• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Asus Strix 1080Ti - Systemleistung steigern möglich ?

DJTijsVerwest

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,

Ich hatte vor kurzem schon einen ähnlichen Beitrag nur mit einer GTX 1070.

Da die Leistung dieser GPU mir nicht ganz gereicht hat, habe ich mir nun eine 1080Ti besorgt.
Da die aber nun leider nicht (richtig) im mein Mini-Gehäuse passt bin ich mehr oder weniger gezwungen ein neues System aufzubauen, was ich eigentlich auch sowieso vor hatte.
Jetzt ist die Frage ob mit der
1080Ti noch eine spürbare Leistungssteigerung möglich ist?


Aktuelle Spiele:CP2077, Anno 1800, RDR2, WoW SL, Wolfenstein2, Monster Hunter Iceborn

Spiele in 1044p Ultra

Mein System:
Fractal Design Node 304 | Be Quiet SILENT WINGS 2 140mm + 90mm | Asus Z97I Plus | Intel Xeon-E3 1231 v3 (4/8@3.4 GHz) | EKL Alpenföhn Himalaya 2 | 2x8 GB DDR3 XMP1600 Crucial Ballistix Sport | Asus ROG-STRIX GTX 1080Ti 11GB | Be Quiet Straight Power 10 BQ E10-CM-500W | Samsung SSD 830 128GB | Crucial MX100 512GB | Crucial MX300 525GB | LG 27GL850-B | Logitech Z623 | Roccat Tyon | Roccat Ryos TKL Pro | Roccat Taito | Windows 10 Pro 64Bit
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Passt sie, oder passt sie nicht? :ka:

1440p@ultra klingt eh nach GPU Limit.
Dein alter Xeon muss sich in Anno oder CP2077 aber sicherlich schon ganz schön strecken :ka:
 
TE
DJTijsVerwest

DJTijsVerwest

Komplett-PC-Käufer(in)
Die 1080Ti passt aber nur mit offenen Lüftergitter von der Gehäuseabdeckung.

Was haltet Ihr denn von dem System?

Würdet Ihr was machen oder lieber erstmal nur neues Gehäuse mit Netzteil und den Rest später?
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Die 1080Ti passt aber nur mit offenen Lüftergitter von der Gehäuseabdeckung.

Was haltet Ihr denn von dem System?

Würdet Ihr was machen oder lieber erstmal nur neues Gehäuse mit Netzteil und den Rest später?
Was andere davon halten ist Subjektiv, entscheidend ist ob es DIR reicht. Ich hatte letzten Sommer ein recht Ähnliches System 2500k@4,7GHz und ne 1080ti. Bei mir war das problem nicht die Grafikkarte, sondern das manche Spiele für sekunden Knallhart alle 4 Kerne mit 100% ausgelastet haben und so "deutlich" das CPU Limit zum tragen kam.

In der aktuellen Situation was die Hardwareverfügbarkeit angeht, musst du wissen ob die aufrüsten willst oder nicht. Technisch gesehen ist die 1080ti wie eine 3060ti nur ohne RTX und mit mehr Ram, eine 3070 ist ca.35% schneller als deine Karte. Also ist die erstmal nicht dein Problem.

Willst du generell aufrüsten, würde ich gleich Nägel mit Köpfen machen und ein neues Gehäuse+Netzteil (800W+) verbauen. Damit bist du erstmal auf der sicheren Seite was die Zukunft angeht.

Als Infrastruktur kannst du AM4 oder Socket1200 wählen. Dabei kannst du jeweils mit was kleinem wie einem I3 oder Ryzen 3600 anfangen....was auch immer du günstig bekommst, bei beiden würdest du schon eine enorme Mehrleistung bekommen.

Willst du gleich alles Fertig bekommen, dann schau dir 5600x/5800x an. Die bekommst du mitlerweile besser und auch relativ nah an der UVP. Der Vorteil: du hast schon PCI4.0

Bei Intel kannst du dir den 10850k (PCI3.0) anschauen, der kostet um die 380€, aber selbst der I3 (PCIe3.0) für 95€ würde es erstmal "tun". Später könntest du die CPU auf Gen 11 aufrüsten und hättest auch PCI4.0.

Natürlich kann man auch auf AM5 und Socket 1700 warten, inkl. DDR5, PCI5.0 usw., aber dank Corona kann dir keiner sagen, ob bzw. wann kommt es und ist es überhaupt zu einem aktzeptablen Preis kaufbar.
 
TE
DJTijsVerwest

DJTijsVerwest

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei Intel kannst du dir den 10850k (PCI3.0) anschauen, der kostet um die 380€, aber selbst der I3 (PCIe3.0) für 95€ würde es erstmal "tun". Später könntest du die CPU auf Gen 11 aufrüsten und hättest auch PCI4.0.
Muss ich dann auch das Mainboard wieder tauschen für PCIe4.0 wenn ich jetzt zB. einen i5 10400F nehme?
 

cap82

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde Case verkaufen, ebenso Board+CPU+RAM.
Dafür bekommst du noch etwas und die Kosten halten sich in Grenzen.
Dann neues Gehäuse + Unterbau. (z.B. 3800x o. 5600x mit 16GB DDR4 3200).
Die 1080ti ist nicht das Problem, der Xeon ist es (ca. 4770k Niveau).
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Intel hat zur Zeit generell kein PCIe 4.0 im Angebot, egal welche CPU man kauft...

Wenn jetzt sofort, dann AMD. B550 Board und einen 5600X.
Ansonsten auf Rocket-Lake warten...
 

cx19

PC-Selbstbauer(in)
Der 10400F ist mit ~130€ allerdings ein Budgetkracher. Der vergleichbare Ryzen5 3600 kostet um die 200.

Die Intel 10th Gen sind preisleistungstechnisch für Gamingsysteme grade echt gut.
 
TE
DJTijsVerwest

DJTijsVerwest

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich meine wenn ich den i5 10400F nehme brauch ich doch ein S1200 Board, was wiederum komp. zu Rocket Lake mit PCIe4.0 ist. Dann könnte ich einfach die CPU tauschen und hätte mit einem entsprechenden Mainboard PCIe4.0.
 

cx19

PC-Selbstbauer(in)
Ich selbst habe einen 10400F. Ich bin aber auch chronisch Pleite seit ich Kind und Haus habe. :D
Die K-Varianten sind besser ohne Frage. Und Ryzen ist Leistungstechnisch einfach alternativlos. Intel wird erst bei begrenztem Budget und/oder reinen Gamingsystemen interessant.
 
TE
DJTijsVerwest

DJTijsVerwest

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich selbst habe einen 10400F. Ich bin aber auch chronisch Pleite seit ich Kind und Haus habe. :D
Die K-Varianten sind besser ohne Frage. Und Ryzen ist Leistungstechnisch einfach alternativlos. Intel wird erst bei begrenztem Budget und/oder reinen Gamingsystemen interessant.
Welches Mainboard nutzt du?
(Habe auch Kind(er) und Haus, weis wovon du sprichst :daumen:=))
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Wer aktuell (und quasi sofort) günstig ein System braucht, macht mit dem 10400F nichts verkehrt.
Die "K" Varianten sind aber auch nur wirklich besser, wenn man noch selber Hand anlegt.

Es wäre mal interessant zu wissen, wieviel der @DJTijsVerwest denn ausgeben kann/möchte für sein neues System...?!
Ansonsten können wir uns hier noch unzählige CPU und Board Kombinationen um die Ohren hauen ;)
 

cx19

PC-Selbstbauer(in)
Ich meine wenn ich den i5 10400F nehme brauch ich doch ein S1200 Board, was wiederum komp. zu Rocket Lake mit PCIe4.0 ist. Dann könnte ich einfach die CPU tauschen und hätte mit einem entsprechenden Mainboard PCIe4.0.
Dann würde ich auf Rocket Lake warten und mir die 130 €sparen oder direkt einen Ryzen kaufen. Ich erwarte nicht besonders viel von Rocket Lake. Denke die werden wenn überhaupt aufholen können und nur über den Preis Paroli bieten. So wie AMD vor Ryzen.
Welches Mainboard nutzt du?
Ich habe ein Gigabyte B460M D2V. Ich wollte einen B460 Chipset, aber mir war die Ausstattung egal. Das Ding übertaktet man eh nicht und USB hat es genug. Meine Ansprüche sind nicht besonders hoch und das Ding war mit 54 Euro spottbillig. :D
 

cap82

BIOS-Overclocker(in)
Ich meine wenn ich den i5 10400F nehme brauch ich doch ein S1200 Board, was wiederum komp. zu Rocket Lake mit PCIe4.0 ist. Dann könnte ich einfach die CPU tauschen und hätte mit einem entsprechenden Mainboard PCIe4.0.

Weiß nicht, kann man machen. Aber das ist ja ein Deal mit der Glaskugel.
Ich kaufe CPU+Board immer zusammen. Würde dann auch eher auf Ryzen setzen.
 
TE
DJTijsVerwest

DJTijsVerwest

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich möchte im Moment einfach Rohleistung für die oben genannten Spiele und der i5 10400F ist denke ich aktuell preislich ungeschlagen. Da meine Games in 1044p sowie eher GPU lastig sind wird der sicherlich nicht an seine Grenzen kommen. Dann lassen wir das mit PCIe 4.0 und nehmen ein günstiges Board ohne OC mit aktuellen USB und am besten Asus RGB wegen der GPU.
Jetzt bitte Empfehlungen :D - Spaß
Kennt ihr da was passendes?

PS:macht immer wieder Gaudi hier im Forum wenn man was neues sucht ;)
 

cx19

PC-Selbstbauer(in)
Um das nochmal zu zusammenzufassen: Wenn du für deine CPU ca. 150-200 € ausgeben willst, ist der 10400F quasi alternativlos. Ryzen 3600 kostet ca 200. Bedenke aber, dass da mit Aufrüsten nix ist. Ein Z-490-Board ist sinnlos, da die 300 Mhz mehr beim RAM maximal ein paar Prozent brinen. Aufrüsten auf Rocket Lake ist auch nur bedingt sinnvoll und geht auch nur mit Z490. -> würde ich mir sparen.

Wenn dir USB 3.2 Gen2 (10G) wichtig ist, nimm ein H470-Brett.

Nimm das billigste Board was du finden kannst. M.2 haben sie alle. IO ist eh abhöngig vom Chipset und unterscheidet sich bei den Herstellern nur geringfügig.

Der große Unterschied ist oftmals die Stromversorgung und die interessiert dich nicht.

Edit: oh das mit ASUS RGB hab ich überlesen. Ja dann bleibt dir wohl nur ein ASUS. Nimm das billigste ASUS was du finden kannst. :D
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
ch möchte im Moment einfach Rohleistung für die oben genannten Spiele
Nochmal: Was darf es denn Kosten?
Der 10400F ist natürlich ein mega upgrade ggü. deinem ollen Xeon, aber für so Brecher wie CP2077, Anno 1800 oder RDR2 doch schon wrecht knapp :ka:

und nehmen ein günstiges Board
günstige Boards gibts bei AMD inklusive OC und PCIe 4.0 auch schon ab 90€/100€ (RGB mal ausgeklammert)...
Ein ASUS Board mit RGB ist aber prinzipiell auch schon ab 100€ zu bekommen.

PS:
Bist du wirklich mit dieser, sehr exotischen, Auflösung unterwegs? :fresse:
 

cx19

PC-Selbstbauer(in)
Wenn du auf die RGB-Steuerung verzichten kannst, geht uach ein ASRock. Die Frage ist: Was ist dein Budget für CPU, Board und Ram. Ggf. ist auch ein Ryzen-System möglich.


Here you go. Billiger gehts kaum.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Aktuelle Spiele:CP2077, Anno 1800, RDR2, WoW SL, Wolfenstein2, Monster Hunter Iceborn

Spiele in 1044p Ultra
Laut PCGH kannst du mit einem 10400F bei CP mit 73Fps rechnen, mit einer 1080Ti in WQHD 36Fps.
Anno ist je nach Situation CPU oder GPU limitiert. Bei den anderen Spielen limitiert vermutlich die 1080Ti die meist Zeit.
Ob es sich lohnt den Unterbau zu wechseln, kannst du prüfen, indem du die GPU Last beim Spielen überwachst. Fällt die unter 97%, liegt höchstwahscheinlich ein CPU Limit vor. Sind dir die Fps in dem Fall zu niedrig oder unrund, kann ein CPU Upgrade helfen. Ansonsten profitierst du "nur" von niedrigeren Ladezeiten.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Ich würde eher ein Z490 board kaufen, bei den kleinen weist du nicht ob die später wirklich mit PCIe4.0 und Rocketlake laufen. Nur falls ich mich falsch ausgedrückt habe: Momentan kann kein Intel PCIe4.0 . Der kleine 1040F wäre nur eine übergangslösung, darum meinte ich den billgsten zu nehmen, wenn es Intel sein soll.

Das Mainboard musst du nur tauschen, falls du irgendein Billig H Mainboard einbaust, welches nicht explizit für PCIe4.0 ausgewiesen ist.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Der kleine 1040F wäre nur eine übergangslösung, darum meinte ich den billgsten zu nehmen, wenn es Intel sein soll.
Den billigsten?

Lieber nicht! :ugly:
 
TE
DJTijsVerwest

DJTijsVerwest

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe nicht direkt ein Kostenlimit für die Kombi CPU/Mainboard.
Am besten ist es glaube ich im Moment ich baue die alten Komponenten in ein neues Gehäuse und warte erst mal ab was da noch so kommt.:nicken:
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
@chill_eule ich hab ich nicht gesagt der 10400F ist ein I3, bei mir ist alles unter I7 "klein". Ich darf auch nie auf Ü30 partys weil mir 2cm fehlen....

Aber du hast recht, der TE hat ein Problem und erwartet vernünftige Antworten. Ich glaube jetzt wäre der Zeitpunkt wo man festmachen sollte, was man ausgeben möchte und was genau für Features gewünscht sind. Wenn ich es richtig gelesen habe ist erstmal PCIe4.0 vom Tisch. Allerdings will ich auch noch an BAR erinnern und wie gerne der support für sowas bei günstigen Boards auf der Strecke bleibt. Der I5 ist sicher gut, aber evtl. will er in 1-2 Jahren einen Rocketlake vom Wühltisch und da wäre eine gute basis sicher wichtig.

Edit:

Ich habe nicht direkt ein Kostenlimit für die Kombi CPU/Mainboard.
Am besten ist es glaube ich im Moment ich baue die alten Komponenten in ein neues Gehäuse und warte erst mal ab was da noch so kommt.:nicken:

Eine gute und kostengünstige Entscheidung.:daumen:
 
TE
DJTijsVerwest

DJTijsVerwest

Komplett-PC-Käufer(in)
Servus,
wollte mal den aktuellen Stand meiner Maßnahmen aktualisieren:

Habe mir jetzt das Be Quiet Dark Base 700 und ein Straight Power 11 650W bestellt und werde die vorhanden Komponenten nochmal sauber mit neuer Paste in das neue System einbauen.
Ich denke der Xeon hält das Jahr noch durch und dann sehen wir weiter

Wenn dann im Sommer/Herbst die neue Sachen etabliert sind kann ich mir einen neuen Unterbau (CPU,Mainboard,RAM) besorgen.

PS: Vll. ist noch was an Tuning möglich wenn alles besser belüftet ist (BCLK beim Xeon, 1080TI OC).
 
Oben Unten