz abgeklemmt wurde.

Beim näcsten Mal bin ich aber gern wieder dabei.
 
Oben Unten