Battlefield 2042: Sind ungerechtfertigte Bans das nächste kontroverse Thema?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battlefield 2042: Sind ungerechtfertigte Bans das nächste kontroverse Thema?

Sind die Entwickler von Battlefield 2042 nach einer Bannwelle gegen Cheater direkt nach Weihnachten über ihr Ziel hinausgeschossen? Wurden dabei womöglich zu viele unschuldige Spieler gesperrt?

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Battlefield 2042: Sind ungerechtfertigte Bans das nächste kontroverse Thema?
 

Dynamitarde

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich wurde auch gepannt. Bei mir passierte es am 17 Dezember. Der Support hilft auch nicht. Sagt nur wir haben dein Konto überprüft und haben festgestellt dass gechattet wurde. Als wenn ich 110 Euro auf spiel setzen würde. Ist mein erster Ban.
 

softskiller

PC-Selbstbauer(in)
Ich wurde auch gepannt. Bei mir passierte es am 17 Dezember. Der Support hilft auch nicht. Sagt nur wir haben dein Konto überprüft und haben festgestellt dass gechattet wurde. Als wenn ich 110 Euro auf spiel setzen würde. Ist mein erster Ban.
Hast du irgendein Overlay zur FPS/Auslastungs-Anzeige genutzt oder sonstige Tools im Hintergrund laufen lassen (Mousesoftware etc)?
Wäre eine Vermutung, wenn da was False Positiv erkannt wurde.
 

Hills1975

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Im EA Forum wurde auch schon erwähnt das es eventuell an Logitech GHub liegen kann, ich nutzt die neuste Version davon. Bis jetzt bin ich nicht gebannt worden, aber wer kann schon sagen ob’s nicht doch noch passiert.
 

theGucky

Freizeitschrauber(in)
Ja ich glaube es gibt bestimmt Leute die gebannt worden sind ohne das die Schuld sind. Aber ich denke auch das die meisten Cheater es NIE zugeben würden.
Ich kannte mal jemanden der in der Battlefieldreihe gecheatet hat und hatte mit ihm 6 Monate lang zusammengespielt. Er hatte nichts auffälliges genommen wie ein Aimbot oder so. Womöglich wusste er nur wo alle Gegner rumlaufen :nene:.
Jedenfalls nach etwa 6 Monaten wurde er dann gebannt. In den 6 Monaten hatte er nie davon was erwähnt das er gecheatet hat. Selbst als wir scherzhalber sagten er würde cheaten, streitete er das ab.
Erst NACH dem Bann hatte er es dann zugegeben...
Ich war hart und er flog aus meiner FL raus. Persönlich kannte ich ihn übrigens nicht.
Würdet ihr jemanden vertrauen der euch ein halbes Jahr lang anlügt?
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Arbeitskollege wurde auch gebannt.
Also BF2042 ist nicht mehr spielbar für ihn.

Er hat sich lautstark im InGame Chat beschwert über den Zustand des Spiels.
Wohl nicht nur einmal.....
BF 2042 wurde für ihn gesperrt.
Der Support hat sie Sperre bestätigt.
Er habe gegen die "Nutzungsrichtlinien verstoßen".

Andere EA Spiele laufen

Aber er verpasst zum Glück nix nur schade ums Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
hahaha, schon mal künstlich die Nutzerzahlen einschränken, damit pünktlich zum Jahresende abgeschaltet werden kann ^^
Macht ja aber auch Sinn den Bannhammer während der Feiertage auszupacken. Gibt es halt keine Rute sondern den Hammer!
 

Ganjafield

Software-Overclocker(in)
Oh nein, es gibt mehr als 100 ungerechtfertigte Banns bei einem Multiplayer Shooter mit hundertausenden von Nutzern/Nutzerinnen. Ist das wirklich der Aufreger der Woche? :ka:
 

Celsi_GER

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wer hat denn im Ernst geglaubt, dass deren allgemeine Unfähigkeit vor diesem Punkt halt machen würde.
Ihr könnt nicht mehr BF2042 spielen? Betrachtet es als Gnade und nicht als Fluch.
 

hofetob

PC-Selbstbauer(in)
Habe Rang 90 und spiele kaum noch.
Ich halte den Anfang nicht mehr aus, da spreche ich noch nicht vom Spiel selbst.
Ladezeiten, immer wieder die Einführung Geschichte, gleich am Anfang lange laufen bis zur ersten Base,
Vom Spiel selber spreche ich noch nicht, da könnt ich Seitenweise schreiben.

Ich wurde auch schon als Cheater beschimpft, habe Rang 14 als Pionier und schon viele Raketen mit den APS36 Abwehrsystem abgefangen, letztens ist wieder ein Heli mehrmals über mich geflogen und hat mich mit Raketenfeuer eingedeckt aber wenn ich zwischen 2 Stück APS36 stehe, können einen Raketen oder Granaten nicht töten :)
Da meckern viele Cheater, ich denke mir immer nur - schade das man nicht winken kann :)
Geil finde ich wenn ich die APS36 um Panzer aufbaue, die Panzerfahrer dann ein paar Meter weiterfahren stehenbleiben und dann durch Helis oder Jets zerstört werden, da frag ich mich immer, wer hat dem Idioten einen Panzer gegeben, sind auch die die während man repariert davonfahren und dann der Panzer kaputtgeht oder noch schnell aus dem Fahrzeug springen bevor es explodiert, sind die klügsten :)
Mit einer Sperre kann mir BF nicht drohen, die sollen aufpassen, sonst kaufe ich nie wieder ein BF ( hab mir schon mehrmals geschworen NIE WIEDER EA) und bin seit Teil 1 dabei. Erinnere mich noch wie Steam aufkam und wir die 2142 ( ja 2142 und nicht 2042) DLC Boxed kauften und dann nur ein Code für Steam drinnen war.
 

Amigo

Volt-Modder(in)
Arbeitskollege wurde auch gebannt.
Also BF2042 ist nicht mehr spielbar für ihn.

Er hat sich lautstark im InGame Chat beschwert über den Zustand des Spiels.
Wohl nicht nur einmal.....
BF 2042 wurde für ihn gesperrt.
Der Support hat sie Sperre bestätigt.
Er habe gegen die "Nutzungsrichtlinien verstoßen".

Andere EA Spiele laufen

Aber er verpasst zum Glück nix nur schade ums Geld.
Wenn das stimmt, nette Zensurmaßnahmen... :daumen:
Das traurige an der Zensur im Spiel ist, dass gewisse Wörter vom eigenen Char selbst gesprochen werden, aber im Chat zensiert sind... (ich glaube das Wort "Arschloch" z.B. ist so eins)
Dazu kein Global Chat... man ist quasi zensiert und isoliert, einfach nur dämlich das ganze... :daumen2:
 
Oben Unten