Bethesda-Launcher wird eingestellt: Termin steht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Bethesda-Launcher wird eingestellt: Termin steht

Der Termin für das Ende des Bethesda Launchers steht: Am 11. Mai ist Schluss; die Übergabe startet am 27. April. Wer will, kann auch nach dem 11. Mai seine Inhalte umziehen, jedoch wird der Betrieb am 11. Mai eingestellt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Bethesda-Launcher wird eingestellt: Termin steht
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
Den Bethesda Launcher werde ich nicht vermissen: ich habe ihn nur einmal verwendet. Was Launcher im Allgemeinen angeht, entscheidet bei mir vor allem die Offlienfunktion darüber, wie ich das fragliche Programm bewerte.

In diesem Sinne ist UPlay - gemeinsam mit Epic - für mein Dafürhalten absolut unterirdisch. Der Offline Modus hat bei mir immer genau dann nicht funktioniert, wenn ich ihn wirklich gebrauch hätte. Wenn es allein um den Launcher ginge wäre es aus meiner Sicht gut Microsoft würde (wie ebenfalls in den News) Ubi übernehmen und die UPlay ebenfalls abschalten. Dann würde ich auch wieder ein Ubi Spiel kaufen.

Im Grunde kaufe ich daher fast ausschließlich bei GoG - außer es gibt das Spiel bei Steam und es gibt eine Möglichkeit das Spiel ohne den Steam Client zum Laufen zu bringen -> In diesem Fall erwerbe ich es auf Steam und mache das Letztere.


Grüße

phila

P.S.: Epic fand ich in Ordnung bis ich gemerkt habe (silly me), dass die Offline Funktionalität bei fast keinem der Feebies (außer Salt & Sanctuary) gegeben ist. Für quasi alle anderen Titel muss ich zum Starten online sein. Bei den wenigen Titeln die ich gekauft habe ist die Offlinefunktioalität reine Glücksachen, denn Epic gibt nicht an, welche Spiele diese bieten und welche nicht.
 

Mydgard

PC-Selbstbauer(in)
Erstmal gucken ob die Aktionäre dem Verkauf am 28.04. zustimmen oder nicht ... einer der Aktionäre hat die anderen ja aufgerufen dagegen zu stimmen.
 

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
(Nur ")Kein Client(") ist ein guter Client.
Ansich ist die Idee gut, es ist viel angenehmer so Spiele mit den aktuellsten Patches zu haben, anstatt sich alles von Hand runterladen zu müssen. Das war früher sehr nervig, auch wenn es sehr viele Seiten gab, die die Patches zum Download bereitgestellt haben, aber wie wohl alle mitbekommen haben, über die letzten 20 Jahre sind die Spiele immer von der Dateigröße größer geworden, d. h. auch die Patches wurden größer. Der Zwang drumherum, also der DRM Rotz, ist der Teil, der mir auf den Sack geht. GOG Galaxy finde ich da interessanter, da man sich hier auch die Offline-Installer runterladen und ggf. auch auf externen Platten archivieren kann, aber die Oberfläche selbst finde ich sch sehr unübersichtlich.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ich fand die Zeit gut, in der die meisten Spiele einfach liefen. Ab Veröffentlichung. Und nur in Ausnahmefällen einen Patch brauchten.
Launcher dagegen, die entweder permanent im Hintergrund mitlaufen müssen und teils Internettransferrate für andere Zwecke kosten oder alternativ bei einmaligen Start nach 2-3 Wochen erst einmal eine Stunde lang das Spielen blockieren, waren meiner Meinung nach ein Rückschritt.
 
Oben Unten