• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU Lampe leuchtet nach XMP Wahl

Sc0ttman

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Internetmenschen,

leider habe ich meine entsprechende Spezifikation in keinem Thema gefunden. -Bestimmt gibt es das schon bei der Masse an Themen.

Nun zu meinem Problem. Mitte 2020 habe ich meinen PC erweitert. Übernommen habe ich nur Netzteil und GPU.

Spezifikationen:

AMD Ryzen 5 3600
MSI B450 TOMAHAWK MAX
D416GB 3000-16-18-18 AEGIS - 2x8GB
https://www.alternate.de/html/product/IEIGGR21
600W Pure Power 11
GTX 2060 Super

(RAM mit Link, da es um den geht)

Nun ist mir aufgefallen, dass mein RAM in Last zu 95% ausgelastet ist und wollte mir den auf 32 GB setzten. Also bei einem einschlägigen Versandhändler weitere Riegel geholt.
Und zwar folgende:

G.Skill AEGIS F4-3000C16D-16GISB... https://www.amazon.de/dp/B01HFR8R2S?ref=ppx_pop_mob_ap_share

Meine Laienmeinung sagt, die sehen gleich aus und heißen gleich -> muss also gehen! :)

Leider ist dem nicht so. Wenn ich die weiteren Riegel rein stecke, wirft er mich ins BIOS, was für mich Sinn ergibt und sagt 32GB aber mit rund 2100 an Takt.

Wenn ich mit dem Takt dann in Windows gehe geht alles.

Nun habe ich aber für 3000 gezahlt und da bin ich deutsch und will das auch haben. Also Neustart- XMP laden -> CPU Lampe leuchtet und mehr geht nicht...

Könnt ihr mir weiterhelfen und habt eine Idee, wie ich das beheben kann?

Ich habe von einer Erhöhung der Spannung gelesen, weiß aber nicht welche und auf wie viel Volt. Möchte nichts kaputt machen.

Ich nehme gerne eine Schritt für Schritt Anleitung für dumme....

Dankeschön.
Grüße

Scottman
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Also nur weil die Arbeitsspeicher gleich aussehen müssen sie nicht gleich sein. Sind die Timings identisch? Wann wurden die ersten Arbeitsspeicher gekauft und lese mal mit CPU-Z oder den Thaiphoon Burner aus ob es sich um Singel oder Dual Ranked handelt. Bitte nicht mit Dual Channel verwechseln. Denn manche 8 GB Riegel wurden bis Ende 2016 als Dual Ranked hergestellt und danach nur noch als Singel Ranked. 16GiB Riegel sind in der Regel auch Dual Ranked.

Das wäre jetzt nicht weiter schlimm, würde aber deutlich zeigen das unterschiedliche Chips verbaut sind. Denn Hersteller verbauen je nach Produktionszeit auch unterschiedliche Chips und dann kann es dazu kommen das, obwohl die Speicher exakt gleich aussehen doch nicht gut zusammen laufen. Es kommt noch dazu das Vollbestückung den Controller auf dem Prozessor stärker belastet und nicht immer gut läuft.

Bezüglich der Spannung kannst es auch mal mit 1,350v versuchen, denn laut Amazon werden die Speicher mit nur 1,200v gelistet.
Du kannst auch problemlos bis 1,400v gehen. Normalerweise geht sogar noch bis 1,450v, aber weniger ist immer besser, daher zuvor mit weniger Spannung versuchen.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Also...

Dein Mainboard kann in Verbinndung mit der CPU 4 dieser RAM Module mit 3000mhz betreiben.

Versuche bitte einmal folgendes:

Nimm die 2 "älteren RAM Module" raus und ersetze sie durch die beiden kürzlich dazu gekauften. Was passiert dann? Startet der PC wie gewohnt? Lässt sich das XMP Profil ohne Schwierigkeiten aktivieren?

Falls NEIN -> Die neu gekauften Riegel zurückschicken/umtauschen

Falls JA -> Baue die beiden älteren Sticks auch wieder ein. Starte den PC und gehe in das BIOS. Dort stellst Du dann manuell die Spannung für den Speicher(VDDR) von Auto oder 1,2v auf 1,35v. Dann stellst Du die Timings entsprechend auf 16-18-18-38 und Command Rate = 2T. Wähle als Takt erstmal 2933mhz und schaue ob der PC damit nun startet. Sollte das der Fall sein im Anschluß wieder neustarten und im BIOS den Takt manuell von 2933mhz auf 3000mhz anheben und schauen ob auch das geht. Sollte das jjetzt nicht gehen hast Du 3 Möglichkeiten:

- Du kannst die Spannung von 1,35v auf 1,4v ändern und gucken ob das dann funktioniert.
- Du kannst die SOC Spannung auf 1,15v anheben. Dadurch wird die Spannung für den Speicherkontroller in der CPU erhöht. Vll hilft das.
- Wenn die beiden vorgenannten Dinge nicht helfen musst Du entweder mit den 2933mhz leben. Was kein Beinbruch wäre. Die 67mhz weniger sind nun nicht die Welt. Oder Du gibts das kürzlich gekaufte KIT zurück. Verkaufst dein altes KIT und besorgst dir ein neues KIT mit 2x16gb DDR4 Speicher.
Sind die Timings identisch? Wann wurden die ersten Arbeitsspeicher gekauft und lese mal mit CPU-Z oder den Thaiphoon Burner aus ob es sich um Singel oder Dual Ranked handelt. Bitte nicht mit Dual Channel verwechseln.
Steht doch da...Mitte 2020 gekauft. Beide Kits heben eine identische SKU. Die Timings sind identisch und die 1,2v gelten für das Standard Profil. XMP wird mit 1,35v betrieben. Nichts desto trotz können da natürlich im Laufe der Zeit Memory ICs von unterschiedlichen Herstellern verbaut worden sein.

Mit CPU-Z kann man schauen von welchem Hersteller die Memory ICs stammen. Mit dem Tool "Zen Timings" kann man dann alle relevanten Timings vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die Timings sind identisch und die 1,2v gelten für das Standard Profil. XMP wird mit 1,35v betrieben.
Das ist mir schon klar, aber Amazon schreibt da was anderes.
Ashampoo_Snap_Freitag, 5. Februar 2021_13h38m46s_001_.png

Und ich kann schlecht aus der Ferne ersehen, was das XMP-Profil für eine Spannung dazu übernimmt. Normalerweise sind es immer die 1,350v, aber weil Amazon da was anderes schreibt und ich selbst die Speicher nicht da habe, sollte er sicher gehen das auch 1,350v eingestellt sind.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich nehme gerne eine Schritt für Schritt Anleitung für dumme....
Hallo,
ich empfehle auch erstmal die Herangehensweise von Nutzer Shinna.
Zur Erklärung:
Wie bei vielen anderen Produkten gibt es für manche Produktserien verschiedene Lieferanten. D.h. in der einen Woche haben die RAM-Riegel Speicherchips von Micron bekommen, in einer anderen Woche vielleicht von Hynix.
Am besten fährt man daher immer mit gleichen Kits, also in dem Fall 2x 16 GB.
4x 8 GB aus verschiedenen Jahrgängen kann gehen, muss aber nicht. Versuche mal bitte, wie schon gesagt wurde, XM Profil zu laden und trotzdem noch zusätzlich die Spannungen manuell einzutragen. Da gab es manchmal Probleme, wo die trotz XMP nicht übernommen worden sind (und wähle manuell 2933).
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Sc0ttman

Schraubenverwechsler(in)
Also...

Dein Mainboard kann in Verbinndung mit der CPU 4 dieser RAM Module mit 3000mhz betreiben.

Versuche bitte einmal folgendes:

Nimm die 2 "älteren RAM Module" raus und ersetze sie durch die beiden kürzlich dazu gekauften. Was passiert dann? Startet der PC wie gewohnt? Lässt sich das XMP Profil ohne Schwierigkeiten aktivieren?

Falls NEIN -> Die neu gekauften Riegel zurückschicken/umtauschen

Falls JA -> Baue die beiden älteren Sticks auch wieder ein. Starte den PC und gehe in das BIOS. Dort stellst Du dann manuell die Spannung für den Speicher(VDDR) von Auto oder 1,2v auf 1,35v. Dann stellst Du die Timings entsprechend auf 16-18-18-38 und Command Rate = 2T. Wähle als Takt erstmal 2933mhz und schaue ob der PC damit nun startet. Sollte das der Fall sein im Anschluß wieder neustarten und im BIOS den Takt manuell von 2933mhz auf 3000mhz anheben und schauen ob auch das geht. Sollte das jjetzt nicht gehen hast Du 3 Möglichkeiten:

- Du kannst die Spannung von 1,35v auf 1,4v ändern und gucken ob das dann funktioniert.
- Du kannst die SOC Spannung auf 1,15v anheben. Dadurch wird die Spannung für den Speicherkontroller in der CPU erhöht. Vll hilft das.
- Wenn die beiden vorgenannten Dinge nicht helfen musst Du entweder mit den 2933mhz leben. Was kein Beinbruch wäre. Die 67mhz weniger sind nun nicht die Welt. Oder Du gibts das kürzlich gekaufte KIT zurück. Verkaufst dein altes KIT und besorgst dir ein neues KIT mit 2x16gb DDR4 Speicher.

Steht doch da...Mitte 2020 gekauft. Beide Kits heben eine identische SKU. Die Timings sind identisch und die 1,2v gelten für das Standard Profil. XMP wird mit 1,35v betrieben. Nichts desto trotz können da natürlich im Laufe der Zeit Memory ICs von unterschiedlichen Herstellern verbaut worden sein.

Mit CPU-Z kann man schauen von welchem Hersteller die Memory ICs stammen. Mit dem Tool "Zen Timings" kann man dann alle relevanten Timings vergleichen.
Hallo,

vielen Dank für die Hilfe.

ich bin beim ersten Zweig -> wenn nein - Retour!! hängen geblieben ....

Also werden es wohl 2 16er.

Könnt ihr mir da Empfehlungen geben? RBG oder anderen Schack brauche ich nicht.

Beste Grüße
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Es gibt für dein Board sehr viele DDR4 360mhz KITs die validiert wurden und in der QVL stehen. Entweder kaufst Du eines von denen:
Oben kannst Du im Menü dort: Memory by RX3x000 anklicken und bekommst die entsprechende Übersicht passend zu deinem Ryzen5 3600. In der zweiten Spalte (Model) findest du die sogenannte SKU. Diese kannst Du per Google suchen und das RAM Kit bei einem Händler deiner Wahl dann kaufen. Als Beispiel: F4-3600C17D-32GTZ Damit findest Du per Google dann das: https://geizhals.de/g-skill-trident-z-silber-rot-dimm-kit-32gb-f4-3600c17d-32gtz-a1567801.html

Ansonsten kaufst Du bei einem Händler deiner Wahl ein DDR4 3600mhz Kit(2x16gb) und schaust ob es läuft. Was normalerweise der Fall sein sollte. Alle RAM Hersteller verwenden letztlich die Memory ICs der selben 3 großen Hersteller(Samsung, Hynix und Micron).

Ob Du nun ein KIT mit CL16 oder 18 kaufst ist quasi egal. Die Unterschiede sind mit synthetischen Benchmarks messbar aber in der Realität bemerkst Du das nicht.
 
Oben Unten