• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Asus P9X79 kein PWM bei Case-Fan

fischbauer

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Forenmitglieder,

vielleicht kann mir einer eine Erklärung für folgendes bieten:
Ich habe ein paar neue Lüfter für meinen PC gekauft.

2x Noctua NF-B9 redux-1600 PWM (92mm 4-Pin)
2x Noctua NF-A9 FLX (92mm 3-Pin)
1x Noctua NF-P14s redux-1500 PWM (140mm 4-Pin)

Mir ist aufgefallen, dass die 3-Pin Lüfter, sowie die 4-Pin PWM Lüfter alle kurz klackern und nicht mehr drehen, wenn ich in ASUS FanXpert+ die Drehzahl auf 41% (Minimum) regle. Die Lüfter drehen erst ab 42%, wo der 140mm Lüfter schon recht laut ist. Außerdem lassen sich zwei 92mm bei 42% nicht über eine Y-Leitung betreiben, dann läuft nur ein Lüfter.

Ein Blick ins Mainboard Handbuch hat mich dann stutzig gemacht. Dort wird lediglich für den CPU Lüfter echtes PWM erzeugt. Die Gehäuselüfter haben am PWM Eingang (laut Handbuch) konstant 5V Gleichspannung. Werden die Lüfter nun per Spannungsregulierung am Pin der Versorgungsspannung gesteuert? Dann hätte sich Asus den 4-Pin Anschluss doch schenken können. Und warum klackern die Noctua 3-Pin Lüfter kurzzeitig? Ich habe auch Bitfenix Spectre 120mm und alte Gehäuselüfter mit 3-Pin Anschluss, die alle tadellos bei 41% laufen bzw. liefen.

Testweise habe ich den NF-B9 Lüfter mal an den CPU_fan angeschlossen und er läuft ab 21% flüsterleise, wie es halt bei PWM sein soll.

Ich habe zwar sowieso vor, bald auf Ryzen umzusteigen, aber für die nächste Mainboard-Auswahl würde ich das schon gerne verstehen.
Hat Asus sich dabei etwas gedacht, was ich einfach nicht begreife? Ich bin auf eure Antworten gespannt.

Anbei noch ein Auszug aus dem Handbuch

MfG
 

Anhänge

  • fan connector p9x79.png
    fan connector p9x79.png
    94,2 KB · Aufrufe: 198

Narbennarr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Asus P9x79 kein PWM bei Case fan?

Ist leider typisch für ältere Boards, die Hersteller haben da alle geschummelt. Asus hat mit Z97 diese Fake-PWM Anschlüsse abgeschafft und alle Anschlüsse umstellbar gemacht. Gigabyte und MSI haben jetzt erst alle Non-PWM 4Pin Anschlüsse endlich beseitigt.
Ne ziemliche Sauerei
 
TE
F

fischbauer

Schraubenverwechsler(in)
AW: Asus P9x79 kein PWM bei Case fan?

So was blödes aber auch. Die Noctua sind da wohl einfach zu empfindlich. Und der 140mm Lüfter ist bei 42% schon zu schnell. Ein Grund mehr zügig den Rechner zu erneuern
 
G

gekipptesBit

Guest
AW: Asus P9x79 kein PWM bei Case fan?

Wenn die 2x Noctua NF-B9 redux-1600 PWM (92mm 4-Pin) an den 4Pin-Anschlüssen sauber laufen ohne die 2x Noctua NF-A9 FLX (92mm 3-Pin) mitanzuschliessen dann würde ich sagen das die 2x Noctua NF-A9 FLX (92mm 3-Pin) die 4Pin-Lüfter im Betrieb stören wegen dem Klackern.
 
TE
F

fischbauer

Schraubenverwechsler(in)
Ich hab die NF-B9 auch so getestet, mit dem gleichen Resultat. Irgendwie laufen die nicht zusammen über einen Anschluss. Bei den NF-A9 dasselbe. Bei meinen Bitfenix Spectre hingegen läuft das Wunderbar. Ich weiß nicht ob das durch das Mainboard kommt oder durch die Lüfter, immerhin läuft der zweite Lüfter bei mehr Spannung auch an.

Habe gerade noch mal bisschen probiert und festgestellt, dass von den beiden NF-A9 FLX einer bei 41% problemlos läuft und der andere bei 41% klackert und stehen bleibt, selbst wenn sie separat angeschlossen werden. Vielleicht stimmt ja tatsächlich etwas nicht mit dem Anschluss des Mainboards. Oder Toleranzen bei der Anlaufspannung der Noctua Lüfter, die zufällig bei 41% bzw. 42% liegt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Asus P9x79 kein PWM bei Case fan?

Das ist leider in der Tat so, die 4-Pin Anschlüsse hatten meist damals kein PWM drauf, bis auf die CPU Anschlüsse.
Der vierte Pin war meist ohne eine Belegung.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Asus P9x79 kein PWM bei Case fan?

Hey, danke für den Thread. Nach dem Win-Spectre-Update (?) vor einer Ewigkeit ist Fan-Expert+ (und eigentlich auch Probe II) unter Windows 10 auf (nicht nur) meinem P9X79 nicht mehr gelaufen (ist beim starten immer abgeschmiert, die AI Suite II hingegen funktionierte noch mit TurboV Evo usw). Wegen deinem Thread hier habe ich es gerade noch mal installiert und getestet - und es läuft tatsächlich wieder. Jetzt kann ich meine Lüfter morgen endlich wieder von der H100-Steuerung (mit konstanter Drehzahl) ab-, und am Mobo anklemmen, damit sie wieder variabel in Abhängigkeit der CPU-Temperatur geregelt werden. :top:

Ein Grund weniger bald ein neues System kaufen zu müssen. :D
 

Narbennarr

BIOS-Overclocker(in)
Noctua ist bei der ganze Sache auch das denkbar ungünstigste Beispiel. So gut wie die sich per PWM regeln lassen und wenig geht es per Spannung. Die laufen oft erst sehr spät mit hoher Minimaldrehzhal an, mit so einem Mainboard zeigt sich das dann
 
TE
F

fischbauer

Schraubenverwechsler(in)
@ INU.ID
Bei mir hat ein Win 10 Update auch mal die FanXpert+ Steuerung zerschossen und ließ sich nicht mehr ordentlich installieren. Habe dann nen Wiederherstellungspunkt genutzt glaube ich und auf ein anderes Update gewartet. Das Tool bietet halt offiziell auch keinen Support mehr für Win 10.

@Narbennarr
Da hast du sicherlich recht. Sind schöne Lüfter wenn sie denn richtig funktionieren. Die betreiben da wohl ein wenig Raketenwissenschaft bei Ansteuerung.

@ IICARUS
Nichts desto trotz hat Asus sich die Mühe gemacht, dort 5V anliegen zu lassen. Das bedeutet, dass PWM mit 100% anliegt und der Lüfter so mit durchgängig 12V betrieben werden müsste. Das tut er aber nicht, da ich ja die Drehzahl in FanXpert zwischen 41% und 100% variieren kann. Also sitzt da wohl ne Spannungssteuerung hinter, weshalb man sich den PWM Pin hätte sparen können.

Habe auf PCBHeaven gelesen, dass wohl die interne Schaltung der PWM Lüfter die Basis des Transistors, der das PWM Signal erhält, auf HIGH zieht, wenn der Pin nicht verbunden ist. Um das zu bestätigen müsste ich den Lüfter öffen, was ich aber bei 15€ Lüftern erst mal nicht machen werde. Logisch erscheint es mir dennoch, da ich keinerlei Unterschied zwischen der Steuerung mit meinem Mainboard mit seinem Schummel-PWM und einer Spannungssteuerung mit meinem Netzteil erkenne. Der Lüfter verhält sich gleich.
Nächstes mal hole ich mir lieber wieder die günstigen Bitfenix Spectre, die machen bei Spannungssteuerung keine Probleme
 
Oben Unten