Battlefield 2042: Update 3.1 bringt Client-Hotfix und Prox-Sensor-Nerf

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battlefield 2042: Update 3.1 bringt Client-Hotfix und Prox-Sensor-Nerf

Die Entwiickler von Battlefield 2042 planen für das kommende Update auf Version 3.1 diverse Hotfixes, darunter einen Client-Patch. Das Update soll unter anderem einen Nerf für den Prox-Sensor sowie außerdem einen Fix für einen besonders nervigen Glitch beinhalten.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Battlefield 2042: Update 3.1 bringt Client-Hotfix und Prox-Sensor-Nerf
 

Hills1975

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein wenig Ja, aber nachdem ich heute lesen durfte das ein Teil mit super tollen helden kommen soll, denke ich das BF mit 5 sein letzten Teil hatte welcher Spaß machte (ja BFV war bzw ist für mich gut)
 

Papa

Freizeitschrauber(in)
Das ist das erste BF wo ich nach einer Runde keine Lust zum weiter spielen hab, wenn ich an BF4 zurück denke wie viel stunden wir am stück gedadelt haben, oh ja das hat immer spaß gemacht.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Interessiert das noch irgendwen ?
ist das Spiel nicht gerade erst rausgekommen, wurde zerrissen von vielen wegen Bugs und Co...?
Also: die Frage müsste eigentlich lauten: Interessiert sich schon wer dafür?
Aber auch nur, wenn Spieler endlich lernen würden, wenn sie Spiele erst kaufen, wenn sie fertig sind.
 

Celsi_GER

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@TollerHecht
25-30% der Spieler mögen das Game lt. div. Bewertungsportalen oder auch Steam.
Er ist der 4. Beitrag in diesem Thread. Die Wahrscheinlichkeitsrechnung hat verlangt, dass er das schreibt.
Oder er hat keinen Geschmack.
Eins von beiden :D
 

Andrej

BIOS-Overclocker(in)
Sie könnten das Ruder vielleich noch umreißen, aber dass wird schwierig. Sie haben versucht aus BF Fortnite und Warzone zu machen und sind damit gescheitert. Jetzt müssen sie daraus irgentwie wieder ein BF machen.
 
P

-Praesident-

Guest
ist das Spiel nicht gerade erst rausgekommen, wurde zerrissen von vielen wegen Bugs und Co...?
Also: die Frage müsste eigentlich lauten: Interessiert sich schon wer dafür?
Aber auch nur, wenn Spieler endlich lernen würden, wenn sie Spiele erst kaufen, wenn sie fertig sind.

Das Spiel wurde von Personen "zerrissen" bevor es auf dem Markt war. Das Spiel wurde überdies von diversen Personen gehatet, welche dieses Spiel so oder so niemals vorgehabt hatten zu spielen. Man muss sich mal die Kommentare genauer ansehen, viele haben bewertet ohne das Game zu besitzen. Es gibt etliche Bewertungen wie "mein Kommentar ließt eh keiner, daher kann ich hier mal schreiben: ich bin schwul". Gibt über diese Bewertungen mehrere Youtube - Videos. Die aktiven Spielerzahlen sind sehr hoch, als ob das alles dumme oder anspruchslose wären.

Das Spiel hat so seine Probleme, das hat aber ausnahmslos JEDES Spiel, auch wenn es bei Battlefield schon stärker ausgeprägt ist. Das Spiel macht seit langer Zeit mal wieder richtig Spaß. Spieler aus den Zeiten von BF3/BF4 kehren zurück usw usw. Das Spiel hat Probleme nochmal, aber alles nichts worüber man weinen müsste oder sich reallife ärgern müsste. Wer das tut und sich dann hier auch noch aufregt, hat ernsthaft ganz andere Probleme. Man muss das Spiel ja nicht zu Release kaufen, gibt ja genug konstruktive Videos in denen aufgezeigt wird was man derzeit bekommt. Also kann man sich gar nicht "verkaufen".

Bleibt gesund.
 

Quantor

Freizeitschrauber(in)
Sie könnten das Ruder vielleich noch umreißen, aber dass wird schwierig. Sie haben versucht aus BF Fortnite und Warzone zu machen und sind damit gescheitert. Jetzt müssen sie daraus irgentwie wieder ein BF machen.

Aus diesem käferverseuchten Scherbenhaufen ein "richtiges" Battlefield zu machen wäre ein Mammutprojekt und würde einem nahezu kompletten Re-Design gleichkommen... Ich bin mir nicht wirklich sicher ob EA in diesem Zusammenhang die benötigten Ressourcen (Zeit und Geld) zur Verfügung stellen wird... Da kann man noch so viele großartige Versprechungen abgeben und personellen "Umbau" betreiben... Am Ende werden EAs Deadlines für das Team mal wieder so unrealistisch sein, dass das Projekt wieder auf halben Weg stirbt... Und irgendwie habe ich die Befürchtung, dass DICE als Studio und Marke bald den Weg von Bullfrog, Westwood und all den anderen assimilierten gehen wird... Gabrielson ist man ja jetzt schon los... DICE L.A. wurde schon währen BF5 umbenannt und DICE Schweden ist garantiert bald auch nicht mehr existent...

Das fängt doch schon mit den geleakten "Christmas-Skins" an... Da fragt man sich wirklich ob man aus BFV nichts gelernt hat... Denn schon da sind solche Skins von 70% nicht wirklich gut aufgenommen worden...

BF2042 hat einfach überhaupt gar nichts mit einem Battlefield zu tun.

Wenn man sich zurück erinnert, dann ist EAs Geduldsfaden auch nur sehr sehr kurz... siehe Battlefield V... Da ist man auch an jeder Ecke mit der eingefleischten Battlefield-Community kollidiert. Angefangen bei der Frauen mit Armprothesen-Frage, über den nicht vorhandenen Anti-Cheat, über die ganzen Cloudskins die die Immersion teilweise zerstört haben (Deutsche Elite-Premium-Skins im Pazifik) bis hin zum TTK-Desaster...

Man erinnere sich: Nachdem die Verkaufszahlen von V in den ersten 3 Monaten extrem weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind (5 Millionen weniger verkaufte Einheiten als erwartet) wurde schon ein Großteil des Teams von BF 5 abgezogen... Auch damals haben einige Schlüsselpersonen (Designer, Producer, usw...) wie Kirk Sirland DICE verlassen. Leute, die von Anfang an nicht wirklich EAs Visionen von einer Cash-Cow (Item-Shop mit Spiel drumherum) teilten.

Das Resultat: Ewiges Warten auf neuen Content, da man erstmal das Battlefront 2 Desaster "fixen" wollte... Schließlich wollte man ja die wertvolle Disney-Lizenz nicht verlieren und hat von dort entsprechend Druck bekommen...

Erst als BF2 halbwegs akzeptabel war, hat man sich wieder mit BF5 beschäftigt und mit dem Pazifik-Update ein wirklich gelungenes Upgrade für V rausgebracht... Nur leider waren zu diesem Zeitpunkt die meisten Spieler schon lange abgewandert... Also hat man einfach einige der ursprünglichen Server in den einzelnen Regionen abgeschaltet und mit den europäischen und nordamerikanischen zusammen gelegt... Dies und auch der nicht vorhandene Anti-Cheat haben dann dafür gesorgt, dass nicht nur die eh schon in großer Zahl vorhandenen "lokalen" Cheater ihr Unwesen weiterhin ungestraft treiben konnten, sondern auch noch massenweise asiatische hinzu kamen... Teilweise hatte man, gerade in den Morgenstunden und um den Mittag herum , auf Servern mit 64 Spielern 70% Aimbot und ESP bewaffnete Asiaten...

Und dann dazu noch das ganze TTK-Hickhack... Erst die TTK in Grund und Boden kaputt balancen, dann zurück rudern und Versprechen sowas nie wieder zu tun, nur um dann das Versprechen zu brechen und den gleichen Fehler gleich noch einmal zu machen, in der Hoffnung doch noch ein paar Leuten aus der CoD, Fortnite-Zielgruppe eine BFV-Kopie verkaufen zu können...

Wenn man sich mal daran erinnert was großartig vor dem Start von V alles versprochen wurde und am Ende gar nicht oder nur halbherzig geliefert wurde... BF5 sollte eigentlich durch das Games as a Service-Konzept im Laufe der Zeit "das ganze Ausmaß des 2. WK" abbilden... Zar kam noch der Pazifik, das war es aber auch schon... Keine Schlachten in Osteuropa und Russland, keine Invasion in der Normandie, keine Schlachten um die Hauptstadt, usw...

Die "umfangreichen" Anpassungen und Individualisierungen für Panzer, die von Anfang an versprochen wurden, kamen dann erst zur Beerdigung des Titels und bestanden aus ein paar Büschen, Kisten, Fässern, Stahlträgern die man noch zusätzlich auf die Skins draufpappen konnte... Grandios !!!



Um aus 2042 ein richtiges Battlefield zu machen braucht es wirklich gravierende Veränderungen... Man müsste dem Spiel erstmal "Herz und Seele" verpassen.... Die dummen Kiddie-Sprüche der Spezialisten müssten komplett dem Szenario angepasst werden, auf dämliche Clownskins müsste verzichtet werden und vor allem das ganze Spezialisten-System in Grund und Boden gestampft und neu aufgebaut werden:

Meine ganz persönliche Vorstellung wäre es: Das alte Klassensystem müsste wieder her.. 4 Klassen (Assault, Medic, Engineer, Scout) mit klassenspezifischen Waffen und Gadgets... und nur mit diesen... Jede Klasse mit 2 Gadget-Slots... Die Spezialisten könnte man in die Klassen integrieren, auf Grund ihrer "einmaligen" Fähigkeiten allerdings nur mit einem fest vorgegebenen Loadout... Freie Wahl der Waffen nur innerhalb ihrer zugeteilten Klasse (Angel und Falck z.B. bei den Medics). Aufgrund ihrer Gimmicks dafür aber nur mit einem weiteren Gadget-Slot...
Diese ganzen Supersoldaten (Angel mit Medipack und Sniper-Rifle auf irgendwelchen Türmen am Ende der Welt) gehören weg...

Die Maps müssten überarbeitet werden... Ammo-Crates und Medical Supplies an günstigen Punkten, damit man nicht über die ganze Map rennen muss um mal einen Spieler mit ner Munitionskiste zu finden... Wesentlich mehr Deckung zum Schutz vor Snipern und Fahrzeuge die auf einen zurasen muss her, Flaggenpunkte auf Hochhäuser-Dächern im Conquest müssen weg... Und vor allem sollte es unmöglich sein Fahrzeuge über Hochhäusern abzuwerfen um diese zu "sichern"...

Der Sound müsste gefixt werden.... Fahrzeuge wie den Bolte "hört" man erst wenn man schon dabei ist überfahren zu werden.... Und auch nen Panzer sollte man doch eigentlich schon von weitem per Audio orten können...

Auch die XP sollten anständig verteilt werden... Für das Supporten von Teammates mit Munition oder durch wiederbeleben und für das erobern von Objectives sollte es wesentlich mehr XP geben als für das Ausschalten eines Gegners... Ich sehe es nämlich schon wieder kommen: Sobald (falls) ein richtiges Scoreboard zurück ins Game kommt werden sich wieder einige Spieler nur über ihre K/D-Rate definieren wollen... diese sollten aber meiner Meinung nach am untersten Ende des Scoreboards landen... Oben sollten immer nur Spieler stehen, die auch wirklich dem Team dienlich sind...

Die Rückkehr eines Spectator-Modus würde ich ebenfalls begrüßen... Freie Serverwahl muss wieder her, damit man sich auch mit mehr als 3 Freunden in ein gemeinsames Gefecht stürzen kann... Und auch um mal ein wenig mehr Abwechslung bei den Maps zu haben... Habe 100 Stunden auf der Uhr, aber manche Maps wie zum Beispiel die Arktik-Map, habe ich in den ersten 20 Stunden nie zu Gesicht bekommen... und später auch nur recht selten... Irgendwie lande ich immer wieder auf den gleichen Maps: Hourglass, Kaleidoskop und Orbital kann ich schon lange nicht mehr sehen... Die Luft ist bei mir jetzt komplett raus... habe es seit letzten Donnerstag nicht mehr angerührt... und ganz ehrlich: Ich möchte nicht wissen wie viele meiner 100 Stunden ich im eigentlichen Spiel verbracht habe... Vielleicht allerhöchstens 40... die restlichen waren Matches in Portal oder Solo gegen Bots um die für mich tauglichsten Loadout zu "ermitteln", bzw. um mal nen Heli fliegen zu können...

Das Beste an 2042 ist in meinen Augen eh Portal... Aber da mangelt es leider noch zu sehr an richtigem Content... Da müssen noch deutlich mehr Maps aus den Klassikern rein um einen wenigstens dort noch länger bei Stange halten zu können...

Und Hazard Zone ? Da hätten sie besser einen FtP-Ableger draus gemacht... Bin eh kein Freund von Battle Royal (oder BR-ähnlichen) Spielen und schon in V hatte das eigentlich nichts zu suchen... Wurde ja auch dort schon recht stiefmütterlich behandelt... Aber HZ ist für mich 0 motivierend.. Für was soll man sich um ein paar Datenträger kloppen, nur um dann sich erneut um welche zu kloppen, nur mit ein wenig besserer Ausrüstung... Da ist nichts drin was einen wirklich motivieren würde, wie z.B. exklusive unlocks...

Auf die ganzen Bugs im Spiel möchte ich gar nicht eingehen... Bugs kann man fixen und das wird auch passieren... Aber einem Spiel nachträglich Herz und Seele verleihen ? Da bin ich doch sehr skeptisch und glaube eher, dass EA recht schnell die Puste ausgeht und die Reißleine gezogen wird... Meine Prognose: Spätestens in einem Jahr wird der Stecker mal wieder komplett gezogen und sich auf ein anderes Game im 2042 Universum konzentriert... Höchst wahrscheinlich dann aber nicht mehr unter dem Label DICE, denn der Name und Ruf dürfte jetzt endgültig verbrannt sein....

Just my 50 Cents... (für 2 cent habe ich viel zu viel geschrieben..)
 

vipercommando82

Kabelverknoter(in)
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Hoffe, dass DICE BF noch rettet aber das Vertrauen ist gebrochen. Eigentlich sollte man meinen, dass durch den Wegfall der Kampagne Ressourcen in den MP geflossen sind aber leider sehen wir alle, was hierbei rausgekommen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mylo

Software-Overclocker(in)
Sie könnten das Ruder vielleich noch umreißen, aber dass wird schwierig. Sie haben versucht aus BF Fortnite und Warzone zu machen und sind damit gescheitert. Jetzt müssen sie daraus irgentwie wieder ein BF machen.
wo ist da irgendwas wie Fortnite oder Warzone? Eher im gegenteil. Die haben da ihren veralteten capture the flag schwachsinn auf gigantischen maps gemacht wo spieler wild hin und her spawnen und man überhaupt nicht weiß wo hinten und vorne ist. egal wo man sich befindet wird man von quer hinten abgeschossen was das taktischen spielen absolut unmöglich macht. im spiel caht immer das selbe seit jaren "where is xy, need here support and here..." da spielt niemand zusammen. jeder wie er will und denkt alles durcheinander. das ganze game design ist einfach nur blödsinn.

Ich würde mich viel mehr über ein wazone battleroyal freuen, denn das macht weit aus mehr sinn auf solchen gigantischen maps. dann kann man wenigstens taktisch spielen und hat kein sinnloses durcheinander.

ey ganz ehrlich so viel bla bla und das bf3 team arbeitet wieder am spiel und eng mit der community und need 4 speed team ist auch am start. leute das einzige woran die gearbeitet haben war an den teasern und trailer.

im portal bauen sich die leute ein battle royal modus. warum peilt man einfach nicht dass dieses spielkonzept die zukunft ist. wer sagt denn das man bei dem klassischen BR auch bleiben muss. ich hätte von bf2042 eine ausarbeitung und verbesserung mit verschiedenen modis erwartet wie das bei warzone ist.

kommt mal aus eurem langweiligen 2006 spielmodus raus und entwickelt euch mal weiter ihr boomer.....
 

Ratzel101106

Komplett-PC-Aufrüster(in)
wo ist da irgendwas wie Fortnite oder Warzone? Eher im gegenteil. Die haben da ihren veralteten capture the flag schwachsinn auf gigantischen maps gemacht wo spieler wild hin und her spawnen und man überhaupt nicht weiß wo hinten und vorne ist. egal wo man sich befindet wird man von quer hinten abgeschossen was das taktischen spielen absolut unmöglich macht. im spiel caht immer das selbe seit jaren "where is xy, need here support and here..." da spielt niemand zusammen. jeder wie er will und denkt alles durcheinander. das ganze game design ist einfach nur blödsinn.

Ich würde mich viel mehr über ein wazone battleroyal freuen, denn das macht weit aus mehr sinn auf solchen gigantischen maps. dann kann man wenigstens taktisch spielen und hat kein sinnloses durcheinander.

ey ganz ehrlich so viel bla bla und das bf3 team arbeitet wieder am spiel und eng mit der community und need 4 speed team ist auch am start. leute das einzige woran die gearbeitet haben war an den teasern und trailer.

im portal bauen sich die leute ein battle royal modus. warum peilt man einfach nicht dass dieses spielkonzept die zukunft ist. wer sagt denn das man bei dem klassischen BR auch bleiben muss. ich hätte von bf2042 eine ausarbeitung und verbesserung mit verschiedenen modis erwartet wie das bei warzone ist.

kommt mal aus eurem langweiligen 2006 spielmodus raus und entwickelt euch mal weiter ihr boomer.....
Ja das alles etwas unkoordiniert ist stimmt tatsächlich. Das liegt aber evtl. daran dass es keinen Commander mehr gibt und keine festen Klassen wie früher wo alle aufeinander angewiesen sind. Battleroyal hat meiner Meinung nach nichts in BattleField zu suchen. Und der Vergleich zu Fortmulm und Warzone wird sicherlich wegen der angekündigten bunten Skins und der dämlichen Sprüche der Charktäre gezogen. Die gehen mir persönlich auch voll auf die Eier. Achja und was sind Boomer? Du bist wohl einer von der Warzone Zielgruppe und kein eingefleischter BF-Spieler...
Aus diesem käferverseuchten Scherbenhaufen ein "richtiges" Battlefield zu machen wäre ein Mammutprojekt und würde einem nahezu kompletten Re-Design gleichkommen... Ich bin mir nicht wirklich sicher ob EA in diesem Zusammenhang die benötigten Ressourcen (Zeit und Geld) zur Verfügung stellen wird... Da kann man noch so viele großartige Versprechungen abgeben und personellen "Umbau" betreiben... Am Ende werden EAs Deadlines für das Team mal wieder so unrealistisch sein, dass das Projekt wieder auf halben Weg stirbt... Und irgendwie habe ich die Befürchtung, dass DICE als Studio und Marke bald den Weg von Bullfrog, Westwood und all den anderen assimilierten gehen wird... Gabrielson ist man ja jetzt schon los... DICE L.A. wurde schon währen BF5 umbenannt und DICE Schweden ist garantiert bald auch nicht mehr existent...

Das fängt doch schon mit den geleakten "Christmas-Skins" an... Da fragt man sich wirklich ob man aus BFV nichts gelernt hat... Denn schon da sind solche Skins von 70% nicht wirklich gut aufgenommen worden...

BF2042 hat einfach überhaupt gar nichts mit einem Battlefield zu tun.

Wenn man sich zurück erinnert, dann ist EAs Geduldsfaden auch nur sehr sehr kurz... siehe Battlefield V... Da ist man auch an jeder Ecke mit der eingefleischten Battlefield-Community kollidiert. Angefangen bei der Frauen mit Armprothesen-Frage, über den nicht vorhandenen Anti-Cheat, über die ganzen Cloudskins die die Immersion teilweise zerstört haben (Deutsche Elite-Premium-Skins im Pazifik) bis hin zum TTK-Desaster...

Man erinnere sich: Nachdem die Verkaufszahlen von V in den ersten 3 Monaten extrem weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind (5 Millionen weniger verkaufte Einheiten als erwartet) wurde schon ein Großteil des Teams von BF 5 abgezogen... Auch damals haben einige Schlüsselpersonen (Designer, Producer, usw...) wie Kirk Sirland DICE verlassen. Leute, die von Anfang an nicht wirklich EAs Visionen von einer Cash-Cow (Item-Shop mit Spiel drumherum) teilten.

Das Resultat: Ewiges Warten auf neuen Content, da man erstmal das Battlefront 2 Desaster "fixen" wollte... Schließlich wollte man ja die wertvolle Disney-Lizenz nicht verlieren und hat von dort entsprechend Druck bekommen...

Erst als BF2 halbwegs akzeptabel war, hat man sich wieder mit BF5 beschäftigt und mit dem Pazifik-Update ein wirklich gelungenes Upgrade für V rausgebracht... Nur leider waren zu diesem Zeitpunkt die meisten Spieler schon lange abgewandert... Also hat man einfach einige der ursprünglichen Server in den einzelnen Regionen abgeschaltet und mit den europäischen und nordamerikanischen zusammen gelegt... Dies und auch der nicht vorhandene Anti-Cheat haben dann dafür gesorgt, dass nicht nur die eh schon in großer Zahl vorhandenen "lokalen" Cheater ihr Unwesen weiterhin ungestraft treiben konnten, sondern auch noch massenweise asiatische hinzu kamen... Teilweise hatte man, gerade in den Morgenstunden und um den Mittag herum , auf Servern mit 64 Spielern 70% Aimbot und ESP bewaffnete Asiaten...

Und dann dazu noch das ganze TTK-Hickhack... Erst die TTK in Grund und Boden kaputt balancen, dann zurück rudern und Versprechen sowas nie wieder zu tun, nur um dann das Versprechen zu brechen und den gleichen Fehler gleich noch einmal zu machen, in der Hoffnung doch noch ein paar Leuten aus der CoD, Fortnite-Zielgruppe eine BFV-Kopie verkaufen zu können...

Wenn man sich mal daran erinnert was großartig vor dem Start von V alles versprochen wurde und am Ende gar nicht oder nur halbherzig geliefert wurde... BF5 sollte eigentlich durch das Games as a Service-Konzept im Laufe der Zeit "das ganze Ausmaß des 2. WK" abbilden... Zar kam noch der Pazifik, das war es aber auch schon... Keine Schlachten in Osteuropa und Russland, keine Invasion in der Normandie, keine Schlachten um die Hauptstadt, usw...

Die "umfangreichen" Anpassungen und Individualisierungen für Panzer, die von Anfang an versprochen wurden, kamen dann erst zur Beerdigung des Titels und bestanden aus ein paar Büschen, Kisten, Fässern, Stahlträgern die man noch zusätzlich auf die Skins draufpappen konnte... Grandios !!!



Um aus 2042 ein richtiges Battlefield zu machen braucht es wirklich gravierende Veränderungen... Man müsste dem Spiel erstmal "Herz und Seele" verpassen.... Die dummen Kiddie-Sprüche der Spezialisten müssten komplett dem Szenario angepasst werden, auf dämliche Clownskins müsste verzichtet werden und vor allem das ganze Spezialisten-System in Grund und Boden gestampft und neu aufgebaut werden:

Meine ganz persönliche Vorstellung wäre es: Das alte Klassensystem müsste wieder her.. 4 Klassen (Assault, Medic, Engineer, Scout) mit klassenspezifischen Waffen und Gadgets... und nur mit diesen... Jede Klasse mit 2 Gadget-Slots... Die Spezialisten könnte man in die Klassen integrieren, auf Grund ihrer "einmaligen" Fähigkeiten allerdings nur mit einem fest vorgegebenen Loadout... Freie Wahl der Waffen nur innerhalb ihrer zugeteilten Klasse (Angel und Falck z.B. bei den Medics). Aufgrund ihrer Gimmicks dafür aber nur mit einem weiteren Gadget-Slot...
Diese ganzen Supersoldaten (Angel mit Medipack und Sniper-Rifle auf irgendwelchen Türmen am Ende der Welt) gehören weg...

Die Maps müssten überarbeitet werden... Ammo-Crates und Medical Supplies an günstigen Punkten, damit man nicht über die ganze Map rennen muss um mal einen Spieler mit ner Munitionskiste zu finden... Wesentlich mehr Deckung zum Schutz vor Snipern und Fahrzeuge die auf einen zurasen muss her, Flaggenpunkte auf Hochhäuser-Dächern im Conquest müssen weg... Und vor allem sollte es unmöglich sein Fahrzeuge über Hochhäusern abzuwerfen um diese zu "sichern"...

Der Sound müsste gefixt werden.... Fahrzeuge wie den Bolte "hört" man erst wenn man schon dabei ist überfahren zu werden.... Und auch nen Panzer sollte man doch eigentlich schon von weitem per Audio orten können...

Auch die XP sollten anständig verteilt werden... Für das Supporten von Teammates mit Munition oder durch wiederbeleben und für das erobern von Objectives sollte es wesentlich mehr XP geben als für das Ausschalten eines Gegners... Ich sehe es nämlich schon wieder kommen: Sobald (falls) ein richtiges Scoreboard zurück ins Game kommt werden sich wieder einige Spieler nur über ihre K/D-Rate definieren wollen... diese sollten aber meiner Meinung nach am untersten Ende des Scoreboards landen... Oben sollten immer nur Spieler stehen, die auch wirklich dem Team dienlich sind...

Die Rückkehr eines Spectator-Modus würde ich ebenfalls begrüßen... Freie Serverwahl muss wieder her, damit man sich auch mit mehr als 3 Freunden in ein gemeinsames Gefecht stürzen kann... Und auch um mal ein wenig mehr Abwechslung bei den Maps zu haben... Habe 100 Stunden auf der Uhr, aber manche Maps wie zum Beispiel die Arktik-Map, habe ich in den ersten 20 Stunden nie zu Gesicht bekommen... und später auch nur recht selten... Irgendwie lande ich immer wieder auf den gleichen Maps: Hourglass, Kaleidoskop und Orbital kann ich schon lange nicht mehr sehen... Die Luft ist bei mir jetzt komplett raus... habe es seit letzten Donnerstag nicht mehr angerührt... und ganz ehrlich: Ich möchte nicht wissen wie viele meiner 100 Stunden ich im eigentlichen Spiel verbracht habe... Vielleicht allerhöchstens 40... die restlichen waren Matches in Portal oder Solo gegen Bots um die für mich tauglichsten Loadout zu "ermitteln", bzw. um mal nen Heli fliegen zu können...

Das Beste an 2042 ist in meinen Augen eh Portal... Aber da mangelt es leider noch zu sehr an richtigem Content... Da müssen noch deutlich mehr Maps aus den Klassikern rein um einen wenigstens dort noch länger bei Stange halten zu können...

Und Hazard Zone ? Da hätten sie besser einen FtP-Ableger draus gemacht... Bin eh kein Freund von Battle Royal (oder BR-ähnlichen) Spielen und schon in V hatte das eigentlich nichts zu suchen... Wurde ja auch dort schon recht stiefmütterlich behandelt... Aber HZ ist für mich 0 motivierend.. Für was soll man sich um ein paar Datenträger kloppen, nur um dann sich erneut um welche zu kloppen, nur mit ein wenig besserer Ausrüstung... Da ist nichts drin was einen wirklich motivieren würde, wie z.B. exklusive unlocks...

Auf die ganzen Bugs im Spiel möchte ich gar nicht eingehen... Bugs kann man fixen und das wird auch passieren... Aber einem Spiel nachträglich Herz und Seele verleihen ? Da bin ich doch sehr skeptisch und glaube eher, dass EA recht schnell die Puste ausgeht und die Reißleine gezogen wird... Meine Prognose: Spätestens in einem Jahr wird der Stecker mal wieder komplett gezogen und sich auf ein anderes Game im 2042 Universum konzentriert... Höchst wahrscheinlich dann aber nicht mehr unter dem Label DICE, denn der Name und Ruf dürfte jetzt endgültig verbrannt sein....

Just my 50 Cents... (für 2 cent habe ich viel zu viel geschrieben..)
Ich finde Quantor hat das sehrt gut beschrieben. Mich nerven hauptsächlich, dass es keinen Serverbrowser gibt und die langen ewigen Laufwege sowie Spawnprotection und ganz wichitg wenn man mit Randoms spielt der Voicechat.
Ich finde das Klassensystem von früher muss wieder her. Ich persönlich spiele nur den Typen der das große Munipaket abwerfen kann weil ich nur da auch Nachschub für den Raketenwerfer bekomme weil es keine stationären Stationen mehr gibt... warum eigentlich. Ich kann mich leider nicht auf meine Teammates verlassen (wahrscheinlich haben die vorher zu viel Warzone gespielt xD).
Gestern konnte ich meinen Freund nicht sehen obwohl er genau neben mir stand... WTF wie kann das sein?
Dann habe ich oft stehende tote Gegner. Ich baller ein ganzes Magazin rein und wunder mich dass es keine Hitmarker gibt. Oder so dumme Bugs nach verwenden des Unterlaufgranatwerfers an der SFAR-GL dass nicht mehr in die normale Ansicht gewechselt werden kann. Ähnliche Bugs habe ich auch beim Rückstossfreien Granatwerfer (Keine Ahnung ob das so heisst) ...
Und oft unerklärliche Ruckler. Ich habe einen 12 Kerner und eine 3080ti... Was ist da los?
Wenn ich mal BF4 starte denke ich nur... Mann wieviel Liebe haben die hier reingesteckt? Wie geil war das damals...
Ich finde auch dass der Jet etwas genervt werden sollte... man bekommt ihn gar nicht geloggt... er ist so schnell out of range...

Das waren meine two cents...
 

Celsi_GER

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In einigen Antworten hier zeigt sich sehr aussagekräftig, wie dramatisch BF2042 in seiner jetzigen Form seine Zielgruppe verfehlt hat. Keiner sagt, dass EA/Dice so etwas nicht entwickeln/rausbringen sollen: Es finden sich Abnehmer für jeden Mist, solange er nur bunt, überladen und voll mit tausenden Skins ist.
Aber sie sollten es nicht "Battlefield" nennen, sondern "Liebloses-unfertiges-Kiddie-skin-desaster 2042".
Dann passt das Etikett und keiner ist enttäuscht und motzt in Forenthreads rum.
Win-win.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten