• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Kontinuum

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Ob die das aber hinbekommen, halte ich für äußerst fraglich. Aktuell würde es mich eher wundern, wenn der Store in 5 Jahren überhaupt noch existiert, wenn man so weitermacht.

Denn abgesehen von den Exklusivtiteln gibt es keinen Grund, ihn zu nutzen.
Nicht preislich, nicht qualitativ, nicht menschlich.
Nicht in der Vergangenheit, nicht aktuell und aus Fehlern scheint man nicht zu lernen.


Preislich ist er nicht günstiger als Steam und wird es auch nicht werden - dazu müsste sich ein Großteil der Publisher dazu durchringen, die Kostenersparnis des Stores weiterzugeben. Das wird in Ausnahmefällen passieren, aber in der breiten Masse würde mich das sehr wundern. Und auch wenn es passiert, hindert es Steam nicht, einfach gleich zu ziehen.

Qualitativ... wir wissen alle, wie es an der Front aussieht, vergleicht man es mit dem Marktführer. Es gibt nicht ausreichend Innovation. Um nicht zu sagen gar keine.

Dazu es gibt auf allen Kanälen noch nicht einmal ein positives Bild von der Firma selbst. Zwar ist auch Steam in erster Linie ein profitorientiertes Unternehmen und ein "quasi-Monopolist", den man nicht über den grünen Klee loben sollte. Dennoch gibt es nach wie vor massig Memes und noch immer ein generelles "our guy"-Sentiment gegenüber Gabe Newell.

Bei Epic hingegen hat man stattdessen die Animositäten nach dem vergurkten Metro-Launch nicht öffentlichkeitswirksam gekittet, schweigt Berichte über unmenschliche Profitgeilheit beim Entwickeln des Zugpferdes Fortnite einfach tot und geriert sich nun recht durchsichtig zu einem Friedensstifter in einem Konflikt, den die Nutzerbasis nicht unmittelbar betrifft und von dessen Lösung sie wahrscheinlich nicht einmal profitieren würde.


Das sind am laufenden Band strategische Fehlentscheidungen, deren Korrektur enorm viel Zeit, Geld und auch einen Personalwechsel erfordert. Denn auch wenn Newell's positives Image (vielleicht) reines Marketing ist und er (möglicherweise) sogar deutlich schlimmer ist: Sweeney hat seinen Ruf allein schon damit nachhaltig geschädigt, dass sich viele Gamer von seinem Tweet ziemlich veräppelt fühlen. Bei mir jedenfalls ist das der Fall.
 

Dominicus1165

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Ich bin mir sicher, bevor Steam auf das Angebot eingeht, muss Epic den eigenen Anteil raufschrauben, weil die Cash Cow Fortnite ausgetrocknet ist.

Bitte das nächste mal informieren, bevor du Forderungen stellst:
Steam nahm je nach Erfolg des Spiels schon vor Erscheinen des Epic-Stores 20/25/30%.
Valve’s new Steam revenue agreement gives more money to game developers - The Verge

Dazu kommt noch, das Valve nur für Verkäufe auf ihrer Plattform 30/25/20% nimmt. Für externe Verkäufe wie bspw. Humble Store sehen sie keinen Cent.

Why Valve actually gets less than 30 percent of Steam game sales | Ars Technica
Das geht beim Epic Store nicht, da die nur Verkäufe über "lizenzierte" Stores erlauben. Die nehmen also immer ihr 12% Stück.
Die ersten mit dem 12/88 Split waren übrigens Unity für ihren Asset-Store.

Musk ist wenigstens unterhaltsam.

Blöderweise fallen aber für ein gesundes Unternehmen mehr als die operativen Kosten an. Weiterentwicklung des Clients kostet bspw. auch Geld. Aber wenn man mit dem Epic Store in seiner jetzigen Form zufrieden ist und man keinerlei Fortschritt will, ja, dann reichen auch 12%.


Ersetze "exklusiv auf Steam" durch "Nicht im Epic Store" :devil:

Welcher Fortschritt? Ich bin seit 10 Jahren bei Steam und es hat sich bisher minimal was am Store und seit kurzem was am Chat verändert. Geschätzte Entwicklungskosten so 10-100.000 Euro. Alles andere in die Mitarbeiter und Serverkapazität
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Was motzen eigentlich hier alle? Der Spieler hat in erster Linie keine Nachteile dadurch (außer dass er vllt. boykottiert) und es setzt sich endlich mal jemand für die kleinen Entwickler ein. An sich ist das doch nichts Verkehrtes.
Auch wenn der Sweeney etwas komisch drauf ist, so profitiert er nicht von dieser Aussage, sondern lockt Valve aus seiner Höhle und wenn die nicht reagieren, dann wandern halt immer mehr Entwickler ab. Ab da würde Sweeney erst profitieren, bisher legt er nur Geld oben drauf und das anscheinend auch nicht wenig.
Valve war damals auch so, hat aber seinen Biss verloren.
 

Kontinuum

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

lockt Valve aus seiner Höhle und wenn die nicht reagieren, dann wandern halt immer mehr Entwickler ab.

Eine Frage: warum?
Was hindert einen Publisher daran, das Spiel auf beiden Plattformen anzubieten und die höhere Marge vom Epic Store schlicht selber einzustecken?
 

Magios

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Ich hab noch nie ein Game auf Epic Store geholt und werde es auch nie tun, und ich glaube nicht das Steam sich von so einem kleinen möchtegern Store was sagen lässt!
Es sollten einfach alle nichts mehr bei Epic kaufen dann werden die wieder normal.
Dann müssten die Spiele bei Epic Store ja günstiger sein, weil sie verlangen ja nicht so viel Provision von den Entwicklern und können das alles an uns Gamer weitergeben?:lol:
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Mir fällt grad ein das es den Tim immer wahnsinniger macht solange von Gabe keine Reaktion kommt,
noch 2-3 Monate und der ist gesitig am Ende.
Niw wurde mir deutlicher vor Augen geführt wie gut es funktioniert Trolle zu ignorieren. :D

wahrscheinlich war meine ursprüngliche Vermutung zum warum der EPIC Store wirklich gegründet wurde richtig: Gabe hat Tims Steam account Vacbanned. :D
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Eine Frage: warum?
Was hindert einen Publisher daran, das Spiel auf beiden Plattformen anzubieten und die höhere Marge vom Epic Store schlicht selber einzustecken?

Ist das ernst gemeint?

Erstens verspricht Epic den Exklusivkunden ja scheinbar eine Mindestabgabe ihrer Spiele. Wenn diese nicht erreicht wird, dann zahlt Epic dem Publisher den "verlorenen" Umsatz einfach aus eigener Tasche.
Zweitens werden manche Publisher ja scheinbar sogar mit hohen einmaligen Zahlungen angelockt.
Drittens würden die Publisher ja vergleichsweise selten den hohen Anteil einfahren, wenn sie es parallel auch auf Steam anbieten würden. Die allermeisten Spieler würden sich das Spiel wohl eher beim gewohnten Marktführer kaufen. Mit den Exklusivdeals fahren sie aber erstmal bei absolut jedem Verkauf den hohen Anteil (plus die oben angesprochenen Punkte) ein.
 
K

KGX

Guest
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

ok 12% = RIP GOG
ich sollte mal die GOG -sammlung sichern
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Welcher Fortschritt? Ich bin seit 10 Jahren bei Steam und es hat sich bisher minimal was am Store und seit kurzem was am Chat verändert. Geschätzte Entwicklungskosten so 10-100.000 Euro. Alles andere in die Mitarbeiter und Serverkapazität
Was fällt mir auf die Schnelle ein?
Proton, Big Picture, Family-Sharing, Cloud Saves, Wishlist, Marketplace, Broadcasting, In-Home Streaming, Steam Controller, Telefon-App, Steam OS, CS:GO, Dota 2,...

Zugegeben nicht alles gut und von jedem benötigt, aber ein paar Sekunden die Gehirnzellen anstrengen sollte doch drinnen sein, oder?
Ist das ernst gemeint?

Erstens verspricht Epic den Exklusivkunden ja scheinbar eine Mindestabgabe ihrer Spiele. Wenn diese nicht erreicht wird, dann zahlt Epic dem Publisher den "verlorenen" Umsatz einfach aus eigener Tasche.
Zweitens werden manche Publisher ja scheinbar sogar mit hohen einmaligen Zahlungen angelockt.
Drittens würden die Publisher ja vergleichsweise selten den hohen Anteil einfahren, wenn sie es parallel auch auf Steam anbieten würden. Die allermeisten Spieler würden sich das Spiel wohl eher beim gewohnten Marktführer kaufen. Mit den Exklusivdeals fahren sie aber erstmal bei absolut jedem Verkauf den hohen Anteil (plus die oben angesprochenen Punkte) ein.
Das ist nur bei Exklusivtiteln der Fall. Ohne die hat man bei freiwilliger Epic-Exklusivität eher deutlich weniger Einnahmen. 88% vs. 70% bringen mir nichts, wenn ich nur einen Bruchteil an Kopien verkaufe.
Gerade für kleine Titel ist Steam deutlich attraktiver.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Was motzen eigentlich hier alle? Der Spieler hat in erster Linie keine Nachteile dadurch (außer dass er vllt. boykottiert) und es setzt sich endlich mal jemand für die kleinen Entwickler ein. An sich ist das doch nichts Verkehrtes.
Auch wenn der Sweeney etwas komisch drauf ist, so profitiert er nicht von dieser Aussage, sondern lockt Valve aus seiner Höhle und wenn die nicht reagieren, dann wandern halt immer mehr Entwickler ab. Ab da würde Sweeney erst profitieren, bisher legt er nur Geld oben drauf und das anscheinend auch nicht wenig.
Valve war damals auch so, hat aber seinen Biss verloren.

Epic setzt sich genauso stark für die kleinen Entwickler ein, wie Artikel 13 für die kleinen unabhängigen Künstler.
 
Zuletzt bearbeitet:

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Eine Frage: warum?
Was hindert einen Publisher daran, das Spiel auf beiden Plattformen anzubieten und die höhere Marge vom Epic Store schlicht selber einzustecken?

So funktioniert Vertrieb nicht. Man versucht möglichst viele Exemplare für den optimalen Preis anzubieten. Dieser liegt für viele Spieler bei max. 50 Dollar bzw. 50 Euro (AAA). Steam zwingt die Entwickler aber die Spiele teurer anzubieten und riskiert deswegen geringerer Abverkäufe und damit auch das Aus für den Entwickler. Jetzt ist zum ersten mal ein Kontrahent in den Ring gestiegen, welcher bessere Konditionen bietet und über die finanziellen Mittel verfügt Steam die Stirn zu bieten. Selbst der Sohn von Gabe Newell, welcher selbst Spieleentwickler ist, hat sich vor Jahren von Steam abgewendet, weil er das Unternehmen als träge, fettleibig und zu durchorganisiert (Todesurteil für ein Unternehmen) empfindet. Da wird schon was dran sein.

Epic setzt sich genauso stark für die kleinen Entwickler ein, wie Artikel 13 für die kleinen unabhängigen Künstler.

Vergleich von Äpfel und Zwiebeln. Das eine ist mit dem anderen null vergleichbar, alleine schon weil das eine eine europa-politische Entscheidung ist und das andere normaler Kapitalismus. Und die Debatte um Artikel 13 ist viel zu heiß gekocht, das sollte jedem inzwischen klar sein.


Was fällt mir auf die Schnelle ein?
Proton, Big Picture, Family-Sharing, Cloud Saves, Wishlist, Marketplace, Broadcasting, In-Home Streaming, Steam Controller, Telefon-App, Steam OS, CS:GO, Dota 2,...
.


Meine Meinung zu den Features

Rot
= Geil
Lila= Sinnlos
Grün= Kommt auch bei Epic
Blau= von Valve als MOD gekauft um sich zu etablieren

Muss aber nicht für jeden stimmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Der Herr Sweeney merkt langsam, dass er sich unter dem harten Kern der PC Spieler mit seinen exklusiv Deals nicht viele Freunde macht, und einen Shitstorm nach den Anderen kassiert.

Anstatt das einzusehen, macht er jetzt einen auf "Weißer Ritter", als Kämpfer für die Entwickler, gegen die vermeintliche Gier der Händler, Stores und Plattformen.

Wäre ja schön wenn er das wirklich wäre, ich nehme es ihm aber nicht ab. Ich vermute eher, dass die exklusiv Deal Strategie nicht die erhoffte Wirkung in Neukundengewinnung und Umsatz zeigt und er vermutlich auch Druck von Publishern und Entwicklern wegen der Negativpresse bekommt.

Also auf dem PC hatte ich noch nie "Raubkopien" (C64 ca. 93,6 %). Da ich schon immer bereit war für ein KNORKE Game zu zahlen (AAA Titel). Da Entwickler und deren Zeit (bis zu 5 Jahre Arbeit) bezahlt werden will.
Qualität hat halt seinen Preis. Ein neu auferlegtes Pac Men braucht KEIN Mensch. Wenn jetzt ein Game exklusive ist (Plattform), und ich genau auf dieses warte und unbedingt zocken will, dann ist es halt so.
Ändern kannst es eh nicht. Sowie ALLE seit Jahren über den Soli jammern, und was passiert ? Nüschte … ;-)

MfG, Föhn.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Vergleich von Äpfel und Zwiebeln. Das eine ist mit dem anderen null vergleichbar, alleine schon weil das eine eine europa-politische Entscheidung ist und das andere normaler Kapitalismus. Und die Debatte um Artikel 13 ist viel zu heiß gekocht, das sollte jedem inzwischen klar sein.

Haha, natürlich kann man das vergleichen.
Sweeney gehts um seinen persönlichen Reichtum, du glaubst doch wohl selber nicht, dass er der Heilsbringer für kleine Entwickler ist.
Sobald der Epic Store genug Marketshare hat werden auch die 12% raufgesetzt.

ps. lustig, dass du hier von "Die Debatte um Artikel 13 ist viel zu heiß gekocht" schreibst, denn die Auswirkungen von diesem Lobbygesetz wird man erst Monate bzw. Jahre später erleben. Sollte ebenso klar sein.
Die EU spielt sich wie Sweeny als Samariter auf, obwohl es im Endeffekt nur den Konzernen selbst dient, nicht aber den von dir genannten kleinen Entwicklern... oder wo sind denn die etlichen Indie Titel im Epic Store?
 

SativaBongharzia

Freizeitschrauber(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Erstmal ist es unverschämt einen Konkurrenten so offensichtlich damit unter Druck zu setzen bzw zu erpressen.
Dazu klingt es auch so als Suche er für den shitstorm die Schuld bei einem anderen.
Trotzdem würde ich den Store nutzen wenn er mir ein exklusives Spiel bietet welches mich interessiert.
 

Neotax

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Ich frag mich warum hier alle Steam immer in den Schutz nehmen als wären die heilig. 30% nehmen fürs fast nichts machen ist einfach heftig, Steam gehört zu den best verdienten Unternehmen der Welt pro Mitarbeiter, weil die einfach keine Mitarbeiter brauchen Rechenleistung/Speicher ist heute so günstig(steam support ist auch grottig). Steam beutet sozusagen Entwickler Studios aus nur weil Sie eine Plattform bieten mit X viele Nutzer das war es aber schon...... Klar geht hier Epic aggressiv vor aber nennt doch mal eine alternative. Steam ist wie Apple wo Billigschrott zu Gold wird.

Lustig find ich auch die Argumente Epic Arbeiter arbeiten 100h "scheiss epic", aber es ist okay wenn Steam den Spiele Entwickler 30% ihres Einkommen wegnimmt damit die Arbeit fast umsonst wird klar Deutschland 2k19.
 

Splatterpope

Freizeitschrauber(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Ich frag mich warum hier alle Steam immer in den Schutz nehmen als wären die heilig. 30% nehmen fürs fast nichts machen ist einfach heftig, Steam gehört zu den best verdienten Unternehmen der Welt pro Mitarbeiter, weil die einfach keine Mitarbeiter brauchen Rechenleistung/Speicher ist heute so günstig(steam support ist auch grottig). Steam beutet sozusagen Entwickler Studios aus nur weil Sie eine Plattform bieten mit X viele Nutzer das war es aber schon...... Klar geht hier Epic aggressiv vor aber nennt doch mal eine alternative. Steam ist wie Apple wo Billigschrott zu Gold wird.

Vllt. vorher mal informieren: Mᴏʀᴛɪᴇʟ 💀 auf Twitter: "Just as a bit of a more in depth explanation to completely dispel @TimSweeneyEpic's allegation that developer's make less profit than Valve on a game sold on @steam_games. Bottom line: My educated guess is that Valve makes 8% profit on a game sold on Steam. Let's break this down"
 

Keyborder

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Dass Valve keine Reaktion zeigt macht den kleinen Tim scheinbar etwas nervös.

Alles was ich lese ist, dass Tim seine Kapitulation aushandelt.

Ich würde auch nicht davon ausgehen, dass Epic in der Position ist etwas von Valve zu fordern.
Im Gegenteil. Ich denke das Kartenhaus bricht halt allmählich zusammen und man ist sich dessen längst bewusst.
Wohl nur ein weiterer Schachzug vor dem Unvermeidlichem aus, nicht als Verlierer dazustehen.
Die Rechnung geht nicht auf und so größenwahnsinnig wie Tim nun mal ist pokert er jetzt erneut, mit seiner bettelnd vorgebrachten Ansage.

Ist eigtl nur noch die Frage wie lange Epic das Luftschloss aufrecht halten kann.
Valve kann das mMn bequem aussitzen.

Tim hat sich verrechnet und Gabe schaut einfach zu wie Tim sich selbst vernichtet.
Funktioniert bisher ganz gut, wenn man bedenkt, wie Tim auf gleich zu Kreuze kriecht.
Erst Steam verdrängen versuchen und jetzt doch seine Spiele darüber anbieten, als ginge es nur um die 12%.
Lustiges Kerlchen
 
M

Metamorph83

Guest
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Ich frag mich warum hier alle Steam immer in den Schutz nehmen als wären die heilig. 30% nehmen fürs fast nichts machen ist einfach heftig, Steam gehört zu den best verdienten Unternehmen der Welt pro Mitarbeiter, weil die einfach keine Mitarbeiter brauchen Rechenleistung/Speicher ist heute so günstig(steam support ist auch grottig). Steam beutet sozusagen Entwickler Studios aus nur weil Sie eine Plattform bieten mit X viele Nutzer das war es aber schon...... Klar geht hier Epic aggressiv vor aber nennt doch mal eine alternative. Steam ist wie Apple wo Billigschrott zu Gold wird.

Lustig find ich auch die Argumente Epic Arbeiter arbeiten 100h "scheiss epic", aber es ist okay wenn Steam den Spiele Entwickler 30% ihres Einkommen wegnimmt damit die Arbeit fast umsonst wird klar Deutschland 2k19.

Natürlich die sitzen nur rum und kassieren ab... Schonmal daran gedacht das die It-Techniker, Verwaltungsangestellte, sowie die Hardware keine Sklaven und spenden sind?
Kostet alles Geld...
Über die vermeintlichen 30% kann man diskutieren, aber nur dann wenn man das Gespräch nicht polemisch beginnt... .
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"


Meine Meinung zu den Features

Rot
= Geil
Lila= Sinnlos
Grün= Kommt auch bei Epic
Blau= von Valve als MOD gekauft um sich zu etablieren

Muss aber nicht für jeden stimmen.
Schön, dass du genau die nächsten paar Worte von mir unterschlagen hast:
...
Zugegeben nicht alles gut und von jedem benötigt...
Nichts für ungut, aber deine Meinung ist hier nur bedingt relevant. Die Hälfte deiner "sinnlosen" Features habe ich schon benutzt bzw. benutze sie teilweise regelmäßig.
Und was interessiert mich, dass Epic Cloud Saves und Wishlists irgendwann auch mal bringt. Es ging in der von mir zitierten Aussage darum, dass Steam in den letzten 10 Jahren keinerlei Fortschritte gezeigt hat. Diese zwei Features wurden durch Valve erst "salonfähig".

Und weder CS:GO noch Dota 2 wurden "als Mods gekauft". Das Spielkonzept wurde gekauft, bzw. der Hauptentwickler eingestellt. Die Spiele selbst stammen komplett von Valve. Da kommt auch gleich die nächste Entwicklung: Source 2 Engine, hoffentlich bald frei verfügbar.
 

keldana

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Das traurige ist eher das seit es "News" um den Epic Store gibt ich immer mehr Bock habe mich vor der PS4 zu setzen und los zu zocken.
Keine Launcher starten sondern nur Disk rein und gut ist.

Und dank der Power meines Spiele-PCs spiele ich sowohl mit Installations-Zeit, als auch Startzeit des Spiels schneller als Du und mit besserer Grafik (und trotzdem mit Controller). Und das selbst mit Launcher. Muahahahaha! ;-)

jaaaaaa stimmt aber ich meinte was anders.
Ich meinte das ich die PS4 an mache und dann nichts von dem Schwachfug von Tim Sweeney lesen muss. Einfach X drücken und das Spiel startet.

Man MUSS das beim PC auch nicht lesen ... einfach ignorieren und gut ist.

Bitte das nächste mal informieren, bevor du Forderungen stellst:
Steam nahm je nach Erfolg des Spiels schon vor Erscheinen des Epic-Stores 20/25/30%.
Valve’s new Steam revenue agreement gives more money to game developers - The Verge

Wie schon in einem anderen Topic erwähnt, hat Steam bei einem Umsatz von 100 Millionen noch immer 23 Millionen kassiert, was demnach 23% entspricht. Diese ach so tollen "Stufen" sind also auch nur Blendwerk.

Why Valve actually gets less than 30 percent of Steam game sales | Ars Technica
Das geht beim Epic Store nicht, da die nur Verkäufe über "lizenzierte" Stores erlauben. Die nehmen also immer ihr 12% Stück.

Wird zwar immer behauptet, aber wo ist der Beleg dafür, daß Epic IMMER 12% bekommt. Und die Keys kann man unter anderem bei cdkeys kaufen. Das soll ein lizensierter Store sein?

Preislich ist er nicht günstiger als Steam und wird es auch nicht werden - dazu müsste sich ein Großteil der Publisher dazu durchringen, die Kostenersparnis des Stores weiterzugeben. Das wird in Ausnahmefällen passieren, aber in der breiten Masse würde mich das sehr wundern. Und auch wenn es passiert, hindert es Steam nicht, einfach gleich zu ziehen.

Wir reden hier nicht über Supermärkte, wo der Markt einen Einkaufspreis hat und seinen Verkaufspreis anpassen kann. Wie es immer hieß, bestimmt der Publisher den Preis bei Steam, nicht Steam selbst.
 

DrNGoc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Tim Sweeney schrieb:
Spiele sollten jegliches Online-System (Freundeslisten und Konten) je nach Wahl nutzen können und die Titel sollten Cross-Store-Funktionalitäten bieten, so dass sie beispielsweise nach einem Kauf auf allen Store-Plattformen spielbar sind.

Ich habe seine Aussage im engl. Original nicht gelesen, aber wenn es ist wie geschrieben …Warum mussten sie dann erst noch eine weitere Plattform aufbauen, anstatt die bestehenden zu nutzen und mit diesen zusammenzuarbeiten …

Wirkt auf mich ziemlich kontraproduktiv und grenzdebil.
 
K

KGX

Guest
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Über die vermeintlichen 30% kann man diskutieren, aber nur dann wenn man das Gespräch nicht polemisch beginnt... .

warum eigentlich?
nur weil Epic sich 12% leisten kann
oder weil die meisten Experten hier unterschätzen wie viel alles kostet

vor dem Epic Games Store hat jeder Shop 30% genommen (ok Steam hat kurz davor auf bis zu 20% umgestellt)
also waren 30% Standard

und falls Valve auf 12% runter geht
wird GOG vom Markt verschwinden (es gibt bei der Gamestar ein Video über GOG)

…Warum mussten sie dann erst noch eine weitere Plattform aufbauen, anstatt die bestehenden zu nutzen und mit diesen zusammenzuarbeiten …

Epic will ja Geld verdienen
 

Nobbis

Software-Overclocker(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Was für ein Märchenerzähler. Wie wäre es, wenn Steam so weiter macht, bis Epic anfängt, seine geringere Marge an die Kunden weiter zu geben, statt die gleichen Preise zu verlangen? Ich wünsche mir, dass Epic an seinen Deals erstickt.
 

jadiger

Software-Overclocker(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Ich frag mich warum hier alle Steam immer in den Schutz nehmen als wären die heilig. 30% nehmen fürs fast nichts machen ist einfach heftig, Steam gehört zu den best verdienten Unternehmen der Welt pro Mitarbeiter, weil die einfach keine Mitarbeiter brauchen Rechenleistung/Speicher ist heute so günstig(steam support ist auch grottig). Steam beutet sozusagen Entwickler Studios aus nur weil Sie eine Plattform bieten mit X viele Nutzer das war es aber schon...... Klar geht hier Epic aggressiv vor aber nennt doch mal eine alternative. Steam ist wie Apple wo Billigschrott zu Gold wird.

Lustig find ich auch die Argumente Epic Arbeiter arbeiten 100h "scheiss epic", aber es ist okay wenn Steam den Spiele Entwickler 30% ihres Einkommen wegnimmt damit die Arbeit fast umsonst wird klar Deutschland 2k19.

Steam verlangt fürs nichts tun 30%, das stimmt ersten überhaupt nicht weil es auf die größe des Spiels ankommt. Und zweitens was verlangen Sony, MS, Nintendo die wirklich nichts tun
oder der Epic store der ohne auch nur annähernd die gleichen Features bietet. Dabei verlangen die Konsolen Hersteller ja sogar noch Online Gebühren vom Kunden und haben Features
die einfach nur lächerlich sind.
Wer verdient den an Epics konzept die kleinen Entwickler nicht weil die zahlen bei Steam ebenfalls keine 30%. Große Firmen sind Million schwere Investoren dahinter genau die fördert Epic und nicht den Kunden.
Oder meinst da kommt jemand und sagt so wir haben besser Konditionen und einen Exclusiv deal jetzt bekommt ihr alle das oben auf dem Lohn.
Nein es verdient nur das 1% wiedermal und Epic der Mitarbeiter Freundliche Betrieb mit der 100 Stunden Woche stellt sich als Samariter da. Selber Herrschen bei Epic aber zustände von Sklaverei und das kannst jetzt mal mit
Valve vergleichen.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin

Basti1988

Freizeitschrauber(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Phew was hat der Typ denn wieder geraucht? Ich glaube im Kaufmännischen ist er nicht so ganz bewandert... Naja wieder mal heiße Luft mehr nicht.
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

warum den nun 12% / 88%

er meinte letztens noch das könnte man auch mit 8% Betreiben !?!?
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Ich glaube das ist der erste "Fachartikel" der sich nicht krampfhaft an die 30% klammert sondern das ganze auch etwas aufdröselt. :daumen:

Mit irgendeinem Schätzungs-Gesülze von Twitter. Jo, genau so sehen unsere "Fachartikel" heutzutage aus
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Und weder CS:GO noch Dota 2 wurden "als Mods gekauft". Das Spielkonzept wurde gekauft, bzw. der Hauptentwickler eingestellt. Die Spiele selbst stammen komplett von Valve. Da kommt auch gleich die nächste Entwicklung: Source 2 Engine, hoffentlich bald frei verfügbar.

Hast bei CSGo natürlich Recht,

  • Counterstrike 1 wurde damals vor Release eingekauft (CSGO = Glückspiel/Lootboxen)
  • Day of Defeat wurde als erfolgreiche MOD eingekauft (DoD ist quasi tot)
  • die Modder von der DOTA-MOD wurden eingestellt, das Spiel adaptiert und der Name DOTA rechtlich gesichert (DOTA 2=Glückspiel/Lootboxen)
  • die Entwickler von Turtle Rock wurden kurz vor Release von Left 4 Dead eingekauft (L4D ist quasi tot)
  • Entwickler von Portal wurden auch eingekauft, weil Valve das Spielprinzip von Narbucular Drop in einem Spiel nutzen wollte. (Portal ist quasi tot)

Das Einzige, was Valve tatsächlich selbst erstellt hat ist Half-Life und eben Steam zzgl. Anhang. Der Rest ist nur mit Vorleistung anderer entstanden.
Ach warte, da war ja noch Artifact als innovatives neuartiges Spiel von Valve mit Alleinstellungsmerkmal......:ugly:
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Der Tim versteht es die PR Maschine am Laufen zu halten, und alle Schafe fangen an zu mähhhhn. :daumen:
Aus PR Sicht ein voller Erfolg. :cool:

MfG
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Der Herr Sweeney merkt langsam, dass er sich unter dem harten Kern der PC Spieler mit seinen exklusiv Deals nicht viele Freunde macht, und einen Shitstorm nach den Anderen kassiert.

Anstatt das einzusehen, macht er jetzt einen auf "Weißer Ritter", als Kämpfer für die Entwickler, gegen die vermeintliche Gier der Händler, Stores und Plattformen.

Wäre ja schön wenn er das wirklich wäre, ich nehme es ihm aber nicht ab. Ich vermute eher, dass die exklusiv Deal Strategie nicht die erhoffte Wirkung in Neukundengewinnung und Umsatz zeigt und er vermutlich auch Druck von Publishern und Entwicklern wegen der Negativpresse bekommt.


Wenn den Typ irgendwas anderes als die Größe seinen Kontos interessieren würde, hätte er weiterhin Leute an Unreal Turnament gesetzt! Geld hat er ja durch Fortnite genug, den Interessiert uns Spieler nicht (siehe UT) und auch die Publisher nicht.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Das traurige ist eher das seit es "News" um den Epic Store gibt ich immer mehr Bock habe mich vor der PS4 zu setzen und los zu zocken.
Keine Launcher starten sondern nur Disk rein und gut ist.
Verstehe ich nicht, bei Konsolen muss man eine ganze Plattform kaufen für Exklusivtitel, beim PC nur einen popeligen, kostenlosen Launcher installieren. ;)

MfG
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Mir sind Exklusivdeals zwar auch ein Dorn im Auge, auf der anderen Seite sind mir 30% fuer das was Steam mir bietet zu viel, wenn ich woanders nur 12% an den Store abdruecken muss, dann gerne, insofern heisse ich epics engagement gut,
bist du Entwickler / Publischer ? sonst finde ich die Aussage recht "Seltsam"
 

heizer_berlin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Der Messias hat gesprochen....

Wenn Fortnite aus "der Mode" kommt wird es eh bergab gehen. Vielleicht senkt Valve ja wirklich die Marge, das wäre schön. Aber dieses Robin Hood verhalten kaufe ich ihm persönlich nicht ab.
Wir werden sehen wie es kommt, ich für meinen Teil habe und werde Epic Games keine Chance geben.

Verstehe ich nicht, bei Konsolen muss man eine ganze Plattform kaufen für Exklusivtitel, beim PC nur einen popeligen, kostenlosen Launcher installieren. ;)

MfG

Das stimmt prinzipiell. Da ich den ganzen Quatsch aber wegen kids sowieso schon gekauft habe, kann ich die Denke von Mazrim schon verstehen denn ich mache es grade genauso.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Na wenn man alle Konsolen hat ist das natürlich keine Hürde mehr. :ugly:

MfG
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

Sorry Kinners, egal ob man jetzt Epic mag oder nicht. Als Konsequenz die (echte) Exklusiv-kacke von Sony und Co. zu unterstützen ist einfach nur hirnrissig.

So, jetzt darf ich auch mal........

.........so eine Exklusiv-Scheißdreckskonsole kommt mir nicht auf den PC, ääh ins Wohnzimmer,da kann der Tim....ääh Sony-Mann machen was er will!
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
AW: Epics Tim Sweeney: "Sobald Valve sich auf permanente 88 Prozent Einnahmebeteiligung festlegt, hören wir mit neuen Exklusiv-Deals auf"

t?

Erstens verspricht Epic den Exklusivkunden ja scheinbar eine Mindestabgabe ihrer Spiele. Wenn diese nicht erreicht wird, dann zahlt Epic dem Publisher den "verlorenen" Umsatz einfach aus eigener Tasche.
.

Brauch ich ja nur wenn ich selbst von meinem Spiel nicht überzeugt bin oder ich weiß'das ich Vapoware verkaufe die noch 2 Jahre Entwicklung gebraucht hätte.

Cyberpunk wird das nicht brauchen, weil die leute wissen das man da ein gewissen Standard bekommt.
 
Oben Unten