Audio-Setup: Input für Verbesserungsvorschläge

Jooschka

Freizeitschrauber(in)
Hey Leute!

Aktuell sieht mein System so aus:

Der ALC 1150 von meinem Asrock Z87 Extreme4 übernimmt die Berechnung.
Vorne am Frontpanel angeschlossen ist ein günstiger Philipps-Kopfhörer und ein daran angebasteltes Ansteckmikrofon, im Folgenden als Headset bezeichnet, Marke Eigenbau. Bleibt so, bin zufriedener als mit jedem bezahlbaren Headset. Vor Allem hält das Teil unmenschlich viel aus.
Hinten geht ein 3,5mm --> Cinch-Kabel zur Anlage. Historisches Modell, woran ich wahlweise Speaker B für die kleinen Boxen, Speaker A für die großen Boxen, A & B zusammen, oder garkeinen Kanal anwählen kann, um meine nach wie vor genialen Sony-Kopfhörer aus den 90ern über den Kopfhörerausgang anzusteuern.

Ich mache es aktuell so, dass ich über das Headset immer die Sprachausgabe laufen lasse und je nach Spiel wahlweise den Sound über Boxen oder Headset ausgebe. Die Sony's benutze ich aktuell nur ab und an für den Musikgenuss zu unmesnschlichen Zeiten.

Jetzt möchte ich gerne in Windows einen weiteren Kanal einzeln ansteuern, wenn die Dame eine Serie gucken will. Am Besten für die Kopfhörer.

Wie kriege ich das mit einer sinnvollen kleinen Investition hin, die am Ende des Tages mindestens das Gleiche liefert wie mein aktuelles System über den Verstärker?
Reicht dafür ein einfacher externer Kopfhörerverstärker/DAC, den ich z.B. über den optical-out bediene? Oder gibt es direkt was brauchbares mit 2 Kanälen über USB mit integrierter Soundkarte, oder wie läuft das? Ich komme noch aus dem analogen Zeitalter...

Alternativ komme ich grade auf die Idee, ich könnte ja auch das über HDMI rausgeschleifte Signal am Moitorlopfhörerausgang abgreifen. Hat das irgendwelche signifikanten Nachteile? Wo wird dann der Sound berechnet?

Zusätzlich hätte ich noch gerne die Möglichkeit, über mein Smartphone etwas abspielen zu können. Gibt es da was einfaches zum nachrüsten für alte Anlagen mit ausreichend Cinch-Eingängen?

LG
 
Oben Unten