• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU wird zu heiß beim spielen

rezare

Guest
Hallo erstmal,
Ich habe ein Problem und zwar wird mein Prozessor beim spielen sehr warm, so ungefähr zwischen 90 und 100 grad heiß. Wenn ich nix mache ist es so um die 35 grad warm. Ich habe es durch ein Programm beobachtet wie heiß es wird und habe beim spielen auch mit dem task manager meine CPU kontrolliert und habe festgestellt mein Prozessor läuft auf einmal auf 100% . Ich weiß nicht ob sowas normal ist, aber ich glaube nicht mein pc wird beim spielen schon nach 5 min sehr warm.

Mein PC:

Gehäuse: AZZA Inferno 310 RGB
Netzteil: 750 Watt Marblebron
Mainboard: MSI Z490 Plus
Prozessor: Intel Core i9 10900KF 10x3.70 GHz (5.30 GHz im Turbomodus)
Prozessorkühler: be quiet! Dark Rock Slim
Arbeitsspeicher: 32 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 RAM
Festplatte: 1 TB M.2 Crucial P1 SSD
Festplatte 2: 2 TB SATA III 7200U/min Toshiba
Grafikkarte: Nvidia GeForce RTX 3070 8GB GDDR6
Windows 10 Home
 

buggs001

Software-Overclocker(in)
Wundert mich nicht wirklich.
Dieser kleine Kühler mit 4 Heatpipes gehört einfach nicht auf einen Intel 10Kerner.

Da sollte mindestens ein Mugen5 verbaut werden...
Mehr geht natürlich immer ;)

Wenn du bei BeQuiet bleiben möchtest...
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Es gibt da jetzt mehrere Ansätze,

1) Es könnte sein das deine Lüfter irgendwie falsch angeordnet sind und verkehrt herum oder via schlechtem Luftweg Luft durch das Gehäuse blasen
2) Es ist Sommer und generell sind die Temperaturen höher
3) Vielleicht ist die Wärmeleitpaste falsch aufgetragen zu viel oder zu alt - ja die sollte man auch mal erneuern das bringt einige C°.
4) Dein Gehäuse steht sehr unpassend und bekommt keine Frischluft ab oder hat keinen Platz die Abwärme zu verteilen - Pustet gegen die Wand und saugt direkt wieder die Warme Luft ein.
5) Es sind vielleicht zu wenige Gehäuselüfter installiert und du brauchst bei deinem Case mit 10900KF und 3070 mehr als installiert sind.
6) Sind deine Lüfter vielleicht verdeckt durch irgendetwas oder lässt dein Gehäuse nur wenig Luftfluss zu?

Wie du merkst da sind eine ganze Menge Ursachen die man mal durchschauen sollte, ich denke einige kannst du vielleicht direkt schon wegstreichen, für eine detailiertere Analyse brauche ich und denke die anderen aber noch mehr Informationen zu dem Problem.
Zumal 90° ist warm aber noch kein Problem - 100 nicht schön aber auch noch kein Problem - Temperaturen deutlich darunter wären aber Wünschenswert.

Wundert mich nicht wirklich.
Dieser kleine Kühler mit 4 Heatpipes gehört einfach nicht auf einen Intel 10Kerner.

Da sollte mindestens ein Mugen5 verbaut werden...
Mehr geht natürlich immer ;)

Wenn du bei BeQuiet bleiben möchtest...

Klar mehr geht immer aber rein der technischen Daten halber der aktuell installierte kann 180W TDP abarbeiten, die CPU macht aber nur 125W TDP, der Kühler sollte daher auch bessere Temperaturen erzielen als er es aktuell tut. Vorausgesetzt hier wird kein OC betrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Wie schreibt Intel so schön in Ihren technischen Daten:

„Thermal Design Power (TDP) steht für die durchschnittliche Leistungsaufnahme (in Watt), die der Prozessor beim Betrieb auf Basisfrequenz ableitet, wenn alle Kerne bei einer von Intel definierten, hochkomplexen Arbeitslast aktiv sind. Die Kühleranforderungen finden Sie im Datenblatt.“

Die 125 Watt TDP nimmt er sich, wenn alle 10 Kerne gemütlich bei 3,7 GHZ rumdümpeln. Allcoreboost auf 4,8 GHZ zieht er sich schon bis zu 250 Watt.

Insofern schließe ich mich buggs an und ich würde Dir ans Herz legen, entweder einen potenteren Kühler zu kaufen, oder aber den Intel in Ketten zu legen und die maximale Leistungsaufnahme zu begrenzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas5010

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Klar mehr geht immer aber rein der technischen Daten halber der aktuell installierte kann 180W TDP abarbeiten, die CPU macht aber nur 125W TDP, der Kühler sollte daher auch bessere Temperaturen erzielen als er es aktuell tut. Vorausgesetzt hier wird kein OC betrieben.
Der Kühler sollte reichen. Auch wenn die CPU für kurze Lastzeiten bis zu 225 Watt zieht.
 

Silent3sniper

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gehäuse sieht eigtl. passabel belüftet aus.
Zum Testen kannst mal Seitenpanel abmachen und normalen Ventilator (also den für Menschen) ins Gehäuse blasen lassen. Wenns dann unter Last nicht iO ist CPU Kühler tauschen, sonst Gehäusebelüftung optimieren, kost' ja fast nichts (Arctic P12/14).
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Also fürs kühlen sollte das Teil reichen. Hatte den selbst mal auf nem 5800X. Reicht. Mehr aber auch nicht. Meinen Ohren zB nicht ;) aber da ist ja jeder anders empfindlich...
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Wie schreibt Intel so schön in Ihren technischen Daten:

„Thermal Design Power (TDP) steht für die durchschnittliche Leistungsaufnahme (in Watt), die der Prozessor beim Betrieb auf Basisfrequenz ableitet, wenn alle Kerne bei einer von Intel definierten, hochkomplexen Arbeitslast aktiv sind. Die Kühleranforderungen finden Sie im Datenblatt.“

Die 125 Watt TDP nimmt er sich, wenn alle 10 Kerne gemütlich bei 3,7 GHZ rumdümpeln. Allcoreboost auf 4,8 GHZ zieht er sich schon bis zu 250 Watt.

Insofern schließe ich mich buggs an und ich würde Dir ans Herz legen, entweder einen potenteren Kühler zu kaufen, oder aber den Intel in Ketten zu legen und die maximale Leistungsaufnahme zu begrenzen.
Wobei auch hier sollte man erst mal schauen wie weit das System überhaupt auf Wärmeabfuhr ausgelegt ist...

Wenn der Lüfter der CPU z.B. auf 30% fix eingestellt ist.. ja dann kein Wunder... :D, das wissen wir ja alles nicht..
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Hinsichtlich der Belüftung des Gehäuses gebe ich Euch ja Recht. Aber das sieht eigentlich ganz passabel aus und man muss ja nicht gleich jedem latent das Gefühl geben, dass er ein kleiner Torfkopf ist. Das erinnert mich immer an das Handbuch meines ersten Computers (Apple IIc):

Problem: Der Computer hat kein Bild.
Lösung: 1) Stecken Sie den Stromstecker ein.
2) Vergewissern Sie sich, dass sie auf der richtigen Seite des Monitors sitzen.

Ja, unglaublich aber wahr, das stand so wirklich im Handbuch!
 
Zuletzt bearbeitet:

buggs001

Software-Overclocker(in)
Klar mehr geht immer aber rein der technischen Daten halber der aktuell installierte kann 180W TDP abarbeiten, die CPU macht aber nur 125W TDP, der Kühler sollte daher auch bessere Temperaturen erzielen als er es aktuell tut. Vorausgesetzt hier wird kein OC betrieben.

Ich glaube du solltest dich etwas detaillierter über die TDP-Angaben der Hersteller einlesen.

Nur kurz vorneweg:
- Die TDP der CPU wird natürlich so niedrig wie möglich angegeben, sieht ja für den Hersteller gut und stromsparend aus.
- Die TDP der Kühler wird natürlich so hoch wie möglich angegeben, sieht ja für diesen Hersteller wiederum gut und leistungsfähig aus.

Ich bleibe dabei... Auf einen Intel 10-Kerner gehört kein etwas besserer EKL BenNevis.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Ich glaube du solltest dich etwas detaillierter über die TDP-Angaben der Hersteller einlesen.

Nur kurz vorneweg:
- Die TDP der CPU wird natürlich so niedrig wie möglich angegeben, sieht ja für den Hersteller gut und stromsparend aus.
- Die TDP der Kühler wird natürlich so hoch wie möglich angegeben, sieht ja für diesen Hersteller wiederum gut und leistungsfähig aus.

Ich bleibe dabei... Auf einen Intel 10-Kerner gehört kein etwas besserer EKL BenNevis.
Ich glaube du solltest nicht so klugscheißen und mal kleine Brötchen backen.
Ich habe nichts falsches gesagt und finde es einfach frech das man mich hier so anmacht.


Zumal die Angaben alle von offiziellen Seiten sind brauchst du Quellen Angaben?
Oder warum kommt dann so ein Spruch?


 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
@GEChun Sagen wir mal so, im Kontext gesehen war es nur die halbe Miete. 125 Watt gelten wie gesagt bei Allcore 3,7 GHZ unter bestimmten Lastszenarien. Ich glaube, dass niemand seinen 10900 auf 125 Watt Powerlimit und 3,7 GHZ limitiert. Das Gleiche übrigens bei Ryzen.

Hier findest Du Deine 125 Watt TDP bei 3,7 GHZ:
Thermal Power.JPG

Für bestimmte Zeiträume kann der 10900 sich durchaus weit mehr genehmigen, Intel gibt die Grenze bis 250 Watt an. Wobei das natürlich kein realistisches Szenario ist und vermutlich niemals vorkommen wird. hier die Erklärung, wie das bei der 10xxxxx Generation funktioniert:
10900.JPG

Standardmäßig ist PL2 glaube ich bei bis zu 4,8 GHZ vorgesehen. und da ist es mit den 125 Watt schnell vorbei.

Und nicht zu vergessen, jeder definiert TDP auch noch anders. Intel anders als AMD und die Kühlerhersteller wieder anders. Ein wahrer Urwald sage ich Dir. Ich schau da schon lange nicht mehr zu 100% durch.

Insoweit ist der verwendetet Kühler zumindest mal hart auf Kante gestrickt, in verschiedenen Situationen.
 
Zuletzt bearbeitet:

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
@GEChun Sagen wir mal so, im Kontext gesehen war es nur die halbe Miete. 125 Watt gelten wie gesagt bei Allcore 3,7 GHZ unter bestimmten Lastszenarien. Ich glaube, dass niemand seinen 10900 auf 125 Watt Powerlimit und 3,7 GHZ limitiert. Das Gleiche übrigens bei Ryzen.

Hier findest Du Deine 125 Watt TDB bei 3,7 GHZ:
Anhang anzeigen 1366910

Für bestimmte Zeiträume kann der 10900 sich durchaus weit mehr genehmigen, Intel gibt die Grenze bis 250 Watt an. Wobei das natürlich kein realistisches Szenario ist und vermutlich niemals vorkommen wird. hier die Erklärung, wie das bei der 10xxxxx Generation funktioniert:
Anhang anzeigen 1366911

Standardmäßig ist PL2 glaube ich bei bis zu 4,8 GHZ vorgesehen. und da ist es mit den 125 Watt schnell vorbei.

Und nicht zu vergessen, jeder definiert TDP auch noch anders. Intel anders als AMD und die Kühlerhersteller wieder anders. Ein wahrer Urwald sage ich Dir. Ich schau da schon lange nicht mehr zu 100% durch.

Insoweit ist der verwendetet Kühler zumindest mal hart auf Kante gestrickt, in verschiedenen Situationen.
Du ich habe nie behauptet das das Falsch ist was du schreibst aber dennoch kann dieser Kühler die CPU akzeptabel kühl halten auch bei den Werkstaktraten wenn das Gehäuse eine ausreichend hohe Belüftung aufweist.

Und akzeptabel Kühl heißt nicht 90-100° ... mehr habe ich nicht behauptet und ich muss hier auch keine Rechtfertigung starten das ein Box Kühler nicht dafür reicht...
 
Oben Unten