Crysis und Command & Conquer 4: Bei Steam nicht mehr zum Verkauf

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Crysis und Command & Conquer 4: Bei Steam nicht mehr zum Verkauf

So wie es aussieht, können Crysis aus dem Hause Crytec und Command & Conquer 4: Tiberian Twilight von EA Los Angeles bei Steam nicht mehr käuflich erworben werden. Eine offizielle Begründung dafür gibt es bislang nicht. Bei Reddit werden derweil Spekulationen zum Verkaufsstopp der Spiele geäußert.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Crysis und Command & Conquer 4: Bei Steam nicht mehr zum Verkauf
 

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
C&C4 kommt bestimmt demnächst als "remastered" zum Neupreis zurück... ist ja bei den Wertschöpfungskreativen - also den einzigen verbliebenen Kreativen bei BlizzUbiEA gerade schwer in Mode. Und Crysis hatten mit FarCry1 ein geiles Spiel, alles andere waren doch mehr oder weniger gleichlangweilige Spielaufgüsse zur jeweils neusten Engine.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Der größte Schandfleck dürfte noch immer E.T. sein, denn auch wenn C&C 4 mies ist, kommt es nicht an E.T. ran^^
Jo, E.T, ich kann es nicht mehr lesen, das wurde dermaßen aufgebauscht, aber sind wir ehrlich, wer hat das wirklich gezockt? Ich kenne niemanden. Aber C&C 4, das sollte ein Nachfolger eine der besten Spielereihen jemals werden und war am Ende schließlich ein ultimativer Tritt in die Weichteile aller C&C-Fans, inklusive mir. Ehrlich, ich würde mir das Teil nicht einmal antun, wenn die mir dafür Geld zahlen würden.
 

Whispercat

PC-Selbstbauer(in)
C&C4 kommt bestimmt demnächst als "remastered" zum Neupreis zurück... ist ja bei den Wertschöpfungskreativen - also den einzigen verbliebenen Kreativen bei BlizzUbiEA gerade schwer in Mode.
Ich würde sagen es ist davon auszugehen das man Tiberian Sun/Red Alert 2 remastern wird und da beide 20 Jahre auf dem Buckel haben spricht da auch nichts dagegen. C&C4 mochte bei Release schon niemand und von daher ist die Entfernung entweder ein unbeabsichtigter Fehler oder aber EA entledigt sich endlich der grössten Leiche in ihrem Keller weil da möglicherweise bald sogar was ansteht.
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
Jo, E.T, ich kann es nicht mehr lesen, das wurde dermaßen aufgebauscht, aber sind wir ehrlich, wer hat das wirklich gezockt? Ich kenne niemanden. Aber C&C 4, das sollte ein Nachfolger eine der besten Spielereihen jemals werden und war am Ende schließlich ein ultimativer Tritt in die Weichteile aller C&C-Fans, inklusive mir. Ehrlich, ich würde mir das Teil nicht einmal antun, wenn die mir dafür Geld zahlen würden.
Du kennst niemanden der ET gespielt hat WEIL es so schlecht ist.
Auch ohne Internet sprach sich sowas rum.
 
P

-Praesident-

Guest
Ich würde sagen es ist davon auszugehen das man Tiberian Sun/Red Alert 2 remastern wird und da beide 20 Jahre auf dem Buckel haben spricht da auch nichts dagegen. C&C4 mochte bei Release schon niemand und von daher ist die Entfernung entweder ein unbeabsichtigter Fehler oder aber EA entledigt sich endlich der grössten Leiche in ihrem Keller weil da möglicherweise bald sogar was ansteht.

Generals bzw. Generäle wäre für mich das ultimative Game. Wer kennt es nich, im Netzwerk spielen und soviel bauen dass das ganze Netzwerk zusammenbricht- Heeeerrrrrrlich ;););).
 

Epistolarius

Kabelverknoter(in)
Naja, immerhin etwas hat sich getan bei Crysis. Auch wenn ein Patch der Steam-Version die ganzen Jahre über - und definitiv seit Release der gepatchten GoG-Version - verbraucherfreundlicher gewesen wäre. Ohne Alternativen wie den c1-launcher (github) könnte ich meine auf Steam gekaufte Version dank des Hardware-Aktivierungslimits schon lange nicht mehr spielen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Auch ohne Internet sprach sich sowas rum.

Das Problem war damals, dass viele nicht davor gewarnt wurden und sich den Mist gekauft haben. Das war dann aber echt bitter. Aber gut, Cyberpunk 2077 hat sich auch gut verkauft, trotz Internet.

Wurde da nicht die Option für den Basisbau abgeschafft?:what:

Ja, genau das.

Damals ging der Trend zu schneller Multiplayeraction, der Singleplayermodus wurde totgesagt und EA wollte da unbedingt mitmischen. Aus der Zeit gibt es viele Spiele, die in das Schema fallen und EA wollte auch im Berich Echtzeitstrategie etwas haben. Viele Leute haben herumgeheult, dass C&C doch immer das gleiche wäre und sie sollten sich etwas neues einfallen lassen - gesagt, getan.

Heraus kam sowohl ein Musterbeispiel, dass man auf die Leute, die permanent herumheulen und etwas neues haben wollen, nicht unbedingt hören sollte, die meisten Fans wollen das gleiche, äußern sich aber nicht (die stille Mehrheit). Es ist auch ein Musterbeispiel, was passiert, wenn man es schafft seine treuen Fans so richtig anzupissen.

Den Haß hat das Spiel nicht wirklich verdient. Wenn es nicht unter dem Namen C&C gelaufen wäre, dann hätte es ein recht kurzweiliges Multiplayer spiel sein können.

wer will kann sich die Zwischensequenzen u.a. auf Youtube ansehen und so die Geschichte mitbekommen.

Generals bzw. Generäle wäre für mich das ultimative Game. Wer kennt es nich, im Netzwerk spielen und soviel bauen dass das ganze Netzwerk zusammenbricht- Heeeerrrrrrlich ;););).

Wobei das nie ein echtes C&C, sondern eine eigene Reihe war. Der Name wurde wohl nur gewählt, weil er die Verkäufe steigert. Eines der genialsten Echtzeitstrategiespiele überhaupt und in der Liste von Spielen, die eine Fortsetzung verdienen, ganz vorne dabei.
 

The_Rock

BIOS-Overclocker(in)
Das ist nicht mal als C&C-Spiel entwickelt worden. Das Projekt sollte ein actionreiches RTS mit Fokus auf (mobilem) Einheitenbau werden. Aus Marketinggründen hat man das Projekt am Ende dann einfach mal "C&C 4" genannt, weil der Name eben Gewicht hatte und die Verkaufszahlen ordentlich ankurbeln sollte.
Schnell mal einpaar billige Videos gedreht, ne komische Story zusammengewürfelt und fertig war das neue C&C!

Dass das Spiel so absolut garnichts mit einem echten C&C gemein hatte, war den geldgierigen Anzugsträgern natürlich egal. Hauptsache die Kohle stimmt! ... oder auch nicht. Das Teil wurde zurecht verrissen.

Was andererseits aber auch ein bisschen unfair den Entwicklern gegenüber ist. Es SOLLTE ja kein C&C werden.
Die konnten nix dafür, dass EA so'n Schmarrn abzieht. Hätten sie versucht, es der richtigen Zielgruppe zu verkaufen (also solche, die mit Basenbau nix anfangen können), hätte es vielleicht sogar erfolgreich sein können.
 
Oben Unten