Benötige Kaufberatung - Neue CPU/neues MB usw.

DanMooo

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich möchte demnächst auch mal aufrüsten und daher will ich mich mal umhören, was für welchen Preis angebracht ist, bevor ich irgendwas dummes kaufe. Bin da nicht so ganz up to date, was aktuelle oder zukünftige CPU-Generationen angeht :)

- CPU
Die CPU sollte max. um die 300 € kosten.
Bevorzugen würde ich grundsätzlich Intel, da ich bisher damit gut gefahren bin, aber wenn es sich preis-/leistungstechnisch extrem lohnt, wär ich auch nicht gegenüber AMD unbedingt abgeneigt.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass ich nicht übertakten möchte, da ich mich damit nicht auskenne und daher nichts riskieren will.

- Mainboard
Beim Mainboard würde ich an sich MSI bevorzugen, aber auch hier wäre ich bspw. nicht gegenüber Gigabyte abgeneigt, falls es sich in dem Fall als die beste Lösung herausstellen sollte. AsRock würde ich allerdings nicht beachten wollen, da ein Kumpel von mir ein AsRock-Board hat, das ich nicht wirklich intuitiv finde. Logischerweise ist dann auch hier kein MB erforderlich, das großartig übertakten kann, da ich das ohnehin nicht möchte. Wenn möglich, sollte das MB max. 100 € kosten. Könnte aber sein, dass ich da realitätsfern denke und man da nichts gescheites in Verbindung mit ner guten CPU findet. Dann bitte eines besseren belehren :) Könnte dann auch da höher gehen vom Budget her.

- CPU-Kühler
Wäre toll, wenn ihr mir dann noch einen Kühler vorschlagen könntet, insofern kein Boxed Kühler dabei ist.
Ich habe ein Sharkoon-Gehäuse ( https://geizhals.de/sharkoon-vg4-v19806.html ), weshalb es gut wäre, dass der Kühler nicht zu groß wäre.
Ich weiß, dass es nicht das beste Gehäuse ist, allerdings will ich hier nicht unbedingt upgraden.
Der Scythe Fuma 2 soll wohl an sich ganz solide sein, daher vielleicht in der Preisregion von 60 €, wenn möglich.

- Netzteil
Ich denke, dass im Zuge dessen auch ein neues Netzteil von Nöten wäre. Ich habe derzeit das Hamburg Thermaltake 530W, das wohl sehr schlecht sein soll, da ich das ständig um die Ohren kriege :) Daher werde ich auch da nachziehen müssen.
BeQuiet soll wohl ganz gut sein, wie ich mitbekommen habe. Wäre gut, wenn ihr mir da was vorschlagen könntet.
Die Watt-Anzahl würde ich dann selbst ermitteln.

- GPU
In dem Fall würde ich mir eine RTX 3070 holen, insofern es sie irgendwann mal wieder zu regulären Preisen auf dem Markt geben wird.

- RAM
Bezüglich RAM würde ich kein Upgrade vornehmen. Ich habe hier drei DDR4-Sticks mit je 8 GB / 2400 MHz liegen. Ich weiß, dass das keine High-End-Taktrate ist, aber das würde mir eigentlich ausreichen, weshalb ich hier kein Upgrade anstreben würde.

- Festplatten
Neue Festplatten brauche ich natürlich nicht, da ich die Platten aus meinem aktuellen System übernehmen werde.

Das Upgrade muss jedenfalls nicht sofort geschehen! Ich peile das Upgrade im 1. - 2. Quartal von 2022 an.
Also könnt ihr das auch gerne berücksichtigen, insofern es sich hinsichtlich Preisentwicklungen bei CPU-Generationen lohnt.
Beispielsweise also, dass aktuelle CPUs in absehbarer Zeit günstiger werden, da sie durch eine neue Generation abgelöst werden, aber die Leistung dennoch stimmt.

Danke schon mal im Vorfeld! :)
Gerne Bescheid sagen, falls ihr noch paar Infos braucht!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

da du es nicht eilig hast, würde ich warten bis Intel vermutlich im Frühjahr 2022 die CPUs ohne "K", sowie die günstigeren Mainboards auf den Markt bringt.

Du kannst natürlich jetzt auch eine übertaktbare "K"-CPU samt Z-Mainboard kaufen, und "nur" die Basisleistung mitnehmen, auch wenn das fast zu schade ist.

Als Alternative schlage ich dir einen preislich sehr ähnlichen AMD-Unterbau vor (mit dem Ryzen 7); dazu aber auch eine günstigere CPU (Ryzen 5):

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 5 5600X oder Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced (R5) oder Mugen 5 (R7)
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite V2 oder MSI B550-A Pro
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 oder G.Skill Trident Z Neo DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 / G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39

Unterbau Intel:
CPU: i5-12600K
CPU-Kühler: Arctic Freezer 34 eSports DUO oder Scythe Fuma 2
Mainboard: MSI Pro Z690-A DDR4
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39

Wenn die Effizienz der CPU nicht so entscheidend ist, ginge auch ein günstigerer Intel-Unterbau:

CPU: i5-11400F
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced oder Mugen 5
Mainboard: GIGABYTE B560M AORUS Elite
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 oder G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39

Wenn man die TDP der CPU im BIOS/Uefi frei gibt, ist sie auf einem ähnlichen Leistungsniveau wie der Ryzen 5 5600X.
Hier ein PCGH-Artikel dazu:
Dazu die aktuellen Benchmarks:
Für alle Vorschläge würde ich in jedem Fall schnelleren Arbeitsspeicher kaufen, und deinen vorhandenen verkaufen!
Ich habe derzeit das Hamburg Thermaltake 530W, das wohl sehr schlecht sein soll, da ich das ständig um die Ohren kriege :)
Die Städte-Serie von Thermaltake taugt leider wirklich nicht viel, ja.

Hier ein Vorschlag welches ich für deine Pläne nehmen würde:
oder
Wie sich die Hardwarepreise entwickeln lässt sich leider nicht vorhersagen, um im Falle der Grafikkarten bezweifel ich das sie in absehbarere Zeit (deutlich) günstiger werden.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
D

DanMooo

Schraubenverwechsler(in)
Wow, danke für die schnelle und ausführliche Antwort!!
da du es nicht eilig hast, würde ich warten bis Intel vermutlich im Frühjahr 2022 die CPUs ohne "K", sowie die günstigeren Mainboards auf den Markt bringt.
Weißt du denn in etwa, wann Intel die CPUs ohne "K" rausbringt? Gibt es da irgendwelche Informationen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

von der PCGH gibt es einen Newsletter, ob da aber so eine Art "Ticker" mit inbegriffen ist wann etwas neues auf den Markt kommt weiß ich nicht.

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten