Bios Flash fehlgeschlagen

Jawuest

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Community,

zuerst mal kurz meine Systemdaten:

CPU: Ryzen5 1600X
Kühler: be quiet Silent Loop
Mainboard: Gigabyte GA-AB350 Gaming 3
RAM: Kingston Hyper X HX426C15FBK2/16 (2x8 GB)
GPU: MSI GTX 1060 6GB
SSD: NVMe Samsung 960 Evo 500 GB
HDD: 2TB WD Black
Netzteil: 530W


ich habe mir beim Update meines BIOS (von F8 auf F10) wohl irgendwas falsch gemacht und nun bootet mein System nicht mehr. Gigabyte wirbt ja mit einem Backup Bios, um soetwas entgegenzuwirken, jedoch hab ich es nicht geschafft das irgendwie zu nutzen. Ich weiß, Finger weg vom BIOS Update, aber ich war halt so blöd. (Im AppCenter vom Gigabyte wird das einfach so vorgeschlagen das zu machen, finde ich im Nachinein auch etwas bescheiden...)


Zum Genauen Vorgang:
Hatte beim Kauf des PCs vor einem halben Jahr (oder später, weiß nicht mehr genau) bereits von Version F5 auf F8 geupdatet. RAM lief nicht wie gewünscht, aber egal.
System lief seitdem, wollte aber probieren ob ich den RAM mit dem neuen Bios vielleicht doch schneller zum laufen bringe (Dummer Gedankengang...).
Wollte also von BIOS Version F8 auf F10 (Faul und dumm wie ich bin über das Appcenter) updaten.
System startet neu, hab im AppCenter nachgeschaut und jetzt steht da wieder Bios Update... aber diesmal F5.
Anstatt stutzig zu werden also direkt nochmal das Update gemacht und beim Neustart bootet der PC nichtmehr..
PC geht zwar an, es kommt aber keine bildschirmausgabe (Nichtmal das Gigabyte Logo oder sonst irgendwas), er Piepst auch nicht mehr...
Es leuchtet die rote Diagnose LED die signalisiert, dass die CPU schuld ist (laut Handbuch).
Habe seitdem den CMOS mehrmals resettet, (Strom weg, Startknopf drücken damit Strom ganz weg ist, Cmos Resetten) hab die Batterie für mehrere Minuten rausgenommen inkl. Cmos Reset. Alle Komponenten ausgebaut bis auf CPU, Kühler, Mainboard und Netzteil. Hab diverse "10 Sekunden drücken, dann Netzteil aus und dann wieder gedrückt halten" oder "Start und Reset gleichzeitig gedrückt halten" Kombinationen ausprobiert. Hab es nicht geschafft in einen Backupdialog zu kommen.

Vermutungen:
1. Nach dem Update hat das System automatisch im Backup gestartet und ich habs nicht mitbekommen. Durch das zweite Update, welches wieder nicht funktioniert hat, ist nun Main- und Backup Bios dahin.
2. Beim Updaten werden die Einstellungen im BIOS gelöscht. Die Pumpe Silentloop braucht volle Pulle um richtig zu laufen. Da ich das nach dem Update nicht mehr einstellen konnte, lief die Pumpe leer und der Prozessor wurde nicht mehr gekühlt (Eher unwahrscheinlich, da kaum Last auf der CPU und diese auch nicht merklich warm).
3. Irgendwas anderes und ich hab Keine Ahnung...


Habt ihr Ideen oder Vorschläge, was ich noch machen kann, oder jemand mir meine Vermutung bestätigen? Ich weiß grad nicht mehr weiter. Habe Gigabyte bereits geschrieben aber die werden wohl erst nächste Woche antworten.

Liebe Grüße
Jan
 

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Warte du hast auch die GPU ausgebaut und dann versucht ein Backupdialog bzw irgendwas aufm Bildschirm zu bekommen?
Kein Wunder das da nichts kommt, ein Ryzen hat keine IGPU heißt eine GPU ist Pflicht wenn was aufm Bildschirm erscheinen soll. Ich würde das gleiche nochmal probieren mit GPU vielleicht kommt jetzt der Backupdialog.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Zitat
Gecrashtes Dual BIOS
Gigabyte bietet auf neueren Boards ein Feature an, das sich DualBIOS™ nennt. In zwei getrennten Flash-Bausteinen befindet sich jeweils das gleich BIOS. Wird beim Flashen einer neueren BIOS-Version ein Fehler gemacht, so hat man auf jeden Fall immer noch die "alte" Version im zweiten PROM parat. Ein Recovery von dort in den primären Baustein ist daher jederzeit möglich. Dazu muss erst das CMOS gelöscht werden (Jumper auf dem Mainboard, ca. 30 Min. umstecken). Danach sollte sich wieder "Leben" im Board befinden. Starten lassen bis zur Abfrage "Press F1 to enter Dual BIOS Utility", "F1" drücken und jetzt Achtung! Macht man etwas falsch, hat man u. U. das zerschossene BIOS im Backup!
Erstmal "Auto Recovery" auf "Disabled" setzen, ganz wichtig! Dann "Boot from Backup BIOS" auswählen, außerdem sollten "Wide Range Protection" und auch "Halt on BIOS Defects" auf "Disabled" gesetzt sein. Mit "F7" speichern und den Rechner neu starten. Wieder hinein ins "Dual BIOS". Jetzt wird nachgesehen, was in der letzten Zeile "BIOS Recovery" steht. Dort muss jetzt "Backup to Main" stehen. Ist dem so, dann mit "F5" das Recovery anstoßen. Zu guter letzt, wenn der Rechner wieder neu gestartet ist, im "Dual BIOS" "Boot from" wieder auf "Main BIOS" setzen. Dann sollte der Rechner wieder (mit dem ursprünglichen BIOS) laufen. Natürlich gehen bei dieser Prozedur alle manuell eingestellten BIOS-Werte verloren und müssen kontrolliert und ggf. neu eingestellt werden.
Naja Bild brauchst du natürlich denke ich.
 
Oben Unten