Elite Dangerous: Odyssey-Erweiterung soll "Milliarden" von begehbaren Welten freischalten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Elite Dangerous: Odyssey-Erweiterung soll "Milliarden" von begehbaren Welten freischalten

Mit dem neuen Odyssey-Update wird die Weltraum-Simulation Elite Dangerous "Milliarden" von neuen Welten freischalten, die begehbar sein werden. Das hat Entwickler Frontier Developments nun jüngst bekannt gegeben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Elite Dangerous: Odyssey-Erweiterung soll "Milliarden" von begehbaren Welten freischalten
 

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Schade, daß dieses Game ein Online-Spiel ist. Als Offline-Spiel hätte ich es mir sofort gekauft. Bei meinem machmal recht wackeligem Internet macht online nicht viel Sinn bzw. Spaß bei einem Ping vom 300ms aufwärts am Abend.
 

Cybnotic

Freizeitschrauber(in)
Hätten Besser mal ne Deutsche Vertonung Implementiert.. Oder alternative zu mindestens ne Klingonische ;-) da würde auch der Untertitel mehr Sinn ergeben.
 

Iconoclast

Volt-Modder(in)
Hoffentlich ist das alles gut umgesetzt. Bisher hat man sich brutal schnell satt gesehen, weil alles irgendwie doch immer gleich aussieht. Auch wenn Star Citizen viel zu lange auf sich warten lässt, das ist dort alles schon eine Nummer beeindruckender.
 

icon

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schade, daß dieses Game ein Online-Spiel ist. Als Offline-Spiel hätte ich es mir sofort gekauft. Bei meinem machmal recht wackeligem Internet macht online nicht viel Sinn bzw. Spaß bei einem Ping vom 300ms aufwärts am Abend.
Elite Dangerous kann man auch in einem Modus spielen, der ohne Mitspieler über das Internet läuft (Privat). Da werden lediglich Daten über Sternensysteme online abgeglichen und dein Ping von 300ms ist dann nicht wichtig. Die Spielerfahrung ist in dem offline-ähnlichen Modus auch sehr, sehr gut.
 

SlaveToTheRave

Software-Overclocker(in)
"Laut der Entwickler sollen mit dem Release des Odyssey-Updates rund 20 Prozent mehr Planeten in Elite Dangerous begehbar werden."
Also bisher waren die nur befahrbar, nicht begehbar ;-)

Ich erwarte mir einiges von Odyssey und kann den Release daher kaum abwarten.
Das Ganze war mir auch erstmals eine Spiele-Vorbestellung wert.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Im Nachhinein einen 1st person FPS Teil irgendwie einbauen, obwohl weder Spiel noch Engine darauf ausgelegt sind ? - brilliante Idee, was soll da schon schiefgehen.
Auf dem Plan hatten die das schon immer. Schau dir die Kickstarter Videos an.

Also bisher waren die nur befahrbar, nicht begehbar ;-)

Ich erwarte mir einiges von Odyssey und kann den Release daher kaum abwarten.
Das Ganze war mir auch erstmals eine Spiele-Vorbestellung wert.
Du bist aber mutig. Bei der Erfolgsbilanz von FDev bei ED muss man seinen Anspruch sehr niedrig setzen, um dafür etwas vorzubestellen.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Auf dem Plan hatten die das schon immer. Schau dir die Kickstarter Videos an.

Du bist aber mutig. Bei der Erfolgsbilanz von FDev bei ED muss man seinen Anspruch sehr niedrig setzen, um dafür etwas vorzubestellen.
Bei Frontier Developments hat das Methode dünne Spiele abzuliefern. Egal ob Elite oder die Copy-Paste-Spiele Planet Coaster, Planet Zoo, Jurassic World Evolution.. Nach einer Stunde hat man alles gesehen.
 

fuma.san

Freizeitschrauber(in)
Erst einmal schauen wie es wird. Aktuell gibt es in dem Spiel zwar praktisch unendlich viele Welten, die aber alle irgendwie gleich aussehen.
Außerhalb der bewohnten Bubble ist alles tot. Und in der bewohnten Bubble ist alles austauschbar.

Das Spiel sieht super aus und die Flugphysik macht echt Spaß. Aber wenn man sich an allem satt gesehen hat wirds dann halt langweilig. Endziel ist halt der Grind für die Schiffe oder der Grind für die Community Goals.

No Mans Sky bietet da mehr Abwechslung bei den Welten (auch wenn die Flugphysik nicht vergleichbar ist). Basenbau gibt es halt auch nicht - und ist auch nicht vorgesehen.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
weshalb dein Papiervergleich gut passt. Aber wie alles in Elite ist das ganze eher dünn aufgetragen
Gleichzeitig ist es aber unglaublich kompliziert und undurchsichtig. Von daher erwarte ich nichts, was das Spiel wirklich bereichern würde, von dem Addon. Ich befürchte sogar, dass sich trotz des vermutlich sehr eingeschränkten "zu-Fuß-Gameplay", eine Fülle von Balancing Patches und Fixes notwendig sein wird. Diese Zeit wird an anderer Stelle fehlen und den Entwicklungsfortschritt, der ohnehin schon so langsam ist, wie bei keinem anderen "Service-Game", was ich kenne, ordentlich bremsen.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Erst einmal schauen wie es wird. Aktuell gibt es in dem Spiel zwar praktisch unendlich viele Welten, die aber alle irgendwie gleich aussehen.
Außerhalb der bewohnten Bubble ist alles tot. Und in der bewohnten Bubble ist alles austauschbar.

Das Spiel sieht super aus und die Flugphysik macht echt Spaß. Aber wenn man sich an allem satt gesehen hat wirds dann halt langweilig. Endziel ist halt der Grind für die Schiffe oder der Grind für die Community Goals.

No Mans Sky bietet da mehr Abwechslung bei den Welten (auch wenn die Flugphysik nicht vergleichbar ist). Basenbau gibt es halt auch nicht - und ist auch nicht vorgesehen.

Na ja, Elite Dangours und No Mans Sky sind ja auch zwei völlig verschiedene Spiele. ED setzt auf eine realistische Abbildung der Galaxie. Und im echten Weltraum ist eben das meiste leerer Raum und Einöde. NMS ist da eher Disneyland. Fantasievoll, mehr Zeugs, aber eben auch nicht realistisch.

Ich spiele ED immer mal wieder ab und zu und finde das Gefühl des echten Weltraums kommt da echt gut rüber. Dunkel, kalt, leer und verdammt gross! Wenn man da mal görssere Strecken zurück legt und von Stern zu Stern springt und immer wieder leere Systeme antrifft, fühlt man sich echt verlassen.

Aber ja, etwas mehr Abwechslung tut ED sicher gut und daher freue ich mich mega auf das Update! Und auch das Update für die Xbox Series X kann ich kaum erwarten um endlich wieder ein paar Stunden in das Spiel zu stecken nur um es danach wieder 1 Jahr lang liegen zu lassen.
 

fuma.san

Freizeitschrauber(in)
Na ja, Elite Dangours und No Mans Sky sind ja auch zwei völlig verschiedene Spiele. ED setzt auf eine realistische Abbildung der Galaxie. Und im echten Weltraum ist eben das meiste leerer Raum und Einöde. NMS ist da eher Disneyland. Fantasievoll, mehr Zeugs, aber eben auch nicht realistisch.

Ich spiele ED immer mal wieder ab und zu und finde das Gefühl des echten Weltraums kommt da echt gut rüber. Dunkel, kalt, leer und verdammt gross! Wenn man da mal görssere Strecken zurück legt und von Stern zu Stern springt und immer wieder leere Systeme antrifft, fühlt man sich echt verlassen.

Aber ja, etwas mehr Abwechslung tut ED sicher gut und daher freue ich mich mega auf das Update! Und auch das Update für die Xbox Series X kann ich kaum erwarten um endlich wieder ein paar Stunden in das Spiel zu stecken nur um es danach wieder 1 Jahr lang liegen zu lassen.
Hab gestern mal wieder eine Runde ED gespielt. Nach 2 Transport Missionen in denen jeweils über 10min nur geradeaus gefolgen bin war die Luft dann aber auch wieder raus.

Und im Bezug auf Realistisch: kann mir nicht vorstellen, dass keinen Autopilot geben soll, wenn wir heute schon selbstfahrende Autos, Flugzeuge & Raumschiffe haben. :)
Aber ja, ED ist schon näher an einer Simulation als z.B. NMS.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Hab gestern mal wieder eine Runde ED gespielt. Nach 2 Transport Missionen in denen jeweils über 10min nur geradeaus gefolgen bin war die Luft dann aber auch wieder raus.

Und im Bezug auf Realistisch: kann mir nicht vorstellen, dass keinen Autopilot geben soll, wenn wir heute schon selbstfahrende Autos, Flugzeuge & Raumschiffe haben. :)
Aber ja, ED ist schon näher an einer Simulation als z.B. NMS.

Also, einen Landepiloten gibt es ja, muss man aber einbauen. Und wenn man die Strecke komplett dem Autopiloten überlassen würde, was wäre dann in ED noch zu tun? :D Also ich fliege auch meistens Cargo oder Personen, oder erforsche die weiten der Galaxie.

Aber ja, manche Stationen sind nach dem Sprung sehr weit weg. Da muss man schon einen Auftrag haben der sich lohnt.

ED ist recht trocken. Cockpit oder Menüs, mehr Abwechslung gibt es da nicht. Eigentlich ist es ein Text-Adventure mit etwas Weltraum. Daher kann ich mir vorstellen dass die kommende Erweiterung auch neue Spieler anlocken könnte. Solche die sich mehr wünschen als immer und immer wieder das gleiche zu sehe und zu tun.
 

christianwagner

Schraubenverwechsler(in)
Jede Menge 5 Cent Meinungen hier. Der eine hat nach einer Stunde schon alles gesehen, der andere findet es kompliziert und der andere hat keine Ahnung und schreibt falsche Dinge.

Bei der Annahme der Transport-Missionen steht drauf wie lange das Ziel entfernt ist. Muss muss halt lesen. Autopiloten gibt es auch für den Flug. Wenn das Ziel erreicht ist springt er aus dem Super Cruise raus. Wer es umständlich findet hat noch nie X3 gespielt mit Menü in einem Menü in einem Menü. Die Oberfläche von ED ist sehr gut aufgeräumt und übersichlich. Weder wird man von Buttons erschlagen noch muss man lange suchen.

Das einzige was zutrifft ist das man sich in das Spiel durch Google einarbeiten muss. Ich spiele es auf deutsch aber die Seiten auf denen ich bin sind zu 90% englisch. Aber für mich kein Problem.
 
Oben Unten