• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Board für Ryzen 5600X

Kazuga

Kabelverknoter(in)
Guten Tag,

da ich so gut wie keine Ahnung habe von AMD Mainboards (bisher nur Intel gehabt) und ich auch nicht so recht schlau werde aus den ganzen Spezifikationen, brauche ich eure Hilfe.

Ich hab schon die anderen Threads durchgeschaut, aber so wirklich schlau werde ich noch nicht so recht.

Wie gesagt ich brauch ein Mainboard für einen Ryzen 5 5600X.

Verbaut werden soll:
1x M.2 PCIe 4.0 (Samsung 980 Pro)
2x SSD
2x HDD
1x Grafikkarte (2080TI)

So wie ich das sehe reicht hier ein B550 Board völlig aus, oder?

Aus anderen Threads hab ich oftmals das B550 Aorus Pro V2 gelesen - würde das passen? Gibt es Alternativen die ggfs besser sind im gleichen Preissegment?

Vielen Dank schonmal - und sorry - die Frage gabs ja schon öfters hier, aber ich werde einfach nicht schlau drauf mit den ganzen Lanes usw.

 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Ein 5600X stellt keine besonderen Anfordertungen an das Board.

PCI-E 4.0 bekommst du bei B550 und X570(S), die von dir gewünschten Erweiterungsmöglichkeiten ebenso.

Entscheide dich für einem Hersteller mit dem du gute Erfahrungen gemacht hat, nimm den Chipsatz den du gern hättest und dann ist alles toll. Mit dem Gigabyte Board machst du auf jeden Fall nichts falsch.

Du kannst jetzt noch hingehen und z.B. hinterfragen ob RGB bzw. die Herstellersoftware für dich noch wichtig ist. Aber auch da machst du mit GB nichts falsch :D
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Ja B550 wäre da völlig ausreichend
Das von dir vorgeschlagene oder das Elite V2
1632674978080.png
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Kann das Msi B550 Tomahawk empfehlen.
Hab ich mir aber auch in erster Linie wegen meinen guten Erfahrungen in Sachen Haltbarkeit und dem guten Uefi von Msi gekauft. Gewohnheit eben.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Aus anderen Threads hab ich oftmals das B550 Aorus Pro V2 gelesen - würde das passen? Gibt es Alternativen die ggfs besser sind im gleichen Preissegment?
Das kann man denke ich bedenkenlos nehmen. Preislich ist das absolut top und lässt praktisch keine Wünsche offen. Jede Menge USB, Thunderbolt, Temperatursensoren, Top Audio-Chip, BIOS Flashback, und ein Key-A-Header für USB-C am Gehäuse.
Für den normalen User gibt es also eigentlich nichts, was man mehr bräuchte. Sparen kann man natürlich immer, es gibt durchaus auch günstigere Platinen, die für den Bedarf auch ausreichend sind.

Für mich am wichtigsten wäre der Key-A-Header und der ALC1220, da ist das B550 Aorus Pro v2 das einzige Board bis 150€, das diese Specs bietet.
 
TE
Kazuga

Kazuga

Kabelverknoter(in)
Danke für eure Hilfe.
Dann bleibe ich bei dem B550 Aorus Pro V2. Ich denke auch das man dort alles hat was man braucht. Natürlich geht es günstiger, aber 150€ passt ins Budget.
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Auch darf man nie solche Specs vergessen, die nicht in den Listen auftauchen, wie Spannungswandler etc.
Da kann es durchaus auch Qualiunterschiede bei teurern Boards geben.
Oh ja! Ich bin sehr dankbar um die 2 Anschlussmöglichkeiten für Temperatursensoren auf dem Board. So kann ich relativ einfach meine Wassertemperatur meines Loops im Auge behalten, ohne groß in zusätzliche Produkte investieren zu müssen.
 
Oben Unten