• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Battlefield 2042: Krasse Systemanforderungen schon zur Beta

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Battlefield 2042: Krasse Systemanforderungen schon zur Beta gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Battlefield 2042: Krasse Systemanforderungen schon zur Beta
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Da ist garnix Krass !
Wir sind am ende des Jahres 2021

Krass wäre es wenn zb. mehr wie 10GB Vram nötig wären oder min 8 echte Kerne

Das wär mal ne Ansage aber so ganz normal würde ich sagen
 

ShiZon

PC-Selbstbauer(in)
Wo ist das Problem? Selbst mit einer RTX 2060, lässt man erst einmal alles auf mittlere Grafikeinstellungen und arbeitet sich langsam hoch, bis man spürbar merkt, das die Graka es nicht mehr packt, rein spekulativ wären hohe Auflösung realistisch, abhängig vom Monitor, bei FullHD aka 1920x1080 und 60 Hz könnte es vielleicht klappen?
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Kommisch nur das NUR PCGH von "Krassen Anforderungen" spricht

Alle anderen irgentwie nicht...


Quelle Computerbase :
"Gegenüber dem rund drei Jahre alten Battlefield V (Test) halten sich Änderungen an den Systemanforderungen in Grenzen. Die Minimalanforderungen zeigen nur an zwei Punkten eine Veränderung: Aus einer GeForce GTX 1050 wird das etwas schnellere Ti-Modell, den AMD FX-8350 löst ein erheblich schnellerer Ryzen 5 3600 ab."
 

Ungenuss_SAW

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Systemanforderungen kann man sowieso nicht ernst nehmen. Ein 6600k führte bereits bei Battlefield 5 zu heftigen FPS-Einbrüchen. Seitdem sollte der nicht an Leistung gewonnen haben und die 4 Kerne ohne HT sind heute auch nicht mehr wert als damals.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Hier sind grad ein paar Beiträge verschwunden :kaffee:

Feedback zu den Artikeln bzw. der Main bitte hier abgeben:

Danke, weitermachen...

MfG

Eule
 

bynemesis

Software-Overclocker(in)
wenn man hier von KRASSE Systemanforderungen spricht, kommt das hier schon so rüber, als hätte PCGH wenig Ahnung.

vielleicht solltet ihr mal überdenken, wie ihr Überschriften gestaltet.

Battlefield 5 ist jetzt knapp bei 100gb und nicht bei der Hälfte, wie ihr es beschreibt.
Zudem wird BF2042 ja auch noch Portal bieten.
Also alles kein Hexenwerk und völlig klar, dass es eher mehr wird.
Vergleichbare Spiele sind auch bei 100gb oder mehr (GTA5 bei 101gb, RDR2 deutlich drüber, COD ebenfalls)

Dass die CPU Empfehlung Schwachsinn ist, sollte auch klar sein.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Was mir immer bissl untergeht bei der Berichterstattung:
Closed-Beta ab Mittwoch, Open-Beta ab Freitag....

Habe nen Nvidia RTX Code aber der erlaubt (glaube ich) nur die Open-Beta...?

Zur Video-Frage:

Werde meinen 10900K mit der 3080 TI Strix OC mal ins Spiel bringen.
Interessiert mich auch zum Release, wie die CPU Anforderungen genau sind.
Also ob n 6-Kerner reicht, ob mehr wie 8 Kerne ausgelastet werden und wenn ja wie hoch der Nutzen von mehr Kernen ist.

COD Cold War nutzt ja nur 8 Kerne gut habe ich gelesen. BF war eig bisher son Spiel wo ich dachte die 10 Kerne des 10900K werden doch hoffentlich ihren Nutzen haben...?

Mich interessiert der Vergleich 10900K + 11900K und zum Release dann + 12700K bzw. 12900K...
 
Oben Unten