• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU wird wohl nicht erkannt

camicazzee

Schraubenverwechsler(in)
Hallo ihr lieben ;-)
Ich baue schon längers und öfters PC´s zusammen. Aber so etwas wie ich euch hier beschreiben möchte kam mir noch nicht vor. Deswegen bitte ich um eure Hilfe.

Ich habe einen PC zusammengestellt.

Ryzen 5 3600
MSI B550M VDH Pro
2x16GB DDR4 3200 HyperX
Bequiet Straight Power 650W
GeForce GTX 970 4GB

CPU Kühler, SSD und Gehäuse sind wohl nicht relevant.

Also ich habe alles angeschlossen und gestartet. Die Mainboard LED CPU leuchtet dauerhaft weiß. Es gibt keinen Ton (gibt aber auch keinen Lautsprecher am Board, soweit ich gesehen habe).
Habe beide Ram entnommen (daraufhin leuchtet wie weiße Led für den Ram). Habe daraufhin jeden der beiden Ram Bausteine in immer einen anderen Slot gesteckt. Es blieb die weiß leuchtende CPU LED am Board.
Habe alle Stecker kontrolliert. Habe Testweise einen A8-9600 Sockel AM4 aufgesteckt. Witziger weise kann ich mit dieser CPU den PC gar nicht mehr anschalten. Es passiert nichts wenn ich auf den Anschaltknopf drücke. Komisch nicht.

Der Ryzen 5 wird nach ca. 30sec warm. Also liegt wohl Spannung an der Cpu an.

Ich weiß nicht ob es an der CPU liegt oder ob es es am Mainboard liegt. Ich selber denke, es liegt an der CPU aber ich möchte ungern eine neue Bestellen, da sehr teuer zum testen.
Warum der A8 nicht funktioniert weiß ich nicht, bzw. warum überhaupt kein Strom irgendwohin geleitet wird, nur weile diese CPU steckt.
Das diese CPU aber defekt ist, kann schon sein. Ist aus ner Haushaltsauflösung und wurde vorher nie getestet.

Könnt ihr mir helfen?
Woran kann es denn liegen, dass die CPU nicht erkannt wird...oder defekt?

PS. Alle Komponenten des PC´s sind gebraucht aber in unbenutztem Zustand gekauft worden.

Beste Grüße
 

Anhänge

  • 20210528_185957.jpg
    20210528_185957.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 45

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Habe Testweise einen A8-9600 Sockel AM4 aufgesteckt. Witziger weise kann ich mit dieser CPU den PC gar nicht mehr anschalten. Es passiert nichts wenn ich auf den Anschaltknopf drücke. Komisch nicht.
Zumindest der Teil ist absolut nicht komisch sondern zu erwarten. Die CPU ist nur mechanisch kompatibel zu dem Board, wird aber nicht unterstützt. Der A8 KANN nicht funktionieren.
Alle CPUs die dein Board unterstützt gibts auf der entsprechenden Liste (https://de.msi.com/Motherboard/support/B550M-PRO-VDH-WIFI#support-cpu).

Der 3600er dagegen sollte funktionieren. Tut er das nicht gibts nach deiner Beschreibung nur 3 Optionen:
1.) CPU defekt
2.) Mainboard defekt
3.) Nicht korrekt eingebaut (Staubkorn im Sockel beispielsweise)
 
TE
C

camicazzee

Schraubenverwechsler(in)
Danke für deine schnell Antwort.
Ok das der A8 nicht funktioniert habe ich jetzt durch deinen Hinweis auch erkannt ;-)

Danke dafür.

Staubkorn oder so schließe ich aus.

Woran kann ich erkenne ob es die CPU oder das Mainboard ist?

Ist es nicht wahrscheinlicher das es die CPU ist, weil das Maiboard funktioniert (zumindest geht der Stom an) und die weiße LED der CPU leuchtet....

LG
 
TE
C

camicazzee

Schraubenverwechsler(in)
ist ja eigentich auch egal. Der A8 passt nicht. War ja auch nur zum testen.

mich würde eher brennend interessieren ob das Maiboard oder die CPU defekt ist.

LG
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Keine debug-led`s auf dem mainboard? (sollten sich EZDebug-LED nennen->siehe handbuch) Die zeigen dir eigentlich an wo es klemmt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Dann würde sich das doch aber auch anders äußern als so:

oder?
Dass ein Board gar nicht startet wenn man eine CPU einsetzt die (weil sie völlig anders verdrahtet ist als kompatible CPUs) Kurzschlüsse im Sockel auslöst ist ein ganz normales (Schutz-)Verhalten.
Würde das Board irgendetwas anderes machen bzw. keine Sicherheitsvorrichtungen besitzen die eben verhindern dass irgendwas startet würde das Board sich selbst sowie die CPU in einem Rauchwölkchen vernichten. ;-)

Es gibt andere Reaktionen von Boards wenn man CPUs einsetzt die zwar inkompatibel sind aber prinzipiell die gleiche Architektur aufweisen (etwa bei den ganzen Skylake-Derivaten von Intel), da startet das Board, erkennt auch die CPU, hat aber keinen Microcode dafür und kann nicht weiter machen. Aber wenn man CPUs einsetzt die völlig "falsch" sind und entsprechend auch deren Pinouts völlig andere sind wird das Board sofort wieder abgeschaltet um Schäden zu vermeiden. Heutzutage ist Hardware da sehr "Endkundenfreundlich" - wenn jemand vor 20 Jahren auf so ne Unsinnsidee gekommen wäre ne völlig unpassende CPU "als Test" in ein Board zu bauen hätte sich der PC beim Druck auf starten einfach per Kurzschluss gekillt.

Kurzschlüsse im Sockel ohne abschalten sehen übrigens so aus:
1622225066886.png


Keine debug-led`s auf dem mainboard? (sollten sich EZDebug-LED nennen->siehe handbuch) Die zeigen dir eigentlich an wo es klemmt.

...du hast aber den Startpost schon gelesen...?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
wenn man CPUs einsetzt die völlig "falsch" sind und entsprechend auch deren Pinouts völlig andere sind wird das Board sofort wieder abgeschaltet
Ja, in dem Fall @Incredible Alk, klar, wenn die CPU tatsächlich nicht passt.
Aber der A8 ist ja auch eine AM4 CPU, passt also in den Sockel.
Die Pinbelegung wird sich ja auch nicht unterscheiden, weil Sockel der gleiche ist :confused:
Dort sollte doch dann dieser Fall eintreten:
da startet das Board, erkennt auch die CPU, hat aber keinen Microcode dafür und kann nicht weiter machen.
Oder stehe ich grad total auf dem Schlauch? :ugly:
 
TE
C

camicazzee

Schraubenverwechsler(in)
die CPU kam glaub 140€. Wenn ich die in Sand gesetzt habe, bin ich selber Schuld. Ich würde nur gerne wissen ob es an der CPU liegt oder am Board. Wie gesagt, möche ungern eine CPU und ein neues Board kaufen um zu testen woran es liegt.
Es nervt mich wirklich. Hatte sowas noch nie. aber vielleicht hat der mir au ne kaputte CPU verkauft.
Ich kanns jetzt eh nicht mehr ändern, wenn so ist. Zurück bekomm ich mein Geld eh nicht mehr.

Aber was sagt ihr? CPU oder Board, doer bleibt mir nur beides zu testen? Mit was würdet ihr anfangen? Mit der CPU? Leichter und schneller zu tauschen! Aber dafür teurer....
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Die Pinbelegung wird sich ja auch nicht unterscheiden, weil Sockel der gleiche ist
Sicher unterscheidet sich die. Bei sehr "nahen" CPUs wie den ganzen Skylakes sind es nur wenige Pins (bzw. in dem Fall Kontakte da LGA) die auch ggf. genau dazu dienen die Inkompatibilität herzustellen ums mal böse auszudrücken - das konnte man per Mod sogar rückgängig machen indem man einzelne Kontakte abklebte (https://www.win-raid.com/t3987f16-TOOL-Easy-automated-Mod-tool-for-Coffee-Lake-bios.html).
Aber bei völlig unterschiedlichen CPUs wie einem A8 gegenüber einem Ryzen3000 sind vermutlich sehr viele Pins anders belegt. Natürlich kann nicht ein RAMChannel-Pin auf einmal ein Stromversorgungspin werden - aber s reicht ja schon, wenn der A8 weniger oder andere vCore/Massepins verwendet als der Ryzen und das Board an der Stelle einen extrem hohen Widerstand oder eben Kurzschluss hat wo normalerweise rund 1 Ohm wäre dass es sofort abschaltet.

Ich würde nur gerne wissen ob es an der CPU liegt oder am Board.

Das kann man leider aus der Ferne nicht sicher sagen ohne eine andere (kompatible!) CPU in dem Board probiert zu haben.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Mal die Pins angesehen, sind alle dran, sind welche verbogen, bzw abgeknickt?
ISt das CPU Kabel vom Netzteil dran und ist das Kabel auch am Netzteil dran (falls modular)?
 

Crujach

Kabelverknoter(in)
wenn das Bios das Problem wäre, würde er ja starten und gar kein Bild zeigen oder? Billiger zum testen wäre jedenfalls das mainboard - oder du hast einen netten PC-Laden/Freund, der netterweise die CPU für dich in sein Board einbaut.
 
TE
C

camicazzee

Schraubenverwechsler(in)
ja glaube am Bios lieg es micht. Da das Board ja für die 3000er Serie ausgelegt ist.
Hatte aber das Board resettet. Keine Veränderung.
Ja kein Plan was ich machen soll.
Könnte mir ja ein b450 für 50€ holen. Aber da ich ja selber denke, dass das Board ok ist, würde die CPU mehr Sinn machen. Denke muss mal ne Nacht darüber schlafen.

Vielen Dank euch erst mal.

LG
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
ja glaube am Bios lieg es micht.
Ein neues UEFI flashen wäre ja noch ein verzweifelter, aber immerhin kostenloser Versuch.
Da ja MSI selbst bei den billigsten Boards BIOS-Flashback integriert hat (:hail:), ist das bei dir ja kein Problem.
CPU und RAM raus, eigentlich nur Strom dran lassen und USB Stick mit entsprechender Datei hinten dran :ka:
Hier laden: https://de.msi.com/Motherboard/support/B550M-PRO-VDH-WIFI
Hier gucken:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
;)
 

biosat_lost

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielleicht wurde das Bios irgendwie beschädigt? Ich würde es mal neu draufflashen über die DOS Ebene?! Man kann das Bios über einige Wege irgendwie beschädigen, die sich kaum bemerkbar machen dabei. Dafür muss noch nicht mal der Bioschip defekt sein, bzw. er muss dabei nicht kaput gehen.
Na ja da hatte wohl jemand fast zeitgleich den gleichen Gedanken. Spricht eigentlich dafür, dass dieser richtig sein könnte.
 

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde mir ein gebrauchtes A320 oder B350 holen, gibt es schon für 30€. Da läuft sogar noch der A8, je nach BIOS Version. Da kannst du testen, entweder den A8 oder den 3600. Einer sollte funktionieren.
Das Board kannst du ja dann weiterverkaufen.
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
...du hast aber den Startpost schon gelesen...?
Verdammt... Da hat mich wohl das "weiß" zu sehr irritiert. Auf meinem MSI-board leuchten die rot. :wall:
Na gut, wenn mit RAM die led für die CPU und ohne die für das RAM leuchtet, wird der prozessor wohl ein problem mit den riegeln haben.

@ camicazzee
Hast du immer nur mit 2 riegeln gleichzeitig probiert? Wenn ja, stecke mal nur einen in slot 2 und versuch zu starten.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei Startproblem kann es sogar besser sein ein Arbeitsspeicher in Slot 3 oder 4 zum Test einzusetzen.

Übrigens kann die CPU-Fehler LED auch dann leuchten, wenn der Arbeitsspeicher nicht angenommen wird, weil es dann am Controller was mit auf dem Prozessor sitzt, liegt.
 
TE
C

camicazzee

Schraubenverwechsler(in)
danke für eure Antworten. Also kann es jetzt auch am Ram liegen....hmm blöd...
Ich habe jetzt ein b550 bestellt, also das gleiche was drinne ist. Das bekomme ich auch wieder los, falls es nicht daran liegt.
Den Ram habe ich mit allen Varianten probiert. Also ein Ram immer in einen der vier Steckplätze, dann den anderen immer in einen.
Aber wenn keine CPU drinne ist und der Ram auch nicht, dann leuchtet die LED für den den Ram am Maiboard.
Morgen kommt das neue Board, dann teste ich das mal und dann schreibe ich euch hier wieder.

Wenns am Bios Flash liegt, dann wäre das schon Wahsinn. Aber ich glaube es wäre eine Option, denn (wie schon geschrieben war alles gebraucht, aber im Neuzustand gekauft) mein Vorgänger hat dies wohl gemacht mit dem Board.
Morgen weiß ich mehr.

Schönen Sonntag euch allen.

Bis morgen.

LG
 
TE
C

camicazzee

Schraubenverwechsler(in)
Also, das neue Board hat keine Änderung erbracht. Habe den Ram anderseitweig getestet. Läuft.
Habe jetzt also eine neue CPU bestellt. In der Hoffnung das es daran liegt.
 
Oben Unten