• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

ASUS TUF Gaming X570-Pro problem mit dcop / xmp

lovobo

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe nun schon seit einiger Zeit einen neuen Rechner, der alte war ... UFF.

Ich habe nur einige festplatten und meine graka mitgenommen.

ich denke cpu/gpu sind hierbei unwichtig, ram habe ich g.skill ripjaws 4ghz cl18 ich weiß was einige sagen oder denken "viel zu viel ram" ... ja, das sagte man mir auch vor 10 jahren als ich 16 gig hatte und der rechner hielt bis eben vor ein paar monaten so durch, davon ab, ich mache einige sachen die echt ramhungrig sind. da das nun geklärt ist, der ram ist ja mit 4ghz angegeben und wird auch als 4er kit verkauft. achja, bios ist auch auf dem neusten stand, heute getan.

ich hatte dummerweise erst SPÄTER in qvl geguckt, wo ich den ram nicht exakt so vorfand. ABER, im bios ist ein DCOP (oder docp?) profil hinterlegt. nachdem ich dann durch einiges googlen geschnallt habe das asus da kein xmp hat, sondern das. also gut, aktiviert das teil und gut ist.

ne, leider startet der rechner r mal neu und gibt dann die nachricht, das die einstellungen im bios nicht gut sind... irgendwie sowas. hab den wortlaut nicht mehr im kopf, ihr wisst was ich meine. daher soll ich dann ins bios gehen und das ändern. ich dacht mir dann ok ... das klappt nicht, dann versuch ich das mal manuell mit dem takt, lass aber alles andere auf auto ... geht auch nicht. ich habe jede stufe von 4000 bis 3600 durchprobiert und keine hat funktioniert.

Ich bin nun also dezent verwirrt und wirklich nur minimalst angepisst xD

denn zum einen habe ich einen ram gekauft der eigentlich 4ghz können sollte, den ich aber nur mit 2666 laufen lassen kann. der ram steht irgendwie in der qvl, nur nicht mit 4 riegeln xD

ich habe immer im hinterkopf irgendwas mega übersehen zu haben.

grüße :D
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Da der Speichercontroler im Ryzen steckt, wäre die Frage, welcher verbaut ist?

Und wichtig wäre auch ein aktuelles UEFI bzw. AGESA.
 

Micha0208

PC-Selbstbauer(in)
ich denke cpu/gpu sind hierbei unwichtig
Die CPU ist nicht unwichtig. Der Memory Controller (IMC) sitzt in der CPU.
Es spielt also schon eine Rolle ob Du z.B. eine Ryzen 3000 oder Ryzen 5000 CPU hast.

Dein RAM wird wohl Dual-Rank sein (bei 32 GB pro Modul).
Bei 4 Dual-Rank-Modulen ist ein hoher RAM-Takt schwerer zu erreichen.

Auch eine neue UEFI-Version kann helfen einen höheren RAM-Takt zu erreichen.
 
TE
L

lovobo

Schraubenverwechsler(in)
ui, ok, habt ihr natürlich recht, so weit habe ich überhaupt nicht gedacht, da ist leider noch ein 3600 drin.

und dann mal ganz doof gefragt, wie updatet man denn das uefi ? ich dachte das wäre ua. eben das biosupdate. agesa ist da inkludiert. bios hatte ich erst vor ein paar tagen aktualisiert auf die neuste version, auch in der hoffnung das es funktionieren würde.
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Das was man früher BIOS nannte ist heute das UEFI, einfach im Netz nachlesen.

Wenn es um RAM OC und Ryzen geht gibt's tausende Threads in verschiedensten Foren.

Kurz, deine CPU wird 4000 MHz bei voller Bestückung nicht schaffen, selbst mit nur zwei Riegeln wäre es unwahrscheinlich. Peil mal 3600 MHz an, auch dazu gibt's hier im Forum genug Threads.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Mit einem Ryzen 3000 werden es wohl eher nur DDR4-3200.

DDR4-3600 ist das Optimum bei Ryzen 5000.
 
TE
L

lovobo

Schraubenverwechsler(in)
Das was man früher BIOS nannte ist heute das UEFI, einfach im Netz nachlesen.

Wenn es um RAM OC und Ryzen geht gibt's tausende Threads in verschiedensten Foren.

Kurz, deine CPU wird 4000 MHz bei voller Bestückung nicht schaffen, selbst mit nur zwei Riegeln wäre es unwahrscheinlich. Peil mal 3600 MHz an, auch dazu gibt's hier im Forum genug Threads.
ja ok, das ist mir schon klar, hab nicht erst seit gestern nen pc. ich war mir nur grad nicht sicher obs da noch noch irgendwas gibt das ich übersehen habe, zumal die mb-hersteller auf ihren seiten ja auch immernoch von bios updates reden.

ich will perse den ram ja nicht übertakten, sondern den einfach nur in den spec laufen lassen wie er gedacht war. daher sehe ich das als ein problem an, aber das war vll auch das problem, das ich gar nicht daran gedacht habe das die cpu das gar nicht kann. mein vorheriger rechner war nen 3770k xD

wie aber schon in meinem eröffnungspost zu lesen ist, schafft der ja auch 3600 nicht. ich hatte dann nicht weiter runter probiert, da ich annahm es liege irgendein fehler vor. ich werde dann mal nach solchen threads schauen um das optimum aus den rams in verbindung mit der cpu rauszuholen, bis ich mir ne neue cpu hole. die war nur als übergang gedacht.

vielen dank für die vielen antworten und erläutert der zusammenhänge :) find ich super.
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Probier mal die 3600 MHz mit angehobener SoC Spannung, 1,15V für'n Anfang. Das der PC Probleme macht liegt wahrscheinlich am IF-Takt.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Mit einem Ryzen 3000 werden es wohl eher nur DDR4-3200.
Einspruch euer Ehren!
1623829618862.png


4x8GB Crucial Ballistix von 3200 auf 3600 rauf.
Die 3600MHz kann man schon anpeilen, wie von @Schori vorgeschlagen, vor allem wenn man "von oben" kommt.
Da hängst ja dann nur am Speichercontroller, was der mit macht.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei meinen Crucial DDR4-3200 mit 2x 16 GiB wäre es auch DualRanked.
Da habe ich aber noch kein OC versucht, weil mir eher ein stabiles System wichtig ist.
 
TE
L

lovobo

Schraubenverwechsler(in)
Das habe ich tatsächlich übersehen bzw. nicht bedacht :klatsch:

Aber Versuch macht Kluch! :D
ich weiß auch grad nicht obs einen unterschied macht, aber du hast die X-version verwendet, ich habe die ohne X.

einmal kurz um etwas zu klären, denn das verunsichert mich etwas. hier wird hin und wieder von oc gesprochen, aber ist es denn wirklich oc wenn man die rams einfach auf den spezifikationen laufen lässt für die sie verkauft wurden? darüber hinaus wäre es doch oc, oder nicht?

erinnert mich halt an damals, als man noch im bios bei amd cpu den takt und multiplier einstellen musste, damit er die taktrate hat, für die er verkauft wurde, das war aber kein oc. das hier wirkt mir ähnlich, trotzdem wird hier und da immer von oc gesprochen?
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
OC ist alles, was über den offiziellen Takt der RAM-Controllers hinausgeht.

Bei Ryzen 3000 sind das DDR4-3200.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
^^ähh ....nöö

Oc ist alles über Stock Takt der betreffenden Komponente

Ein 2400 er ram ist auch übertaktet wenn er auf 2800 läuft selbst wenn er ein 3200er XMP Profil hat ;)
Einfach gesagt .....mehr wie normal ist OC
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
ich werde dann mal nach solchen threads schauen um das optimum aus den rams in verbindung mit der cpu rauszuholen, bis ich mir ne neue cpu hole. die war nur als übergang gedacht.
Neben der CPU bzw dessen IMC spielt hier auch das Board eine Rolle. Dein ASUS x570 hat, wie fast alle AM4 Boards, eine Daisy Chain Topoloie. D.h. in Verbindung mit 2 Sticks kann man relativ hohe Taktraten fahren. Dafür büßt man Takt bei Bestückung mit 4 Modulen ein. Neben der Topologie kommt dann noch die Qualität der Traces zum tragen. Das ist die Signalverbindung vom CPU Sockel hin zu den DIMM Slots auf dem Mainboard. Das TUF Gaming hat AFAIK ein 4 Layer PCB. Das bedeutet das pro Layer eben diverse Signalwege für unterschiedliche Anbindung untergebracht sind. Je länger nun die Signalwege zu den RAM Slot und je mehr unterschiedliche Signale pro Layer untergebracht sind, desto anfälliger wird das Signal für Störgeräusche. Was am Ende dann zu noch mehr Einbußen bei der Taktrate führt.
 
TE
L

lovobo

Schraubenverwechsler(in)
sehr interessant hier die neuen beiträge zu lesen. super :D

ich habe mir nun also so einen guide angeschaut, der hier irgendwo in diesem forum verlinkt war.
den hier: https://hardware-helden.de/ryzen-3000-ram-overclocking-guide/

ich habe mich danach gehalten was da gesagt wurde und es geht nicht.. aus frust hatte ich dann alles auf auto gesetzt und gedacht, wenn das wenn ich den takt von 2666 auf 2733 anhebe, muss das doch funktionieren, da der schritt ja so klein ist. um irgendwas damit zu verbessern war mir an dem punkt egal, wollte nur wissen ob es geht. ne, geht nicht, danach blieb der monitor komplett schwarz und ich musste am board das bios resetten.

ich habe mal die exportierte datei von thaiphoon angehängt und den screenshot von dram calculator. ich habs genau so gemacht und die recommended optionen genommen wenn verfügbar.

das das jetzt nicht geht liegt aber an der cpu, korrekt? oder sollte das selbst mit der cpu laufen? denn nicht mal 2733 funktioniert. zwar ohne das im calculator durchgerechnet zu haben, aber das hätte doch so auch gehen müssen, oder denke ich hier grad falsch?
 

Anhänge

  • ramram.png
    ramram.png
    69,5 KB · Aufrufe: 10

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Dein ASUS x570 hat, wie fast alle AM4 Boards, eine Daisy Chain Topoloie. D.h. in Verbindung mit 2 Sticks kann man relativ hohe Taktraten fahren. Dafür büßt man Takt bei Bestückung mit 4 Modulen ein.
Dachte ich anfangs auch aber
......da ich lieber teste bevor ich es glaube

sup 32m.jpg

Ein Tuf
Vollbestückung 4000 mit einen IF von 2000 und um das ganze abzurunden
Zwei verschiedene kids zusammen wovon eins single ranked ist und das andere nicht
Funzt genauso beim pro was ich zufällig auch habe

Und wenn ich schon beim aufräumen bin .
Auch das hochgelobte Dark Hero was man ja scheinbar zum takten haben muss ....wer hätte das gedacht .....auch nicht mehr kann dafür das es fast das dreifache kostet
meins hat probs mit einem Tuf mit zu halten :haha:

sub 32 m.jpg

Aber wird ja oft genug vor nee Kamera gehalten das es auch jeder glaubt :rollen:
Muss ja auch verkauft werden
 
Zuletzt bearbeitet:

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
^^Da ging es mir ja auch um das Board und was es kann

Wollte nur zeigen das das Board nicht die bremse ist
Das kann einiges

Das die CPU bremsen kann .....kann ich euch auch zeigen
Gleiches set up ...andere CPU (5600x)
Ok ...ich habe keinen 3600er
So sehr lieb ich AMD dann auch nicht das ich jede CPU von denen habe

Mehr wie 3800 bei 1-1 waren nicht drin
sup 32.jpg

Gegentest auf dem DH
Und .........da glänzt es dann doch einmal
2000 bei 1-1
Aber auch nur weil ich ein klein wenig mehr Spannung übers Board jage nach dem Motto bei dem Preis muss es das ab können :lol:
sub32mm.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Hast du einen anderen Ryzen 3000? Innerhalb einer Gen sollten sich die CPUs doch ähnlich verhalten, da der Speichercontroller im I/O-DIE sitzt.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
^^leider nein ....noch nicht
Aber die gebr. Preise fallen ins bodenlose so das es genug geben wird zum Schleuderpreis
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Du hast nur ein Viertel der RAM Kapazität @True Monkey 128gb Vollbestückung macht schon was aus. ;) Ich persönlich finde das DH auch nicht so toll wie es von machen gemacht wird. 2 DIMMER finde ich persönlich halt besser. Geschmackssache. ;)
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hust .....Vollbestückung bedeutet nicht höhst mögliche GB sondern lediglich das alle slots belegt sind.
Dachte ich zumindest bisher
 
TE
L

lovobo

Schraubenverwechsler(in)
ok, in meiner beschränktheit möchte ich mal versuchen das zusammen zu fassen.

cpu is schuld.

ja ich dachte auch das würde mehr werden, aber es lässt sich dann doch auf das kondensieren. wie ja vorher bereits schon ein paar sagten, wurde das nachfolgend auch noch getestet.

ok, vielen dank für die ganzen antworten und vor allem auch für den tester.

jetzt weiß ich nur nicht ob ich warten soll oder nicht, denn die cpu preise sind ja endlich normal, aber amd hatte ja schon was über nen refresh angekündigt? obwohl es hieß das die keine neuen features haben und auch keine bessere performance bringen sollen. das macht mich dann doch stutzig warum die das überhaupt bringen.

dann kommt hinzu das ja noch nicht so ganz raus ist ob die ryzen 6k serie mit den jetzigen letzten chipsätzen kompatibel ist?

ich will halt jetzt keine neue cpu kaufen und mich dann ka 3 monate oder 6 monate später ärgern.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das stell ich gar nicht in Frage sondern gebe dir da natürlich Recht.
Hoffe aber gleichzeitig das du mir zustimmst das wenn man von Vollbestückung spricht damit meint das alle ram slots bestückt sind unabhängig von der Größe der einzelnen riegel.
Das kenne ich nur als Vollauslastung (Vollbestückung und max Kapazität)
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
dann kommt hinzu das ja noch nicht so ganz raus ist ob die ryzen 6k serie mit den jetzigen letzten chipsätzen kompatibel ist?

ich will halt jetzt keine neue cpu kaufen und mich dann ka 3 monate oder 6 monate später ärgern.

Eventuell kommt noch ein Zen3+ mit ggf. mehr Cache für AM4. Der ist aber frühestens Anfang 2022 zu erwarten.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Das stell ich gar nicht in Frage sondern gebe dir da natürlich Recht.
Hoffe aber gleichzeitig das du mir zustimmst das wenn man von Vollbestückung spricht damit meint das alle ram slots bestückt sind unabhängig von der Größe der einzelnen riegel.
Das kenne ich nur als Vollauslastung (Vollbestückung und max Kapazität)
Ja per se schon. :D Das Problem beim TE ist imo halt nicht die Vollbestückung an sich, sondern gleichzeitig der max. mögliche RAM Ausbau.
 
Oben Unten