Black Screen, PC lässt sich nicht mehr normal starten

Hekatos

Schraubenverwechsler(in)
GPU: Radeon RX 5700 XT
CPU: Ryzen 7 5800x
MB: ROG STRIX B550-F GAMING
Power: RM750x




Moin Leute,

seit neustem habe ich folgendes Problem mit meinem PC: Schon bei geringer bis mittlerer Belastung wird irgendwann der Bildschirm schwarz, Sound funktioniert noch für ein paar Sekunden bevor sich der auch verabschiedet. Es lässt sich nichts mehr machen. Am Mainboard leuchtet die VGA Leuchte für eine Weile, dann kurz die CPU Leuchte gefolgt von der Ram Leuchte bis er wieder bei der VGA Leuchte hängen bleibt. Das ganze geht so ewig weiter - habe es eine Stunde lang beobachtet. Auch nachdem ich den PC komplett ausgeschaltet und vom Netzt genommen habe lässt er sich für 5-10min nicht neu starten, sondern geht immer wieder in das obrige Muster über. Nach den 5-10min läuft alles normal bis zum nächsten Crash.

Habe zuerst alle Treiber überprüft und mir dann die Temperaturen der einzelnen Komponenten kurz vor einem Absturtz angeschaut und alles sieht eher harmlos aus. Die Graka ist um die 50° warm, CPU ebenso.

Hatte schon öfters ähnliche Probleme (Black Screen, Sound Weg), die kamen dann aber immer in Verbindung mit einem kritischen Treiber Fehler, der sich relativ leicht durch einen Neustart beheben lies.

Hoffe jemand hat eine gute Idee und kann mir weiterhelfen :D
 
TE
TE
H

Hekatos

Schraubenverwechsler(in)
Gibt ein paar Fehler und Warnungen, die aber für mich nicht außergewöhnlich aussehen - weiß aber nicht genau nach was ich suchen sollte. Die einzige kritische Meldung kommt vom Aussschalten ohne Runterfahren.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Die dafür verantwortliche Fehlermeldung sollte die sein, die kurz vor der Meldung "Kernelpower - Computer wurde ohne herunterzufahren ausgeschalten" kam. Typische Verdächte sind DLL-Dateien vom Grafiktreiber (amd...dll, nv...dll). Das deutet meist auf Probleme mit dem Treiber, der Grafikkarte oder instabilen RAM-Settings hin.
Oft werden instabile RAM-Einstellungen bzw. -Timings und Übertaktungen erst nach Monaten gefunden, weil man beispielsweise vorher nicht lange genug getestet hat oder bisher nie so lange gezockt hatte. Es gibt da leider viele Möglichkeiten, vom Netzteil bis zu einem Bug der Anwendung / des Games.

Ich musste bei meinem Ryzen trotz fehlerfreier Mem-Tests die SoC-Spannung von 1,06 auf 1,08 Volt erhöhen um mit DDR4-3333 gamestable zu bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spekilatius

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das wichtigste zuerst, hast du irgendetwas übertaktet?
Wenn ja Standard Einstellungen laden.
Kontrollier bitte auch den RAM, ob das richtige Profil geladen worden ist. Probiere ggf. mal niedrigere Settings. Also lass den Ram mal auf 2400 oder so laufen. Wenn das Problem immer noch auftritt, kannst den Ram eigentlich ausschließen.
Dann würde ich auf ner neuen Festplatte, falls du eine übrig hast, das System einmal frisch aufspielen und testen, dann kannst eigentlich auch Software ausschließen.
Dann würde ich ein anderes Netzteil testen. ( ich weiß es ist eigentlich Asi, aber bestell dir eins bei Amazon und wenn der Fehler auch damit auftritt, schick es einfach zurück.)
Dann kommt das Problem, Grafikkarte testen. Da musst du dir eine besorgen. Hier würde ich nen Kumpel oder Familie fragen. Ihr könnt die Karten ja mal für einen Tag tauschen und jeder die Karte des anderen auf seinem System testen.
Wenn die Karte auf den anderen Rechner ohne Probleme läuft und die andere Karte bei dir nicht, bleibt nur das Mainboard und die CPU übrig. Die würde ich aber zum aktuellen Zeitpunkt erstmal ausschließen.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, das würde ich auch empfehlen. Das XMP vom RAM sollte erstmal deaktiviert werden und eine langsame Einstellung wie DDR4-2133 zum Test genutzt werden.

Ist das BIOS aktuell?

Nicht dass dein Mainboard einen Treffer hat: Bei vielen Problemen mit Zen3 (Ryzen 5000) hat es letztlich am Mainboard oder der CPU gelegen, wie hier in diesem Thread.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
H

Hekatos

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Antworten. Glaube ich habe das Problem gelöst ... wobei ich den Zusammenhang nicht ganz verstehe.

Habe alle möglichen Sachen getestet (andere Graka, andere Bildschirme usw.), bis mir irgendwann aufgefalen ist, dass der Crash nur kommt wenn der PC direkt mit dem Internet verbunden ist. Dann habe ich nach und nach alles deinstalliert und gelöscht, das irgendwas mit "Internet" zu tun hat und am Ende dann auch Opera und Firefox (neuste Version, keine Addons außer Adblock). Nachdem ich Firefox deinstalliert hatte haben die Crashes aufgehört.

Derzeit ist nichts übertaktet.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Das ist tatsächlich merkwürdig, aber danke für die Rückmeldung. Das ist immer gerne gesehen und kann vielleicht noch anderen helfen. :)
 
Oben Unten