Black&White Build im gemoddeten Retro-Case: Aerocool XPREDATOR lernt WaKü

mad-onion

Software-Overclocker(in)
Nun es war mal wieder soweit nachdem ich jüngst ein paar CPUs und Mainboards günstig schießen konnte, hat mich das Mod-Fieber wieder gepackt und ein neues Projekt enstand.

Da ich meinen Hauptrechner im Herbst wahrscheinlich Zerlegen, warten und mindestens mal ein neues Case, wenn nicht auch gleich ein AM5 Upgrade, verpassen möchte und mein derzeitiger Zweitrechner nicht wirklich viel Leistung mehr bringt, ich aber während der Umbauphase auch noch ein wenig zocken können möchte, habe ich mich nach der besten P/L Gaming CPU im Gebrauchtmarkt umgesehen und nach wochenlangen Beobachtungen ein weisses AM4 Board für unter 30€ ergattert. Ein MSI B350 Tomahawk.

20220628_131356.jpg

Und zwar ist auch mein Hauptsystem inklusive ein- und Ausgabegeräte strikt in Schwarz-Weiß Optik gehalten, diese Optik auch für den Zweitrechner der dann in der Umbauphase als Ersatz herhalten soll immerhin soll er optisch zum Rest meines Schreibtisches passen.

20220712_185023.jpg

Und tatsächlich habe ich für unter 20 € einen Case gefunden und das nicht nur schön groß ist sondern auch schwarz-weiß allerdings schon etwas in die Jahre gekommen und so musste ich es ein wenig modden um es für custom Wasserkühlung interessant zu machen.

Es wurde also ein Aerocool xpredator, erste Generation, Fulltower.
Natürlich mussten erstmal sämtliche Laufwerkseinschübe und Käfige rausfliegen.
Ein 240er Radiator kommt in den Deckel und ein 360er vertikal neben das Mainboard .
Damit das auch Sinn macht musste ich natürlich die Außenwelt ein wenig einschneiden sonst würde sich die warme Luft nur unnötig im Case verteilen.
20220716_142711.jpg 20220716_144303.jpg 20220716_144303.jpg 20220716_142711.jpg

Im nächsten Beitrag geht es etwas detaillierter weiter also wenn ihr Bock habt schaut gerne noch mal rein.
 
Oben Unten