• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bestehenden Rechner passend zu einer RX6900XT aufrüsten

sozialhookah

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo an alle,

da ich aktuell wirklich wenig Ahnung von der derzeitigen Hardware hab und mir die Preise alle exorbitant hoch erscheinen hoffe ich auf Hilfe.
Zusatzinfo:
Gehäuse, CPU Kühler, HDD´s, SSD´s und Netzteil werden übernommen.
RX 6900XT ist bereits gekauft und vom Budget unabhängig :)


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
-Xeon E5 1650
- Gigabyte X79 UD3
- 32Gb Corsair Vengeance 1866Mhz
- 2x WD Red 4TB
- Sandisk 128GB SSD
- Corsair MX500 1TB
- Zotac GTX 1080AMP!Extreme Edition
- Corsair HX850i
- Corsair Obsidian 500D RGB
- Corsair H110i
- 6x Corsair LL120


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Derzeit noch 2560x1080 - 144Hz
wird aber auf getauscht auf:
3840x1600 - 144Hz (LG 38WN95C-W)


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Derzeit läuft die GPU immer am Limit, aufgrund des neuen Monitors kanns nur schlechter werden ;)

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Bis November sollte alles da sein

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
alles vorhanden :)

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja!

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
1500€-2000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Hauptsächlich Tripple A Titel, bei der Auflösung in Verbindung mit der RX 6900XT so gut als möglich.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Nur die M.2 SSD´s sollen hinzugefügt werden

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
nein

Folgendes hätte ich mir überlegt:
- Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB (Für OS)
- Western Digital WD Red SA500 NAS SATA SSD 2TB (SATA M.2 zwecks Platz) // Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSD 2TB
- AMD Ryzen 9 5900X, 12C/24T, 3.70-4.80GHz // AMD Ryzen 7 5800X, 8C/16T
- Corsair Vengeance RGB PRO SL weiß DIMM Kit 64GB 3600Mhz, CL18 // Corsair Vengeance RGB PRO SL weiß DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42
- ASUS ROG Strix X570-E Gaming (90MB1150-M0EAY0) // ASUS ROG Strix B550-F Gaming


Bitte um Verbesserungsvorschläge :)
 
Zuletzt bearbeitet:

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
ob der RAM in der Kombination Kompatibel ist, ist mir leider unklar evtl. hat hier jemand Erfahrungen
Schau dazu auf die Homepage des Mainboardherstellers, die Hersteller geben für die jeweiligen Boards Listen heraus.
Du kannst aber auch auf die Seite des RAM-Herstellers gehen, die veröffentlichen auch Listen mit welchen Mainboards ihre RAM-Kits kompatibel sind.
Aber 64GB sind ein Overkill für Spiele, 32GB sind völlig ausreichend, auch noch über viele Jahre hinweg, denn Spiele die Heute 16GB überschreiten können sind glaube ich sehr sehr Rar - falls es überhaupt ein Spiel gibt.

Ich würde zwar ein B550 Mainboard als Spieler wählen, aber jedem das seine, ein X570 Board wäre wenn man das Zusatzzeug nicht braucht Geldverschwendung.

Punkto Netzteil, spare da auf keinen Fall, wenn dein Netzteil aus 2014 ist solltest du das auch ersetzen, die alten Dinger sind nicht auf die schnellen und starken Lastwechsel der CPUs und GPUs ausgelegt.

Hier werden diese Listen nicht mehr aktualisiert, aber zb auf CB schon, darum der Link, falls du dir Anregungen holen willst was so empfohlen wird von erfahrenen Nutzern: https://www.computerbase.de/forum/t...selbst-zusammenstellen.215394/#text-build1500

Noch was, Intel bringt heuer noch ihre neue Generation heraus, auch wenn du (warum auch immer) nicht auf Intel setzen willst, kannst du dennoch darauf warten, denn dann sinken wenigstens die Preise bei AMD.
 

Hoppss

PC-Selbstbauer(in)
Noch was, Intel bringt heuer noch ihre neue Generation heraus, auch wenn du (warum auch immer) nicht auf Intel setzen willst, kannst du dennoch darauf warten, denn dann sinken wenigstens die Preise bei AMD.
Ja, das war auch meine Idee, wenn man schon nur alle paar Jahre richtig Geld in die Hand nehmen will!
Was hier möglicherweise interessant wäre, hast Du die neue GPU schon mal in deinem vorhandenen System gestest?
Aber 64GB sind ein Overkill für Spiele, 32GB sind völlig ausreichend, auch noch über viele Jahre hinweg, denn Spiele die Heute 16GB überschreiten können sind glaube ich sehr sehr Rar - falls es überhaupt ein Spiel gibt.
Auch bei Prozessoren habe ich hier im Forum bereits gelesen, daß CPUs, die über 8 Kerne hinausgehen, bei aktuellen Spielen nicht unbedingt schneller sein müssen als flotte 8-Kerner, sondern sogar langsamer sein können, wenn es dumm läuft. Beim Rendering etc. sieht das natürlich anders aus, wenn Du z.B. auch Filme bearbeiten willst.
Übrigens, 2 zusätzliche RAM-Module bei Bedarf kannst Du bestimmt auch noch in 3-4 Jahren locker nachrüsten, keine 5 min.
 
TE
S

sozialhookah

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Aber 64GB sind ein Overkill für Spiele, 32GB sind völlig ausreichend, auch noch über viele Jahre hinweg, denn Spiele die Heute 16GB überschreiten können sind glaube ich sehr sehr Rar - falls es überhaupt ein Spiel gibt.
Scheint wirklich übertrieben zu sein.
Mein Gedanke dahinter war, dass mein "uralt" System schon 32GB hatte.
Wurde auf 32GB geändert! :)
Ich würde zwar ein B550 Mainboard als Spieler wählen, aber jedem das seine, ein X570 Board wäre wenn man das Zusatzzeug nicht braucht Geldverschwendung.
Verbessert mich aber ist es nicht vernünftig bei einem 12C mit 105W TDP lieber auf mehr Phasen und bessere Stromversorgung zu setzen?
Als Vergleich das ASUS ROG Strix B550-A Gaming ist recht ident außer der Stromversorgung.
Punkto Netzteil, spare da auf keinen Fall, wenn dein Netzteil aus 2014 ist solltest du das auch ersetzen, die alten Dinger sind nicht auf die schnellen und starken Lastwechsel der CPUs und GPUs ausgelegt.
Es handelt sich um ein CP-9020073-EU welches heute auch noch verkauft wird.
Ein Wechsel scheint mir doch übertrieben, falls nein korrigiert mich bitte :)
Noch was, Intel bringt heuer noch ihre neue Generation heraus, auch wenn du (warum auch immer) nicht auf Intel setzen willst, kannst du dennoch darauf warten, denn dann sinken wenigstens die Preise bei AMD.
Intel scheidet für mich aus.
Jetzt noch in 10nm zu fertigen macht für mich keinen Sinn, da hat m.M.n AMD die bessere Position
Was hier möglicherweise interessant wäre, hast Du die neue GPU schon mal in deinem vorhandenen System gestest?
Die GPU hab ich getestet, alles einwandfrei - auch wenn die CPU noch reichen würde mit OC möchte ich nun doch endlich mal etwas neues (nach fast 10 Jahren)
bei aktuellen Spielen nicht unbedingt schneller sein müssen als flotte 8-Kerner
Also wäre hier ein AMD Ryzen 7 5800X vernünftiger?
Mehr als Office, Visual Studio und Tripple A Titel wird das System nie zu Gesicht bekommen :)

Danke vorab schonmal für eure Hilfe! :)
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Also wäre hier ein AMD Ryzen 7 5800X vernünftiger?
Auf jeden Fall.
Genau so wäre die Wahl eines B550 Boards auch vernünftiger.
Alle Boards ab ca. 100€ haben keine Probleme mit den CPUs bzw. der Stromversorgung bei normalem Gebrauch.


Such dir hier einfach eines aus ;)

______________________________________________________________________
- Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB (Für OS)
Die finde ich eigentlich zu teuer, auch wenn die Preisdifferenz zu einer WD Black 750 oder Crucial P5 auch nicht so riesig ist.
- Western Digital WD Red SA500 NAS SATA SSD 2TB
Das verstehe ich nicht ganz. Die genannte SSD bietet nur SATA und ist auch noch unverschämt teuer.

2TB m.2 Steckkarte ab 168€, inklusive PCIe: *klick*
Geld gespart + noch was schnelleres im System.

__________________________________________________________________________
Dein vorhandenes Netzteil ist sehr solide, ich würde es damit einfach erstmal testen.
 
TE
S

sozialhookah

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Auf jeden Fall.
Genau so wäre die Wahl eines B550 Boards auch vernünftiger.
Alle Boards ab ca. 100€ haben keine Probleme mit den CPUs bzw. der Stromversorgung bei normalem Gebrauch.
Alles klar!
Dann wird es das ASUS ROG Strix B550-F Gaming
Die finde ich eigentlich zu teuer, auch wenn die Preisdifferenz zu einer WD Black 750 oder Crucial P5 auch nicht so riesig ist.
An der M.2 solls nicht scheitern ich schau mir die beiden mal an, ist ja nicht der Preisfresser in dem System :)
Das verstehe ich nicht ganz. Die genannte SSD bietet nur SATA und ist auch noch unverschämt teuer.

2TB m.2 Steckkarte ab 168€, inklusive PCIe: *klick*
Geld gespart + noch was schnelleres im System.
Da war ich mir unsicher - das X570 welches nun raus fliegt hatte nur 1x NVME und 1x SATA bei 2280
Nun mit dem B550 sollte es ja kein Problem mehr sein :)
Dein vorhandenes Netzteil ist sehr solide, ich würde es damit einfach erstmal testen.
Das dachte ich mir auch werde ich so testen - Muss auch ehrlicherweise das Netzteil habe ich damals für fast 300€ gekauft und das muss jetzt auch einfach noch halten :D

Dann lass ich den Beitrag hier noch so stehen evtl. hat noch jemand was dazu zu sagen ansonsten bestell ich den Rest so im Laufe der Woche :)

Vielen Dank an alle!

EDIT:
sollte jemand an der GPU, Mainboard, RAM und CPU Interesse haben, wird bei Tausch im Marktplatz angeboten (bitte keine PN´s da Verkauf ja nur im Marktplatz erwünscht :) )
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Verbessert mich aber ist es nicht vernünftig bei einem 12C mit 105W TDP lieber auf mehr Phasen und bessere Stromversorgung zu setzen?
B550 ist keinesfalls schlechter, allein der Umfang der Features ist anders, es gibt mehr als genug B550 Boards die bei der Stromversorgung sogar besser (Spannungswandler kühler) sind als die teuren X570 Bretter.
Dazu gab es genug Artikel, man hatte sogar gesagt, dass B550 im Grunde das ist was X570 von Anfang an sein sollte.
Es handelt sich um ein CP-9020073-EU welches heute auch noch verkauft wird.
Ein Wechsel scheint mir doch übertrieben, falls nein korrigiert mich bitte
Das ist bedeutungslos, denn die Netzteile sind für die neue Hardware nicht ausgelegt, die schnellen und starken Lastwechsel waren damals nicht normal aber heute schon, dazu kommt noch der Verschleiß des Netzteils dazu... vergiss es, mach einfach, viel Spaß bei der Fehlersuche wenn es Probleme gibt.
Jetzt noch in 10nm zu fertigen macht für mich keinen Sinn, da hat m.M.n AMD die bessere Position
Ohje, diese besch...eidenen Marketingzahlen sind eine Pest, jeder Fertiger konstruiert sich diese Zahlen aus Marketing gründen zusammen und nicht primär aus Technischer Sicht, siehe zum Beispiel diesen Link oder diesen Link, nach der Marketing Milchmädchenrechnung müsste sonst AMD (TSMC) mit ihren 7nm etwa doppelt so schnell sein wie Intels 14nm CPUs ;-)
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Da war ich mir unsicher - das X570 welches nun raus fliegt hatte nur 1x NVME und 1x SATA bei 2280
ASUS sagt was anderes.
Die 3 m.2 Slots auf dem Board können sowohl als auch und in allen längen ;)
1631617491905.png


Dass ein m.2 Slot ausschließlich SATA bietet, kommt eigentlich nicht (extrem selten) vor.

Aber quasi alle B550 Boards haben auch 2 m.2 Slots, wo mindestens einer (meist der zweite) sowohl PCIe als auch SATA untersützt.
 

Hoppss

PC-Selbstbauer(in)
Also wäre hier ein AMD Ryzen 7 5800X vernünftiger?
Mehr als Office, Visual Studio und Tripple A Titel wird das System nie zu Gesicht bekommen
... mmm ... persönlich habe ich nur ein Notebook mit einem Ryzen 7 5800 ... das finde ich eigentlich schon auf plattdütsch "overdone" ... aber, und das wissen wir nicht, wenn sich die Softwareentwickler in den kommenden 3-4 Jahren entschließen sollten, auch 10-24 Kerne in ihren Spielen zu unterstützen, wärst Du für 1-2 Jahre natürlich mit Deinem System im Vorteil.
Die GPU hab ich getestet, alles einwandfrei - auch wenn die CPU noch reichen würde mit OC möchte ich nun doch endlich mal etwas neues (nach fast 10 Jahren)
Sehr schön ... und vergiß es! Dreh- und Angelpunkt wird bei Deinem zukünftigen System die neue GPU bleiben, nur, wenn man für 3-4 FPS (?) mehr so tief in die Tasche greifen will ... dann muß es sein, wenn es einem in den Fingern juckt :D ...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

sozialhookah

Komplett-PC-Aufrüster(in)
vergiss es, mach einfach, viel Spaß bei der Fehlersuche wenn es Probleme gibt.
sollte ich Probleme haben werd ich mir deinen Rat zu Herzen nehmen und ein neues Netzteil besorgen :)
mit ihren 7nm etwa doppelt so schnell sein wie Intels 14nm CPUs ;-)
Hier bin ich in der Tat falsch informiert.
ASUS sagt was anderes.
Die 3 m.2 Slots auf dem Board können sowohl als auch und in allen längen ;)
Alles klar, hier hat Geizhals anscheinend einen Fehler oder ich bin zu blöd zum lesen
auch 10-24 Kerne in ihren Spielen zu unterstützen, wärst Du für 1-2 Jahre natürlich mit Deinem System im Vorteil.
Deshalb ursprünglich der Gedanke des 5900X - hab mir nun diverse Benchmarks angesehen - scheint aber wirklich unnötig zu sein - man muss das Geld ja nicht unnötig ausgeben ;)
Sehr schön ... und vergiß es! Dreh- und Angelpunkt wird bei Deinem zukünftigen System die neue GPU bleiben
Die GPU ist wirklich der Hammer dachte nicht dass der Umstieg von der 1080 so enorm ausfällt.
Freu mich sehr aufs neue System :)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Aber 64GB sind ein Overkill für Spiele, 32GB sind völlig ausreichend, auch noch über viele Jahre hinweg, denn Spiele die Heute 16GB überschreiten können sind glaube ich sehr sehr Rar - falls es überhaupt ein Spiel gibt.

Nur das die Games ohne ein Betriebssystem nicht laufen werden^^
Bei mir stehen eigentlich bei fast jedem Game über 16GB auf der Uhr, allerdings... wie schon erwähnt... liegt daran wie das OS und die laufenden Tools den Speicher beschäftigen.
Die folgenden Games werden natürlich auch mit "nur" 16GB laufen.
anno1800_2019_12_22_2d1jj5.jpg
flightsimulator_2021_9ik88.jpg
 
Oben Unten