• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Euer Erstkontankt mit dem MMO Genre

Magera

Freizeitschrauber(in)
Moment....
Metin2 und Potenzial?
Was zum... ?

Also ich konnte da bei weitem kein Potenzial erkennen. schon allein die Grafik, die sich seit dekaden (bis heute!) nicht im geringsten verbessert hat, mit einer maximalen auflösung (wenn ich mich nicht irre) von nicht mal HD Qualität, und einem Systhem was von anfang an auf Pay2Win gesetzt hat, bzw wo man Botten musste um irgendeinen Fortschritt zu haben?

Ich kann mich noch genau dran erinnern, ich hab gut 3 Monate auf LVL 35 verbracht wegen dieser scheiß waffe und den Pferdemedalien, ganz zu schweigen von den drecks fähigkeitsbüchern.

Wo da Potenzial liegen soll, musst du mir bitte erklären.
Für Programmierer und Scripter vllt. die können durch Metin2 wenigstens lernen Bots zu programmieren. ... .. .. :-(

Das einzige was ganz "nett" war ist die Welt gewesen. diese war nett aber eintönig gestalltet.

Zurecht nenne ich es das schlimmste MMO was ich je gespielt habe
 
P

pseudonymx

Guest
2005 Guild Wars 1, und jedes mal wenn ich mich an diese 8 unfassbar geilen Jahre die folgten erinnere, wird mir schlecht vor sehnsucht, wie sehr wünsch ich mir diese zeit zurück, das hat mitsicherheit nen 50% anteil an den damaligen gildenmitgliedern und der ******** die wir teilweise nächstelang trotz schule und später Arbeit angestellt haben. wir hatten zuvor knapp ein halbes jahr das auch relativ frisch erschienene WOW gespielt aber GW hat grafisch einfach rasiert zu der zeit.
Wir haben teilweise 12-24 Stunden in EINEM Elitegebiet gehangen (stirbt die gruppe gehts von vorne los, es gab in GW1 kein respawn und boss neu versuchen) wir haben die späteren Speedclears in wochenlanger testerei entwickelt zusammen mit der ganzen elite spielergemeinschaft. nachdem GW2 dann erschien war ziemlich schnell feierabend, wir hatten alles , aber wirklich alles erreicht und wir wussten, neuer kontent kommt nicht, GW2 war kacke und WOW mit cata auch ruiniert, das war der anfang vom ende meiner gaming Karriere.
Darauf folgten 2 oder 3 jahre WOW hardcore progress, aber auch nur weil ich durch zufall (es hatte eine gilde randoms für 10er hc gesucht) an eine community geraten war die es wert war ihr beizutreten. darauf folgte eine kurze GW2 und ein noch kürzerer comeback zu GW1 beide wurden von mittlerweile komplett gehirnverbrannten community veteranen zerstört .

Jez steh ich da, ale sind erwachsen, die hälfte sind pantoffelhelden, die andere (wie ich) widmen sich der Arbeit. Schlimm ist es neue leute zu finden, (egal für welches spiel) man gerät an kiddies oder an leute die nichtmal nen kleinen rage aushalten ohne gleich um Ordung zu bitten -.- Erwachsene die sich beim zocken einfach mal gehen lassen, scheint es sehr selten zu geben.

Edit: sylvester 2006/2007 haben ein paar leute mit dark orbit angefangen und semi aktiv gespielt, ich zwischenzeitlich mehr als ich GW gespielt hab, dann kam irgentwann zu viel neuer kram und das FTP wurde vollends P2W
 

Britania

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mein erstes MMorpg war Kal online ein Asien mmorpg wollte es spielen weil es damals mein Vater gespielt hat. Danach hab ich mich an Guild Wars versucht.
 

meeen

Freizeitschrauber(in)
Moment....
Metin2 und Potenzial?
Was zum... ?

Also ich konnte da bei weitem kein Potenzial erkennen. schon allein die Grafik, die sich seit dekaden (bis heute!) nicht im geringsten verbessert hat, mit einer maximalen auflösung (wenn ich mich nicht irre) von nicht mal HD Qualität, und einem Systhem was von anfang an auf Pay2Win gesetzt hat, bzw wo man Botten musste um irgendeinen Fortschritt zu haben?

Ich kann mich noch genau dran erinnern, ich hab gut 3 Monate auf LVL 35 verbracht wegen dieser scheiß waffe und den Pferdemedalien, ganz zu schweigen von den drecks fähigkeitsbüchern.

Wo da Potenzial liegen soll, musst du mir bitte erklären.
Für Programmierer und Scripter vllt. die können durch Metin2 wenigstens lernen Bots zu programmieren. ... .. .. :-(

Das einzige was ganz "nett" war ist die Welt gewesen. diese war nett aber eintönig gestalltet.

Zurecht nenne ich es das schlimmste MMO was ich je gespielt habe

Ja gut die Grafik gewinnt echt keinen Preis echt alles low polygon die Modelle. Ich mochte das durch die Welt laufen und erkunden. Auch das es einem zu nichts gezwungen hat. Man konnte einfach das machen worauf man gerade Bock hatte also schon openworld mäßig.

Ja meinem ersten Char hatte ich auch gefühlt Monate gebraucht ;D Aber wenn man weiß wie und wo und was ist man an einem Tag Level 35. Ja Pferdemedalien farmen war anstrengend aber dafür hatte ich immer nen extra Farmer :D

Es hat einfach Bock gemacht kein anderes Spiel hat mich danach wieder so gefesselt was auch daran lag das es mit CSS eins meiner ersten Spiele war :D
Es gab 4 Klassen das ist nicht zu viel aber so das es Abwechselung bietet. Ja pay2win war es aber ich hab nicht gekauft und trotzdem nur +8/+9 Equipment gehabt. Man muss halt Bock auf farmen haben und ich lieebe farmen und rum grinden ;D

Hätte wieder voll Bock auf ein MMORPG aber alle die ich anzocke sind nicht so toll.
 

JoeKiller123

Kabelverknoter(in)
Von Star Wars Galaxies zu WOW kurz rüber zu Guild Wars 1 und wieder zurück zu WOW dann kurz zu Eve Online und doch wieder zu WOW... da bin ich übrigens immer noch. Obwohl es natürlich nicht mehr die Atmosphäre von früher hat.
Aber es gibt bisher zumindest halt nix bessers in meinen Augen. Eventuell ja irgendwann einmal das MMO von Amazon oder Star Citizen...
 

Vicblau

Komplett-PC-Aufrüster(in)
2001 Return to Castle Wolfenstein
2003 Dark Age of Camelot, Lyoness
2005 World of Warcraft, Blackrock-PvP
2008 Warhammer Online, Carroburg-PvP
2013 Guild-Wars 2, DE-Flussufer-PvP
2015 The Eldar Scrolls Online, Masterserver

seit 2015 Star Citizen, Alpha
 

Elistaer

Software-Overclocker(in)
Das erste auch wenn nur Trail war EvE online damals noch komplett englisch.

EvE online da nach Kal online, wow, Star Wars old Republic, Guilde wars 1

star wars old Republic bin ich treu geblieben als Founder/Gründer

GS6 via Web
 

Aero666

Komplett-PC-Käufer(in)
Mein erstes MMO war Herr der Ringe Online. Angefangen mit der 14 tägigen Testphase, dann kam f2p und ich habe es mir länger angeschaut, irgendwann ein Abo abgeschlossen und die Addons gekauft.
Einige tolle Stunden durfte ich dort erleben.
Anschließend kam SWTOR, dort war ich bei der Beta direkt vor Release dabei und habe dann das Spiel direkt erworben. Auch das hat mir viel Freude bereitet, leider war der Content zu Beginn etwas mager.
GW2, Age of Conan, Rift und WOW hatte ich angespielt, wobei ich bei AoC und Rift tatsächlich nur wenige Stunden im Spiel war.
 

Kusanar

BIOS-Overclocker(in)
Bin glaub ich der einzige MMO Spieler der noch nie WOW gezockt hat xD


Definitiv nicht :)

Mein erstes MMO war "Hero Online". Typisches Asia-Gegrinde. Dank dem Serverstandort in den USA für die komplette westliche Welt war alles vertreten, angefangen von Türken bis Amis, und demenstprechend zu jeder Tageszeit was los. Allerdings manchmal auch mit typischen Problemen durch lange Pinglaufzeiten wie Rubberbanding.
Lustig war das private Shopsystem, man konnte überall und zu jederzeit einen privaten Shop aufstellen, der Charakter war dann an diesem Standort fixiert und mit einem netten Verkausschildchen versehen. Danach kann man schön den Rechner und die Interleitung weiterbelasten, während man Abendessen geht, denn beim Logout ist der Shop dann weg... aber für AFK-Zeiten zwischendurch war das praktisch. Das Chaos, das durch solche Shops in den Safe-Zones und anderswo erzeugt wurde, sieht man schön am Screenshot.
In Folge dann immer schlimmeres P2W durch den Ingame-Shop, immer mehr Probleme mit Server-Rollbacks und Bottern, nach 2 Jahren war irgendwie die Luft draussen.

Hab übrigens gerade gesehen, dass es das Game immer noch gibt. Mal gucken ob mein Login noch funktioniert... :lol:

hero_guide_shop_03.jpg
 

Elistaer

Software-Overclocker(in)
Definitiv nicht :)

Mein erstes MMO war "Hero Online". Typisches Asia-Gegrinde. Dank dem Serverstandort in den USA für die komplette westliche Welt war alles vertreten, angefangen von Türken bis Amis, und demenstprechend zu jeder Tageszeit was los. Allerdings manchmal auch mit typischen Problemen durch lange Pinglaufzeiten wie Rubberbanding.
Lustig war das private Shopsystem, man konnte überall und zu jederzeit einen privaten Shop aufstellen, der Charakter war dann an diesem Standort fixiert und mit einem netten Verkausschildchen versehen. Danach kann man schön den Rechner und die Interleitung weiterbelasten, während man Abendessen geht, denn beim Logout ist der Shop dann weg... aber für AFK-Zeiten zwischendurch war das praktisch. Das Chaos, das durch solche Shops in den Safe-Zones und anderswo erzeugt wurde, sieht man schön am Screenshot.
In Folge dann immer schlimmeres P2W durch den Ingame-Shop, immer mehr Probleme mit Server-Rollbacks und Bottern, nach 2 Jahren war irgendwie die Luft draussen.

Hab übrigens gerade gesehen, dass es das Game immer noch gibt. Mal gucken ob mein Login noch funktioniert... [emoji38]

Anhang anzeigen 945068
Ach ist ja nix bei Kal online war es stellenweise schlimmer da hast nicht mal mehr den Boden gesehen wenn es darum ging.

GS6 via Web
 

Kusanar

BIOS-Overclocker(in)
Ach ist ja nix bei Kal online war es stellenweise schlimmer da hast nicht mal mehr den Boden gesehen wenn es darum ging.

Das ist jetzt auch noch ein gemäßigtes Beispiel. Rund um die NPCs waren leider keine verkaufsfreien Zonen, gab immer wieder Scherzkekse, die die NPCs zugekleistert hatten :D
 

gnark

Kabelverknoter(in)
Guild Wars - bestes MMO das ich gespielt habe
Schade dass GW2 so schlecht ist. Waren ja auch keine Original Devs mehr da.
 

DPr

PC-Selbstbauer(in)
DAOC - Stonehenge -Dosen ... viele Erinnerungen. Dieser Hackangriff auf GM Konten. Friedliche Zusammenkünfte, wenn es was zu betrauern gab. Raids zu Tageszeiten, wo ich schon wieder an Arbeit denken mußte.
Einen der besten GM, die ein Spiel gebrauchen kann( wenn er nicht geärgert wurde) Kema war Gildenleiter und Helfer im Spiel und hatte dadurch Kontakt mit Sterni. Oh was da manchmal erzählt wurde :lol: :ugly: Von Lustig :daumen: bis :daumen2:
Jalla war bei uns ein Baumkuschler. Die abendlichen Raidzüge im Zerg..
Es folgte WOW - ich hab ganze 10 Level durchgehalten in der Levelmühle und danach nie wieder das Spiel gestartet. Irgendwo in der damals ersten Stadt steht meine Figur immer noch. Was da an asozialer Interaktion zu erleben war..:daumen2:
Es folgte Warhammer Online . Gute Idee, mittelmäßige Umsetzung - und die Fehler von DAOC wiederholten sich bei Warhammer.
 

xNeo92x

Software-Overclocker(in)
Meins war Metin2. Wurde dann aber sehr schnell langweilig.
Dann Runes of Magic. Habs länger gezockt bis LVL 32 oder so. Höchst LVL war damals 50. Wurde dann auf 70 oder so angehoben. Habs aber schon so lange nicht mehr gespielt, dass meine Chars automatisch gelöscht wurden glaub ich.

Momentan eher SWTOR. Macht unheimlich Spaß und hat gute Stories. F2P Einschränkungen zwicken zwar hier und da, aber es lässt sich trotzdem gut spielen.
Hab bei SWTOR noch nie ein Abo abgeschlossen, aber dafür neue Expansions gekauft um auf neue Kapitel zugreifen zu können.
Vom 4 bis zum 14 Mai gibt es übrigens übrigens einen XP Boost ;)

Ich finde es schade, dass mittlerweile so wenige SWTOR spielen. Als ich angefangen habe, waren alles voll mit Spielern. Dann hab ich 1 Jahr Pause wegen Schule und Ausbildung gemacht und seit dem ist dort eher tote Hose.
Erst seit dem Server zusammengelegt wurden, siehts es besser aus.
 

Apokh

PC-Selbstbauer(in)
ich fing damals mit sogenannten MUDS an, dann kam irgendwann UO. Weitere in nicht chronoligischer Reihenfolge DaoC, NeoCron, Fallen Earth, SWTOR, WoW, Tera, RuneScape, Allods Online, Aion, Lineage 2, Asherons Call 2, Darkfall, Rappelz, Secret World, Guild Wars 1+2, Elder Scrolls Online, ArchAge, HdrO, EvE Online und noch weitere die mir im moment nicht einfallen. Aktuell spiele ich Black Desert Online.
 

nexx

PC-Selbstbauer(in)
Puh ich muss mal überlegen:
Guildwars 1, KAL online, Silkroad online, Ryzom,.. Achja, Testdrive unlimited hatte ich auch!
Aber was davon zuerst war weiß ich nicht mehr, ist alles viel zu lange her.
 

Sheridan579

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Angefangen mit GW1. Eine Weile gespielt, wurde mir aber schnell zu langweilig. Dann bei WoW gelandet und (mit einigen Pausen) auch geblieben. WoW kann einfach nichts toppen, auch wenn ich das meiste ausprobiert habe. Aktuell mach ich bis BfA erst mal wieder Pause und spiele Rift. ;)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist Diablo auch MMO? Dann Diablo 2, wobei ich das damals nicht online gezockt habe, soweit ich das in Erinnerung habe. Diablo 3 hatte ich später aber dann kurz und heftig abgesuchtet.:D
 

Ascarion

Komplett-PC-Käufer(in)
Ach waren das damals schöne Zeiten. Ich glaube mit einer der ersten an die ich mich noch erinnere ist Metin 2. Aber nie ganz gechekct und dann nicht weit gekommen:huh:.
 

DasTier81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
War doch recht spät dran 2005 irgendwie bei einer bekannten mitbekommen wie die sich über ihren Freund beschwert hat das der n Orc spielt und die da massen Schlachten veranstalten ... Habs dann direkt mal gegoogelt und mich für die Open Beta angemeldet .

Aber da die Quests nicht angezeigt wurden irgendwo im n11 gebiet hängen geblieben letztendlich wurds dann ein Untoter hexer :D
 

Elistaer

Software-Overclocker(in)
Hmm das erste MMO war Kal Online und Silkroad sowie metin 2, gefolgt von D2 aber nur offline später zu Anfängen EvE online als es noch englisch war, SWTOR, WoW usw.

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
 

attiynr

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei mir ging es damals los mit klassischem Metin2, anschließend durch einen Schulfreund auf Guild Wars umgestiegen. Hat sich länger gehalten, jedoch war dann die MMO Zeit so langsam vorbei und es ging dann nur noch weiter mit Taktikshootern im emiprofessionellen Bereich bei CS:S, welches mich dann sage und schreibe 8 Jahre gefangen hatte :D
 

Balu_

Schraubenverwechsler(in)
habe so ca. 2003 mit KalOnline mmos angefangen und bin dem genre bis heute treu geblieben.
akt. wieder auf der suche nach einem neuen mmo, da Bless Online so gut wie tot ist.
Also falls ihr etwas wisst einfach mal Bescheid geben.
Oder falls einer von Euch noch ab und an Sacred Gold spielt ^^ suche Mitspieler

Gruss

Balu :-)

@Elistaer welcher Server: Hanin?
 
Zuletzt bearbeitet:

Elistaer

Software-Overclocker(in)
habe so ca. 2003 mit KalOnline mmos angefangen und bin dem genre bis heute treu geblieben.
akt. wieder auf der suche nach einem neuen mmo, da Bless Online so gut wie tot ist.
Also falls ihr etwas wisst einfach mal Bescheid geben.
Oder falls einer von Euch noch ab und an Sacred Gold spielt ^^ suche Mitspieler

Gruss

Balu :-)

@Elistaer welcher Server: Hanin?
Ja tatsächlich war ich in kal auf hanin mit meiner dps Jägerin, damals über einen rainbow six Söldner Secret Wars clan.

Tante Edit:
Gibt es hier Star Trek online Spieler?


Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
 

Balu_

Schraubenverwechsler(in)
ich hatte in Kal einen Commander und eine HealMage, leider existieren diese schon lange nicht mehr.
Hätte aber mal wieder lust dort anzufangen. Aber alleine macht es keinen Spaß :-)
 

wastel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Warbirds

MMO Flugsim, damals noch Abrechnung in $/h für das Spiel und und MByte/Monat Datenverbauch beim Provider.
Das ganze mit nem 9600 baud Modem
 

Luk45

Kabelverknoter(in)
Mein erstes MMORPG war ca. 2003/04 Kalonline. Ein koreanischer Grinder bei dem man wirklich nichts anderes tat als grinden um seinen Charakter zu trainieren und jeden Samstag um das Schloss zu kämpfen (Castle War). Die Gilde die das Schloss besaß und die Fahne hisste, konnte die Steuern festlegen und dementsprechend unglaublich reich werden. So hat man sich zb. abgesprochen, die Steuern der NPCs gesenkt, sich mit Medizin eingedeckt und dann die Steuern wieder erhöht. Nun konnte man während man in der Schule saß irgendwo afk an einem Dungeon sitzen, einen Shop eröffnen und Medizin weiterverkaufen, um einen Gewinn zu erwirtschaften. Das ging soweit dass ich das gleiche mit Kaugummis in der Schule gemacht habe. Auf dem Weg zur Schule habe ich mich für 10 Euro mit Kaugummis eingedeckt und diese dann in der Pause einzeln vertickt. 20 Cent das Stück! (ca. 100% Gewinn). Den Gewinn hab ich dann natürlich in Kalonline investiert denn mein Taschengeld reichte dazu nicht! Wiederbelebungs-Rollen waren quasi Pflicht weil man teilweise Exp. im Wert von mehreren Wochen Grind verlor. Da hat man sich direkt ausgeloggt um mit nem alternativen Charakter nach einer dieser relativ seltenen Rollen in Shops zu suchen.

Die Dungeons waren dort auch ziemlich einmalig - zumindest kenne ich kein Spiel dass es ähnlich macht. Die Dungeons waren alle öffentlich und bestanden aus Räumen die durch einen Flur verbunden waren, in denen einfach nur Monster gespawnt sind. Jeder Raum war ein bisschen härter als der letzte. Man stand also in einem passenden Raum und hat nichts weiter getan als einen Mob nach dem anderen zu erledigen. Mit ein bisschen Glück bekam man auch mal nen seltenen Drop wie zB. einen Talisman mit dem man die Rüstung oder Waffe aufwerten konnte.

Im Grunde drehte sich alles genau darum, da es kaum eine Grenze gab. Weder im Level noch im aufwerten der Waffe. Man konnte immer mehr und mehr ingame-Währung ins eine bessere Ausrüstung stecken. Ein Max-Level gab es wie gesagt nicht also hatte man auch immer genug Anreiz weiterzutrainieren, damit man nicht von den "Noobs" überholt wird. Bei uns in der Schulklasse gab es einen richtigen Wettbewerb. Keiner hat dem anderen verraten wo man selbst grindet. Jeder hatte sogar seine eigene geheime Strategie um an möglichst guten Loot zu kommen.

Das war alles nur RNG aber irgendwie hat man sich eingebildet wenn man Monster in einer gewissen Reihenfolge oder zu einer gewissen Zeit oder in einem gewissen Takt tötet, dass die Droprate stieg. Teilweise konnte man das aber auch mit dem RNG erklären. Gab es einen guten Drop musste man Sekunden zählen bzw. eine Stoppuhr anwerfen so dass man immer zur nächsten vollen Minute einen weiteren Mob tötet. Der RNG musste also immer zur selben Zeit ungefähr die gleichen Werte ausspucken da er relativ simpel implementiert war. Es gab die wildesten Theorien und Praktiken! Irgendwie klingt das alles verrückt aber zu der Zeit war das einfach wahnsinnig reizvoll und auch unterhaltsam. Jeder hat sich so seine eigene kleine Welt im Spiel aufgebaut. Jeder war stolz auf seinen eigenen Charakter und man hat auch immer fleißig in den Hauptstädten rumgepost und sich dueliert.

Ich glaube das erste MMO das man selber extrem viel spielt brennt sich so sehr ins Hirn ein, dass man hinterher immer und immer wieder von anderen enttäuscht wird. Bis heute konnte ich leider kein MMORPG finden dass mir ähnlich viel Spaß macht wie Kalonline damals. Vielleicht liegt es aber auch einfach nur am Alter. MMOs kosten unglaublich viel Zeit und die kann man irgendwann einfach nicht mehr aufbringen um sich so sehr ins Spiel zu vertiefen dass man alle Mitspieler kennen lernt. Wir kannten uns damals alle und das hat sich sogar über mehrere Spiele hinweg gezogen. "Bist du nicht der und der aus Kalonline" .. "Jop, das bin ich" usw. War schon ziemlich cool! Ich gebe die Hoffnung aber nicht auf werde weitertesten bis ich irgendwann hoffentlich ein Spiel finde dass mit ähnlich fesselt wie es damals Kalonline tat!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Etwas alter Thread aber möchte auch gerne dazu beitragen :)

Bei mir hat es mit WoW angefangen und das habe ich 2-3 Jahre lang gespielt, gefallen haben mir die Dungeons und es dauerte bis man LVl 70 war. Nach dem Release von WotLk habe ich aufgehört es war nicht mehr das selbe und PVP hat mich nie interessiert in WoW.

Danach kamen viele MMOs die ich aber nur ein paar Monate spielte, ausser Perfect world International und das hatte ich über 3 Jahre gespielt und jetzt mal wieder dabei. Früher war das Game noch Hart und die Level Schwer zu erreichen besonders wenn man stirbt verliert man XP, macht das ganze noch schwerer. Aber Heute will man nur noch die Spieler möglichst schnell nach oben bringen und hat vieles hinzugefügt das den Spielern das aufsteigen der Level erleichtert und sogar Gratis XP gibt es :( Die Dungeons aber liebe ich in diesem Spiel, einfach Bockschwer in hohen Leveln, ich sag nur, Flowersilver Palace. Da gab es schon viele Tote :D
 
Oben Unten