• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Extreme Review] EVGA 790i SLI FTW Digital PWM im Test

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
der8auer-albums-evga-790i-sli-ftw-digital-pwm-667-picture6410-evga-790i-sli-ftw-digital-pwm-62.jpg

Das neueste und vielleicht letzte nForce Motherboard für den Sockel 775 hört auf den Namen "nForce 790i SLI FTW Digital PWM" und wird von EVGA produziert. Laut EVGA wurde das Board für extreme Übertaktung entwickelt. Ich will in diesem Review für euch testen, ob EVGA dieses Versprechen auch halten kann.


Übersicht:

Verpackung und Lieferumfang
Spezifikationen und Layout
BIOS
Testsystem
Overclocking (vMods)
Overclocking (Max FSB)
Overclocking (WaKü)
Overclocking (DICE)
Fazit


Verpackung und Lieferumfang:


Die Verpackung kommt im typischen Nvidia schwarz/grün daher und bietet einen schnellen Überblick über alle Features des Boards.






EVGA begnügt sich zwar mit "Standard-Lieferumfang", dafür überzeugt aber die Qualität des Zubehörs. Alle Kabel sind im schwarzen Design gehalten und bis auf die SATA-Stromkabel sind alle mit einem schwarzen Mantel umgeben. Neben den gerundeten IDE Kabeln fallen auch die SATA Kabel mit Sicherungslasche positiv auf.
Das Board selbst wird in einer Plastikverpackung geliefert, welche einen guten Schutz beim Versand bietet.






Eine 2-Way und eine 3-Way-SLI-Brücke sind für solch ein Board Pflicht.





Neben einer detailierten Anleitung liegt dem Board auch eine gut bebilderte, Schnell-Installations-Anleitung bei. Allerdings sind beide Anleitungen für das ältere EVGA 790i SLI FTW (ohne PWM) ausgelegt und konnten mir deshalb bei einigen neuen Features nicht weiterhelfen (siehe kleiner Schalter neben der CPU bei "Spezifikationen und Layout").




Die mitgelieferte I/O Blende ist sehr gut verarbeitet und deutlich beschriftet. Der Anschlussumfang kann ebenso überzeugen. Die Qualität unterscheidet sich deutlich von einer herkömmlichen I/O Blende.





Lieferumfang:


  • 1x EVGA nForce 790i SLI FTW Digital PWM Mainboard
  • Anleitung (1x Kurzanleitung 1x ausführliche Version)
  • 1x I/O Blende
  • 1x Gerundetes Floppykabel
  • 3x 2-Port SATA Stromkabel
  • 1x Anschluss für zusätzlichen IEEE (Firewire) Port
  • 1x USB 2.0 4-Port Kabel für zusätzliche USB Anschlüsse
  • 1x Serial Port (Comm2) Kabel
  • 6x SATA Kabel
  • 1x Gerundetes IDE-ATA 133 Kabel
  • 1x 2-Way SLI Brücke
  • 1x 3-Way SLI Brücke


Spezifikationen und Layout


Die Basis des neuen 790i SLI FTW Digital PWMs ist das ältere 790i SLI FTW. Beide basieren auf dem nForce 790i Chipsatz.



Die neue Auflage des 790i unterscheidet sich vor allem in der Spannungsversorgung der CPU. Die 8 Phasen Spannungsversorgung stellt bis zu 240 Ampere (30Ax8) bereit, was eine sehr gute Basis für Extreme-OC darstellt. Die CPL-4-50s arbeiten problemlos bei Temperaturen von bis zu 125°C und bedürfen deswegen keiner zusätzlichen Kühlung. Dahinter sind, auf Grund der entfernten Heatpipe Konstruktion, die 8 MOSFETS zu sehen. PWM Steht übrigens für Pulse Width Modulation.




Ein kleiner Schalter neben der CPU bietet die Möglichkeit auch ältere Pentium 4 CPUs zu nutzen. Dazu muss dieser auf "ON" gestellt werden. Ansonsten sollte der Schalter auf "1" stehen. (Dies ist leider nicht in der Anleitung beschrieben.)




Wie bei allen EVGA-nForce-Boards im Referenz-Design ist auch auf dem EVGA 790i SLI FTW Digital PWM eine sogenante "Debug LED" angebracht die eventuelle Fehler beim Bootvorgang anzeigt.




Für den offenen Aufbau sind Reset- und Powertaster sehr hilfreich.




Außerdem sehr genial - ein CMOS-Reset-Taster.




Feststoffkondensatoren (All Solid Caps) garantieren eine höhere Lebensdauer.




Die PCIe Slots sind nach wie vor in grün gehalten, was mir persönlich sehr gut gefällt. Die Farbwahl der PCI Slots sagt mir dagegen weniger zu.




Die Heatpipekonstruktion erinnert an die bisherigen nForce Boards im Referenzdesign. Aussagen über Kühlleistung und Lautstärke kann ich noch nicht machen.





Weitere Impressionen:







Für ausführliche Spezifikationen den Spoiler anklicken:
Sockel:

  • 775
Prozessor:

  • Intel® Core 2 Extreme, Intel® Core 2 Quad, Intel® Core 2 Duo, Intel® Pentium® D, Intel® Pentium® Dual Core, Intel® Pentium® 4, Intel® Celeron® Dual Core, Intel® Celeron®
Chipsatz:

  • nForce 790i SLI
Steckplätze:

  • PCI (32 Bit) 2
  • unterstützt 33 MHz (5 Volt)
  • PCIe x1 1
  • PCIe 2.0 x16 3
Bustakt:

  • 800-1600 MHz
Formfaktor:

  • ATX
Netzteil:

  • EPS (24Pin + 8Pin)
Speicher:

  • maximal 8192 MB
  • Art des Speichers SDRAM-DDR3
  • Speichersockel 4 x DDR3
  • Speicherstandards DDR3-1066-2000
  • Dual Channel wird unterstützt Ja
  • Quad Channel wird unterstützt Nein
  • ECC-Speicher wird unterstützt Nein
  • Registered-Speicher wird unterstützt Nein
  • Fully Buffered wird benötigt Nein
Anschlüsse:

  • 1 x Maus PS/2
  • 1 x Tastatur PS/2
  • 1 x 34-polig Floppy
  • 1 x 4-polig PWM Lüfter
  • 2 x 3-polig Lüfter
IDE:

  • Art des Controllers IDE
  • Anschlüsse intern 1 x 40-polig
  • Protokolle Ultra DMA/133
  • Max. Übertragungsrate 133 MB/s
  • Maximale Geräteanzahl 2
  • Kanäle 1
SATA1:

  • Art des Controllers Serial ATA
  • Anschlüsse intern 6 x Serial ATA
  • Protokolle Serial ATA/300
  • Max. Übertragungsrate 300 MB/s, 3,0 GBit/s
  • Chip Serial ATA II
  • Maximale Geräteanzahl 6
  • Kanäle 6
  • RAID Level 0, 1, 5, 0+1
SATA2:

  • Art des Controllers Serial ATA
  • Anschlüsse extern 1 x eSATA
  • Anschlüsse intern 3 x Serial ATA
  • Protokolle Serial ATA/300
  • Max. Übertragungsrate 300 MB/s, 3,0 GBit/s
  • Chip JMB362
  • Maximale Geräteanzahl 4
  • Kanäle 4
USB Controller:

  • Art des Controllers USB 2.0
  • Anschlüsse extern 6 x USB-A
  • Protokolle USB 2.0
  • Max. Übertragungsrate 60 MB/s
  • Maximale Geräteanzahl 127
  • Kanäle 1
FireWire Controller:

  • Art des Controllers FireWire
  • Anschlüsse extern 1 x 6-polig FireWire
  • Anschlüsse intern nur über Adapter
  • Protokolle FireWire
  • Max. Übertragungsrate 50 MB/s
  • Maximale Geräteanzahl 63
  • Kanäle 1
Sound:

  • Chip HD
  • Eingänge:
  • 1 x Line-In
  • 1 x Mikrofon
  • Ausgänge:
  • 4 x Line-Out
  • 1 x Digital-Out (optisch)
  • 1 x Digital-Out (koaxial)
  • Kanäle:
  • bis zu 8 analog
  • bis zu 2 digital
  • Surround 8-Kanal Soundchip
LAN:

  • Bezeichnung Dual Gigabit
  • Anschlüsse 2 x RJ-45 (LAN)
  • Transferrate LAN 10/100/1000 MBit/s
  • Chipsatz 2x Gigabit
Optional nutzbar:

  • 4x USB 2.0
  • 1x Firewire
  • 1x seriell


BIOS

Das BIOS ist bis auf ein paar Kleinigkeiten im "790i Referenz Design" gehalten und ähnelt stark den anderen BIOS Versionen von EVGA und XFX.
Phoenix BIOS Version: 6.00 PG

Hauptmenü



Standard CMOS Features



Advanced BIOS Features



Advanced Chipset Features



Integrated Peripherals



Power Management Setup



PnP/PCI Configurations



PC Health Status
Spannungen und Temperaturen sind sehr übersichtlich dargestellt.



Frequency/Voltage Control



Durch "Dummy O.C." kann man das System auch Prozentual übertakten. FSB usw. werden automatisch eingestellt. Es empfiehlt sich allerdings das Setup manuel zu übertakten.



System Clocks
Sehr hilfreich beim übertakten - bei verändern des FSBs zeigt das BIOS schon den daraus resultierenden CPU- und RAM-Takt an.



FSB & Memory Config


FSB und RAM lassen sich getrennt voneinander einstellen. D.h. das Board besitzt eine unmenge an Teilern und sucht sich den passenden selbst.


Memory Timing Settings



CPU Feature



System Voltages



* CPU Core = 0.50000v ~ 2.00000v in 0.00625v Schritten
* CPU FSB = 1.100v ~ 1.625v in 0.075v Schritten
* Memory = 1.500v ~ 3.075v in 0.025v Schritten
* nForce SPP = 1.32v ~ 1.57v in 0.05v Schritten
* nForce MCP = 1.500v ~ 1.750v in 0.050v Schritten
* CPU PLL = 1.5v ~ 1.8v in 0.1v Schritten
* GTL Ref = -155mv ~ +155mv in 5mv Schritten


EVGA VDroop Control. EVGA verspricht dadurch stabilere Spannungen und somit ein höheres Übertaktungspotential.



Das Board bietet die Möglichkeit bis zu 3 verschiedene OC-Profile zu speichern/laden



Fazit BIOS:

Der erste Eindruck ist sehr gut und übersichtlich. Durch die hohe Anzahl an RAM-Teilern und das gut gestaltete "FSB und Memory Config Menü" finden sich auch OC-Einsteiger sehr gut zu recht.




Testsystem

Als Testsystem verwende ich folgende Komponenten:


  • EVGA nForce 790i SLI FTW Digital PWM
  • Intel Core 2 Duo E8600 mit Phobya Wasserkühler
  • 2x OCZ DDR3 1800 Reaper HPC
  • MSI 7300GS
  • GTX295 (wenn endlich da)
  • Tagan 2 Force II 800W
  • Windows XP SP1
  • Windows Vista 64 Ultimate
Das Testsystem wurde auf einem Dimastech Benchtable montiert:






Overclocking (WaKü)

Für OC-Tests habe ich mich für 4800MHz entschieden. Alles darüber bräuchte Spannungen jenseits von 1,6VCore.



Overclocking (DICE)

Unter LN2 waren sogar 625FSB drin! http://valid.canardpc.com/show_oc.php?id=802556

Also ein Top Board für ExtremeOCer

Fazit

Coming soon

mfg
der8auer
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Overclocking (vMods)

Vielen Dank erst einmal an 3oh6 von XtremeSystems für Anleitung und bereitstellen der Bilder :)

Beim Overclocking ist mir aufgefallen, dass bei zu hohem FSB sofort der Bootscreen einfriert. 1MHz FSB runter und das System läuft auf einmal Primestable. Das lässt entweder auf ein FSB-Loch/Wall schließen oder aber darauf, dass die CPU beim Start mit zu wenig Spannung versorgt wird. Letzteres ist genau das Problem mit dem alle nForce Boards zu kämpfen haben. Ein VMod, der die Kern-Spannung beim Systemstart um etwa 0,05V erhöht bewirkt da schon Wunder.

Die maximale, im BIOS einstellbare SPP-Spannung (Northbridge) beträgt 1,57V. Um mit diesem Board sicher einen FrontSideBus von 600 zu erreichen benötigt man aber eine höhere Spannung von z.B. 1,7V was auch durch einen entsprechenden Mod verwirklicht werden kann.


vCore Mod:

Auslesepunkte für die Kernspannung:


Um die Kernspannung beim Bechen im Auge zu behalten und richtig auslesen zu können sollte man ein Kabel an einen dieser Punkte anlöten und zwischen ihm und der "Mainboard-Masse" die Spannung auslesen.


VCore Mod:



Zwischen die 2 gezeigten Widerstände muss ein 10kOhm Spindeltrimmer gelötet werden um beim Systemstart eine Spannungserhöhung von etwa 0,04-0,05V zu erreichen. Die Lötpunkte sind allerdings sehr klein. Es ist also höchste Vorsicht geboten.


vSPP (Northbridge) Mod:

Auslesepunkt für die SPP Spannung:


Hier gilt das selbe wie beim VCore-Mod.


vSPP (Northbridge) Mod:




Beim vSPP Mod wird ein 20kOhm Spindeltrimmer benötigt, der zwischen den Chip gelötet werden muss.
Generell ist es empfehlenswert einen Schalter oder Jumper beim VMod mit einzubauen. Dadurch kann man ihn bei Bedarf auch ohne ablöten wieder deaktivieren.

vRAM und vMCP (Southbridge) Mods werde ich keine installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Overclocking (Max FSB)

560 FSB Primestable. Mehr nächstes Wochenende.



580 FSB Prime:
CoreTemp liest die Temperaturen falsch aus. Die CPU war zu kalt und CoreTemp zeigte immer den gleichen Wert an.


580 FSB 3DM06 CPU Test:



590 FSB SuperPi1M:



Unter dieser Spannung wollte ich die CPU nicht länger quälen. Für WaKü eigentlich schon zu viel aber dafür hatte es die CPU auch etwas kälter als normal :ugly:
Beim EVGA 790i SLI FTW Digital PWM merkt man deutlich, dass der FSB extrem stark von der Kernspannung und der NB Spannung abhängt. Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Northbridge sehr gut auf Kälte skaliert. Eine sehr gute Kühlung, am besten per DICE-Pot, ist von enormer Bedeutung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Whoosaa

BIOS-Overclocker(in)
Kleiner Hinweis: "Comming soon: ist falsch, es wird "Coming soon" geschrieben. ;)

Ansonsten freue ich mich schon mal auf deinen Review, vielleicht wird das dann das Board, das ich mir im Sommer hole --> bei entsprechenden Preisen. Was glaubst du, wie sich der Preis bis Juli entwickelt?
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Danke für den Hinweis habs editiert.

Denke der Preis wird sich noch etwas halten da es momentan das vielversprechendste nForce Board für Sockel 775 ist.
 

xTc

Volt-Modder(in)
Bis jetzt ein toller Test. :daumen:

Ich bin echt gespannt, wie hoch du den FSB bekommst. Könntest du auch testen, wie gut es mit D9GTS/D9GTR-Riegeln harmoniert?



Gruß
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Danke :) Unter DICE mit etlichen VMods sollten die 600 FSB oder mehr drin sein. Wenn ich welche da hätte könnte ich es gerne tun. Keine Ahnung welche Chips auf den OCZ Riegeln sind.
 

Dr.House

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Super Bericht bis jetzt mit vielen Bildern :daumen:

Freu mich auf die OC-Werte.

GTX 295 hört sich toll an (hoffe schon verfügbar).

Das Board soll auch locker FSB 600 mit dem passenden Bios schaffen (von AF)

Edit: Braucht denn das Board VMods ?
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Ja. Ein vSPP (Northbridge) Mod ist auf jeden Fall nötig. 1,57V (Maximum im BIOS) sind zu wenig für 600FSB.
 

xTc

Volt-Modder(in)
Unter DICE mit etlichen VMods sollten die 600 FSB oder mehr drin sein.

Vielleicht hast du ja eine entsprechende CPU die du auch unter Luft mal testen kannst. Also die 600MHz FSB unter Luft wären auch nicht übel. :D

Wenn ich welche da hätte könnte ich es gerne tun. Keine Ahnung welche Chips auf den OCZ Riegeln sind.

Mh, okay. Falls du keine hast, ist es auch nicht so schlimm. Es wäre halt nur schön gewesen zu sehen wie die Riegel mit dem Board harmonieren. ;)

Kannst auch auch was zu Lautstärke des kleinen Lüfters sagen?

Gruß
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Praxistests wollte ich heute abend noch machen. Erst dann kann ich auch was zur Lautstärke sagen ;)

Luftkühler kann ich später auch noch testen :)
 

Dr.House

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
das ist ja doof. Neues Board und man muss schon was löten (Garantie Weg)

Gibt es denn schon VMod für ? Wenn ja,dann ran an den Lötkolben. :D
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Ja :) Habe mich mit 3oh6, ein Member von XtremeSystems unterhalten und er hat mir VMods dafür gegeben ;) Aber erst mal teste ich ohne Mods.
 

Dr.House

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hast einfach bei den Einstellungen den Bilderaufbau für die Seite blockiert. Entweder Einstellungen suchen / neu installieren oder Internet Explorer 7 versuchen.

@ der8auer

klar, erstmal so testen und dann löten. War nur Spaß.
Vllt. klappt es auch mit "nur" 1,57 Volt **hoff**
 

Dr.House

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Toll. der8auer macht sich so viel Mühe Bilder zu machen und ihr seht die nicht ?:ugly:

Einstellungssache beim Browser. Schmeißt die ganzen tool runter.
 

BMW M-Power

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Es Geht.. Herzliches Dankeschön an Roman, ( Der8auer )

Edit : was soll man dazu sagen... ich bin Sprachlos... einfach ein Geiles Board !
 

Whoosaa

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt funktioniert es auch bei mir, das hat nach 2 Jahren treuer Anhaengerschaft den Opera-Browser fuer mich ins Grab getragen.. (Er zeigt die Bilder immer noch nicht an, obwohl Firefox und IE keine Probleme mehr haben. Einstellungen zum Ausblenden von Dingen etc. sind allesamt ausgeschaltet.)

Sehr schoenes Review bisher, ich freue mich schon besonders auf den Wakue-Part. Wird dieser mit oder ohne VMods ausgefuehrt? Oder beides?
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Danke :)

Ohne. Dafür sind die Spannungen zu hoch - würde das Mainboard eventuell nicht verkraften.
 

NoNameGamer

Komplett-PC-Käufer(in)
Das sieht mal wieder nach einem tollen Review aus. :)

Wie macht sich denn eigentlich das EVGA 780i SLI FTW im Vergleich zu dem EVGA 790i SLI FTW Digital PWM oder allgemein zum 790i?
Ich wollte jetzt nämlich auf SLI umrüsten und erstmal noch beim LGA775 bleiben, deswegen stehe ich jetzt zwischen dem 780i und dem 790i, wenn die Vorteile des 790i, oder explizit des EVGAs, die Nachteile gegenüber dem 780i ausgleichen wird die Entscheidung wohl nicht schwer fallen.
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Der Unterschied zwischen 780i und 790i liegt im DDR3 Support. EVGA 790i SLI FTW und FTW Digital PWM unterscheiden sich nur in der Spannungsversorgung der CPU was einen stabileren Betrieb und höhere Übertaktbarkeit gewährleisten soll.
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Update: Bilder zum Testsystem online :)

edit: BIOS ist auch online

Viel Spaß
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Konnte noch einen kurzen FSB Test machen :) 560 gingen schon mal ohne größere Probleme. Ein guter Wert für nForce Boards.

Mehr siehe Seite 1 :)
 

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Ein hübsches Board, auf jedenfall...

Digitale PWM´s sind allerdings so eine Sache...

Mein DFI hatte auch solche, zwar nur 6 Phasen, aber egal...
Einerseits halten sie die Spannungen wirklich stabil, nur werden sie abartig heiß und machen auch Geräusche...

Ich persöhnlich werde kein Board mehr mit digitalen PWM`s mehr kaufen, aber für Extreme OC ist es sicherlich nützlich :)
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Geräuschentwicklung konnte ich bis jetzt keine feststellen. :) Die Wärmeentwicklung hielt sich bis jetzt auch in Grenzen. Der NB-Lüfter lief zwar immer auf 100% trotzdem wurde nichts heißer als geschätzte 40-50°C.

Genaue Tests zu Lautstärke des Lüfters und den Temperaturen kommen aber noch ;)
 

Micha-Stylez

Gesperrt
Schöner Review :daumen: Bilder sind echt mal schön anzusehen sowie das Board auch :) Bin mal gespannt wie hoch du den FSB noch kriegst , 560 ist doch schon ganz okay !

Mfg Micha
 
K

K4R4cH0w

Guest
Saubere arbeit!
Die Optik des Boards ist ja mal geil, aber noch geiler ist der Benchtable:devil:
Darf man nach der Bezugsquelle fragen?
 
K

K4R4cH0w

Guest
Hmm...127,22 pfund macht ca.141€ zzgl. Versand von ca. 38€ :wow:
Ich glaube fürs erste tuts doch ein selbstgebauter...;)
Aber trotzdem danke
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Ja ist nicht sehr günstig =)

Habe gerade noch die VMods online gestellt.
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Ja ist nicht gerade sehr günstig =)

Habe gerade noch die VMods online gestellt.
 

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Geräuschentwicklung konnte ich bis jetzt keine feststellen. :) Die Wärmeentwicklung hielt sich bis jetzt auch in Grenzen. Der NB-Lüfter lief zwar immer auf 100% trotzdem wurde nichts heißer als geschätzte 40-50°C.

Genaue Tests zu Lautstärke des Lüfters und den Temperaturen kommen aber noch ;)

Hmm... Dann ist das ja sehr gut...

Die PWM´s meines DFI´s habe wirklich ziemlich nervtötend gepfiffen und wurden bei Last trotz sehr aufwendiger Kühlung mit großer Heatpipe Konstruktion und 120mm Lüfter gut und gerne 80° heiß´...

Könnte auch an der schlechten WLP gelegen haben, aber Wärmeleitung fand definitiv statt...
 
Oben Unten