Be Quiet Pure Power 11 FM: Zwei neue Netzteile mit 850 und 1.000 Watt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Be Quiet Pure Power 11 FM: Zwei neue Netzteile mit 850 und 1.000 Watt

Mit einem 850-Watt- und einem 1.000-Watt-Modell schickt Be Quiet künftig zwei neue Vertreter der Pure Power 11 FM-Reihe in den Handel. Gewohnt gibt es vollmodulare Anschlüsse, während mit einem geräuscharmen Betrieb sowie 80 Plus Gold-Effizienz geworben wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Be Quiet Pure Power 11 FM: Zwei neue Netzteile mit 850 und 1.000 Watt
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
ach sieh an, die Netzteile kommen aber recht früh für die anstehende RTX 4000 Einsteiger- udn Mittelklassekarten ... LOL
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
ach sieh an, die Netzteile kommen aber recht früh für die anstehende RTX 4000 Einsteiger- udn Mittelklassekarten ... LOL
Jenseits des Scherzaspektes: Tatsächlich wären steigende Leistungsaufnahmen und absurde Preisregionen von Grafikkarten eigentlich ein guter Anlass für höhere Energieeffizienzklassen, sowohl in der Spitze als auch Breite. (in hohen Wattklassen schlagen selbst wenige Prozentpunkte mehr Netzteileffizienz voll durch und wenn Grakas eh superteuer sind, dann sollte das auch die Zahlungsbereitschaft bei Netzteilen verstärken) EIGENTLICH.

Statt dessen dreht die 80 Plus (bzw. offiziell aktuell ClearResult) weiterhin Däumchen und sitzt auf ihrem ergaunerten Geld (vergleiche einschlägige Berichte wie z.B. https://www.igorslab.de/gelddruckma...-was-ein-oft-nutzloses-label-wirklich-kostet/) und die Hersteller kommen auch selber nicht in die Pötte, mal ohne Zertifikatsdruck jenseits Titanium weiter zu machen.

Was uns zu diesen Netzteilen hier und beQuiet generell bringt: Gehe mal davon aus, dass sie die ordentliche Vorstellung der bisherigen FM-Neuauflagen der PurePower fortsetzen werden. Mehr als das würde ich mir aber natürlich wünschen, dass beQuiet an der Spitze weiter arbeitet. Die DarkPower(Pro)12-Netzteile kamen ja Jahre zu spät, waren (und sind?) im Bereich Qualitätssicherung problembehaftet und könnten entsprechend schon wieder Nachfolger gebrauchen.
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
ach sieh an, die Netzteile kommen aber recht früh für die anstehende RTX 4000 Einsteiger- udn Mittelklassekarten ... LOL
Egal unter welchem Thema, der NV Hate darf nicht fehlen, hm? Btw sieht es so aus als würde RDNA3 ähnlich viel TDP bekommen.

Jenseits des Scherzaspektes: Tatsächlich wären steigende Leistungsaufnahmen und absurde Preisregionen von Grafikkarten eigentlich ein guter Anlass für höhere Energieeffizienzklassen, sowohl in der Spitze als auch Breite. (in hohen Wattklassen schlagen selbst wenige Prozentpunkte mehr Netzteileffizienz voll durch und wenn Grakas eh superteuer sind, dann sollte das auch die Zahlungsbereitschaft bei Netzteilen verstärken) EIGENTLICH.

Statt dessen dreht die 80 Plus (bzw. offiziell aktuell ClearResult) weiterhin Däumchen und sitzt auf ihrem ergaunerten Geld (vergleiche einschlägige Berichte wie z.B. https://www.igorslab.de/gelddruckma...-was-ein-oft-nutzloses-label-wirklich-kostet/) und die Hersteller kommen auch selber nicht in die Pötte, mal ohne Zertifikatsdruck jenseits Titanium weiter zu machen.
Deswegen habe ich mein Netzteil nach der Cybenetics Bewertung ausgesucht. 80Plus ist für den Poppes.

https://www.cybenetics.com/index.php?option=database&params=2,1,0
 

6Pac

PC-Selbstbauer(in)
Die Preisgestaltung bezeichnet Be Quiet derweil als "wettbewerbsfähig" im Bereich der Mainstream-Netzteile. In Zahlen bedeutet das eine unverbindliche Preisempfehlung von 124,90 Euro für das Pure Power 11 FM 850 Watt sowie 154,90 Euro für das Pure Power 11 FM 1.000 Watt.
Soso... Mainstream ist jetzt auch bei 850 - 1.000W?
Ich muss nachdenken... Bitte warten...
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Soso... Mainstream ist jetzt auch bei 850 - 1.000W?
Ich muss nachdenken... Bitte warten...
Die Wattklasse ist eher ein Rückfall in alte Zeiten. In Zeiten der letzten Core-2- und Phenom-II-Prozessoren verkauften sich solch Zahlen in billigster Bauweise oftmals gut. Es hat lange gedauert, bis den Usermassen die höher-gleich-besser-Logik kombiniert mit der lieber-zweimal-kaufen-als-nicht-billig-Mentalität ausgetrieben werden konnte.

Gleichzeitig sind die Preise aber echt nicht so sonderlich Mainstream, das sicherlich nicht.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Jenseits des Scherzaspektes: Tatsächlich wären steigende Leistungsaufnahmen und absurde Preisregionen von Grafikkarten eigentlich ein guter Anlass für höhere Energieeffizienzklassen, sowohl in der Spitze als auch Breite. (in hohen Wattklassen schlagen selbst wenige Prozentpunkte mehr Netzteileffizienz voll durch und wenn Grakas eh superteuer sind, dann sollte das auch die Zahlungsbereitschaft bei Netzteilen verstärken) EIGENTLICH.

Statt dessen dreht die 80 Plus (bzw. offiziell aktuell ClearResult) weiterhin Däumchen und sitzt auf ihrem ergaunerten Geld (vergleiche einschlägige Berichte wie z.B. https://www.igorslab.de/gelddruckma...-was-ein-oft-nutzloses-label-wirklich-kostet/) und die Hersteller kommen auch selber nicht in die Pötte, mal ohne Zertifikatsdruck jenseits Titanium weiter zu machen.

Es ist eben nicht mehr viel Luft nach oben. Bei 230V und 50% sind, bei Titanium, mindestens 96% gefordert. Für 1% oder gar nur 0,5% mehr Effizienz eine neue Effizienzklasse aufzumachen ist da nicht wirklich sinnig. Wobei sich die Hersteller diese dann auch vergolden lassen. So rein aus P/L sicht ist es eigentlich immer besser eine Klasse unter dem Optimum zu kaufen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Wattklasse ist eher ein Rückfall in alte Zeiten. In Zeiten der letzten Core-2- und Phenom-II-Prozessoren verkauften sich solch Zahlen in billigster Bauweise oftmals gut.
Aber nicht wegen den CPUs, sondern weil damals häufig SLI und CF Systeme genutzt wurden.
Oder Dual GPU Karten oder Systeme mit separaten PhysX Karten.
Für alle anderen waren Netzteile über 550W eher uninteressant.
Heutzutage ist man soweit das HighEnd GPUs alleine 400-500W fressen.
 
Zuletzt bearbeitet:

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Wobei sich die Hersteller diese dann auch vergolden lassen. So rein aus P/L sicht ist es eigentlich immer besser eine Klasse unter dem Optimum zu kaufen.
Allein deshalb braucht es neue Klassen darüber, damit Titanium mittelfristig eine Chance hat, praktischer Mindeststandard zu werden.
Es ist eben nicht mehr viel Luft nach oben. Bei 230V und 50% sind, bei Titanium, mindestens 96% gefordert. Für 1% oder gar nur 0,5% mehr Effizienz eine neue Effizienzklasse aufzumachen ist da nicht wirklich sinnig.
Im Peak. Und generell sind die letzten Prozentpunkte halt ganz naturgemäß schwieriger zu erreichen. Von 96% auf 97% stellt nun einmal eine Viertelung der Verlustleistung dar, ist damit in gewisser Hinsicht also ein mit 90% → 92,5% vergleichbarer Sprung.

Cybenetics haben ja ihre Diamond-Klasse aufgemacht und bislang hat kein Netzteil geschafft, diese zu erreichen.
Aber nicht wegen den CPUs, sondern weil damals häufig SLI und CF Systeme genutzt wurden.
Oder Dual GPU Karten oder Systeme mit separaten PhysX Karten.
Für alle anderen waren Netzteile über 550W eher uninteressant.
Heutzutage ist man soweit das HighEnd GPUs alleine 400-500W fressen.
Ich habe das hier...
In Zeiten der letzten Core-2- und Phenom-II-Prozessoren verkauften sich solch Zahlen in billigster Bauweise oftmals gut.
...nur als zeitliche Einordnung gemeint. Tatsächlich haben aber diverse Nutzer solche LowQuali-Wattmonster auch in SingleGPU-Rechner gesteckt, denn es könnte ja sein, dass mal eine zweite Karte dazukommt. :ugly:
 
Oben Unten