Erstellen von einem Notfall System mit Ubuntu OS

windows10-Benutzer

Kabelverknoter(in)
Hallo an alle,

ich betreibe privat aktiv 2 Windows 10 Rechner, und einen Ausgemusterten Windows 7 Rechner.

Parallel habe ich alte Toshiba Laptops (10 Jahre alt), auf den ich Probierweise Ubuntu draufgemacht habe, der Laptop hat eine kleine 320GB Festplatte. Ich will den Laptop auf eine (neue) 2TB Festplatte umbauen und primär das Ubuntu OS installieren, zum lernen und als "Spielerei".

Meine Frage in die Runde wäre:

Welche Gründe gibt es Eurer Meinung nach das Ubuntu OS für Privatanwender zu erlenen?

Ubuntu soll ja nicht anfällig für Tronajer, usw. sein, d.h. Es wäre ein Notfall Betriebsystem im worst Case Scenario!

Und dafür möchte ich den Laptop auslegen, ein Ubuntu OS Notfall System, mit dem ich auf meine Archive in meinem Heim Cloud Speicher zugreifen kann.


Welche Gründe sprechen Eurer Meinung nach dafür

1. ein Ubuntu OS anzulegen
2. lernen damit zu arbeiten?

Grüße

Win. Benutzer
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Welche Gründe gibt es Eurer Meinung nach das Ubuntu OS für Privatanwender zu erlenen?
.Wenn Du lernen möchtest, nimm irgendeine aktive Distro.
Ubuntu soll ja nicht anfällig für Tronajer, usw. sein, d.h. Es wäre ein Notfall Betriebsystem im worst Case Scenario!
Jedes System ist anfällig.
Welche Gründe sprechen Eurer Meinung nach dafür

1. ein Ubuntu OS anzulegen
Fast alle Distros sind Benutzerfreundlich und haben eine große Community.
2. lernen damit zu arbeiten?

Viel Spaß
 

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
Für Ubuntu spricht, dass es ähnlich zu bedienen ist wie Windows, aber eben kein Windows ist. Sicher keine schlechte Distri um mit Linux in Berührung zu kommen.

Trojaner und Viren gibt es aber auch für Linux und MacOS.
 

Tekkla

BIOS-Overclocker(in)
Jain, ich war heute dabei Ubuntu einzustellen damit es auf Windows Netzwerk zugreifen kann, also nicht ganz "Einsteiger Level" sondern etwas komplizierter
Das geht OOtB.

Hier ist es sehr einfach (wenn auch in Englisch) beschrieben.

Für Ubuntu spricht, dass es ähnlich zu bedienen ist wie Windows, aber eben kein Windows ist.
Nein. Du meinst Linux Mint. Deren Cinnamon Desktop ist dem von Windows sehr ähnlich. Gnome als Standard-Desktop von Ubuntu kann vom Windows 10 UI kaum weiter entfernt sein. ;)
 
Oben Unten