• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Browsermarktanteile: Firefox wird von Edge überholt

Mosed

BIOS-Overclocker(in)
Selber Schuld!

Ich habe bis vor einigen Monaten Firefox auf dem PC und Android genutzt.
Dann kam der völlig überarbeitete Android Firefox raus. Allgemein ziemlicher Murks und vor allem funktionieren Passwortmanager nicht mehr (zumindest Lastpass).
Also musste was neues her. Edge war da oft eine Empfehlung und wegen Sync nun auch auf dem PC....
 

Rorschach123

PC-Selbstbauer(in)
Nutze Firefox am privaten PC, am Handy und bei der Arbeit habe ich das auch unternehmsweit ausgerollt. Funktioniert super.
 

lionheart2000de

Komplett-PC-Käufer(in)
Das Erste was ich seit Jahrzehnten bei einem neuen Android-Handy, meinem iPad oder einem Windows PC mache ist, die serienmäßigen Browser von Google, Microsoft und Apple zu deaktivieren und durch Firefox (und als Ausweichmöglichkeit parallel Opera/Opera Mini) zu ersetzen. Firefox ist für mich ein Must-Have und erste Wahl!

Ich hasse es das die Big-3 (Google, Apple, Microsoft) überall Daten über Ihre Betriebssysteme und Browser von mir abgreifen wollen und mir dann andauernd Werbung für von mir gesuchte Begriffe über Produkte oder Ihre Zusatzdienste und irgendwelche von mir nicht gebrauchten Leistungen unterjubeln wollen oder Nutzerprofile von mir erstellen und mit meinen Daten Ihre Milliardengewinne maximieren. Facebook, Instagram und Co. nutze ich natürlich auch nicht und habe das auch noch nie vermißt, WhatsApp nutze ich gezwungenermaßen (aber auch nur für unwichtige Kommunikationen), alles andere geht per SMS oder GMX-Mail.

Außerdem lösche ich regelmäßig (eigentlich nach jeder Benutzung) auf all meinen Geräten alle Cookies und sonstigen Nutzerdaten mit CCleaner und Co und nutze Zusatzprogramme (Android KillApps etc.) um nahezu alle unnötigen Hintergrunddienste von Android, iOS und Microsoft Windows sofort nach jedem Neustart meiner Geräte zu killen. Der Nachteil ist das man etwas Übung und Erfahrung braucht um herauszufinden, was man alles an Hintergrunddiensten schließen kann, ohne die Systemstabilität des Betriebssystems und notwendige Systemdienste zu gefährden.

Der Vorteil über die Jahrzehnte für mich ist, daß die Big 3 mich nicht mit Ihren Zusatzprogrammen und Angeboten nerven und weniger über mich wissen als Ihnen lieb ist, obwohl ich eigentlich ein "Normaluser" bin, der nix Besonderes zu verbergen hätte. Meine Meinung dazu ist aber, daß ich auch beim Einkauf vor Ort der Dame an der Kasse nicht erzähle wer ich bin, wo ich wohne und wo und was ich noch so kaufe oder wonach ich im Internet suche und wer meine Bekannten und Freunde sind. Das geht niemanden außer mich etwas an.

Dank Firefox habe ich bisher noch nie Probleme bei Neugeräten durch meine bisherige Verhaltensweise (den Standard-Browsern der Big-3 zu mißtrauen) gehabt. Ich bin dem Mozilla-Team dankbar für diesen tollen Browser und hoffe das mir/uns Firefox noch ein paar Jahrzehnte erhalten bleibt!
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Die Chromium Browser sind alle die gleiche Suppe.
Zudem tarnt sich ein z.B. Vivaldi als Chrome. Darum taucht der nie auf in Statistiken.
Firefox hat zumindest in Deutschland über 20% Marktanteile.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Bin kein freund von Microsofts Edge.Es kam es mir so vor,als würde man alles tun das einen aufzuzwingen und unbedingt das zu nutzen.Obwohl ich das garnicht wollte als ich von Win 7 auf Win 10 anpfang des Jahres 2017 gewechselt hatte.Und eigentlich FF als Standard Browser nutzen wollte.Bin aber mit FF mehr als zufrieden und nutze es weiter.
 

Rakyr

Freizeitschrauber(in)
Ich habe zwischen ein paar Jahre Chrome verwendet, aber mittlerweile setze ich auf Firefox und Thunderbird auf allen Devices.
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
Also wenn man die Kommentare hier so liest, sieht die Nutzung der Browser wie folgt aus:

Firefox 90%
Chrome 8%
Die restlichen 2% teilen sich auf Opera, Edge und anderen Nischenbrowsern auf.

Da fragt man sich doch, wie die Daten im Artikel erhoben werden.

Privat nutze ich den FF als Main Browser. Dazu kommen noch Opera GX nur für Youtube und der Edge ausschließlich für Amazon Prime Video, weil der Codec im FF zicken macht und das Bild fiese ruckler hat.

Auf Arbeit nutze ich aussschließlich den FF und das schon wegen der manigfaltigen Möglichkeiten jeden scheiß Tracker abzuwürgen.
Der FF ist auf Arbeit sehr restriktiv von mir Konfiguriert worden. Das kann kein anderer Browser (von den mir unbekannten ausgeschlossen) bieten.
Das Erste was ich seit Jahrzehnten bei einem neuen Android-Handy, meinem iPad oder einem Windows PC mache ist, die serienmäßigen Browser von Google, Microsoft und Apple zu deaktivieren und durch Firefox (und als Ausweichmöglichkeit parallel Opera/Opera Mini) zu ersetzen. Firefox ist für mich ein Must-Have und erste Wahl!
Opera Mini ist auch meine Wahl auf dem Handy, aber ich Surfe auf Handy eher selten.
Ohne großen Bildschirm und Tastatur bin ich ein Krüppel.
Darf man das noch schreiben oder werde ich jetzt gesteinigt? :ugly:
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Also wenn man die Kommentare hier so liest, sieht die Nutzung der Browser wie folgt aus:

Firefox 90%
Chrome 8%
Die restlichen 2% teilen sich auf Opera, Edge und anderen Nischenbrowsern auf.

Da fragt man sich doch, wie die Daten im Artikel erhoben werden.

Wir sind hier bei PCGH, das ist nicht der Durchschnitt. Genauso, wie bei Lesern des Linuxmagazins überproportional oft Linux das primäre OS ist.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Wusste gar nicht das der Firefox ein PC Spiel ist. 🤣

Es geht einfach um das Klientel. Wer auf PCGH rumgurkt hat meist wesentlich mehr Ahnung als der Durchschnitt, ist eine Privatperson (keine vorinstallierten Browser, die man nutzen muß). Das treibt eben gewisse Dinge in der Statistik nach oben, etwa die Zahl der Leute, die ihre PCs selbst bauen, Marktanteil von AMD, die Bereitschaft den Internetanbieter zu wechseln, die durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit usw..
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Das neue FF Design, was momentan mit der Nightly-Version ausgerollt wird, macht sich auch ganz gut.
CB hat darüber berichtet:

Nichts weltbewegendes, aber die schwebendenTabs sind gut. Das neue Hauptmenü wirkt auch etwas aufgeräumter, aber da guckt man ja eher selten rein.
Von den eingebauten neuen, strengeren Sicherheits- und Datenschutz-Features merke ich noch nix, aber dafür hab ich eh meine add-ons :ka:
 

Khufu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hab Jahrelang den FF genutzt, bin aber vor ein paar Monaten, durch diverse Probleme, zum Edge gewechselt und bin dabei geblieben. Addons lassen sich genauso leicht installieren wie mim FF und tun genau das selbe.
 
Oben Unten