Bohemia Interactive: Neue Enfusion-Engine für kommende Arma-Titel

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Bohemia Interactive: Neue Enfusion-Engine für kommende Arma-Titel

Die technische Grundlage eines Computerspiels, die Engine, bestimmt über viele Faktoren, die die Entwickler ansonsten nicht mehr verändern können wie Optimierungen, Unterstützung von bestimmten Technologien wie Ray-Tracing oder einfach ordentliche Mehrkern-Optimierungen. Lesen Sie daher im Folgenden über das aktuelle Projekt der Entwickler der Arma-Reihe, Bohemia Interactive.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Bohemia Interactive: Neue Enfusion-Engine für kommende Arma-Titel
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Hatten die im Rahmen des DayZ SA Desasters nicht schon eine neue Engine entwickelt bzw. die aktuelle drastisch verbessert?

Auch wenn DayZ durch die Lootverteilung spielerisch absoluter Müll ist, aber der Technikfortschritt war im Laufe des Entwicklung durchaus beachtlich. Von der Ruckelorgie des Todes of Doom aus der Hölle bis zu geschmeidigen 120 FPS in WQHD (auch in Städten) auf einer RTX 2080 non super, als ich das „Game“ das letzte mal für 10 Minuten wieder ausprobiert habe.
 

Agallah

Freizeitschrauber(in)
Ich glaub das richtige Arma 4 wird noch ein paar Jahre auf sich warten lassen.

Möglicherweise kommt vorher ein reiner MP-Ableger für PC und X-Box, um den Netcode der Enfusion-Engine zu optimieren.
 

Agallah

Freizeitschrauber(in)
Super detailliertes Interview mit Pavel Šafář, Project Lead der Enfusion Engine bei BI.


1644625605214.png

Mal schauen ob es ein Public Release wird, aber klingt ja fast so...:banane:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten