Far Cry 6 Test-Übersicht: Wie stehen die Kritiker zum neuen Shooter?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Far Cry 6 Test-Übersicht: Wie stehen die Kritiker zum neuen Shooter?

Am 7. Oktober ist der Open-World-Shooter Far Cry 6 offiziell erhältlich und standesgemäß gaben die Kritiker im Vorfeld ihre Bewertungen ab. Über alle Plattformen hinweg erzielt der sechste Teil der Far-Cry-Reihe durchweg solide Ergebnisse und muss sich daher nicht verstecken.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Far Cry 6 Test-Übersicht: Wie stehen die Kritiker zum neuen Shooter?
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Es ist mittlerweile dreieinhalb Jahre her, dass ich Far Cry 5 gespielt habe. Da juckt es mich ehrlich gesagt herzlich wenig, ob sich 6 zu wenig von den Vorgängern unterscheidet: Ich habe einfach Bock auf ein neues FC und brauche keine spielerische Revolution.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Den fünften Teil habe ich irgendwann mal liegen gelassen.

Beim 6 spricht mich das Setting deutlich mehr an, habe es zudem von AMD bekommen aufgrund der 5600X.
 

Frittenkalle

Software-Overclocker(in)
Vermutlich sehen die Kritiken gut aus obwohl es nix bietet, also nix was man schon aus 2010 kennt. AC/FC/COD/BF/FIFA/WD jedes Jahr oder jedes 2 grüßt das Murmeltier
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ich finde, dass es Gamestar in ihrem Test zu Far Cry 6 auf den Punkt gebracht haben:

"Die alte Open World hat ausgedient. Hier gaukelt uns Far Cry 6 eine Tiefe vor, die gar nicht da ist. Obwohl wir fleißig Kontrollpunkte befreien, Festungen erobern oder im Rahmen der Story Kommandanten ausschalten, fühlt sich nichts von alledem bedeutsam an. [...] Fragen wir nach dem Warum und zücken in diesem kugelrunden Open-World-Ballon eine Nadel, platzt er einfach: Wir müssen keine Waffen verbessern, weil die einzigartigen Schießeisen ohnehin alles niedermähen. Damit erübrigt sich auch das Schleichen. Wir brauchen keine Ressourcen, weil wir sie eh nur für neue Bleispritzen ausgeben können. Oder unsere Lager erweitern, aber die sind ja schon seit zig Stunden auf ihrer maximalen Stufe. Dort können wir übrigens unter anderem Mahlzeiten kochen, die uns Boni verleihen, die wir eigentlich nicht brauchen, weil uns Waffen und Ausrüstung mit denselben zukleistern."

Genau so habe ich das Spiel kennengelernt und nach wenigen Stunden, unmotiviert weiter zu spielen, weil es einfach in jeglicher Hinsicht belanglos ist, was ich wie tue, von der Platte gelöscht. Ich muss zugeben, dass ich aber auch nicht mehr erwartet habe, ich wurde also nicht enttäuscht, sondern eher in meiner Annahme bestätigt, dass FC6 nichts besser oder außergewöhnlich anders macht, als die Vorgänger seit Teil 3. Im Detail wurden zwar ein paar Dinge verbessert, allein schon, dass man jetzt nicht mehr alle zwei Sekunden von "zufälligen Ereignissen" genervt wird oder das die Beleuchtung bei einem Gewitter so ziemlich die überzeugenste Vorstellung in Sachen Grafik abliefert, die ich je in einem Spiel gesehen habe, aber im Großen und Ganzen renne ich immer noch von A nach B, arbeite belanglose Aufgaben ab, sammle unnötig viel Zeug ein und fühle mich zu keiner Zeit so richtig vom Spiel ernst genommen, auch weil die KI perfekte Zombies simuliert. Bei Teil 3 war das in Ordnung, weil es etwas Neues war, Teil 4 habe ich dann schon ausgelassen, nur um unmotiviert Teil 5 irgendwann links liegen zu lassen und bei Teil 6 nun das gleiche zu erleben. New Dawn habe ich aus den genannten Gründen erst gar nicht angefasst, genau wie Primal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zwiebelsauce

Guest
Also wie schon seit Teil 3, wer hätte das geahnt. Die Ki noch immer dümmer als in 20 Jahre alten spielen.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Es ist mittlerweile dreieinhalb Jahre her, dass ich Far Cry 5 gespielt habe. Da juckt es mich ehrlich gesagt herzlich wenig, ob sich 6 zu wenig von den Vorgängern unterscheidet: Ich habe einfach Bock auf ein neues FC und brauche keine spielerische Revolution.

Das habe ich gerade auch gedacht, beim lesen der Kommentare.

Mein letztes Far Cry war Teil 4. Und wenn man dann halt alle paar Jahre mal Bock auf Far Cry hat, dann weiß man was man bekommt und stets mit aktueller Grafik.
 
P

-Praesident-

Guest
Den fünften Teil habe ich irgendwann mal liegen gelassen.

Beim 6 spricht mich das Setting deutlich mehr an, habe es zudem von AMD bekommen aufgrund der 5600X.

Ich auch, ohne aber erklären zu können warum. Angefangen hat die Story mit dieser Sekte richtig toll. Ich hatte richtig Hass und wollte einfach alle töten die nur annähernd nach Sekte aussahen. Leider hat sich dann sehr schnell die Langeweile breit gemacht und Far Cry wurde nur noch zum benchen benutzt. Ja so zieht sich das für mich seit FarCry2, welches für mich ein Highlight war. Ich werde mir wohl auch den Teil kaufen, aber noch nicht jetzt, jetzt waren es erstmal diverse andere Spiele.
 

HomeboyST

Software-Overclocker(in)
Kurze Frage an die welche es schon gespielt haben.

Ist der Teil gleich den letzten wo jetzt quasi nur neue Skins gemacht wurden ?

Fahr hier hin, schalte den Turm frei, decke das Gebiet auf.. Schalte da den Kontrollpunkt aus.. Schalte den nächsten Turm frei... Schalte den nächsten Kontrollpunkt aus....
 

Mr.Floppy

Freizeitschrauber(in)
Ich finde, dass es Gamestar in ihrem Test zu Far Cry 6 auf den Punkt gebracht haben:

"Die alte Open World hat ausgedient. Hier gaukelt uns Far Cry 6 eine Tiefe vor, die gar nicht da ist. Obwohl wir fleißig Kontrollpunkte befreien, Festungen erobern oder im Rahmen der Story Kommandanten ausschalten, fühlt sich nichts von alledem bedeutsam an. [...] Fragen wir nach dem Warum und zücken in diesem kugelrunden Open-World-Ballon eine Nadel, platzt er einfach: Wir müssen keine Waffen verbessern, weil die einzigartigen Schießeisen ohnehin alles niedermähen. Damit erübrigt sich auch das Schleichen. Wir brauchen keine Ressourcen, weil wir sie eh nur für neue Bleispritzen ausgeben können. Oder unsere Lager erweitern, aber die sind ja schon seit zig Stunden auf ihrer maximalen Stufe. Dort können wir übrigens unter anderem Mahlzeiten kochen, die uns Boni verleihen, die wir eigentlich nicht brauchen, weil uns Waffen und Ausrüstung mit denselben zukleistern."

Genau so habe ich das Spiel kennengelernt und nach wenigen Stunden, unmotiviert weiter zu spielen, weil es einfach in jeglicher Hinsicht belanglos ist, was ich wie tue, von der Platte gelöscht. Ich muss zugeben, dass ich aber auch nicht mehr erwartet habe, ich wurde also nicht enttäuscht, sondern eher in meiner Annahme bestätigt, dass FC6 nichts besser oder außergewöhnlich anders macht, als die Vorgänger seit Teil 3. Im Detail wurden zwar ein paar Dinge verbessert, allein schon, dass man jetzt nicht mehr alle zwei Sekunden von "zufälligen Ereignissen" genervt wird oder das die Beleuchtung bei einem Gewitter so ziemlich die überzeugenste Vorstellung in Sachen Grafik abliefert, die ich je in einem Spiel gesehen habe, aber im Großen und Ganzen renne ich immer noch von A nach B, arbeite belanglose Aufgaben ab, sammle unnötig viel Zeug ein und fühle mich zu keiner Zeit so richtig vom Spiel ernst genommen, auch weil die KI perfekte Zombies simuliert. Bei Teil 3 war das in Ordnung, weil es etwas Neues war, Teil 4 habe ich dann schon ausgelassen, nur um unmotiviert Teil 5 irgendwann links liegen zu lassen und bei Teil 6 nun das gleiche zu erleben. New Dawn habe ich aus den genannten Gründen erst gar nicht angefasst, genau wie Primal.

Klingt nach dem, was ich mir selbst vorgestellt habe beim Anblick von Videos aller neuen Teile seit Far Cry 3... Alles das Gleiche. Und das nicht im positiven Sinne.

Und schon Far Cry 3 war für mich die reinste Katastrophe...
Viel zu stupide, zu simpel, zu unmotiviert, zu unlogisch, zu langweilig...

Und wenn selbst schon die Presse von einem Gefühl der "Bedeutungslosigkeit" berichtet, dann muss es arg schlimm sein, fürchte ich. Also subjektiv für mich dann wahrscheinlich eine Wertung deutlich unter 50%.
 

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
Es ist mittlerweile dreieinhalb Jahre her, dass ich Far Cry 5 gespielt habe. Da juckt es mich ehrlich gesagt herzlich wenig, ob sich 6 zu wenig von den Vorgängern unterscheidet: Ich habe einfach Bock auf ein neues FC und brauche keine spielerische Revolution.
Sehe ich "fast" genau so. Warum nur fast?
Ich mag das Gameplay von Far Cry und will gar keine neue Richtung. Wenn ich was anderes wollte, kaufe ich was anderes. Aber leider verschlechtert sich die Serie mit jedem Teil seit dem Dritten dennoch.

Ich habe sogar Far Cry 2 geliebt. Das Setting in Afrika, die Einsamkeit, die Atmosphäre. Klar hatte es Mängel (Außenposten sind wieder besetzt etc.) die mit Far Cry 3 wett gemacht wurden. Teil 3 war Storymäßig und vom Setting auch sehr schön. Aber nach der Hälfte war die Luft raus. Die zweite Spielhälfte wirkte etwas "drangeklatscht".

Teil 4 war mir dann schon zu bunt. Himalaya war toll, aber ständig "Achtung, ein Adler" und andere Sachen haben sich eher wie Disneyland als einsame Bergdörfer im Himalaya angefühlt.

Teil 5 war dann am schwächsten und auch unglaubwürdigsten. Den habe ich zwar auch durchgespielt, aber war Ende auch froh fertig zu sein.

Teil 6? Ich lasse mich mal überraschen. Für mich braucht Far Cry keine neue Richtung, aber dennoch dürfte die Technik mal überholt werden und ein- oder zwei Neuerungen dürfen auch rein.
 
Oben Unten