DICE-Studio-Chefin: "Es war hart, die Spieler von Battlefield 2042 zu enttäuschen"

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu DICE-Studio-Chefin: "Es war hart, die Spieler von Battlefield 2042 zu enttäuschen"

Im Interview zeigt sich die neue DICE-Studio-Managerin Rebecka Coutaz optimistisch, dass Battlefield 2042 noch zu retten ist.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: DICE-Studio-Chefin: "Es war hart, die Spieler von Battlefield 2042 zu enttäuschen"
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Es war so "hart" die Spieler zu enttäuschen, dass DICE sich zum geplanten Veröffentlichungstermin lieber für ein besseres Quartalsergebnis und gegen ein fertiges Spiel entschieden hat. Man hat sich auch gegen Spieler entschieden, als man die etablierte Feedbackrunde mit Spielern aus der BF Community für BF2042 abgesagt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

PureLuck

Software-Overclocker(in)
Ich frage mich immer ob sich diese Menschen nicht im Internet befinden und mal Foren durchgehen was Spieler sich wünschen oder ob das Game noch Sinn hat weiterzuentwickeln.

Werden ein paar von denen machen. Das Problem dabei: es interessiert die wichtigen Positionen bei EA und DICE schlicht nicht. Spätestens seit dem Einstellen des Gamechanger-Programms hat EA das Schicksal von BF besiegelt und ein klares Statement gebracht, dass sie auf die Community einen Scheiß geben.

News schrieb:
In drei Jahren soll DICE die Nummer eins für Ego-Shooter-Spiele in Europa sein.

Weil Dice dann die Battlefield-Marke aufgibt und stattdessen alle bei CoD mit entwickeln? :P
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
Schade Schade.
DICE ist eigentlich ein sehr guter Entwickler, aber die Entwicklungen werden in den letzten Jahren immer schlechter.
So ist das eben wenn Manager dahinter stehen denen die Renditen wichtiger sind als die Kosten.
Mal sehen wie lange EA noch auf dem Markt ist.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)

"Es war hart, die Spieler von Battlefield 2042 zu enttäuschen"​

.....aber Ihr Geld nahmen wir trotzdem.

EA hat seit über 20 Jahren so ziemlich jede Marke gemolken und zerstört. Da wurden kleine Studios gekauft, die Belegschaft entlassen/vergrault und die erfolgreichen Games mit grottigen Fortsetzungen gemolken und vernichtet.
 

czk666

Freizeitschrauber(in)
Dafür haben die Monate gerne gebraucht. Blabla und dann dauerts nochmal Monate bis sie die Verbesserung der Karten reinbringen. Genau
 

Krabonq

BIOS-Overclocker(in)
Ich frage mich immer ob sich diese Menschen nicht im Internet befinden und mal Foren durchgehen was Spieler sich wünschen oder ob das Game noch Sinn hat weiterzuentwickeln.

Große Publisher verlassen sich mittlerweile nur noch auf zwei Sachen:
1.) Kopieren, was gerade in ist.
2.) Fokusgruppentests.
Und damit dann so viel Geld wie möglich zu lukrieren, ohne jegliche Scham oder kreativen Anspruch. Siehe auch Diablo Immortal.

EA, Activision Blizzard und Ubisoft schaffen es immer wieder komplett an den Wünschen der Spieler vorbei zu entwickeln. Und manchmal kommt nicht nur ein schlechtes Spiel von denen raus, sondern eines, das fundamental überhaupt nicht funktioniert und es bei einem guten Entwickler nicht mal über die Konzeptphase geschafft hätte, so wie BF 2042.
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
Man wollte auch Anthem komplett umkrempeln und verbessern, CDRP hatte viel bezüglich CP2077 versprochen und dann einen Katastrophenstart hingelegt, im Grunde ist jedes Civ bei Release weit von "fertig" entfernt, über Ubisoft-Spiele braucht man kaum sprechen, immer das Gleiche mit anderen Assets und Hauptsache immer größer und größer ohne darüber nachzudenken, wie die riesige Welt vernünftig gefüllt werden kann, bei EA gibt es FIFA und FIFA (oh, jetzt heißt es EA Sports FC), nun kommt Bethesda mit "1000 Planeten" und ansonsten werden wir mit Remakes und Remastern verwöhnt. Ach und dann wartet man die kommenden 20 Jahre noch auf SC und Squadron 42 - die Heilsbringer - aber wie gesagt vermutlich erst in 20 Jahren, wenn überhaupt.

Nicht falsch verstehen, ich liebe Videospiele, aber mittlerweile mehr und mehr die älteren Titel, die mir damals wie heute viel Spaß bereitet haben. :)
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Aus dem verlinkten Interview:
"The launch of Battlefield 2042 was not as expected. Our players and community were disappointed, but so was our development team. ...
Not expected? Ist DICE jetz blutiger Anfänger im Geschäft oder warum war das überraschend? Warum mit Blabla um den heißen Brei herumreden, werte Frau Coutaz? Als Außenstehender ist es irgendwie schwer nachzuvollziehen, weshalb die Ursachenforschung so lange gedauert hat:
When we shipped Battlefield 2042, we took a step back and together with all studios... DICE, EA Gothenburg, Criterion -- who's now on Need for Speed -- and Ripple Effect. We took a step back and we looked at what was working and then we analysed what didn't work. Why did we end up in a situation like we did and how do we fix that?

"That analysis took us a couple of months, and we are now fixing it...
Irgendjemand hat wissentlich vorsätzlich verlangt, das Spiel im damaligen Zustand zu veröffentlichen. Ende Aus Äpfel. Der fliegt
 
Oben Unten