Aufrüstung CPU / Netzteil / Gehäuse für VR

Timuuh

Schraubenverwechsler(in)
Moin moin,

vielen Dank schonmal für die Entscheidungshilfe :)

1.) Wo hakt es
Airflow bzw. generell Kühlung im Gehäuse, CPU ist am Limit, Netzteil vermutlich etwas schwach.

Das Gehäuse zieht aktuell Luft von unten mit 3 Lüftern an (leider ist hier nur ein kleiner Spalt zum Boden + die Festplatten und eine Abdeckung mit nur kleinen Spalten sitzen noch dazwischen), dann nach hinten und oben je 1x raus. Die heiße Luft vom Radiator des CPU Kühlers wird auch mit einem Lüfter nach oben raus gedrückt.

2.) PC-Hardware
CPU
Ryzen 5 2600X​
Mainboard
MSI B450 GAMING PLUS MAX (MS-7B86)​
PSU
Be Quiet System Power 7 500 Watt​
Gehäuse
Unbekannt - kann Luft nicht von der Front anziehen​
CPU Cooler
Alseye XTREME X120 (1 Lüfter am Radiator und der ist leider auch nicht der Originale)​
Memory
2x G.Skill F4-3000C16-8GISB​
GPU
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super​
FANs
6x Coolmoon​

3.) Monitor

Full HD, Quest 2
4.) Anwendungszweck

VR Gaming z.B. Fallout VR
5.) Budget

Im Prinzip so günstig wie möglich bei bestmöglichem Preis / Leistungsverhältnis (400-500€)
6.) Kaufzeitpunkt

In den nächsten Wochen (Lohnt es sich vllt. den Release der nächsten Ryzen Generation abzuwarten?)
7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

Ich habe diesen PC gebraucht gekauft und er leuchtet wie ein Weihnachtsbaum - das ist für Weihnachten ganz schön, aber ansonsten brauche ich das nicht. Ich lege Wert auf Effizienz. Hier meine Ideen:

CPU: Upgrade auf 5600X oder 5800X
CPU Cooler: Vermutlich sowas Richtung Alpenföhn Brocken 3 - der 5800X soll ja ordentlich heiß werden. (Was hat das beste Preis / Leistungsverhältnis und passt auf das Mainboard?)
Gehäuse: Gut und Günstig mit Airflow von Front to Back.
Netzteil: Sollte erneuert werden oder?
FANs: Konnte ich leider nicht genauer feststellen welche das sind - sieht mir aber ziemlich nach diesen aus: Amazon Weiß jemand ob ich die wechseln sollte?

Aktuell sind die Lüfter per Fernbedienung gesteuert, wünschenswert wäre aber eigentlich eine temperaturabhängige Regelung vom Mainboard. Ich denke dazu könnte ich die Lüfter direkt auf die Pins auf dem Mainboard stecken (zumindest 4 Anschlüsse für Gehäuselüfter gibt es)

8.) Zusammenbau

Wichtig wäre, dass am Ende alles zusammen passt ;)
9.) Speicherplatz
---


Ich hoffe das passt so und ich habe die Form eingehalten - ansonsten einfach Bescheid geben und ich passe es dann an.

Vielen Dank & Grüße,
Timuuh
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Timiuuh,

mit aktuellem BIOS kannst du ohne Probleme auf den Ryzen 5 5600X oder Ryzen 7 5800X wechseln.

Dazu als CPU-Kühler z.B. den Pure Rock 2/Brocken ECO Advanced (R5), oder Brocken 3/Mugen 5 (R7).

Das Netzteil würde ich tauschen, und z.B. das Pure Power 11 FM 550/750W oder Straight Power 11 550/750W kaufen.
Die Leistungsstufe würde ich davon abhängig machen wo du mit der Grafikkarte mal hin möchtest.

Als Gehäuse könnte man das Pure Base 500DX nehmen, dazu einen Arctic P14 als zweiten Frontlüfter.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
T

Timuuh

Schraubenverwechsler(in)
Hi Lordac,

vielen Dank für deine Antwort. Das Pure Base gefällt mir richtig gut - das werde ich so umsetzen! Als CPU Kühler gehe ich wahrscheinlich erstmal den günstigen Weg mit dem Pure Rock 2 und schaue auf die Temperaturen mit dem neuen Gehäuse.

Netzteil

Preislich sehen Pure Power 11 und Straight Power 11 aktuell ähnlich aus. Ich habe das jetzt so verstanden, dass das Straight Power bei gleichem Preis zu bevorzugen ist. Würdet ihr das auch so sehen?

550 vs 750 Watt

Ich denke aufgrund der aktullen preislichen Lage werde ich die Grafikkarte wohl erst in ca. 2 Jahren tauschen. Bis dahin ist wahrscheinlich auch ein neues MB + CPU & RAM notwendig. Ist es realistisch, dass dann noch immer das gleiche Netzteil (dank modularem Aufbau) die entsprechenden Anschlüsse hat?

Viele Grüße,
Timuuh
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Timuuh,
vielen Dank für deine Antwort.
gern!
Das Pure Base gefällt mir richtig gut - das werde ich so umsetzen!
:daumen:
Als CPU Kühler gehe ich wahrscheinlich erstmal den günstigen Weg mit dem Pure Rock 2...
Die Wahl würde ich davon abhängig machen welche CPU es werden soll; für den Ryzen 5 5600X passt er meiner Meinung nach gut.
Ich habe das jetzt so verstanden, dass das Straight Power bei gleichem Preis zu bevorzugen ist.
Das Straight Power ist eine "Qualitätsstufe" höher, bei gleichem/ähnlichen Preis würde ich auch immer das kaufen.
Mit dem Pure Power macht man aber auch nichts falsch!
Ich denke aufgrund der aktuellen preislichen Lage werde ich die Grafikkarte wohl erst in ca. 2 Jahren tauschen. Bis dahin ist wahrscheinlich auch ein neues MB + CPU & RAM notwendig.
Das in zwei Jahren schon ein neuer Unterbau nötig ist, muss nicht sein.
Mit dem Ryzen 7 5800X würde man sich durch die 8 Kerne/16 Threads z.B. vermeintlich besser aufstellen.

Dazu kommt das man nicht vorhersehen kann ob du in zwei Jahren z.B. überhaupt noch spielst.
Ist es realistisch, dass dann noch immer das gleiche Netzteil (dank modularem Aufbau) die entsprechenden Anschlüsse hat?
Es steht im Raum das irgendwann ein neuer Netzteilstandard kommen könnte:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Dafür gibt es aber noch keine Zeitangabe und selbst wenn es Realität wird, gibt es sicher eine ganze Zeit lang Adapter.

Der kritischere Punkt ist eigentlich die Leistung.
Sowohl AMD als auch Nvidia schraubten die benötigte mit den aktuellen Generationen nach oben.

Wie sich das weiter entwickelt kann man noch nicht sagen; dann kommt auch noch dazu in welcher Leistungsklasse du kaufen möchtest.

Je nach VR-Brille, Spiel und Anspruch, kann da recht viel benötigt werden.

Gruß,

Lordac
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Netzteil: Sollte erneuert werden oder?

Warum? Hast Du schon mal ein Energie-Messgerät bemüht und geschaut was Dein System aus der Dose zieht und davon noch 10% Wandlungsverluste abgezogen?
Oder kaufst Du immer auf Verdacht?

Die neue CPU+RAM jedenfalls zieht nicht (wesentlich) mehr Strom als die alte.
Wenn der Rechner bis jetzt unter Last nicht ausgegangen ist, wird er das auch mit der neuen CPU+RAM nicht tun.
 
TE
TE
T

Timuuh

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Zusammen,

@Lordac : Nun ist es klar - ich hatte die kleine (R5) und (R7) hinter den Lüftern übersehen :)

@HisN : Das hatte ich in der Tat schon mal gemacht und kam nicht mal in die Nähe der 500 Watt. Allerdings hatte ich eine Zeit lang Probleme bei besonders CPU / GPU intensiven Titeln mit Abstürzen was meiner Meinung nach oft der Fall war wenn die GPU im Powerlimit war.

Grüße,
Timo
 
Oben Unten