• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Clarkdale: Northbridge

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
An dieser Stelle mehrere Fragen zur Konzeption&Entwicklung der kommenden Clardale-CPUs (dürften auch auf Arrandale zutreffen), insbesondere des Norhtbridge-Teils. Sollten die Antworten Betriebsgeheimnis sein, muss ich wohl damit leben ;) :

1. Clarkdale wird offiziell zur 32nm Generation Westmere gezählt (die Neuerdings als Teil der Nehalem-Familie gilt, obwohl in früheren Präsentationen beide als gleichwertige Familie ein Tick-Tock-Paar bildeten), die Northbridge wird aber noch in 45nm gefertigt. War das von Anfang an so geplant, oder wurde erst in Zusammenhang mit dem Stop des 45nm Havendale (Clarkdale-Gegenstück der Nehalem-Familie) beschlossen, einen Hybriden aus beiden Generationen zu fertigen, der dafür deutlich früher als geplant erscheinen kann?

2. Die Trennung von CPU-Kernen und Northbridgefunktionen beim Clarkdale dürfte für mehr bei künftigen Modellen, höhere Yield-Raten in der Fertigung und eine einfachere Entwicklung sorgen, bislang sind aber keine Nachteile bekannt. Warum wurde das gleiche Konzept nicht auch beim Lynnfield angewandt, sondern stattdessen genau die gleichen Northbridgefunktionen in den CPU-DIE integriert?

3. Wird die oben erwähnte Flexibilität in Zukunft genutzt werden, um beispielsweise auch (günstige, sparsame) Clarkdale-Ableger ohne Grafikeinheit zu fertigen oder Quadcores, die den gleichen Northbridge-DIE (mit Grafikeinheit) verwenden? Wird der gleiche Northbridge-DIE auch in anderen Produkten wiederzufinden sein, zum Beispiel der nächsten Atom-Generation? (deren CPU ja auch IMC und IGP erhalten soll)

4. Die bislang bekannten Eigenschaften des Northbridge-DIE (2x PCI-E 2.0 x8, Dual-Channel DDR3, DMI, IGP, QPI) sind bis auf das Interface zu den CPU-Kernen mit denen des P45 identisch. Wurde der DIE von Grund auf neu entwickelt, oder basiert er auf dem P45?
Falls letzteres würde ich die Frage anhängen, in wie weit die einzelnen QPI-Channels mit dem FSB der alten Plattform technisch verwandt sind und ob auf der kurzen Entfernung innerhalb des Clarkdale ein nennenswerter Vorteil aus der Verwendung von QPI resultiert? (Die Probleme des FSB bei der langen Anbindung an eine externe Northbridge sind mir bekannt)

5. Die im Clardale integrierte Grafikeinheit ist nur für einen Teil der anfallenden Aufgaben einer GPU gedacht (vermutlich das Rendering?), zumindest die Ausgabeeinheiten befinden sich im H57-Chipsatz. Wird es möglich sein, diese Ausagebeinheiten auch von anderen GPUs ansprechen zu lassen (zumindest Larrabee, aber idealerweise natürlich als offener Standard), so dass erweiterte (2D-)Multimonitoring-Funktion auf H57 Mainboards zur Verfügung stehen?

Bonusfrage, bei der ich nicht wirklich mit einer Antwort rechne: Die frühesten Übersichten zur Nehalem-Generation, die im Internet auftauchten, zeigten vier verschiedene Plattformen. Die ersten drei setzten auf eine integrierte Northbridge und Quad/Triple/Dual-Channel-Speichercontroller, die vierte verwendete eine externe Northbrige und einen FSB im Stile der So775 Plattform. (was einen schon die Hoffnung nach Aufrüstmöglichkeiten aufkeimen ließ)
Mit dem kommenden Nehalem-EX, der So1366-Plattform und dem Bloomfield haben sich die ersten beiden Vorhersagen zu 100% bewahrheitet und der Lynnfield entspricht bis auf die Anzahl der Kerne der non-IGP-Variante des dritten Konzeptes. Clarkdale dagegen scheint irgendwie ein Hybrid aus IGP-Version des dritten und dem vierten Konzept mit FSB zu sein. Deswegen:
War Clarkdale (bzw. Havendale) von Anfang an so geplant, wie er jetzt erscheint? Falls das Konzept zwischendurch überarbeitet wurde: Startete es mit einem monolithischen Chip, der später in NB- und CPU-DIEs gespalten wurde, oder mit einer FSB-Plattform, bei der der Northbridge-Chip nachträglich auf das Substrat der CPU verlagert wurde?
 
hi, endlich mal ne kurze frage:)
1. tick tock hat sich nicht geändert und der 32nm herstellungsprozeß funktioniert auch;)
2. schöne frage
3. auch eine schöne frage
4. eine neuentwicklung
5. das macht keinen sinn
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
:)
Immerhin weiß ich jetzt, dass ich schöne Fragen stellen kann.
Jetzt hab ich die Wahl: Entweder ich such mir Leute, die Antworten haben, oder ich interviewe Politiker zu kritischen Themen, auf die keiner Antworten will. :ugly:
 

BiTbUrGeR

PCGH-Community-Veteran(in)
macht schon sinn wenn die ausgabeeinheit nicht direkt eine karte sein muss sondern evtl nen anderer chipsatzhersteller diese auf ein anderes board verbauen müsste ohne intel chipsatz :P

wird zeit das die konkurrenz mit euch ebenso umgeht ;)
 
Oben Unten