Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

mickythebeagle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Die Zeiten der explodierenden RAM Preise kenne ich noch zu gut, wo ich noch 4MB RAM für 190 DM zahlen musste, war das Maximum noch nicht ganz erreicht :what:. NT habe ich zugegebenermaßen NICHT selbst mitgemacht, hatte nur kurze "Gehversuche" mit dem 3.5er auf einer Serverumgebung bei nem Kumpel. Machte aber damals einen recht professionellen Eindruck.


190 DM für 4MB Ram waren doch noch Preiswert.
Wenn ich mal denke was Anfang der 90er 16MB Zipp-Ram Bausteine für den 3000er Amiga gekostet haben. Da konnste schon nen guten gebrauchten Kleinwagen für kaufen. :D
 

locojens

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Ich kann mich noch an die guten alten AMIGA-Zeiten erinnern als ein 4MB PS/2 Riegel 300DM kostete. Die brauchte ich für die Fastram-Erweiterung und für die Turbokarte.

Heutzutage habe ich rund "164DM" (ca.82€) für 16GB DDR3 Ram bezahlt ...!
 

DarkScorpion

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

ich kann mich auch noch an zeiten erinnern da hat 1 MB (in worten: ein Megabyte) Ram sage und schreibe 100 Dm gekostet. (Habe mir zu der Zeit meinen ersten eigenen PC aufgesetzt. Das muss so 1995 oder 96 gewesen sein. Hatte damals in den Schulferien auf dem Bau gearbeitet, und nach den Ferien war mein ganzes verdientes Geld (ca 2000 DM) weg weil der PC da war
 

Voyager10

PC-Selbstbauer(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Haha hast dirn Buckel krumm gemacht fürn bischen Elektronikschrott , ich wette heute fühlst das genauso :D
 

Voodoo2

BIOS-Overclocker(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Umsteigen braucht man nicht. Als neues OS ist Win7 aber einfach die cleanere Variante.

Windows Vista ist aber nicht mit dem frühen NT zu vergleichen. Vista war eigentlich ganz gut, die Hardware und 3rd Party Software hat aber nicht mitgespielt.


Vista war eigentlich ganz gut, die Hardware und 3rd Party Software hat aber nicht mitgespielt

absolut deiner meinung die ersten monate waren teils hard aber wen man brav ubdatete wurde es immer besser und die community war auch fleisig am tüfteln


@voyager10

ja richtig erkant so funktioniert unser system :-)
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Naja heute meckern immer noch alle über Windows - und das teilweise schon zurecht, man muss aber auch anerkennen, dass sich die Stabilität des OS seit jenen Zeiten massiv verbessert hat.

Bei Windows95, 98 und besonders ME gab es kaum einen Tag an dem nicht ein kritischer Ausnahmefehler oder ein BSOD meine Arbeiten stoppte - bei XP danach dauerte es zumindest nach dem SP1 immer schon mehrere Wochen bis mal was abschmierte.
Seit ich Windows 7 nutze - und das sind bereits 2 Jahre (wo geht die Zeit nur hin^^) ist es ein mal (nach 4 Wochen) passiert dass das OS nicht mehr bootfähig war und ich alles neu installieren musste, warum weiß ich bis heute nicht.
Seitdem aber keinerlei Stabilitätsprobleme, das einzige was immer noch vorkommt ist, dass meine Netzwerkverbindung wenn ich aus dem Inet fliege in seltenen Fällen die explorer.exe abschießt... aber das ist heutzutage dank flinkem Neustart des Prozesses kaum mehr ein großes Problem.

Fairerweise (bezogen auf Win95 & 98) muß man aber auch sagen das davon min. 50% auf den Effekt von "optimierungen" seitens des Users entstanden sind.
Die Zeitungen waren voll mit "guten" Tips&Tricks und natürlich die 500 besten Tools die man unbedingt nutzen sollte.

Seit Windows XP "bastle" ich praktisch nicht mehr an dem BS rum; Auslagerungsdatei verkleinern und auf anders LW legen und das wars.
"Komischerweise " sind die Fehler seitdem praktisch bei null.

@ Jahr 2013
Bin mal gespannt ob hier irgendwann jemand nach Windows 8 nachweint...
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Artikel schrieb:
...1999: Am 21. September 1999 erschüttert ein Erdbeben der Stärke 7,6 den Inselstaat Taiwan. 2.200 Menschen kommen ums Leben. Die Fabriken großer Hersteller von PC-Komponenten werden beschädigt oder gar zerstört, die Produktion wird vielerorts für mehrere Wochen gestoppt. Teilweise sind Preisanstiege etwa bei LC-Displays und Arbeitsspeicher die Folge - wenn die Hardware-Knappheit auch nicht so stark ausfällt wie befürchtet.
Hersteller haben daraus nichts gelernt, Fabriken werden noch immer dort gebaut wo sie am effizientesten und kostengünstigsten betrieben werden können, kennt man ja auch von anderen Sparten wie der Atombranche (Stichwort Fukushima), wenn weiter Naturkatastrophen ignoriert werden sind solche Vorfälle Vorprogrammiert.
Wikipedia schrieb:
Überschwemmungen in Thailand 2011
Neben dem direkten Schaden für die thailändische Wirtschaft gab es auch spürbare Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Lieferausfälle führten u. a. zur Knappheit von einigen elektronischen Bauelementen, die z. B. die Computer- und Autoindustrie beeinflussten. So schnellten z. B. die Preise für Computer-Festplatten in Deutschland auf dem Endverbrauchermarkt auf ein Mehrfaches in die Höhe.
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Zu NT 3.5 kann ich jetzt nicht viel sagen.
Hatte seinerzeit Win95 und NT 4.0 . Windows NT 4.0 war einfach nur klasse. Stabil wie eine Wand. Einfach nur ein klasse OS gewesen. Habe vor ein paar Jahren noch ein System gesehen, welches mit NT 4.0 lief. Das System lief schon Ewigkeiten ohne ein einzigen Absturz. Sollte das System eigentlich warten. Hab den Auftrag aber abgelehnt, da das komplette System schon jahrelang ohne Abschaltung lief und die asbach uralten Festplatten nicht wieder angelaufen wären.

Den Auftrag hat dann ne andere Firma bekommen. Und es ist genauso gekommen, wie ich es befürchtet hatte. Die alten Festplatten liefen nach jahrelangen Dauerbetrieb nach dem Neustart nicht mehr an....

Nach dem genialen NT4.0 kam dann ja Win 2000. Auch ein verdammt gutes OS. Läuft heute noch auf meinem Lappi von 2003 !
 

PL4NBT3CH

Freizeitschrauber(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Zu NT 3.5 kann ich jetzt nicht viel sagen.
Hatte seinerzeit Win95 und NT 4.0 . Windows NT 4.0 war einfach nur klasse. Stabil wie eine Wand. Einfach nur ein klasse OS gewesen. Habe vor ein paar Jahren noch ein System gesehen, welches mit NT 4.0 lief. Das System lief schon Ewigkeiten ohne ein einzigen Absturz. Sollte das System eigentlich warten. Hab den Auftrag aber abgelehnt, da das komplette System schon jahrelang ohne Abschaltung lief und die asbach uralten Festplatten nicht wieder angelaufen wären.

Den Auftrag hat dann ne andere Firma bekommen. Und es ist genauso gekommen, wie ich es befürchtet hatte. Die alten Festplatten liefen nach jahrelangen Dauerbetrieb nach dem Neustart nicht mehr an....

Nach dem genialen NT4.0 kam dann ja Win 2000. Auch ein verdammt gutes OS. Läuft heute noch auf meinem Lappi von 2003 !


NT4.0 und Win2000 waren echt genial, nie Probleme mit gehabt :daumen:
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

NT 3.5 war übelst... das war so die erste OS-Krise die ich bewusst mitbekommen habe und zeigt eines: MS hat gelernt ;)

Schon irgendwie interessant Beiträge aus 21.09.2009 zu lesen.
Rückblickend würden heute (2014) entweder viele Leute Windows Vista oder Windows 8(.1) als "OS-Krise" bezeichen.
Bin mal gespannt ob in 5 Jahren jemand von SteamOs redet :gruebel:
 

Rarek

BIOS-Overclocker(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

und nun gibts W10... aber W8(.1) war/ist devinitiv schlimmer :D
 
A

azzih

Guest
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Die damaligen Betriebssysteme liefen alle unstabil und unausgereift. NT, 98, ME, die hatten alle Probleme, das glaubt man aus heutiger Perspektive gar nicht mehr. Win 2000 war da schon deutlich besser und Windows7, 8 und 10 laufen stabil wie Steine. All die Jammerlappen die über das angeblich so schlechte Windows8 heulen, sollen doch mal bitte in der Zeit zurückreisen und mit Windows98 und Konsorten ihre Zeit verbringen. Heute gibts sowas wie Fehler aufgrund des Betriebssystems ja so gut wie gar nicht mehr, damals war das Gang und Gäbe.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Windows NT4.0 hat doch niemand privat genutzt.
Eine Lizenz kam um die mehrere hundert DM.

Mit NT 3.51 stand schon ein stabiles System auf den Beinen.
Bei NT 4.0 kam erst mit dem SP6a die Stabilitätswende.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Die damaligen Betriebssysteme liefen alle unstabil und unausgereift. NT, 98, ME, die hatten alle Probleme, das glaubt man aus heutiger Perspektive gar nicht mehr. Win 2000 war da schon deutlich besser und Windows7, 8 und 10 laufen stabil wie Steine. All die Jammerlappen die über das angeblich so schlechte Windows8 heulen, sollen doch mal bitte in der Zeit zurückreisen und mit Windows98 und Konsorten ihre Zeit verbringen. Heute gibts sowas wie Fehler aufgrund des Betriebssystems ja so gut wie gar nicht mehr, damals war das Gang und Gäbe.

Kann ich nicht unterschreiben. Mein Win98 SE (SE ist wichtig) lief super rund. Jahrelang keine Probleme. Mit XP hatte ich ein paar schlechte Erfahrungen gemacht, deswegen hab ich bis Windows 7 mein Windows 2000 genutzt. 2000 hat mir nie Probleme gemacht, 7 sehr selten. Mit Windows 8 (vor 8.1) gabs auch einige Zicken, aber das war bei 98 und 98 SE ähnlich.

Richtige Stabilitätsprobleme macht mir aber Windows 10. besonders wenn mal wieder irgendein Update entweder nicht installiert werden kann oder installiert wird und dadurch im laufenden Betrieb Instabilitäten verursacht. Ich weiß natürlich. dass meine Erfahrungen subjektiv und statistisch irrelevant sind.

Du auch ;-)?


Edit: Hätte wohl aufs Datum schauen sollen :D.
 

Crash-Over

Freizeitschrauber(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Kann ich nicht unterschreiben. Mein Win98 SE (SE ist wichtig) lief super rund. Jahrelang keine Probleme. Mit XP hatte ich ein paar schlechte Erfahrungen gemacht, deswegen hab ich bis Windows 7 mein Windows 2000 genutzt. 2000 hat mir nie Probleme gemacht, 7 sehr selten. Mit Windows 8 (vor 8.1) gabs auch einige Zicken, aber das war bei 98 und 98 SE ähnlich.

Richtige Stabilitätsprobleme macht mir aber Windows 10. besonders wenn mal wieder irgendein Update entweder nicht installiert werden kann oder installiert wird und dadurch im laufenden Betrieb Instabilitäten verursacht. Ich weiß natürlich. dass meine Erfahrungen subjektiv und statistisch irrelevant sind.

Du auch ;-)?


Edit: Hätte wohl aufs Datum schauen sollen :D.

Ich fand 2000 das beste Betriebssystem und danach kommt win 7 und XP dran.
 

gorgeous188

Software-Overclocker(in)
AW: Ein bugverseuchtes Windows NT und eine Katastrophe für den PC-Markt (PCGH Retro 21. September)

Jungs, der Link zur Bug-Liste bei Microsoft ist nicht mehr gültig.
Wäre ja interessant zu wissen, ob sie das erst im Rahmen der "Wir müssen Win 10 durchdrücken auf Teufel komm raus" Aktion gemacht haben oder schon vorher :lol:
 

JanCormock

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das war mit dem Taiwan Erdbeben schon heftig, die Preise für RAM sind rasant hochgeschossen. Ich war gerade dabei, meinen Rechner aufzurüsten, vom Pentium-P54C 133 MHz auf den K6-2 Chomper-XT 450 MHz, inklusive neuer Hauptplatine für PC-100 SD-RAM. Naja, ich hätte gerne gleich 128 MB RAM dazu genommen, hatte mich aber vorübergehend mit 32 MB zufrieden gegeben, die haben nämlich auch schon 129 DM gekostet. Damit hat Unreal dauernd geswapt und gehakt. Später dann, als die Preise wieder normal waren, hab ich noch mit 64 MB auf immerhin 96 MB hochgerüstet. Und Unreal lief plötzlich wunderbar ohne Aussetzer. Achja, so war das halt damals.
 
Oben Unten