Copper-Modding: Kupferplättchen statt Wärmeleitpads für hitzigen Grafikspeicher

catze

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Immer toll zu sehen das die Nutzer bessere Kühllösungen bauen können, als die Multimilliarden schweren Internationalen Firmen :schief:
Die sparen doch wo es nur geht, einige Cent da und dort, wenn dabei die Kühler schlechter ist macht denen das doch nichts, denn die Kunden kaufens dennoch, steht doch Gaming darauf und es leuchtet, muss reichen ;-)

Du erwartest bei sündhaft teuren Karten Qualitätskontrollen von Qualifiziertem Personal, unerhört, es schmälert den Gewinn :rolleyes:
Es geht nicht um besser sondern bezahlbar,ist doch normal das die Erbsenzähler (übrigens in jeder Industrie ,speziell in der Amerikanischen Autoindustrie ) auf jeden Zehntel Cent schauen.Man könnte ja bessere Kühlmöglichkeiten verbauen,aber warum? Dem Normaluser ist es egal er kontrolliert wahrscheinlich nie die temperaturen.Der anderen Klientel die zb hier verkehrt verbessert eben selber.Kosten für die Hersteller= 0.-
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Wärmeleitpads sind besonders auf Grafikkarten oft so dick, die isolieren schon fast mehr als die Wärme weiterzuleiten. Kenne das noch von der Zotac 1080 Ti Mini. Warum die keine Paste verwenden liegt wohl daran, dass die zu kühlenden Bauteile meist über die halbe Karte verlaufen und sich das PCB gerne bal etwas biegt. Dann werden plötzlich einige Stellen gar nicht mehr gekühlt, da kein Kontakt mehr zum Kühler mehr besteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sesambrötchen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Eine Schande, was man für 900.- für einen produktionstechnischen Schrott bekommt.

Wie kommst du darauf, dass es schrott ist, nur weil es durch Modding besser geht?

Man kann sich auch die mühe machen und den Kühler von Werk aus komplett überdimensionieren. Treibt den Preis in die höhe, und dann geht es irgendwie immer besser...

Wenn die Chips für diese Temperaturen ausgelegt sind ist doch alles gut...
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
@Pokerclock, absolut deiner Meinung. Eine Minnig-Karte die 24/7 und dann bei den Temps. OMG!!!
Daher kann man Asus hier nicht den schwarzen Peter zu schieben.
Des weiteren ist der Mod, für mich, als Metaller FAIL.
Denn ALU + CU , das geht auf langer Zeit nicht gut, denn
Cu-Plättchen + der Alu-Kühler , keine gute Idee.
 

Charmin86

Komplett-PC-Aufrüster(in)
dieses ergebnis schafft man auch wenn man anstelle von den herstellerpads oder billigen und völlig überbewerteten gelid pads nen paar ordentliche von alphacool nimmt, qualität kostet halt nen bissel .... :ugly:


edit:
12 std mining mit +1250mhz auf gddr6x hinzugefügt
Anhang anzeigen 1390486
Welche Karte hast du denn, welche Pads hast du benutzt und welche Raumtemperatur hast du, um 46° zu erreichen?

Ich komme bei meiner 3080 Suprim X mit den 11wmk auf stabile 62°.
Auf meiner alten gtx 1080 auf 2000MHz mit Morpheus 2 + Minus 8 Pads auch nie über 46°.
 

Ghostshield

PC-Selbstbauer(in)
Der Unterschied zu Paste+Kupfer Plättchen und Wärmeleitpad ist, das ein Pad keine 100% Kontakt schafft.
Nimm einfach K5 Pro Paste und man hat das gleiche ergebnis.
Pads bedecken nur etwa 60% der chipfläche.
K5 Pro Schafft 100%
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Auch wenn das innerhalb der Spezifikation der Speicher-Chips liegt, ist es der Langlebigkeit der Hardware nicht unbedingt zuträglich.

Weisheiten aus der Mottenkiste? Ab wieviel Grad wird der Chip nicht beeinträchtigt? Um welche Lebenddauer? Was wird unter Langlebigkeit verstanden? 30 Jahre?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)

cann0nf0dder

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Welche Karte hast du denn, welche Pads hast du benutzt und welche Raumtemperatur hast du, um 46° zu erreichen?

Ich komme bei meiner 3080 Suprim X mit den 11wmk auf stabile 62°.
Auf meiner alten gtx 1080 auf 2000MHz mit Morpheus 2 + Minus 8 Pads auch nie über 46°.

rtx 3090 mit aktiver Backplate und Alphacool Eisschicht - 11W/mK
Raumtemperatur ist 21.8°C Wasser bei 31.7°C und gekühlt wird per custom wakü mit mora3 420

edit:
hatte mich nach den 2 testst bei igorslab für die pads entschieden, hatte schon die gelids rumliegen ... liegen noch immer rum :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

Adkken

Schraubenverwechsler(in)
Ansich aber schon eine coole Idee, ein Stück Kupfer gefällt mir aufjedenfall besser als die die dicken Wärmeleitpads.
 

Charmin86

Komplett-PC-Aufrüster(in)
rtx 3090 mit aktiver Backplate und Alphacool Eisschicht - 11W/mK
Raumtemperatur ist 21.8°C Wasser bei 31.7°C und gekühlt wird per custom wakü mit mora3 420

edit:
hatte mich nach den 2 testst bei igorslab für die pads entschieden, hatte schon die gelids rumliegen ... liegen noch immer rum :ugly:
Alles klar, ohne Wakü ist das wohl auch kaum zu schaffen :-D

Wegen den Tests hatte ich mich auch für die 11 wmk entschieden ;)
 

sci666

Kabelverknoter(in)
Viel interessanter ist wie man den Höhenunterschied im micro Meter Bereich ausgleicht. Entweder man produziert so einen Spalt zwischen gpu und kühler wenn die Plättchen zu hoch sind oder man hat immer noch spalten die man mit viel paste auffüllen muss. Und viel paste ist schlecht. Normalerweise sollte die ja hauchdünn überall aufgetragen sein und es wird mit Anpressdruck gearbeitet.... An unseren Metaller im vorthreat. Sämtliche Stock Kühler bestehen aus kupfer und Alu. Da oxidiert sich auch nix kaputt. Auch wenn chemisch gesehen es tatsächlich problematisch ist.
 
Oben Unten