• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Falscher Grafikchip erkannt (onboard statt dedicated)

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Ich besitze ein ASRock AOD790GX/128M-Mainboard und habe auf dem zweiten PCIe-Port (im 8x-Modus) eine HD3850 Ultimate gesteckt.

Nun ist es leider so, dass bei etwa jedem zweiten Booten statt der gesteckten Karte nur der Onboard-Grafikchip erkannt wird. Das primäre Grafik-Device habe ich im BIOS auf PCIe gestellt. Reboot ändert an der Erkennung nichts, die Karte wird nur erkannt (oder vergessen), wenn ich den Computer komplett ausschalte. Dass tatsächlich nur der Onboard-Chip erkannt wird, sehe ich zum einen am POST-Screen, der nämlich sonst über alle Displays ausgegeben würde. Zum zweiten meckert Windows nach diesen Vorfällen gerne über falsche Treiber/ neue Hardware. Und drittens kann ich mich über ssh auf mein Linux-System einloggen und „lsusb“ liefert mir nur eine HD3300 (statt HD3850 und HD3300).

Gibt es eine (irgendwo versteckte?) Möglichkeit, den Onboardchip zu deaktivieren? Oder gibt es einen anderen Trick? Wie man im angehängten Bild sieht, ist leider kein Platz, die Karte in den ersten PCIe-Slot zu stecken: Zwischen Kühler von Grafikkarte und CPU wäre dann nur noch 1cm Platz, das reicht für keinen gescheiten Lüfter.
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Wenn es denn so einfach wäre: Diese Option kann ich nicht finden. Ich kann einstellen, welchen Speicher ich verwenden will (shared System-Ram oder Sideport) und ich kann Souroundview an- und abschalten. Dann gibt es noch einige Overclocking-Einstellungen. Abschalten per Option geht aber offenbar nicht. (Habe gehört, das wäre nur bei Gigabyte-Boards als einzelner Punkt vorhanden.)
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
"Advanced Chipset Config" gibt's nicht?? kannst du mal 2-3 Sreens von deinem BIOS posten..

hast du auch keine GFX Clock Engine Ovrerride??

Zuhause hab ich auch ein ASROCK mit 785G verbaut, sollte das gleiche BIOS sein.. könnte dir erst heute Abend ganz genau Auskunft geben, aber eigentlich sollten wir das Prob auch so hinkriegen..^^

P.S. poste doch auch kurzmal dein System. Auch Netzteil!
 

kuer

BIOS-Overclocker(in)
Wenn es denn so einfach wäre: Diese Option kann ich nicht finden. Ich kann einstellen, welchen Speicher ich verwenden will (shared System-Ram oder Sideport) und ich kann Souroundview an- und abschalten. Dann gibt es noch einige Overclocking-Einstellungen. Abschalten per Option geht aber offenbar nicht. (Habe gehört, das wäre nur bei Gigabyte-Boards als einzelner Punkt vorhanden.)


MAch erst mal einen Bios update. Dann solltest du die Option auch sehen können
 

KrickKrack

PC-Selbstbauer(in)
Zwischen den beiden PCI-E Slots ist doch diese kleine Karte. Mit dieser kannst du zwischen 1 Slot 16x und 2 Slots 8x umschalten.
Hast du das gemacht?

Du musst dich für die zweite Option entscheiden, da der erste Slot ja frei ist.
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
BIOS ist auf der aktuellen Version, ich kann euch den Bildschirm abfotografieren, wenn ich wieder zuhause bin. GFX Clock Engine Ovrerride kommt mir aber bekannt vor. (Hatte das ja als OC-Option für die Onboard-Grafik schon angeschnitten.)

Die Slots stehen auf 8x/8x statt auf 16x/1x, das ist schon passiert. Wie gesagt: Es geht auch manchmal – nur halt jedes zweite Hochfahren nicht.

Komplettes Sys:
ASRock AOD790GX/128M
Sapphire Radeon HD 3850 Ultimate
Phenom II x4 905e
Corsair CMPSU-550VX (Netzteil)
OCZ DDR2 PC2-8500 Vista Upgrade 4GB Kit


Und dann steckt noch zwei Festplatten (Samsung und WD, beide S-ATA) und eine DVB-S-TV-Karte im untersten PCI-Slot. Was da fürn Chip drauf ist, weiß ich aber aus dem Kopf nicht mehr.
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Ich habe mal ein paar Fotos vom BIOS gemacht. Wie man sieht, gibt es keine einfache Option „Onboardgrafik abschalten“.

Update zum Sys: Die HDDs sind eine Western Digital WD1600JD (da ist Windows drauf) und eine Samsung HD753LJ (mit Linux drauf). Die Samsung platte ist sda, die WD sdb. Beim DVB-s-Chip handelt es sich um einen CX23880, das Board-Layout der TV-Karte müsste von Hauppauge stammen.

PS: Hab gestern noch ein Seminar über Computerspiele gehalten bzw. eine Lehrerfortbildung durchgeführt. War zu spät zuhause, um da noch was zu fotografieren.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
du sagst, du hast due karte im zweiten plcie-slot - warum nicht im ersten? vlt. hat es damit zu tun?

und reicht dein netzteil auch 100% aus für die karte? vlt. kriegt die manchmal bei der initialisierung zu wenig strom, und dann geht der onboard halt an?
 

KrickKrack

PC-Selbstbauer(in)
Dem Bild nach zu urteilen, würde ich sagen: Da is einfach kein Platz :)

In der Beschreibung deines Mainboards steht, dass man im Crossfire-Mode den Monitor an der ersten GraKa anschließen muss.
Das wäre vllt eine Erklärung für dein Problem.
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Ja, da ist (überhaupt) kein Platz. Würde ja auch liebend gern PCIe x16 nutzen, aber das geht nun man mit den Kühlern nicht. Und da ist mir die Lautstärke der Lüfter doch wichtiger als (theoretische) Übertragungsrate.

Dass es daran liegt, denke ich mir auch. Nur hatte ich gehofft, dass es ein geschicktes Workaround gibt. Ich hab mal mit dem Boxed-Lüfter (Lärm!) rumprobiert. Wenn ich den ersten Slot auf x16 stelle und nur diesen nutze, läuft alles wie es soll. Aber das kann es doch nicht sein. Das Board hat zwei x8-Slots und die würde ich schon gerne beide unabhängig nutzen können. (Stellt euch vor, ich hätte nen Raid-Controller. Dann würde das ja auch funktionieren müssen.)

Wenn es sonst keine Möglichkeit geben sollte, wird das Thema hier demnächst sein: Kaufberatung AM3-Board mit genügend Platz für Passivkühler.
 

KrickKrack

PC-Selbstbauer(in)
Die kannst du wohl auch beide unabhängig nutzen aber wahrscheinlich nicht mit Grafikkarten. :(
Kannst du den Kühler deiner Graka nicht umdrehen, so dass er nach unten zeigt. Bei einigen Modellen geht das doch.
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Kühler umdrehen geht leider nicht. Allerdings gab es an den letzten Tagen irgendwie keine Probleme mehr… Obwohl ich nichts geändert habe.
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
Ich hab mir gerade nochmal dein Bild angeguckt.

Die Graka passt doch locker in den ersten Slot...(!!)

Und den Kühler zu drehen dürfte doch auch nicht schwer sein, oder gibts es das Komplikationen, die auf dem Bild nicht erkennbar sind?

Grüße
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Die Grafikkarte passt nur in den oberen Slot, wenn ich den Lüfter vom CPU-Kühler abnehme. Ansonsten wird die Grafikkarte nach unten verbogen, sieht nicht gesund aus. Und ohne Lüfter kühlen bei nem Phenom II nicht unbedingt die beste Idee. (Auch wenn der Kühler laut Spezifikation bei der TDP noch passiv kann: Ich crunche BOINC und da ist es jetzt z.T. schon fast 50°C warm.)

Der CPU-Kühler passt nicht anders ins Gehäuse, den kann ich schon mal nicht drehen. (Auch wenn ich es gerne würde, hätte gerne Luftstrom von vorn nach hinten.) Und die Grafikkarte hab ich trotz längerer Recherche noch nie umgebaut gesehen. Die ist ja so geliefert – die Heatpipes sind auch passend abgeflacht und sehen aus als könnte man sie raus nehmen und dann mit Wärmeleitpaste wieder befestigen…

Wenn doch schon jemand ne HD3850 Ultimate mit gedrehtem Kühlkörper gesehen hat, würde ich gern nen Erfahrungsbericht dazu sehen. Vielleicht traue ich mich dann, das nach zu bauen. So traue ich mich aber nicht – das ganze sieht sehr endgültig befestigt aus. (Ist es vielleicht sogar gelötet?)
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Update: Die Heatpipes sind von der Oberseite mit einer Kupferplatte verbunden, die auf die GPU gedrückt wird. Umdrehen geht definitiv nicht. Ich habe noch mal ein paar Bilder angehängt.

Das erste zeigt die maximale Höhe, an die ich die Grafikkarte halten kann. Da fehlt quasi eine halbe Slotbreite. Das zweite und dritte zeigen die Befestigung der Heatpipes, da kann nichts umgedreht werden, die sind so befestigt und anders geht es wohl kaum. Alu an Kupfer löten möchte ich jetzt nicht, die haben mir zu unterschiedliche Schmelzpunkte. Das vierte Bld zeigt den Platz um den CPU-Kühler. Nach oben ist zwar noch etwas, aber ich halte es nicht für sinnvoll, den CPU-Lüfter da oben zu befestigen, sodass er neben das Netzteil pustet.

Wie gesagt: Auf den Lüfter verzichten möchte ich auch nicht und flache Lüfter sind einfach zu laut. Gibt es da noch Möglichkeiten, die ich bisher übersehen habe, oder werde ich mir neue Hardware zulegen müssen? (Heute Morgen hatte ich mal wieder kein Bild…)
 

gIFFTy

Komplett-PC-Käufer(in)
oder einfach einen flacheren lüfter kaufen ;)

meine empfehlung: ein oder zwei 80x80x15 mm lüfter
 
Zuletzt bearbeitet:

gIFFTy

Komplett-PC-Käufer(in)
bei einem scythe orchi wird er die dinger wohl auf 600 upm laufen lassen können...
und bei der drehzahl hör ich meine lüfter nicht mehr.
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Ich hatte jetzt testweise nen 100x100x10 mm Lüfter dazwischen. Der passte gerade so, war mir aber zu laut. 80x80x15 mm dürfte nicht mehr passen: Ohne Lüfter bleiben 13mm Platz zwischen den Kühlern.

Jetzt bleibt die Frage, ob ich mir nur nen neuen Kühler hole oder gleich ne ganze Grafikkarte. Die HD3-Serie ist ja nicht OpenCL-fähig (zumindest mit den offiziellen Treibern…). Und ich programmiere für wissenschaftliche Berechnungen. Da ist OpenCL ja eigentlich sinnvoller als Stream. OpenCL läuft ja auch mit Nvidia-Karten und auf Multicore-CPUs.

PS: Bei 80x80x15 mm biegt der Lüfter die Grafikkarte etwas nach unten. Ist wohl eher ungesund.
 
Zuletzt bearbeitet:

gIFFTy

Komplett-PC-Käufer(in)
am besten gleich ne teasla karte mit fermi architektur reinbauen, da ist der kühler auch nicht im weg. ^^
das dumme ist nur, dass du dann nur noch einen DVI port hast. :D
und um die 1000€ für eine NVIDIA TESLA C1060... naja ^_^

doch jetzt mal n anderer gedanke:
ich finds schade dass arctic cooling seine ati- und nv-silencer nicht für moderne karten weiterentwickelt. die sehr ähnlichen IceQ kühler gibts ja auch immernoch auf HIS grafikkarten.
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Update:
Ich habe eine passiv gekühlte Radeon HD 5750 gesehen. Damit hat sich das Problem auf eine etwas andere Art erledigt, als ich bisher dachte. Hätte nicht damit gerechnet, dass es in der HD5-Generation was gescheites ohne Gebläse gibt…
 
TE
Bauer87

Bauer87

Software-Overclocker(in)
Dann wird die Onboard-Grafik deaktiviert, wenn die primäre Karte richtig erkannt wird. An dem Problem ändert sich nichts, außer dass ich nicht mal mehr zuverlässig am Onboard-Chip Bild bekomme. Sprich: Beide Chips allein im Wechsel statt Onboard und beide zusammen in Wechsel.
 
Oben Unten