CPU wird nach Start sofort heiß und Stürzt dann ab.

Shanlo

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend,

leider stürzt mein Pc beim starten ab.
Meine CPU wird sofort heiß (80-100 Grad)
Lüfter springen auf Vollgas und dann geht er aus.

Mainboard: Asus Rog Strix B550 F Wifi
CPU: AMD Ryzen 7 5800x
Grafikkarte: Powercolor Radeon 5500xt 8 GB GDDR 6
Kühlung CPU: Asus Rog Strix LC 360 Wasserkühlung
Netzteil: BeQuiet Pure Power 700 W

Habe den Pc ca. seit einem Jahr und kenne mich leider kaum aus. Hat einer vielleicht eine Idee oder ist vielleicht was am Arsch?
Bei Steigender Temperatur ging die Voltage Zahl im Bios runter. Ist das normal oder hat was was zu bedeuten ?

Schon mal vorab vielen Dank für die Hilfe

LG
 

Anhänge

  • 0B9F4F66-CF82-420B-AD9F-63ADB4935D42.jpeg
    0B9F4F66-CF82-420B-AD9F-63ADB4935D42.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 58
  • B51E8DEB-3B2C-4C29-BACF-85AE8E4BF26D.jpeg
    B51E8DEB-3B2C-4C29-BACF-85AE8E4BF26D.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 60
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Software-Overclocker(in)
Habe den Pc ca. seit einem Jahr und kenne mich leider kaum aus. Hat einer vielleicht eine Idee oder ist vielleicht was am Arsch?
Bei Steigender Temperatur ging die Voltage Zahl im Bios runter. Ist das normal oder hat was was zu bedeuten ?
Die einprogrammierten Schutzmechanismen versuchen wahrscheinlich die CPU vor dem Hitzetod zu retten und deswegen wird der Takt und die Spannung reduziert.

Wenn du nichts umgebaut hast oder das Gehäuse großartig Bewegungen ausgesetzt hast, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach die AIO im bzw. am Arsch.

Du könntest den Sitz mal prüfen, mal ein Bild vom verbauten Zustand machen und eventuell Hardwarinfo zeigen, eventuell fällt da noch etwas auf.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Die CPU hat zwei Schutzmechanismen um ihren Tod zu verhindern:
1.) Takt und Spannung runterfahren (passiert ab 95°C)
2.) Wenn das nicht reicht: Notabschalten (ab ~110°C)

Die einzige Chance dass eine CPU derart heiß wird ohne dass irgendwie Last anliegt ist, dass der Kühler defekt ist bzw. keinen guten Kontakt zur CPU hat. Bei einer AiO Wasserkühlung wie deiner ist wenn sowas passiert in 95% der Fälle die Pumpe des Kühlers defekt.
 
TE
TE
S

Shanlo

Schraubenverwechsler(in)
Die einprogrammierten Schutzmechanismen versuchen wahrscheinlich die CPU vor dem Hitzetod zu retten und deswegen wird der Takt und die Spannung reduziert.

Wenn du nichts umgebaut hast oder das Gehäuse großartig Bewegungen ausgesetzt hast, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach die AIO im bzw. am Arsch.

Du könntest den Sitz mal prüfen, mal ein Bild vom verbauten Zustand machen und eventuell Hardwarinfo zeigen, eventuell fällt da noch etwas auf.
Vielen danke für deine Antwort.

Habe nie am Pc irgendwas umgebaut oder am Bios rum gespielt. Dafür habe ich einfach keine Erfahrung.

Was meinst du mit Hardwareinfo?
Kann den Pc leider nicht mehr starten Bzw reicht es nur für paar Sekunden im Bios.
Habe den Sitzt von der Wasserkühlung überprüft und auch neue Wärmleitpaste drauf gemacht. Leider hat sich nichts verändert.
Die CPU hat zwei Schutzmechanismen um ihren Tod zu verhindern:
1.) Takt und Spannung runterfahren (passiert ab 95°C)
2.) Wenn das nicht reicht: Notabschalten (ab ~110°C)

Die einzige Chance dass eine CPU derart heiß wird ohne dass irgendwie Last anliegt ist, dass der Kühler defekt ist bzw. keinen guten Kontakt zur CPU hat. Bei einer AiO Wasserkühlung wie deiner ist wenn sowas passiert in 95% der Fälle die Pumpe des Kühlers defekt.
Danke für deine schnelle Antwort.

Also kann ich davon ausgehen das die AIO nicht mehr funktioniert ? Hoffentlich habe ich noch Garantie … leider habe ich keine andere Kühlung um zu schauen ob es wirklich an der AIO liegt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Habe den Sitzt von der Wasserkühlung überprüft und auch neue Wärmleitpaste drauf gemacht. Leider hat sich nichts verändert.
Wenn die Pumpe kaputt ist bringt das auch nichts...
Wenn der auf der CPU aufsitzende Teil des Kühlers (sehr) warm ist aber die Schläuche und der Radiator kalt bleiben ist das (neben einem nicht vorhandenen Betriebsgeräusch je nachdem was kaputt ist) ein eindeutiges Zeichen für eine kaputte Pumpe.

Ist der aufliegende Teil dagegen kalt wenn der PC abschaltet dann hat entweder der Kühlerboden keinen Kontakt zur CPU oder die CPU hat einen defekten Temperatursensor (und "glaubt" nur sie wäre sehr heiß) - letzteres ist aber sehr sehr selten.
 
TE
TE
S

Shanlo

Schraubenverwechsler(in)
Wenn die Pumpe kaputt ist bringt das auch nichts...
Wenn der auf der CPU aufsitzende Teil des Kühlers (sehr) warm ist aber die Schläuche und der Radiator kalt bleiben ist das (neben einem nicht vorhandenen Betriebsgeräusch je nachdem was kaputt ist) ein eindeutiges Zeichen für eine kaputte Pumpe.

Ist der aufliegende Teil dagegen kalt wenn der PC abschaltet dann hat entweder der Kühlerboden keinen Kontakt zur CPU oder die CPU hat einen defekten Temperatursensor (und "glaubt" nur sie wäre sehr heiß) - letzteres ist aber sehr sehr selten.
Vielen Dank!
Also dann scheint sie leider kaputt zu sein.
Als ich sie vorhin abgeschraubt habe, war der aufliegende Teil sehr heiß und der Rest, der Pumpe war kalt.
Hoffentlich ist es ein Garantie Fall 😅

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Als ich sie vorhin abgeschraubt habe, war der aufliegende Teil sehr heiß und der Rest, der Pumpe war kalt.
Das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine defekte Pumpeneinheit. Das ist bei diesen AiO-Lösungen leider vergleichsweise häufig der Fall (und du zählst damit auch zu den 95% die ich oben erwähnt hatte ;-))..
 
TE
TE
S

Shanlo

Schraubenverwechsler(in)
Das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine defekte Pumpeneinheit. Das ist bei diesen AiO-Lösungen leider vergleichsweise häufig der Fall (und du zählst damit auch zu den 95% die ich oben erwähnt hatte ;-))..
Hätte vielleicht einfach bisschen besser recherchieren müssen.
Habe Asus jetzt mal eine Mail geschickt.

Vielen Dank und einen schönen Abend noch 🙌🏼
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Sowas ist schwer zu finden oder mindestens ziemlich zeitaufwendig wenn mans ohne Erfahrung in dem Thema recherchieren will... dafür sind wir ja da, wir sind froh für alle probleme die so "eindeutig" sind und daher schnell gelöst oder zumindest geklärt.

Wenn die AiO wirklich erst ein Jahr alt ist wirst du wohl Ersatz bekommen, der Ansprechpartner ist in dem (RMA-)Falle aber dein Händler, nicht ASUS. ;-)
 
TE
TE
S

Shanlo

Schraubenverwechsler(in)
Sowas ist schwer zu finden oder mindestens ziemlich zeitaufwendig wenn mans ohne Erfahrung in dem Thema recherchieren will... dafür sind wir ja da, wir sind froh für alle probleme die so "eindeutig" sind und daher schnell gelöst oder zumindest geklärt.

Wenn die AiO wirklich erst ein Jahr alt ist wirst du wohl Ersatz bekommen, der Ansprechpartner ist in dem (RMA-)Falle aber dein Händler, nicht ASUS. ;-)
Hey,
wollte kurz ein kleines Update abgeben.
War gerade bei Saturn und wollte meine AIO zur Reparatur abgeben. Der Verkäufer meinte nur das ich mein Geld zurückbekomme, weil er bei dem Gerät keine Reparatur angeben kann.
Habe dann auch die voll Erstattung erhalten, obwohl das Produkt 1 Jahr alt war ..

Naja diesmal hole ich mir einfach einen Luft Kühler und hoffe das ich damit keine Probleme haben werde 😅

Vielen Dank nochmal für die Hilfe 🙌🏼
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Der Verkäufer meinte nur das ich mein Geld zurückbekomme, weil er bei dem Gerät keine Reparatur angeben kann.
Das Zeug ist so billig in der Herstellung dass eine Reparatur ein Vielfaches des Gerätes kosten würde deswegen macht das keiner. Man bekommt entweder ein Ersatzgerät oder das Geld zurück. ;-)

Naja diesmal hole ich mir einfach einen Luft Kühler und hoffe das ich damit keine Probleme haben werde 😅
Gute Entscheidung. Die Kühlleistung eines (ordentlichen!) Luftkühlers ist locker ausreichend, die Dinger sind wenn man das richtige Modell wählt leise, günstig und halten ziemlich ewig. Ich hab auch einfach nur nen Brocken3 für <40€ auf meinem 5950X (Alternativen wie nen Scythe Mugen 5 oder vergleichbares tuns natürlich genauso). :-D
 
TE
TE
S

Shanlo

Schraubenverwechsler(in)
Das Zeug ist so billig in der Herstellung dass eine Reparatur ein Vielfaches des Gerätes kosten würde deswegen macht das keiner. Man bekommt entweder ein Ersatzgerät oder das Geld zurück. ;-)


Gute Entscheidung. Die Kühlleistung eines (ordentlichen!) Luftkühlers ist locker ausreichend, die Dinger sind wenn man das richtige Modell wählt leise, günstig und halten ziemlich ewig. Ich hab auch einfach nur nen Brocken3 für <40€ auf meinem 5950X (Alternativen wie nen Scythe Mugen 5 oder vergleichbares tuns natürlich genauso). :-D

Das kann natürlich sein und wahrscheinlich weil das Ding bei Saturn gerade nicht lieferbar ist, habe ich das Geld bekommen 😅

Eine letzte Frage hätte ich noch…
Wollte mir jetzt einfach den BeQuiet Dark Rock 4 holen, weil ich mit BeQuiet immer zufrieden war.
Meinst du, ich kann damit den 5800x runter kühlen ? Der wird ja schnell heiß 😅
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Meinst du, ich kann damit den 5800x runter kühlen ?
Nein kannst du nicht - aber das ist die falsche Frage^^

Ein 5800X wird immer heiß, völlig egal wie gut der Küpler darauf ist. Das liegt aber daran, dass erstens der Chip sehr viel Wärme auf sehr kleiner Fläche abgibt (die Wärmeleitung in den Kühlerboden ist der Flaschenhals, nicht der Kühler selbst) und zweitens so lange boostet bis er in ein Limit läuft. Profan gesagt wenn der Kühler stärker wird wird der 5800X nicht kühler sondern schneller da er den Spielraum ausnutzt den er jetzt mehr hat.
Wenn dus detaillierter erklärt haben willst siehe hier:

Selbstverständlich reicht ein DarkRock4 aus.


Noch ein fortgeschrittenerer Tipp am Ende:
Die Boostfunktionen kann man manuell etwas optimieren so dass die CPU praktisch keine Leistung verliert aber merklich kühler und effizienter arbeitet.
Dazu gehst du ins BIOS und aktivierst PBO (Precision Boost Overdrive) und stellst die Parameter auf "manuell". Hier trägst du folgende Werte ein (alles andere auf Auto lassen):
PPT = 120
TDC = 75
EDC = 110

Das verschiebt ein paar Limitparameter des automatischen Boosts so, dass die ganz extremen Spitzen weggenommen werden.
 
TE
TE
S

Shanlo

Schraubenverwechsler(in)
Nein kannst du nicht - aber das ist die falsche Frage^^

Ein 5800X wird immer heiß, völlig egal wie gut der Küpler darauf ist. Das liegt aber daran, dass erstens der Chip sehr viel Wärme auf sehr kleiner Fläche abgibt (die Wärmeleitung in den Kühlerboden ist der Flaschenhals, nicht der Kühler selbst) und zweitens so lange boostet bis er in ein Limit läuft. Profan gesagt wenn der Kühler stärker wird wird der 5800X nicht kühler sondern schneller da er den Spielraum ausnutzt den er jetzt mehr hat.
Wenn dus detaillierter erklärt haben willst siehe hier:

Selbstverständlich reicht ein DarkRock4 aus.


Noch ein fortgeschrittenerer Tipp am Ende:
Die Boostfunktionen kann man manuell etwas optimieren so dass die CPU praktisch keine Leistung verliert aber merklich kühler und effizienter arbeitet.
Dazu gehst du ins BIOS und aktivierst PBO (Precision Boost Overdrive) und stellst die Parameter auf "manuell". Hier trägst du folgende Werte ein (alles andere auf Auto lassen):
PPT = 120
TDC = 75
EDC = 110

Das verschiebt ein paar Limitparameter des automatischen Boosts so, dass die ganz extremen Spitzen weggenommen werden.
Da merkt man einfach wie Unwissend ich bin:D
Werde mir das auf jeden Fall mal durchlesen.

Werde deinen Tipp definitiv anwenden.
Ich danke dir vielmals auch für den Tipp am Ende !! Sehr sehr freundlich :)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Gern geschehen, dafür sind wir ja da. Unwissend angefangen haben wir alle - das muss aber ja kein Dauerzustand bleiben ;-)

Viel Spaß mit deiner Kiste^^
 
Oben Unten