Cyberpunk 2077 und The Witcher 3: Negative Wertungen durch CDPR-Entscheidung

DragonX1979

Freizeitschrauber(in)
Dann lass es mich mal so sagen. Wo bleibt das ganze "Stellung zu beziehen" bei all dem Mist der sonst noch aktuell auf diesem Planeten passiert? Es passieren sogar jetzt grad in diesem Augenblick weit aus schlimmere Dinge als im Russland-Ukraine Krieg (nicht das dieser nicht schlimm wäre; bitte nicht falsch verstehen) aber da diese nicht medial im Mittelpunkt stehen braucht man da auch keine Stellung beziehen? Ist es nicht ein wenig heuchlerisch wie die meisten aktuell handeln?
Stell dir einfach mal vor die Nachrichten würden täglich eine Liste führen mit ALLEN schlimmen Geschehnissen und deren aktueller Stand.
Was meinste wie viel "Stellung beziehen" wir dann müssten? Was meinst du wie wenig dieser Planet dann funktionieren würde weil so gut wie jedes Land von Sanktionen betroffen wäre? Und was meinst du wie depressiv die Bevölkerung wäre weil ihr die letzten Ablassventile genommen werden?
Weil die meisten Menschen ignoranten sind, die erst handeln wenn sie selbst oder ihre nähere Umgebung betroffen sind? Deprimierend ich weiß, aber leider vermutlich wahr.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Hier sind gerade ein paar Posts entfernt worden.
Bitte bleibt wieder (näher) beim Thema.
Hier geht es ausschließlich um die Reaktion von CP.
Wer allgemein über den Krieg reden will kann dies hier (gesittet und mit Quellen zu Behauptungen) tun:

 

Galaxy90

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja hab das game mit Patch 1.5 mal wieder gezockt und nach 1 Stunde hab ichs wieder gelöscht und negativ bewertet. Eine Mission war verbuggt , konnte sie nicht abschließen. Passanten zum Teil total verbuggt und eine KI die ihres gleichen sucht im negativen Sinne.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Dann lass es mich mal so sagen. Wo bleibt das ganze "Stellung zu beziehen" bei all dem Mist der sonst noch aktuell auf diesem Planeten passiert? Es passieren sogar jetzt grad in diesem Augenblick weit aus schlimmere Dinge als im Russland-Ukraine Krieg (nicht das dieser nicht schlimm wäre; bitte nicht falsch verstehen) aber da diese nicht medial im Mittelpunkt stehen braucht man da auch keine Stellung beziehen? Ist es nicht ein wenig heuchlerisch wie die meisten aktuell handeln?
Stell dir einfach mal vor die Nachrichten würden täglich eine Liste führen mit ALLEN schlimmen Geschehnissen und deren aktueller Stand.
Was meinste wie viel "Stellung beziehen" wir dann müssten? Was meinst du wie wenig dieser Planet dann funktionieren würde weil so gut wie jedes Land von Sanktionen betroffen wäre? Und was meinst du wie depressiv die Bevölkerung wäre weil ihr die letzten Ablassventile genommen werden?

Dann lass es mich mal so sagen...
Weil hier eine atomare Großmacht nach jahrelangen Lügenspielchen ein europäisches Land überfällt, dessen Präsident/Diktator bereits mehrmals, öffentlich und eindeutig seine Vorstellungen zu einer "Neuordnung" Europas (mindestens) innerhalb der Genzen der ehemaligen UdSSR verkündet hat?

Und es ist ja nicht so, dass die UN nicht in vielen Ländern aktiv ist, und versucht Freiheit und Frieden zu (be-)wahren.
Wenn jedoch Länder, wie z.B. Afghanistan nicht bereit sind, für diese Freiheit irgendwann selbst zu kämpfen, im Gegensatz zur Ukraine heute (und hier sind die Kräfte-Verhältnisse genau umgekehrt!) , dann müssen sie eben auch mit den Konsequenzen daraus leben.
 

ZeroZerp

Freizeitschrauber(in)
Da stellt sich aber auch die Frage "wer" denn verantwortlich dafür ist, dass Putin seit 30 Jahren im Amt ist?
Dabei muss man sich aber schonmal auch den Realitäten stellen. Man sollte sich fragen, wie aus einem Mann, der zu Beginn seiner Amtszeit Europas Annäherung und den Frieden gesucht hat, derjenige wird, der in ein Land einmarschiert.

Das ganze Thema ist geschichtlich hoch aufgeladen. Und wenn man sich tiefer mit der Materie befasst verwischen viele Dinge, die eindeutig scheinen, in Richtung Unsicherheit. Zumindest in einen Bereich, an dem ich mir nicht mehr ein eindeutiges Urteil anmaßen würde, wenn man versucht sich in die jeweiligen Parteien hineinzuversetzen.

Sicher nicht das Ausland. Man kann natürlich als Gegenargument - und das vermutlich in begrenztem Rahmen zu recht anmerken, dass es in Russland sehr gefährlich ist sich gegen Putin aufzulehnen bzw. dass die meisten
Russen, die sich nicht im Internet informieren (können), die Russische Propaganda tatsächlich glauben.
Propaganda gibt es IMMER auf beiden Seiten.
Wenn man aber die Russische Bevölkerung nicht durch solche Aktionen in breiter Front wachrüttelt, wird
sich da nie was ändern. Nur das Russische Volk hat die Möglichkeit Veränderung zu bringen.
Du denkst, dass Du das Volk "wachrüttelst", indem Du zwei Spiele von einer digitalen Verkaufsplattform nimmst?

In dem Thread geht es ja darum, ob das Vorenthalten von Computerspielen ein adäquates Mittel ist, um auf "Umstände" aufmerksam zu machen....
Und da habe ich so meine Zweifel.

Kann natürlich jeder anders sehen.
 

yojinboFFX

Software-Overclocker(in)
Ich sach mal so: Kein Internet>>>Kein Spielebewertungen!
Hat sich dann doch über kurz oder lang erledigt- oder Bewertungen direkt per Brieftaube an Steam?
DDR-Kinderlied zu Steambombing: Kleine weiße Friedenstaube fliege über´s Land, Bringe allen Menschen Frieden (Bewertungen)....usw.
Gruß Yojinbo- Druschba!
 

DragonX1979

Freizeitschrauber(in)
Dabei muss man sich aber schonmal auch den Realitäten stellen. Man sollte sich fragen, wie aus einem Mann, der zu Beginn seiner Amtszeit Europas Annäherung und den Frieden gesucht hat, derjenige wird, der in ein Land einmarschiert.

Das ganze Thema ist geschichtlich hoch aufgeladen. Und wenn man sich tiefer mit der Materie befasst verwischen viele Dinge, die eindeutig scheinen, in Richtung Unsicherheit. Zumindest in einen Bereich, an dem ich mir nicht mehr ein eindeutiges Urteil anmaßen würde, wenn man versucht sich in die jeweiligen Parteien hineinzuversetzen.


Propaganda gibt es IMMER auf beiden Seiten.

Du denkst, dass Du das Volk "wachrüttelst", indem Du zwei Spiele von einer digitalen Verkaufsplattform nimmst?

In dem Thread geht es ja darum, ob das Vorenthalten von Computerspielen ein adäquates Mittel ist, um auf "Umstände" aufmerksam zu machen....
Und da habe ich so meine Zweifel.

Kann natürlich jeder anders sehen.
Hmm, ja nicht verkehrt. Auch ich habe anfangs recht positiv über die Entwicklung in Putins Russland gedacht.
Dass war aber spätestens passe als er anfing die Meinungsfreiheit einzuschränken, Präsident wechsel dich gespielt hat und letzten Endes sich durch Gesetzesänderungen zum Alleinherrscher gemacht hat.
Die Frage die da wirklich interessant ist, ist doch die ob er das so oder ähnlich von Anfang an geplant hat.
Und wenn man sich seinen Werdegang ansieht und die eine oder andere Dokumentation, muss man wohl davon ausgehen.

Sicherlich. Aber auch bei Propaganda gibt es Unterschiede. Putins Propaganda hat da schon das
Level der Absurdität erreicht. Und vor allem gibt es jeden Tag einen neuen Grund der als Rechtfertigung dazukommt.

Und nein, denke ich nicht. Aber wenn so viele Sanktionen angestoßen werden wie momentan, sowohl Politisch als auch von der Wirtschaft selbst und mittlerweile sind es dutzende Weltkonzerne, produziert das nicht nur massiven Druck auf die Politik sondern auch die Bürger, eventuell zu hinterfragen was man üblicherweise so in Putinland erzählt bekommt.
Auf jeden Fall sind Sanktionen in diesem Ausmaß "das klügste" was man momentan tun kann, ohne direkt einen
Weltkrieg zu riskieren...
Dumm nur dass sich Europa derart abhängig vom Gas und Öl gemacht hat.

Also für sich genommen ist es nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber da bereits mehrere große Publisher, Dienste und Spielestudios ähnliche Konsequenzen entschieden haben, Ist es insgesamt vielleicht wirkungsvoll.

Was am Ende dabei rauskommt ist natürlich die Frage. So weitergehen Konnte es jedenfalls nicht...
 

MarcHammel

PC-Selbstbauer(in)
Dumm nur dass sich Europa derart abhängig vom Gas und Öl gemacht hat.
Das mag sein. Aber Russland ist halt auch nicht unabhängig von der Weltwirtschaft. Wie lange Russland, bzw. Putin hier also noch standhaft bleiben kann, wird sich zeigen.

So sehr sich die russische Regierung auch bemüht, die kriegen es nicht hin, ihre Propaganda lupenrein aufrecht zu erhalten. U.a. aufgrund der Sanktionen und der Entscheidungen von Firmen, ihre Produkte nicht mehr in Russland anzubieten. Die Leute kriegen halt mit, dass hier was nicht stimmt.

Früher oder später wird Putin vermutlich nicht nur mit der Ukraine, sondern auch mit der EU und der NATO verhandeln müssen.
 

Frank-Langweiler

Freizeitschrauber(in)
Es ist falsch mit Reviews zu bombardieren, weil sie so ihre Informationsfunktion verlieren. Gerade bei CP, dessen Qualität so kontrovers beurteilt wird, braucht es sachliche Reviews. Ich persönlich finde das Spiel gut, muss auf ner SSD installiert werden, aber läuft dann zumindest auf i7 und RTX gut. Abwertungen wegen Hasspropaganda (man sollte keine zwei Meinungen zulassen, Putin ist zu mindestens 90 Prozent im Unrecht Gebäude zu zerstören und Zivilisten zu morden und selbst wenn es vorher Tote gab: wir bilanzieren das nicht etwa?) helfen dem Informationssuchenden nicht.

Protestiert in der Öffentlichkeit, nicht im Netz!
Was ist denn mit Spielen wie Warthunder und World of Tanks, laufen die hier noch?
Die gehören nicht Putin, warum sollte man die Entwickler sanktionieren, für schlechtes Wahlverhalten?
 

Himbeerjochen

Schraubenverwechsler(in)
Meine Frage war ob diese Spiele hier noch spielbar sind, nicht ob sie sanktioniert wurden.
Immerhin sind das F2P Spiele mit Transaktionen und der Geldtransfer ist wohl unterbrochen(?).
 

NForcer

PC-Selbstbauer(in)
Der getretene Hund bellt....

:stupid:

Wer noch solche Thesen unterstützt, die NICHTS damit zu tun haben, weder von links, AfD und Co. und einem solche
Dinge auch gleich noch versucht zu unterstellen, ist nicht besser als der Vorposter, den ich damit ansprach.

Vielleicht sollten sich die Menschen in Deutschland mal wieder auf den Grundsatz der Dichter und Denker zurück besinnen
und mit dem NACHDENKEN anfangen, bevor man unqualifizierten Schwachsinn vom Stapel läßt.
 

Emil_Esel

PC-Selbstbauer(in)
Es geht doch gar nicht darum jemanden zu bestrafen. Lest mal den nächsten Satz! Es geht darum „auf die aktuelle Situation aufmerksam zu machen“. Und das ist gerade extrem wichtig. Denn das Russische Volk ist weder einverstanden mit dem Krieg, noch ist es ihm egal. Das Volk bekommt über Propaganda Lügen aufgetischt und jede Möglichkeit neutrale Informationen zu erhalten wird eliminiert. Soziale Netzwerke, freie Nachrichtensender, Demonstranten, alles wird blockiert. Jedes Unternehmen, dass im Moment mitzieht, hilft dem Volk klar zu machen, dass da etwas nicht stimmen kann an dem, was die Staatsmedien ihnen berichten.
dachte zuerst du meinst die brd :daumen:
 

Wutruus

Kabelverknoter(in)
Ich sehe das, wie andere Sanktionen auch. Das Prinzip funktioniert nun mal leider so, die Bevölkerung der betroffenen Länder vor den Kopf zu stoßen, damit diese Leute ihre Regierung wachrütteln, um wieder Normalität bzw. Besserung zu erreichen.
Die negativen "Reviews" bedeuten vermutlich, dass es funktioniert, auch wenn diese spezielle Maßnahme erst einmal nur ein weiterer Tropfen auf den heißen Stein zu sein scheint.
Wir sollten aber nicht vergessen, dass diese "Aufgabe", die man insbesondere der russischen Bevölkerung damit aufdrückt, potenziell tödlich ist. Viele scheinen zu vergessen, dass z.B. öffentliche Proteste in Russland anders gehandhabt werden als bei uns. Die unschuldigen Russen sind momentan richtig am sprichwörtlichen Arsch.
Natürlich hoffe ich, dass die missbrauchten "Reviews" beizeiten entfernt werden. Aber für viele Opfer dieser Maßnahme mag es durchaus ein Weg zu sein, Frust rauszulassen und es auch zu überleben 😅
An dieser Situation ist einfach nichts perfekt.
Gerade als Gamer dürfen wir nicht vergessen: War. War never changes.
 
Oben Unten