Desktop-PC für Windows 11 aufrüsten

ilmeL

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

nach Jahren wende ich mich wieder mit einem Hilferuf an euch.

Leider ist mein Prozessor und mein Mainboard nicht fit genug für Windows 11. Jetzt würde ich gerne die kostengünstigste Variante haben um meinen Desktop-PC dafür fit zu machen, da ich ansonsten super zufrieden bin. Kostenrahmen wäre maximal 500€.

RenX, The Witcher 3 laufen ohne Probleme und Cyberpunk auf niedrigsten Einstellungen :-)

Hier meine Hardware:

Mainboard: ASRock P67 Pro3
Netzteil: be quiet! straight power 480 80plus silver
Prozessor: Intel Core i5 2500 @ 3.30Ghz
DDR 1+3: Mushkin PC3-10700 (667MHz) 2x4GB
DDR 2+4: Corsair PC3-10700 (667Mhz) 2x4GB
Grafikkarte: AMD Radeon R9 200 Series
Laufwerk 1: Samsung SSD 850 Pro
Laufwerk 2: Samsung HD105SI ATA
Soundkarte: Sound Blaster Z

Danke für Eure Hilfe.

Gruß ilmel
 

Anhänge

  • PC-Integritätsprüfung.PNG
    PC-Integritätsprüfung.PNG
    21 KB · Aufrufe: 26
Zuletzt bearbeitet:

number_eight_burp

Freizeitschrauber(in)
Neuer Unterbau bestehend aus CPU, Mainboard und RAM reichen hier aus, den Rest kann du ja fürs erste übernehmen. Bei der CPU würde ich mindestens zu einem 5600x greifen.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
da ich ansonsten super zufrieden bin
Warum dann auf Windows 11 wechseln? ;)

Bitte hier noch mal einen Blick reinwerfen:
 
TE
TE
I

ilmeL

Komplett-PC-Käufer(in)
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Mainboard: ASRock P67 Pro3
Netzteil: be quiet! straight power 480 80plus silver
Prozessor: Intel Core i5 2500 @ 3.30Ghz
DDR 1+3: Mushkin PC3-10700 (667MHz) 2x4GB
DDR 2+4: Corsair PC3-10700 (667Mhz) 2x4GB
Grafikkarte: AMD Radeon R9 200 Series
Laufwerk 1: Samsung SSD 850 Pro
Laufwerk 2: Samsung HD105SI ATA
Soundkarte: Sound Blaster Z

Siehe auch PCGH Data

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Slot 1Dell27.2"U2715H2560 x 144060 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Es limitiert nichts. Ich brauche ein neues Mainboard und einen neuen Prozessor damit Win11 funktioniert.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Sobald als möglich.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
500€ (wenn's ein paar Euro mehr sind ists auch nicht schlimm)

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Office und SPSS. Spiele: RenX, The Witcher 3, Cyberpunk, AoE-Reihe, Diablo 2 Remaster + alte Teile.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Durch beide Laufwerke abgedeckt.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Wenn möglich, sollte der PC wieder 3-4 Jahre halten. Ich richte mich aber nach eurer fachlichen Meinung. Mein Laptop hat einen AMD-Prozessor und ich bin vollends zufrieden. Falls der hier auch empfohlen wird, dann warum nicht.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus ilmel,

gut das du den Fragebogen nachgereicht hast, mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes, hättest du ihn aber auch im Starbeitrag integrieren können, wo er eigentlich am besten aufgehoben ist.
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Es limitiert nichts. Ich brauche ein neues Mainboard und einen neuen Prozessor damit Win11 funktioniert.
Jetzt würde ich gerne die kostengünstigste Variante haben um meinen Desktop-PC dafür fit zu machen, da ich ansonsten super zufrieden bin.
Auch von mir die Frage, wenn dich nichts limitiert und du mit der Leistung des PCs zufrieden bist, warum möchtest du dann etwas ändern?
Soweit ich es mitbekommen habe, wird Windows 10 bis 2025 unterstützt und weiter mit Aktualisierungen versorgt, da besteht also kein zwingender Handlungsbedarf.

Ich würde die Hardware immer so lange nutzen bis die Leistung nicht mehr reicht, und dann schauen was der Markt her gibt.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
I

ilmeL

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi Lordac,

Naja ich möchte den kostenlosen Upgrade Punkt nicht verpassen. Wird ja nicht immer kostenlos möglich sein soweit ich MS kenne.

Gruß ilmel
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus ilmel,

ok, hier zwei Vorschläge:

AMD (~ 550,- Euro):
CPU: Ryzen 5 5600X
CPU-Kühler: Pure Rock 2 Silver
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite V2
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38

Intel (~ 520,- Euro):
CPU: i5-11400F
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Mugen 5
Mainboard: MSI MAG B560 Torpedo
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38

Hier würde ich die TDP für die CPU frei geben, sofern es nicht eh schon so eingestellt ist (deshalb auch der stärkere Kühler), zu dem Thema liest du dir bitte folgenden Artikel durch:
Beim CPU-Kühler musst du schauen welcher von der Höhe her in dein Gehäuse geht, die Angabe fehlt leider.

Gruß,

Lordac
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
Naja ich möchte den kostenlosen Upgrade Punkt nicht verpassen.
Wirklich? 2-3 Tage nach release? :crazy:
Es limitiert nichts. Ich brauche ein neues Mainboard und einen neuen Prozessor damit Win11 funktioniert.
Das wären dann also 500 € für eine Windows-Lizenz.
Mein lieber Schwan!

Wird ja nicht immer kostenlos möglich sein soweit ich MS kenne.
Frag mal Windows 10, das soll noch immer funktionieren.
 
TE
TE
I

ilmeL

Komplett-PC-Käufer(in)
Hmmm. Das macht mich doch nachdenklich. Erstmal Danke an Lordac für die Systemkonfiguration. Jetzt muss ich erstmal nachdenken, ob ich jetzt schon kaufe oder noch abwarte. Wenn das nämlich tatsächlich so sein sollte, dass ich auch später umsteigen kann, dann soll es mir recht sein :-)
 

keinnick

Lötkolbengott/-göttin
Hmmm. Das macht mich doch nachdenklich. Erstmal Danke an Lordac für die Systemkonfiguration. Jetzt muss ich erstmal nachdenken, ob ich jetzt schon kaufe oder noch abwarte. Wenn das nämlich tatsächlich so sein sollte, dass ich auch später umsteigen kann, dann soll es mir recht sein :-)
Nutze Deine Kiste solange sie für Dich ausreicht und lass Dich von einer vermeintlichen "Verknappung" nicht verunsichern. Windows 11 rennt nicht weg und momentan wirst Du keine Vorteile spüren, wenn Du 500,- Euro für ein Windows-Update in die Luft ballerst.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hmm, dann war die ganze "Mühe" umsonst...

Wenn man mal von den möglichen Problemen eines neuen Betriebssystems absieht, finde ich den Gedanken dahinter das 11er als Anlass zu nehmen einen neuen Unterbau zu kaufen, grundsätzlich nicht verkehrt.

Der vorhandene i5-2500 wird auf kurz oder lang bei vor allem aktuelleren Spielen limitieren.
So lange er genug ruckelfreie FPS liefert, besteht aber natürlich kein Bedarf, und man kann in Ruhe schauen was die neuen Plattformen von AMD und Intel leisten.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
I

ilmeL

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi Lordac,

aktuell bin ich wie gesagt mit meiner Konfiguration zufrieden. Bei den Spielen die ich spiele, ruckelt nichts. Cyberpunk läuft halt auf niedrigster Stufe, aber das packt mich nicht so wie The Witcher 3. Ich habe deine Konfiguration für die Zukunft gespeichert. Es kann ja immer noch sein, dass ich mich spontan dazu entscheide.
Danke auf jeden Fall für deine Empfehlung :-)

Grüße
Ilmel
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Der vorhandene i5-2500 wird auf kurz oder lang bei vor allem aktuelleren Spielen limitieren.
Ohne die Grafikkarte mit aufrüsten zu müssen, macht das Grundsystem alleine nicht viel aus. Klar könnte man sich aus Kostengründen zunächst zu einem neuen Untersatz entscheiden und später noch in Richtung Grafikkarte gehen.

Aber dadurch das neue Generationen bezüglich AMD und Intel bevorstehen, würde ich noch abwarten. Windows 11 würde ich daher jetzt nicht als Anlass nehmen, sondern erst, sobald Programme oder Games limitieren.
 
Oben Unten