• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Viele orakelten im Vorfeld der Veröffentlichung von Borderlands 3, dass da Spiel sich schleppend verkaufen wird, weil Gearbox und 2K Games sich für einen zeitlich exklusiven Release im Epic Store entschieden haben. Ganz miserabel läuft es aber offensichtlich nicht, wenn man den Zahlen glaubt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

All der Boykott und die Aufregung darum umsonst, wie vorhergesagt. ;)
"Gut für den Entwickler, gut für den Publisher, gut für den Shop... - leider geil! :devil:"

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Naja, da sieht man mal dass das ganze Epic Games Store Gemecker wohl nur einen winzig kleinen Teil betroffen hat.
 

TheComedian18

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Es orakelten nicht viele, sondern eine Handvoll der immergleichen Nörgler, die wahrscheinlich selber trotzdem heimlich den EGS auf dem Computer installiert haben, ganz im Sinne von Wasser predigen und Wein saufen. Und immer noch, die überwältigende Zahl der Gamer, die sich die Games noch bei MM & Co. kaufen, wissen wahrscheinlich nicht einmal was der Unterschied von Steam zum EGS ist. Und jeder der Fortnite gespielt hat und noch spielt hat den EGS auf dem Rechner eh installiert.

Das ist doch jetzt kein Hexenwerk mal zu rechnen wie hoch der Bullshitfaktor der "ich orakele einen Verlust..." Kommentare hier ist.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Es orakelten nicht viele, sondern eine Handvoll der immergleichen Nörgler, die wahrscheinlich selber trotzdem heimlich den EGS auf dem Computer installiert haben, ganz im Sinne von Wasser predigen und Wein saufen. Und immer noch, die überwältigende Zahl der Gamer, die sich die Games noch bei MM & Co. kaufen, wissen wahrscheinlich nicht einmal was der Unterschied von Steam zum EGS ist. Und jeder der Fortnite gespielt hat und noch spielt hat den EGS auf dem Rechner eh installiert.

Das ist doch jetzt kein Hexenwerk mal zu rechnen wie hoch der Bullshitfaktor der "ich orakele einen Verlust..." Kommentare hier ist.
Am Besten sind noch die, die es den Entwicklern so richtig zeigen und statt 40 nur 20 € nach einem halben Jahr ausgeben. Da schlottern den Entwickler schon richtig die Knie, das die nach dem erfolgreichem Abverkauf nach einem halben Jahr nicht mehr den Vollpreis verlangen brauchen und so die ganzen Boykottler alle abgreifen, auch wenn das sicher nur eine Minderheit ist, wie man ja offensichtlich sehen kann. ;)

MfG
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Naja, da sieht man mal dass das ganze Epic Games Store Gemecker wohl nur einen winzig kleinen Teil betroffen hat.

Natürlich ist es nur ein winziger Teil der Spielerschaft, der kritisch, oder überkritisch ist.
Das war auch noch zu keiner Zeit anders, ansonsten hätten wir heute auch keine DLCs, kein Steam und keine Lootboxen.

Man muss doch nicht so naiv sein und glauben das nur weil irgendwer sich in der Branche einen neuen Shit ausdenkt um den Kunden ans Bein zu pinkeln, die plötzlich schlauer reagieren als die vielen male zuvor. ;)
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Natürlich ist es nur ein winziger Teil der Spielerschaft, der kritisch, oder überkritisch ist.
Das war auch noch zu keiner Zeit anders, ansonsten hätten wir heute auch keine DLCs, kein Steam und keine Lootboxen.

Man muss doch nicht so naiv sein und glauben das nur weil irgendwer sich in der Branche einen neuen Shit ausdenkt um den Kunden ans Bein zu pinkeln, die plötzlich schlauer reagieren als die vielen male zuvor. ;)

Naja wirksam ist es doch, vor Allem eben wenn es die Publisher finanziell spüren.

EA hat nach dem Battlefront 2 Fail deutlich weniger verkauft, und seine Strategie hinsichtlich Lootboxen bei den Dice Spielen geändert (setzt nur mehr auf kosmetishe Items).

Es kommt eben immer ganz drauf an ob es auch finanziell spürbar ist.
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Ich kann mich noch an die Eiführung von Steam erinnern und damit dem dauerhaften binden von Spielen an einen Account und das Sammeln auf diesem...
Der Aufschrei war deutlich umd der Wiederstand größer als dem Epic Store gegenüber und was ist passiert...? Richtig, die meisten nutzen Steam, alleine schon weil es praktisch ist, eine Sammelstelle für die Spiele zu haben und nicht 20.
Selbes ist beim Epic Store passiert und es wird sich auch nicht ändern.
Persönlich habe ich nichts gegen diesen, da alle meine persönenbezogenen Daten verwalten und verkaufen, deswegen ist es eigentlich egal, nur muss ich wirklich sagen, das ich doch lieber die Games weiter an einer Stelle sammeln würde, vorallem, wenn man schon die vorherigen Titel dort hat.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

War mir klar das keinem auffällt das alle Plattformen zusammen gefasst wurden und der Erfolg direkt auf den EGS umgemünzt wird.^^
Alleine die PC Spielerzahlen sind im Peak nach Release doppelt so hoch wie beim Vorgänger gewesen, daher kann man annehmen das die News soweit recht nachvollziehbare Rückschlüsse auf den Epic Erfolg zieht. Was du hier zu suggerieren versuchst lässt sich in der Praxis nicht darstellen. Man kann auch einfach mal akzeptieren das der Shop eben nicht so unpopulär ist, wie ein paar Wenige hier immer versuchen darzustellen.^^

Naja wirksam ist es doch, vor Allem eben wenn es die Publisher finanziell spüren.

EA hat nach dem Battlefront 2 Fail deutlich weniger verkauft, und seine Strategie hinsichtlich Lootboxen bei den Dice Spielen geändert (setzt nur mehr auf kosmetishe Items).

Es kommt eben immer ganz drauf an ob es auch finanziell spürbar ist.
Ich bin mir nicht mal sicher ob es wirklich an den lootboxen lag oder viel mehr an dem abgenutztem und generischem Spielprinzip ohne längerfristige Motivation.

MfG
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

"Einer der besten..."

Bedeutet im Umkehrschluss: mit Steam wäre es der absolute Verkaufsknaller geworden!

Es ist immer Auslegungssache der Firmenleitung, wie man sich alles schön redet.
Ist bei uns auch so.
Imemr ist alles schön, imemr ist alles super, auch wenn die Firma kurz vorm Kollaps ist und Fehlentscheidungen vom Management das stark mitzuverschulden haben.

Man hat sich nach 3 Spielen eine dermaßen große Fangemeinde herangezüchtet, die man nun zu 50% vergrault hat.
Das sieht aber nieman der ganzen Spieleschmieden, die sich blind kaufen lassen.
Die ganzen gratis Games sind übrigens auch kontraproduktiv für deren Geschäftsmodell.
Einige der Spiele hätte ich vermutlich bei Steam zumindest im Sale mal mitgenommen.
Jetzt spiele ich sie halt umsonst, und ich habe garantiert kein schlechtes Gewissen dabei.
Eher ist sogar Häme dabei, von wegen "selber Schuld", "Dummheit muss bestraft werden", "wer nicht hören will, muss fühlen" und so weiter. :-P
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

War mir klar das keinem auffällt das alle Plattformen zusammen gefasst wurden und der Erfolg direkt auf den EGS umgemünzt wird.^^

Borderlands 3 ist das best verkaufte 2K PC Spiel aller Zeiten, nach nur 5 Tagen.
Borderlands 3 is 2K's best-selling PC game | PC Gamer

Laut 2K sind die PC Verkäufe extrem stark.

Also der Epic Games Store hat hier offensichtlich nicht für Gegenteiliges gesorgt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Waupee

Freizeitschrauber(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Solange das Spiel gut ist ist es doch egal auf welcher Plattform es ist (meine Meinung), weil die Launcher interesieren mich eh nicht die laufen im Hintergrund und das war es.

Brauche den ganzen Klimbim den die Launcher bieten nicht :-)
 

Shimboku2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

viele haben sehnlichst den 3. Teil entgegen gefiebert. Vorallem nach Pre Sequel...
Daher verständlich, dass man den Epic Store wenig Beachtung schenkt.
Klar sind die Exklusiv Deals für die Spieleentwicklung nicht gut.
Mir wäre ein Spiele Client an dem alle Publisher beteiligt sind auch lieber.
 

TheComedian18

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

viele haben sehnlichst den 3. Teil entgegen gefiebert. Vorallem nach Pre Sequel...
Daher verständlich, dass man den Epic Store wenig Beachtung schenkt.
Klar sind die Exklusiv Deals für die Spieleentwicklung nicht gut.
Mir wäre ein Spiele Client an dem alle Publisher beteiligt sind auch lieber.

Viele erfreuen sich aktuell am 3. Teil und schenken dem EGS viel beachtung.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Es sieht halt aktuell so aus als wäre der Epic Games Store aus Sicht von 2K und aus Sicht von Epic ein voller Erfolg.

Neben den sehr guten Verkäufen hat Epic sicher auch noch eine sehr nette Summe an 2K überweisen für die Zeitexklusivität.
 

TheComedian18

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Es sieht halt aktuell so aus als wäre der Epic Games Store aus Sicht von 2K und aus Sicht von Epic ein voller Erfolg.

Neben den sehr guten Verkäufen hat Epic sicher auch noch eine sehr nette Summe an 2K überweisen für die Zeitexklusivität.

Dazu entfallen auch die Lizenzgebühren für die Unreal Engine, die Entwickler wären selten dämlich davon nicht zu profitieren.
 
B

BastianDeLarge

Guest
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Man kann sich halt alles schön reden bzw. sich selber belügen.

Ich freue mich das BL3 ein Erfolg für sie ist.

Aber:

Über die Reichweite von Steam im Vergleich zum Epic Store gibt es nichts zu diskutieren, da liegen Welten dazwischen.

Sie haben so viele Verkäufe liegen gelassen, BL3 wäre noch viel mehr eingeschlagen.
Der Erfolg wäre noch viel größer, schade das Ihnen die schnelle Mark wichtiger war.
Den Erfolg hatten Sie wohl nicht kommen sehen.

Alles andere macht keinen Sinn.
Du gehst nur einen gut bezahlten Exklusiv Deal auf der mit Abstand schlechtesten Platform ein wenn du dir etwas davon versprichst.

Tja
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

All der Boykott und die Aufregung darum umsonst, wie vorhergesagt. ;)
"Gut für den Entwickler, gut für den Publisher, gut für den Shop... - leider geil! :devil:"

MfG

Auch wenn ich zu den Leuten gehöre, die den EGS völlig entspannt sehen(ist für mich eigentlich ein Nicht-Thema), man muss schon sagen, dass es kein Indiz "pro EGS ist" und grundsätzliche Kritik an diversen Systemen völlig verkehrt ist bzw. ungehört bleibt. Bspw. das mit den Exklusives ist sicherlich auch etwas grenzwertig(allerdings bleibt der PC die Plattform, wenn man sich da die exklusiven Konsolenspiele anschaut, sieht das doch auf dem PC deutlich freundlicher aus...).
Was ich damit sagen will, nur weil die Masse blind mal wieder iwas kauft und auf gar nix achtet, ist das jetzt nicht unbedingt als weise Vorhersagung zu deuten, denn die Masse kauft immer blind und massenahft irgendeinen Kram, ungeachtet sämtlicher kritischer Worte(iphones, grafikkarten, dicke autos, Spiele von schlechten Entwicklern/Publishern, etc).

Man sollte eher sagen, dass es natürlich klar war, dass der Miniprotest der Netzgemeinde im Niemandsland endet. Aber das ist auch bei den "Anti Denuvo"-Käufern und so. Es sieht in Themen wo es darum geht immer nach viel aus, wenn 5 von 8 Leuten schreiben, dass sie das doof finden, aber solch Ablehnungsquoten findet man auch nur in Fachforen. Der Rest macht(kauft) halt einfach worauf er Bock hat. Warum sollte da auch eine .exe die Masse aufhalten ein Spiel zu kaufen...

Und im Fall von Borderlands war das doch sowas von glasklar. Zwei erfolgreiche Teile, eine ganze Weile Pause und dann kommt Teil 3, der einschlägt? Bei einem beliebten Community/Koop Loot Shooter? Na wer hätte das nur gedacht .... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

All der Boykott und die Aufregung darum umsonst, wie vorhergesagt. ;)
"Gut für den Entwickler, gut für den Publisher, gut für den Shop... - leider geil! :devil:"

MfG
Das war leider klar. Man sieht es ja bei Microtransaktionen. Die boykottiert auch ein kleiner Teil (z.b. ich selber), trotzdem wird damit Geld ohne Ende verdient.

Wir Spieler müssten einfach mal zusammenhalten. Dann hätten Microtransaktionen und Epic keine Chance.
 

user42

Freizeitschrauber(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

BL3 hat sich nur so gut verkauft, weil sie über EGS verkauft haben. Der EGS ist einfach doppelplusgut. :ugly:
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Das war leider klar. Man sieht es ja bei Microtransaktionen. Die boykottiert auch ein kleiner Teil (z.b. ich selber), trotzdem wird damit Geld ohne Ende verdient.

Wir Spieler müssten einfach mal zusammenhalten. Dann hätten Microtransaktionen und Epic keine Chance.
Warum sollen sich alle dagegen zusammenschließen, wenn es doch offensichtlich nur ein sehr kleiner Teil will? ;)

MfG
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Das war leider klar. Man sieht es ja bei Microtransaktionen. Die boykottiert auch ein kleiner Teil (z.b. ich selber), trotzdem wird damit Geld ohne Ende verdient.

Wir Spieler müssten einfach mal zusammenhalten. Dann hätten Microtransaktionen und Epic keine Chance.

Sehe ich auch so aber leider wird eher der Osterhase die Weihnachtsgeschenke an Silvester verteilen als das die Spieler einfach mal zusammenhalten.
Ich vermute das die meisten User auf S1 nicht verstanden haben warum man gegen den Epic Store ist.

Ansonsten => Aluhut
auch das PC-Spiel, das sich aus dem 2K-Portfolio in den ersten fünf Tagen am besten verkauft hat.
Bitte die Definition von PC-Spiel.
Ist damit gemeint das sich das PC Spiel INC. Ports (XBone + PS4) im 2K-Portfolio in den ersten fünf Tagen am besten verkauft hat?
>Ich< hätte das anders formuliert (wenn ich ein reines Gewissen hätte). Z.B. das sich BL3 nur über Epic besser verkauft hat als vorher die BL-Teile über allen Online Stores. (inc. Retail ohne Acc. Bindung?)
Sorry aber bei Marketing BlahBlah sollte man ganz genau hinhören.
Ansonsten => Aluhut Off

PS.Bin für Smilie mit Aluhut
 

Tranceport

PC-Selbstbauer(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Omg, was für ein Marketing BS! Und der wird hier auch noch unkritisch übernommen (klar, die Anmerkung am Schluss, aber ein paar Fakten hätten schon ergänzt werden dürfen)

50% mehr Verkäufe im Vergleich zum Vorgänger - klar, mit Teil 2 hat man die Marke auch erst etabliert, viele Käufer während den 7 Jahren! nach Release werden sich auf Teil 3 gefreut und gekauft haben. Wie haben sich die Verkäufe denn von Teil 1 zu 2 entwickelt?

Und es ist schon seltsam, dass nicht genannt wird welches 2k Games-Game man denn nun geschlagen hat? Bioshock? Ein sehr tolles Spiel, aber eben komplett für Einzelspieler.
Dann werden noch die Verkäufe über alle Plattformen mit in den Artikel geblasen.

Gut möglich, dass der EpicStore für Gearbox eine Erfolgsgeschichte ist, aber so angestrengt wie hier versucht wird ein positives Bild zu konstruieren gehe ich ehrlich gesagt nicht davon aus.
 

Kubiac

Software-Overclocker(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Tja, Hunde die bellen beißen nicht.
Immer das Gleiche.
In allen Foren und Sozialen Medien wird erst laut geschrien, dass das Spiel nicht gekauft wird, wenn es im Epic Store landet.
Und jetzt verkauft es sich prächtig. :lol:
 

PureLuck

Software-Overclocker(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Scheint unvorstellbar zu sein, dass einem Menschen, der einfach nur zocken will, sowas wie Microtransaktionen, Epic oder Lootboxen am A**** vorbei gehen. :schief:
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Ich versteh ehrlich gesagt diese Häme nicht ganz? Schön das 2K Erfolg mit BL3 hat... das sei ihnen vergönnt.

Aber das hat doch rein gar nichts mit MEINER Einstellung und Haltung gegenüber diesem Store zu tun? Ich finde die Firmenpolitik mehr als fragwürdig. Der CEO ist in meinen Augen einer der größten Wasserköpfe der Branche. Von Tencent mal gar nicht zu sprechen. Ich gehöre mit dieser Einstellung hier zu einer Minderheit, deshalb ist meine Meinung aber nicht weniger Wert als die der "Mehrheit". Denn auch wenn es alle machen, muss ich dies noch lange nicht auch so machen. Ich persönlich kann es einfach nicht ganz nachvollziehen wie man des EGS so verteidigen kann. ABER ich kanns akzeptieren das es eben viele Leute gibt die auf das ganze keinen Wert legen, genauso wie es viele Leute gibt die EA immer noch einen haufen Geld in den Rachen werfen. Machts für mich nicht besser und verständlicher.. aber ist eben so.

Und an den "Komiker", auf meinem Rechner wird man keinen EGS finden.. weder jetzt noch in Zukunft. Es soll Leute geben die stehen zu ihren Überzeugungen, auch wenn das für dich schwer zu glauben ist. Ich bin Alt genug und brauche nicht alles sofort und jetzt.. ich kann warten, wenn es kommt schön, und wenn nicht auch gut.
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

All der Boykott und die Aufregung darum umsonst, wie vorhergesagt. ;)
"Gut für den Entwickler, gut für den Publisher, gut für den Shop... - leider geil! :devil:"

MfG
Hab mir da auch wenig Hoffnungen gemacht, hat man ja schon bei Metro gesehen, dass Spielerrückgrat eher so 'ne Art gelee-artige Masse ist die man aus Schleim-Elementals lootet ...

Ja hey, der Großteil der Spieler ist halt maximal ignorant/uninformiert, folglich verdienen wir alles, was die Publisher uns so antun.

Deswegen bin ich inzwischen für Regulierung durch die Regierungen - schon alleine, weil die ESA ein versiffter Haufen ******** ist der exklusiv Publisher-Interessen vertritt - von alleine kommt da ja nix, hoffentlich wird beim Lootbox-Thema daher endlich staatlich durchgegriffen und auch sonst mal mehr genauer nachgeschaut, was in Spielen so abgeht, wir verdienen es ja nicht anders.

Alleine die PC Spielerzahlen sind im Peak nach Release doppelt so hoch wie beim Vorgänger gewesen, daher kann man annehmen das die News soweit recht nachvollziehbare Rückschlüsse auf den Epic Erfolg zieht.

Mal davon ausgehend, dass die Zahlen die die vermelden so stimmen, so gäbe es eine Pletora an Gründen warum dem so ist; hier wird ein Steam Release aus 2012 (da ging der Steam Hype gerade erst so richtig los und die Plattform hatte viel weniger User) mit einem im Jahr 2019 verglichen, die Zahl der Spieler am PC ist verglichen mit Anfang des Jahrzehnts allgemein gestiegen, BL2 war zu Release noch immer ne Nischenmarke und erst BL2 hat mit der Zeit das Franchise bekannt gemacht, für BL3 existierte viel mehr Marketing und sehr viel mehr Promo- und Bundle-Aktionen als dies noch mit BL2 der Fall war ... ist daher eher schwer zu vergleichen, schon gar wenn man mal das Gedankenexperiment eines Releases auch auf Steam aufmacht.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Hab mir da auch wenig Hoffnungen gemacht, hat man ja schon bei Metro gesehen, dass Spielerrückgrat eher so 'ne Art gelee-artige Masse ist die man aus Schleim-Elementals lootet ...

Ja hey, der Großteil der Spieler ist halt maximal ignorant/uninformiert, folglich verdienen wir alles, was die Publisher uns so antun.

Deswegen bin ich inzwischen für Regulierung durch die Regierungen - schon alleine, weil die ESA ein versiffter Haufen ******** ist der exklusiv Publisher-Interessen vertritt - von alleine kommt da ja nix, hoffentlich wird beim Lootbox-Thema daher endlich staatlich durchgegriffen und auch sonst mal mehr genauer nachgeschaut, was in Spielen so abgeht, wir verdienen es ja nicht anders.
Ja, wahrscheinlich liegt es daran das die Gilee artige Spielermasse durch den alternativlosen release von Steam so weit demoralisiert wurde, dass sie jetzt einfach keine Kraft mehr haben und es so maximal für digital rhetorische Zwergenaufstände in Foren reicht. ;)

Ansonsten finde ich es immer wieder interessant, wie eine kleinste Minderheit sich als moralische Instanz aufspielt und davon ausgeht das sich alle anderen verlaufen haben, nur sie nicht. :devil:

MfG
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Ja, wahrscheinlich liegt es daran das die Gilee artige Spielermasse durch den alternativlosen release von Steam so weit demoralisiert wurde, dass sie jetzt einfach keine Kraft mehr haben und es so maximal für digital rhetorische Zwergenaufstände in Foren reicht. ;)

Ansonsten finde ich es immer wieder interessant, wie eine kleinste Minderheit sich als moralische Instanz aufspielt und davon ausgeht das sich alle anderen verlaufen haben, nur sie nicht. :devil:

MfG

Hat nix mit moralischer Instanz zu tun; da ich über sowas wie Resthirn verfüge lasse ich mich nur ungern verarschen, damit bin ich heute tatsächlich scheinbar eine Minderheit.

Ich soll mir also ein extra Programm, das bereits als Spyware entlarvt wurde, von einer Firma mit staatlich-chinesischem Grossinvestor im Rücken, das praktisch keinerlei Komfortfeatures für mich als Konsumenten bietet verglichen mit der etablierten Konkurrenz auf die Platte holen und dafür auch noch den selben Preis bezahlen und eine Vielzahl an Bugs und Kinderkrankheiten über mich ergehen lassen, nur um >JETZT< ein Spiel zum Vollpreis spielen zu dürfen ... mir dann als Konsument vorwerfen zu lassen, dass ich das ablehne und nicht nur nicht mit meinem Geld unterstütze sondern ab und an gegen ein Wachsen des Einflusses dieses Stores wettere ist schon eine sehr seltsame Art von Humor.

Aber hey, jedem das Seine. :)
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Blödes Geschwätz der Berufsbetroffenen. Was soll denn das Problem mit dem EPIC Shop sein, der bricht jetzt halt das Steammonopol, hilft nur nicht viel, wenn es nur zwei Anbieter sind, sehen wir derzeit am Grakamarkt, da geht dann halt Kartell anstatt Monopol.

Das Problem ist die Lizenzierung von Software, es ist nicht UNSER Eigentum, wenn ich eine Banane kaufe, dann gehört die mir und ich kann damit auch machen was ich will. Darüber sollte sich aufgeregt werden, anstatt seinem Steam hinterherzublären, das früher auch keiner wollte. Es hat mich jahrelang aufgeregt das Ding installieren zu müssen.

Plattformfreies Spielen ohne Zwang zum Internet, das ist das Ding um was es gehen muß.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

All der Boykott und die Aufregung darum umsonst, wie vorhergesagt. ;)
"Gut für den Entwickler, gut für den Publisher, gut für den Shop... - leider geil! :devil:"

MfG

Freu dich mal nicht zu sehr, der Erfolg kommt von der Popularität der Vorgänger und hängt auch damit zusammen, dass 2019 mehr gezockt wird als noch 2012. Die Zahlen sähen genauso, wenn nicht noch besser aus, hätte man das Spiel auf Steam und GOG veröffentlicht.

Aber geil dass sich die Konsumhuren wieder fremde Lorbeeren aufsetzen.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Hat nix mit moralischer Instanz zu tun; da ich über sowas wie Resthirn verfüge lasse ich mich nur ungern verarschen, damit bin ich heute tatsächlich scheinbar eine Minderheit.

Ich soll mir also ein extra Programm, das bereits als Spyware entlarvt wurde, von einer Firma mit staatlich-chinesischem Grossinvestor im Rücken, das praktisch keinerlei Komfortfeatures für mich als Konsumenten bietet verglichen mit der etablierten Konkurrenz auf die Platte holen und dafür auch noch den selben Preis bezahlen und eine Vielzahl an Bugs und Kinderkrankheiten über mich ergehen lassen, nur um >JETZT< ein Spiel zum Vollpreis spielen zu dürfen ... mir dann als Konsument vorwerfen zu lassen, dass ich das ablehne und nicht nur nicht mit meinem Geld unterstütze sondern ab und an gegen ein Wachsen des Einflusses dieses Stores wettere ist schon eine sehr seltsame Art von Humor.

Aber hey, jedem das Seine. :)
Ständige Wiederholung falscher Argumente machen diese nicht richtiger. ;) Das gilt für die Spyware-These, dem Großinvestor etc..
Boykottierst du jetzt eigentlich auch Steam, weil sie sich im chinesischen Markt etablieren und so deine Daten an China ausgeliefert werden könnten? Ist ein ganz guter Vergleich zu Tencent. ;)

Und ja, jedem das seine aber sich hier immer hinzustellen und zu sagen 95 % der user verfügen im Gegensatz zu mir nicht über Resthirn, denn genau das bedeutet deine Aussage im Umkehrschluss, ist ziemlich vermessen, wie ich finde und hat auch mit Nichten nur ansatzweise etwas mit "jedem das Seine" zu tun.

Aber hey, jedem das Seine! ;)

Aber geil dass sich die Konsumhuren wieder fremde Lorbeeren aufsetzen.
Wir leben alle in einer kapitalistischen Gesellschaft und es gibt kein weniger und mehr Konsumhure, genau so wie es kein röter als Rot gibt, daher darfst du dich auch zu dem Kreis der Konsumhuren zählen, du alte Konsumhure du! :ugly:

MfG
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Blödes Geschwätz der Berufsbetroffenen. Was soll denn das Problem mit dem EPIC Shop sein, der bricht jetzt halt das Steammonopol, hilft nur nicht viel, wenn es nur zwei Anbieter sind, sehen wir derzeit am Grakamarkt, da geht dann halt Kartell anstatt Monopol.

Das Problem ist die Lizenzierung von Software, es ist nicht UNSER Eigentum, wenn ich eine Banane kaufe, dann gehört die mir und ich kann damit auch machen was ich will. Darüber sollte sich aufgeregt werden, anstatt seinem Steam hinterherzublären, das früher auch keiner wollte. Es hat mich jahrelang aufgeregt das Ding installieren zu müssen.

Plattformfreies Spielen ohne Zwang zum Internet, das ist das Ding um was es gehen muß.

Welches Steam-Monopol?

Zeig mir in den Steam-EULAs bitte die Stelle, wo eine Exklusivität erzwungen wird. Spoilerwarnung: Du wirst da nix finden.

Steam erzwingt lediglich eine Sache: Das Käufer auf Steam nicht benachteiligt werden, dazu gibt's diverse Punkte wie dass z.B. sämtlicher DLC auch auf Steam für die Steam-Käufer zu erscheinen hat, zuletzt war da noch der bisher kaum angewandte Punkt im Nachrichten-Zyklus, dass Steam rein technisch Launch-Parität erzwingen kann, dass ein Spiel nicht woanders bereits released wurde, und dann einige Zeit später wieder zum Vollpreis auf Steam angeboten wird, obwohl es anderweitig bereits Discounts etc. dafür gibt.

Steam ist so groß geworden weil sie die ersten waren und den meisten Feature-Umfang bieten für Spieler und Entwickler (Steamworks), was halt viele Spieler anzog, die wiederum die Devs anzogen weil dort nunmal die Kundschaft ist ... ein sich selbst erhaltender, expansiver Kreislauf. Irgendwann machten halt ein paar Publisher die es sich leisten können eigene Stores auf (EA, Ubi), aber der Rest setzt relativ freiwillig (bzw. aus Kostengründen/Faulheit, Steamworks mit seinem vollen Funktionsumfang ala Cloud-Saves etc. ist gratis) auf Steam, auch ohne Bestechungskohle.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Das Problem ist die Lizenzierung von Software, es ist nicht UNSER Eigentum, wenn ich eine Banane kaufe, dann gehört die mir und ich kann damit auch machen was ich will. Darüber sollte sich aufgeregt werden, anstatt seinem Steam hinterherzublären, das früher auch keiner wollte. Es hat mich jahrelang aufgeregt das Ding installieren zu müssen.

Plattformfreies Spielen ohne Zwang zum Internet, das ist das Ding um was es gehen muß.
Eben, den Kern des Problems hast du hervorragend herausgearbeitet und an der Stelle nochmal die Frage, wer hat das eigentlich eingeführt und ist demnach für all das hier angesprochene Übel maßgeblich verantwortlich? :devil:

Welches Steam-Monopol?
Quasi-Monopol!

MfG
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Ständige Wiederholung falscher Argumente machen diese nicht richtiger. ;) Das gilt für die Spyware-These, dem Großinvestor etc..
Boykottierst du jetzt eigentlich auch Steam, weil sie sich im chinesischen Markt etablieren und so deine Daten an China ausgeliefert werden könnten? Ist ein ganz guter Vergleich zu Tencent. ;)

Und ja, jedem das seine aber sich hier immer hinzustellen und zu sagen 95 % der user verfügen im Gegensatz zu mir nicht über Resthirn, denn genau das bedeutet deine Aussage im Umkehrschluss, ist ziemlich vermessen, wie ich finde und hat auch mit Nichten nur ansatzweise etwas mit "jedem das Seine" zu tun.

Aber hey, jedem das Seine! ;)

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Wenn die nicht öffentlich gehandelte Firma Valve Inc. plötzlich ein fast-Mehrheitsinvestment einer von chineischen Militärbeamten gegründeten und durchsetzten Firma erhält können wir diese Diskussion gerne führen, dass die dort bei Epic nämlich nicht in die Firmenpolitik mit reinreden können oder auf Wunsch nicht Zugriff auf den abgegriffenen Datenberg hätten kannst du dem Weihnachtsmann erzählen, so blauäugig kann man nur sein, wenn man noch nie in der freien Wirtschaft mal bei großen Unternehmen war.

Und wenn du es gerne noch mal laut ausformuliert hättest, dann bitte: Ich halte den Großteil der Leute entweder für massiv ignorant wenn nicht gar strunzdumm. Mündige Verbraucher würden sich die Spirenzchen von Epic nämlich nicht bieten lassen, aber das ist kein auf unser Hobby beschränktes Phänomen. Nenn es vermessen, mir egal; wenn 95% der Leute über die Klippe hüpfen und ich dort das "Achtung, Klippe"-Schild aufstelle werde ich ganz besonders die Kritik an meinem Verhalten deinerseits beherzigen, da mir diese ja so wichtig ist ...



Quasi-Monopol =/= Monopol

Worte haben Bedeutung, stell dir vor.


So, Mittagspause vorbei, sry, hab besseres zu tun.
 

Tranceport

PC-Selbstbauer(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Hast du deinen Link denn gelesen, inkl. Beispiel?
"[...]bei der zwar die Anbieter bzw. Nachfrager unter sich konkurrieren, trotzdem aber (durch kartellmäßiges Handeln) als Gruppe eine Art Monopolstellung gegenüber der anderen Marktseite einnehmen[...]"

Passt mal garnicht ;-)
 

PureLuck

Software-Overclocker(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Hat nix mit moralischer Instanz zu tun; da ich über sowas wie Resthirn verfüge lasse ich mich nur ungern verarschen, damit bin ich heute tatsächlich scheinbar eine Minderheit.

Ich soll mir also ein extra Programm, das bereits als Spyware entlarvt wurde, von einer Firma mit staatlich-chinesischem Grossinvestor im Rücken...

Scheinbar reicht dein bisschen "Resthirn" dann doch nicht, um die Fakten rund um das "Spyware"-Thema zu recherchieren.

oopsie...

Steam ist so groß geworden weil sie die ersten waren und den meisten Feature-Umfang bieten für Spieler und Entwickler (Steamworks), was halt viele Spieler anzog, die wiederum die Devs anzogen weil dort nunmal die Kundschaft ist ... ein sich selbst erhaltender, expansiver Kreislauf. Irgendwann machten halt ein paar Publisher die es sich leisten können eigene Stores auf (EA, Ubi), aber der Rest setzt relativ freiwillig (bzw. aus Kostengründen/Faulheit, Steamworks mit seinem vollen Funktionsumfang ala Cloud-Saves etc. ist gratis) auf Steam, auch ohne Bestechungskohle.

Und nun kam Epic dazu, bietet Kapital für Publisher/Entwickler, die es dankend annehmen und das ist jetzt durchweg und bis aufs Mark schlecht und böse? Ok!

Schwarz und Weiß :D
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Borderlands 3: Trotz Epic Games Store einer der besten Verkaufsstarts für 2K

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Wenn die nicht öffentlich gehandelte Firma Valve Inc. plötzlich ein fast-Mehrheitsinvestment einer von chineischen Militärbeamten gegründeten und durchsetzten Firma erhält können wir diese Diskussion gerne führen, dass die dort bei Epic nämlich nicht in die Firmenpolitik mit reinreden können oder auf Wunsch nicht Zugriff auf den abgegriffenen Datenberg hätten kannst du dem Weihnachtsmann erzählen, so blauäugig kann man nur sein, wenn man noch nie in der freien Wirtschaft mal bei großen Unternehmen war.

Und wenn du es gerne noch mal laut ausformuliert hättest, dann bitte: Ich halte den Großteil der Leute entweder für massiv ignorant wenn nicht gar strunzdumm. Mündige Verbraucher würden sich die Spirenzchen von Epic nämlich nicht bieten lassen, aber das ist kein auf unser Hobby beschränktes Phänomen. Nenn es vermessen, mir egal; wenn 95% der Leute über die Klippe hüpfen und ich dort das "Achtung, Klippe"-Schild aufstelle werde ich ganz besonders die Kritik an meinem Verhalten deinerseits beherzigen, da mir diese ja so wichtig ist ...




Quasi-Monopol =/= Monopol

Worte haben Bedeutung, stell dir vor.


So, Mittagspause vorbei, sry, hab besseres zu tun.
Du sprichst mit gespaltener Zunge! Über die Steam-Klippe zu springen, damals als sich diese auftat ist NICHT weniger Resthirn-los als über die aktuell aufkommende von 10 Klippen gesamt zu springen. Und eine Vermutung ist nun einmal keine Tatsache was Dich aber mit deinem Resthirn nicht davon abschreckt diese als solche zu deklarieren. ;) Das ist nicht mündig sondern populistisch, mehr nicht. :daumen:

MfG
 
Oben Unten