Chip-Knappheit: Nun sind passive Bauteile betroffen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Chip-Knappheit: Nun sind passive Bauteile betroffen

Südostasien ist die Heimat der größten Produzenten von passiven Bauteilen. Gleichzeitig wurde die Region sehr schwer von COVID-19 getroffen, sodass es zu langen Lockdowns mit Produktionsausfall kam. Die Folgen sind ein Mangel von passiven Bauteilen und ein Nachfrageüberhang auf dem Weltmarkt, den China für sich nutzen will.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Chip-Knappheit: Nun sind passive Bauteile betroffen
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Diese Chipabhängigkeit der EU von Asien.Das ist die Achillesferse Europas.Ich finde gut das Intel jetzt Investitionen für neue Fabs in Europa(Deutschland?)sich einsetzen will.Und das auch mittlerweile deutsche Unternehmen wie Bosch einen umdenken statt gefunden hat.Die haben einen Werk fertiggestellt und die Produktion für die Autoindustrie,soll am ende dieses Jahres starten.Ohne Chips und auch die Passivbauteile läuft garnichts heutzutage.
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Diese Chipabhängigkeit der EU von Asien.Das ist die Achillesferse Europas.Ich finde gut das Intel jetzt Investitionen für neue Fabs in Europa(Deutschland?)sich einsetzen will.Und das auch mittlerweile deutsche Unternehmen wie Bosch einen umdenken statt gefunden hat.Die haben einen Werk fertiggestellt und die Produktion für die Autoindustrie,soll am ende dieses Jahres starten.Ohne Chips und auch die Passivbauteile läuft garnichts heutzutage.
Kann man so schwarz/weiss sehen, muss man aber nicht. Asien ist auch stark von Europa / den USA abhängig, ohne Moos nix los... Wenn wir deren Produkte nicht abnehmen, dann macht es sonst keiner (zu vergleichbaren Preisen). Deswegen konnten die USA zum Beispiel auch einfach mal Huawei sanktionieren und Chinas Reaktion darauf war nicht etwa "keine Halbleiter etc mehr für die USA" sondern eher Säbelrasseln...
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Chipknappheit (ein Wort!)? Ja, das haben auch wir hier in Deutschland letztlich verdient:
Wenn wir weiter in dem bisherigen Tempo so verblöden wie die vergangenen 30 Jahre, mit "Managern", die ihre Unternehmen bereits bei Staus auf den Autobahnen oder gar einem Streik ins Wacklen bringen ... und das wiederholt, offenbar mit Zustimmung der Aufsichtsräte (echte Mittelständler sind von meiner Kritik ausdrücklich ausgenommen), dürfen wir uns hier nicht wundern.
Abermilliarden Umsatzverluste alleine in der Autoindustrie, der Rest folgt.
Nach meinen Informationen hatten alle Chipproduzenten langfristige Lieferverträge angeboten, das wurde von den Cleverles hier im Lande abgelehnt ... schließlich kümmert man sich eher um das kommende Quartal als um 2025 ... und die Kapitalgeber machen da mit!
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Kann man so schwarz/weiss sehen, muss man aber nicht. Asien ist auch stark von Europa / den USA abhängig, ohne Moos nix los... Wenn wir deren Produkte nicht abnehmen, dann macht es sonst keiner (zu vergleichbaren Preisen). Deswegen konnten die USA zum Beispiel auch einfach mal Huawei sanktionieren und Chinas Reaktion darauf war nicht etwa "keine Halbleiter etc mehr für die USA" sondern eher Säbelrasseln...
Mir geht,s erstmal darum das man sich von dieser abhängigkeit von Asien lösen muß.Und besser auf eigene Produktionstätten setzt.Und man ist dann nicht mehr abhängig von denen und auch nicht mehr erpressbar im wirtschaftlichen Sinne.Mit Strafzöllen und Co.was ja zwischen USA und China derart ausgeartet war.Was sogar der Wirtschaft beider Länder geschadet hat,als genutzt.
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Mir geht,s erstmal darum das man sich von dieser abhängigkeit von Asien lösen muß.Und besser auf eigene Produktionstätten setzt.Und man ist dann nicht mehr abhängig von denen und auch nicht mehr erpressbar im wirtschaftlichen Sinne.Mit Strafzöllen und Co.was ja zwischen USA und China derart ausgeartet war.Was sogar der Wirtschaft beider Länder geschadet hat,als genutzt.

Och, Deutschland verhängt auch Strafzölle. Wird hier nur nicht so an die große Glocke gehangen.

Man darf dabei eines nicht aus dem Blick verlieren: kein Land kann sich mit ALLEM selbst versorgen. Das ist nicht machbar. Wir sind hier auf Forschung, Dienstleistungen und spezialisierte Industrien ausgerichtet (Autos, große Maschinen wie Fertigungslinien, Robotik). Diese Produkte kauft China als Beispiel bei uns. Klar, sie versuchen alles selbst herzustellen, aber welche Qualität dabei raus kommt sieht man ja seit 20 Jahren (wobei sie durchaus besser werden). Mit den High-End Produkten aus "unseren" Bereichen kann China nicht mithalten, genauso können wir ihren High-End Produkten nicht den Rang ablaufen. So läuft das eben in der freien Marktwirtschaft, da wird über Ländergrenzen hinweg "getauscht".
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Och, Deutschland verhängt auch Strafzölle. Wird hier nur nicht so an die große Glocke gehangen.

Man darf dabei eines nicht aus dem Blick verlieren: kein Land kann sich mit ALLEM selbst versorgen. Das ist nicht machbar. Wir sind hier auf Forschung, Dienstleistungen und spezialisierte Industrien ausgerichtet (Autos, große Maschinen wie Fertigungslinien, Robotik). Diese Produkte kauft China als Beispiel bei uns. Klar, sie versuchen alles selbst herzustellen, aber welche Qualität dabei raus kommt sieht man ja seit 20 Jahren (wobei sie durchaus besser werden). Mit den High-End Produkten aus "unseren" Bereichen kann China nicht mithalten, genauso können wir ihren High-End Produkten nicht den Rang ablaufen. So läuft das eben in der freien Marktwirtschaft, da wird über Ländergrenzen hinweg "getauscht".
High-End Produkten aus "unseren" Bereichen kann China nicht mithalten...da würde ich wiedersprechen.China ist schon seit längeren kein Entwicklungsland mehr.Und die haben mitterweile einen hohen technische Niveau erreicht.Und es ist nicht mehr wie früher,wo sie alles billig Kopiert hatten.Sie entwickeln Produkte selber bis zu Marktreife z.B. bei Huawei.Aber auch viele andere Bereiche/Technik Frimen entwickeln sich ständig weiter.Hab da letzten so eine Sendung gesehen über China.Viele Firmen automatisieren und setzen nicht mehr auf menschliche Arbeitskraft.Das ist nur noch eine Frage der Zeit. wo sie weltwirschaftlich den ersten Rang übernehmen werden und die USA vom Thron stürtzen werden.Das wird kommen ohne zweifel.
 

bonesai

Freizeitschrauber(in)
High-End Produkten aus "unseren" Bereichen kann China nicht mithalten...da würde ich wiedersprechen.China ist schon seit längeren kein Entwicklungsland mehr.Und die haben mitterweile einen hohen technische Niveau erreicht.Und es ist nicht mehr wie früher,wo sie alles billig Kopiert hatten.Sie entwickeln Produkte selber bis zu Marktreife z.B. bei Huawei.Aber auch viele andere Bereiche/Technik Frimen entwickeln sich ständig weiter.Hab da letzten so eine Sendung gesehen über China.Viele Firmen automatisieren und setzen nicht mehr auf menschliche Arbeitskraft.Das ist nur noch eine Frage der Zeit. wo sie weltwirschaftlich den ersten Rang übernehmen werden und die USA vom Thron stürtzen werden.Das wird kommen ohne zweifel.
Echt ? was kommt denn großes von den Chinesen ? Wo sind die Superhandys, die Smartphone Betriebssysteme die man in kürzester Zeit aus dem Boden stampfen wollte, marktführenden GPUs und CPUs ?
Irgendwas scheint mir da wohl entgangen zu sein ....
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Ich habe jede Menge Schrottplatinen von verschiedenen Geräten. Und mit diesen Teilen konnte ich bereits viele Geräte wieder flott bekommen.
Wenn Hersteller Markt mal endlich aufwachen würde und Schrott als Bauteilquelle entdecken, dann hätten wir keine Knappheiten.;-)
Selbst alte Dioden, Thyristoren, Triacs etc. funktionieren auch nach Jahren noch perfekt.
Ich sehe Elektroschrott als wahre Schätze an, wenn man sich in diesem Gebiet auskennt.=):love:
 

Rapotur

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mir geht,s erstmal darum das man sich von dieser abhängigkeit von Asien lösen muß.Und besser auf eigene Produktionstätten setzt.Und man ist dann nicht mehr abhängig von denen und auch nicht mehr erpressbar im wirtschaftlichen Sinne.Mit Strafzöllen und Co.was ja zwischen USA und China derart ausgeartet war.Was sogar der Wirtschaft beider Länder geschadet hat,als genutzt.
Ja, AMD hat beispielsweise früher in Deutschland eine Fabrik gehabt.
 

Mia-Grace-Miller

PC-Selbstbauer(in)
High-End Produkten aus "unseren" Bereichen kann China nicht mithalten...da würde ich wiedersprechen.China ist schon seit längeren kein Entwicklungsland mehr.Und die haben mitterweile einen hohen technische Niveau erreicht.Und es ist nicht mehr wie früher,wo sie alles billig Kopiert hatten.Sie entwickeln Produkte selber bis zu Marktreife z.B. bei Huawei.Aber auch viele andere Bereiche/Technik Frimen entwickeln sich ständig weiter.Hab da letzten so eine Sendung gesehen über China.Viele Firmen automatisieren und setzen nicht mehr auf menschliche Arbeitskraft.Das ist nur noch eine Frage der Zeit. wo sie weltwirschaftlich den ersten Rang übernehmen werden und die USA vom Thron stürtzen werden.Das wird kommen ohne zweifel.
Ganz genau. Mandarin sollte langsam aber sicher in den Schulen unterrichtet werden. Das meine ich wirklich ernst.
 

Ishe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe jede Menge Schrottplatinen von verschiedenen Geräten. Und mit diesen Teilen konnte ich bereits viele Geräte wieder flott bekommen.
Wenn Hersteller Markt mal endlich aufwachen würde und Schrott als Bauteilquelle entdecken, dann hätten wir keine Knappheiten.;-)
Selbst alte Dioden, Thyristoren, Triacs etc. funktionieren auch nach Jahren noch perfekt.
Ich sehe Elektroschrott als wahre Schätze an, wenn man sich in diesem Gebiet auskennt.=):love:

Ahja, also dann SMD/THT Bauteile entlöten, Kontaktflächen reinigen, testen, anschließend neu sortieren und für die Automaten neu verpacken. Wer soll das bezahlbar bewerkstelligen?

Dann gebrauchte Bauteile bestücken und in der Schwall/Well/Reflow-Anlage neu verlöten?

Sry, aber träum weiter.

Das Material der Bauteile evtl. aufwendig recyceln ja. Wiederverwenden für die Massenfertigung, niemals.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Ahja, also dann SMD/THT Bauteile entlöten, Kontaktflächen reinigen, testen, anschließend neu sortieren und für die Automaten neu verpacken. Wer soll das bezahlbar bewerkstelligen?

Dann gebrauchte Bauteile bestücken und in der Schwall/Well/Reflow-Anlage neu verlöten?

Sry, aber träum weiter.

Das Material der Bauteile evtl. aufwendig recyceln ja. Wiederverwenden für die Massenfertigung, niemals.
Genau weil dein Gedanke in den Köpfen der Hersteller so verankert ist, haben wir dieses Problem.
Was spricht gegen gebrauchte Bauteile?
Also ich sehe da viele Rohstoffe, die einfach weggeworfen werden, obwohl diese noch Jahre lang funktionieren können.
Eins steht heute schon fest, wenn der Gedanke nicht geändert wird, werden eines Tages gar keine Rohstoffe für irgendwelche Bauteile vorhanden sein.
Die Erde hat begrenzte Rostoff Vorkommen und wenn die erschöpft sind, gibt es logischer Weise keine Rostoffe mehr.
Vielleicht hilft dann nur noch das was in dem Film Moon 44 (1990) gezeigt wird.:haha:
Ich träume nicht, andere träumen deinen Traum.
Fragt sich nur noch wie lange...;-)
 

Ishe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@T-MAXX

Es spricht gar nichts gegen gebrauchte Bauteile/Baugruppen. Wäre/ist sogar begrüßenswert!

Entweder hast du das was ich geschrieben habe nicht gelesen, verstanden oder beides.

Deine paar Schrottplatinen die als Ersatzteilspender hergehalten haben in allen Ehren.
Ändert aber nichts an der Tatsache für die Massenfertigung.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Echt ? was kommt denn großes von den Chinesen ? Wo sind die Superhandys, die Smartphone Betriebssysteme die man in kürzester Zeit aus dem Boden stampfen wollte, marktführenden GPUs und CPUs ?
Irgendwas scheint mir da wohl entgangen zu sein ....
Auch China kommt sehr viel großes.
Smartphones sind bei denen gar nicht so schlecht. Dazu kommen viele Firmen wie DJI, die Marktführer in ihren Bereichen sind und das nicht umsonst.
Unterschätze China nicht, die sind technologisch uns mindestens auf Augenhöhe und in vielen Bereichen schon überlegen wenn man sich die kurzfristigen Pläne ansieht.
 
Oben Unten