Ausschlussdiagnose PC fährt nicht hoch, kein Bild, kein Biospiepser

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo, wie in der Überschrift geschrieben gibt es ein Problem und ich würde gerne herausfinden welches Teil dafür verantwortlich ist.
Wenn ich einen funktionierenden PC habe und das RAM ausbaue piept das Bios, bei Ausbau der GPU ist es das gleiche, auch gibt es noch viele andere Biospiepsgeräusche die auf entsprechende Fehler hinweisen.
Bei mir pieps aber garnichts mehr. Ich habe Schritt für Schritt SSD, RAM, GPU ausgebaut und es piept nicht, aber es drehen sich noch die Lüfter. Ergo müßten die Lüfter zum Glück noch funktionieren. ;-) Das Netzteil vermutlich auch.

Beim Mainboard komme ich an die Grenze meiner Kenntnisse, es leitet zwar den Strom vom Netzteil zu den Steckern der Lüfter, aber ob das bedeutet dass das Mainboard nicht defekt ist halte ich für die falsche Schlussfolgerung, da auch das Bios auf dem Mainboard ist und keinerlei Warnungen ausgibt. Es könnte zwar sein, dass zufällig die Batterie alle ist, aber ich vermute, dass sobald der PC angeht trotzdem eine Fehlermeldung kommen würde.
Mir ist noch aufgefallen, dass der PC sich nicht mehr mit dem Power Knopf bei längerem Drücken ausschalten lässt, sondern nur per Netzteilschalter. Das deutet auch irgendwie auf Mainboarddefekt hin.
Oder ist es die CPU? würde ohne CPU das Mainboard bzw. das Bios noch funktionieren und entsprechende Fehlermeldung ausspucken?
Es ist schon ein älterer PC auf dem ich Linux installiert hatte und wer Linux kennt weiß, dass es bei NVIDIA GPUs unter bestimmten Konstellationen zu Problemen führen kann. Ich hatte jdfs. grad versucht zum 3. oder 4. mal die proprietären NV Treiber per mx-tools (per Terminal hätte sich der PC vermutlich nicht aufgehängt, aber ich kannte die Bezeichnung der korrekten Treiber nicht) zu installieren bevor sich der PC wieder aufhängt und habe dann genervt einfach den Reset Knopf gedrückt und seit dem existiert das Problem.
Ich habe noch einen PC, aber es wäre bis auf RAM, GPU und SSD ziemlich aufwändig zb die CPU auf dem anderen Mainboard zu testen.
Also nochmals: PC lässt sich nicht ausschalten, Lüfter drehen sich aber PC bootet nicht, keine Videosignalausgabe und BIOS gibt keinen Status an. Worauf deutet das hin?
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Gib mal bitte die komplette Hard- und Software an.

Dein Schreibstil liest sich sehr anstrengend.
Absätze und Zeilenschaltungen helfen da.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Tipp: Nullmethode.
Klick dazu in den Link in meiner Signatur.

(Und ja: Bittenichtallesnacheinanderwegtippen,dasistunlesbar :schief:)
 

Crujach

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ich hatte so was ähnliches. Das CPU-Stromkabel (4 oder 8 Pins) vom Netzeil zum Mainboard war kaputt.

Restknopf, Power-LED gingen nicht, es drehten sich bei mir nur die Lüfter.
 
TE
TE
R

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Gib mal bitte die komplette Hard- und Software an.

Dein Schreibstil liest sich sehr anstrengend.
Absätze und Zeilenschaltungen helfen da.
ok hab ein paar Absätze eingefügt

chill_eule
Tipp: Nullmethode.
Klick dazu in den Link in meiner Signatur.

(Und ja: Bittenichtallesnacheinanderwegtippen,dasistunlesbar :schief:)
Danke, die Nullemethode habe ich ja quasi schon durchgeführt, ich denke auch,dass es vermutlich das MB, die CPU oder das Netzteil ist

Crujach
ich hatte so was ähnliches. Das CPU-Stromkabel (4 oder 8 Pins) vom Netzeil zum Mainboard war kaputt.
Restknopf, Power-LED gingen nicht, es drehten sich bei mir nur die Lüfter.
Ah ok danke,
Leider ist das Kabel im NT verlötet, ich werde also mal ein anderes NT testen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
R

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Leider ist das Kabel im NT verlötet, ich werde also mal ein anderes NT testen müssen.
Wie heißt das Netzteil?
Ein verlötetes kenne ich nur von Dell, hp oder als AT-Teil.

Ich denke das ist unerheblich.
Wie kommst Du drauf?

Asrock A320M HDV4.0,
Welche BIOS-Version ist geflashed:
https://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html

Ballistix Sport RAM

Kapazität, Frequenzen?

Ist wohl Crucial-Tag heute.
Zeig uns mal die Daten:
https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/ ,
http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) .

P.s. Ich habe noch ein AM3 Ready MSI 770-C45 Mainboard, würde da ein Ryzen2600x drauf laufen?
Überleg mal: Das ist ein Sockel AM3 Board (941 Löcher im Sockel)mit und der Ryzen 2600X hat einen AM4-Sockel (1327 Pins).
Wie willst Du die ca. 300 überzähligen Pins da reinbekommen?
 
TE
TE
R

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie heißt das Netzteil?
Ein verlötetes kenne ich nur von Dell, hp oder als AT-Teil.
Die Bezeichnunglautet , wie oben schon geschrieben, Seasonic Core 550. Das Kabel steckt mit einem Ende im Mainboard, mit dem anderen im Netzteil, dort drinnen ist es vermutlich irgendwo angelötet.

Wie kommst Du drauf?
Ich habe nicht das Gefühl, das diese Angaben nützlich sind für die Lösung des Problems.

Die aktuellste Version.
Kapazität, Frequenzen?
16GB DDR4-3000 1.35V 15-16-16-35

Ist wohl Crucial-Tag heute.
Zeig uns mal die Daten:
https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/ ,
http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) .

Oo ... Der PC geht nicht an, ich kann weder CPUID noch HWINFO noch CRYSTALMARK noch HDTUNE ausführen. Die SSD ist garantiert funktionstüchtig und selbst wenn nicht, würde der PC angehen und BIOS aufrufbar sein bzw. zumindest eine Statusmeldung von sich geben.
Überleg mal: Das ist ein Sockel AM3 Board (941 Löcher im Sockel)mit und der Ryzen 2600X hat einen AM4-Sockel (1327 Pins).
Wie willst Du die ca. 300 überzähligen Pins da reinbekommen?

Danke für die "Antwort".
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Das Kabel steckt mit einem Ende im Mainboard, mit dem anderen im Netzteil, dort drinnen ist es vermutlich irgendwo angelötet.
Zeig mir mal ein Bild davon.
Da muß doch irgendwo ein Typenschild drauf sein.

Ich habe nicht das Gefühl, das diese Angaben nützlich sind für die Lösung des Problems.
Helfen tun meist nur Fakten, keine Gefühle.

https://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html
Oo ... Der PC geht nicht an, ich kann weder CPUID noch HWINFO noch CRYSTALMARK noch HDTUNE ausführen.
Dann schraub ihn auf und fotografiere das Netzteil.

Die SSD ist garantiert funktionstüchtig und selbst wenn nicht, würde der PC angehen und BIOS aufrufbar sein bzw. zumindest eine Statusmeldung von sich geben.
Manchmal eben auch nicht.

Danke für die "Antwort".
Das war nur zum Anwärmen der grauen Zellen.
Die dicken Dinger kommen noch. ;)
 
TE
TE
R

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Seasonic Core GC 650 hätte gereicht.

Teste mal ein anderes.
Hab ein anderes Netzteil getestet und nix passiert, nur die Lüfter drehen sich, kein Piep. Also ist vermutlich die CPU hin, oder das MB, das aber anscheinend noch den Strom zu den Lüftern leitet. Andererseits war die CPU maximal zwei Jahre alt und nicht übertaktet oder dauernd gestresst. Mir ist es auch noch nie passiert, dass eine CPU kaputt gegangen ist, MBs sind da schon anfälliger. Wie kann man die Wahrscheinlichkeit einschätzen in diesem Fall welches Teil von beiden kaputt ist?
Am besten ich bestelle mal bei Ebay ein günstiges Mainboard und teste die CPU dort.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Mir ist es auch noch nie passiert, dass eine CPU kaputt gegangen ist,
Das ist extrem unwahrscheinlich.

MBs sind da schon anfälliger. Wie kann man die Wahrscheinlichkeit einschätzen in diesem Fall welches Teil von beiden kaputt ist?
10:1 gegen das Motherboard.

Am besten ich bestelle mal bei Ebay ein günstiges Mainboard und teste die CPU dort.
Achte darauf, daß die CPU als passend angegeben ist.

Und mach einen BIOS-Rest per Jumper nachdem CPU-Umbau und vor dem Start.
 

MightySH33p

Komplett-PC-Käufer(in)
Als ich mal so ein Problem hatte:
- Festplatte defekt (klingt komisch, aber es ging einfach nicht mal bis zum BIOS)
- Arbeitsspeicher defekt (wenn du zwei Riegel hast, dann jeden einzeln ausprobieren)
- BIOS zerschossen (ich hatte die Spannungsversorgung an der GPU vergessen und dann wollte das B450 nicht mehr :klatsch:). Ein USB-Stick mit aktuellem BIOS half dann.
- Netzteil hielt keine Spannungsspitzen aus (war aber eine schlechte BeQuiet Serie)

Das mit dem Power-Button kann ich in meinem BIOS einstellen, vielleicht ist es aktuell nicht vorgesehen, dass er dann bei dir aus geht.
Du hast ja auch schon die BIOS Batterie vermutet. Ich hatte bis jetzt zwei mögliche Fehler:
1. Der PC versucht mehrmals zu booten und meldet dann, dass das Datum nicht eingestellt ist (weil das BIOS auf Default ist)
2. Es ging nix mehr.
 
Oben Unten