Die Siedler: Ubisoft schweigt zur Beta-Kritik und präsentiert besondere Orte

slasher

Freizeitschrauber(in)
Grundsätzlich finde ich die Idee, mit den Speziellen Plätzen gut.
An sich ist das Spiel auch sehr schön anzusehen, auch die Gebäude und Animierten Funktionen finde ich an sich toll.

Aber jeder der die Beta mal angespielt hat, wird mir Zustimmen, es ist einfach Langweilig.
Die paar Warenkreisläufe, die sehr minimal gehalten sind, erfordern keine Überlegung, was wie wann und wo gebaut werden kann/muss.
Dazu die kleinen Karten die eher an ein Geplänkeln Anno 1995 C&C 1 erinnern und der 80% Fokus auf Militärgekloppe.
Ein ruhiges Aufbaustrategie ala Siedler ist was anderes.

Das Ubisoft zu den Kritiken schweigt, weist eigentlich auch daraufhin das sie Wissen, dass das alles nicht das ist was die Leute wollen.
Und ein Umstrukturieren jetzt noch, würde dem Spiel vollends das Genick brechen.
Ubisoft könnte höchstens Versprechen, mit kostenlosen Updates das Spiel so zu erweitern, dass die Mechanik peu a peu aufgemotzt/erweitert wird.
Aber das wird sicherlich nie passieren.
 

czk666

Freizeitschrauber(in)
Sie hätten vielleicht mal vorher anklopfen sollen und fragen können was die Leute von so einem Spielprinzip halten. Diese Arroganz der großen Entwickler ist herrlich. "Wir wissen was denen Spaß zu bringen hat..." Geht doch bei anderen Medien auch.
[COLOR=var(--textColor)]Im Grunde wurden wir doch immer schon auf Konsum getrimmt, Gott Sei Dank half vielen Die Pandemie dieses Dogma zu überdenken bzw durchbrechen.[/COLOR]

Aber was bleibt den ohne Konsum ? Ohne Ziele die wir uns setzten und erreichen wollen? Ausnahmen bestätigen die Regel ;-).

Solange der Konsum aufgrund einer rationalen Überlegung erfolgt ist dem nichts schlechtes anzukreiden

Der meiste Konsum erfolgt aber nicht aufgrund rationaler Überlegungen. Auch sind wir keine reinen Konsumwesen. Im Gegenteil stopfen wir damit nur Löcher die unseres modernes Leben aufreißt.
Ich empfehle dazu Bücher von Erich Fromm.
 

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
Natürlich schweigen sie - wie die allermeisten User es in dem Kommentarthread zur Beta schon vorausgesagt haben.
Alles andere würde ja bedeuten einen Fehler eingestehen und noch viel schlimmer - Konsequenzen ziehen zu müssen. Das geht selbstverständlich nicht.

Also weiter wie bisher, Spiel releasen, schlechte Verkaufszahlen kleinreden, miese Bewertungen und Shitstorm ignorieren, ein paar Jahre aussitzen und dann ein wieder neues völlig revolutionäres Siedler ankündigen.

Naja, immerhin besteht die Chance dass ich wenigstens 10 Minuten Spaß mit dem Spiel haben werde beim ansehen des Videos, wenn HandofBlood den Teil anzockt und als Siedler 3/4 Profi wahrscheinlich einen Anfall nach dem anderen bekommt. :haha:
Man sollte von Ubisoft nicht mehr allzuviel erwarten. Ein Unternehmen, dass es sich rausnimmt, inaktive Accounts zu und erworbene Spiele gnadenlos zu löschen, sollte gesteinigt werden. Einem Norweger (Account angeblich 1 Jahr inaktiv) wurde der Account gelöscht. Ubisoft hat behauptet, sie hätten noch nie einen Account gelöscht der weniger als 4 Jahre inaktiv war.
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Sie hätten vielleicht mal vorher anklopfen sollen und fragen können was die Leute von so einem Spielprinzip halten. Diese Arroganz der großen Entwickler ist herrlich. "Wir wissen was denen Spaß zu bringen hat..." Geht doch bei anderen Medien auch.


Der meiste Konsum erfolgt aber nicht aufgrund rationaler Überlegungen. Auch sind wir keine reinen Konsumwesen. Im Gegenteil stopfen wir damit nur Löcher die unseres modernes Leben aufreißt.
Ich empfehle dazu Bücher von Erich Fromm.
Dessen bin ich mir bewusst, diese Erkenntnis hat bei mir aber auch etwas gebraucht.
 
Oben Unten